Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

3. Batterien    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: 3. Batterien

Postby timo cr » Sat 3. Feb 2018, 19:20

So siehts aus Feldi.

Ausserdem ist der Spannungswert was auf dem Kabel steht,nur das was die Isolierung abkann.

Wenn die Winde bei 12 Volt 450 Ampere im Höchstfall zieht,sinds bei gleicher Motorleistung bei 24 Volt eben nur die Hälfte.

200 Quadrat muss man erstmal verlegen in einem Auto,aber für was?


Gruss
User avatar
timo cr
 
Posts: 2030
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Colt » Sat 3. Feb 2018, 19:20

Aber Feldi, “selbst wenn es Fakt ist muss es noch lange nicht stimmen!“ (Nadine)

Also nochmal in länger (Feldi, ich weiß du weißt das ;) ):

Den Kabelquerschnitt suchst du nach der zu erwartenden Stromstärke (A) und dem tolerierbaren Spannungsabfall deiner Anwendung aus. Dazu gibt es entsprechende Online Rechner, bzw. ggf. auch Tabellen.

Die Spannung der Kfz kann prinzipiell jedes Kabel ab. ABER die sonstigen Umgebungsbedingungen (Temperaturen, Öl, Wasser, Salz, Fett, Benzin, Diesel, Vibrationen....) machen spezielle Kabel nötig. Die Norm dazu muss ich nachreichen, dazu schlägt das Fresskoma grade zu sehr auf das Erinnerungsvermögen.... 8)

Gesendet von meinem BV6000 mit Tapatalk
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16621
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Feldi » Sat 3. Feb 2018, 19:38

Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8268
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby belgier.ch » Sun 4. Feb 2018, 00:29

Meine Vorlage ist hier; https://www.fraron.de/content/kabelkonfigurator/ von da habe ich auch die meisten Teile.

Ich würde 2x 95mm2 nehmen (hab noch genug rum liegen) für + und die - jeweils aufs Chassis.

Ob das jetzt als Hirngespinnst angeschaut wird ist mir egal aber es währe auch meine Karre die es abfackeln würde. :angryfire: Solange alle sagen das es zu viel Querschnitt ist, habe ich keine Bedenken.
Ich gebe doch nicht Umgerechnet 90'Euro aus und baue Mist mit dem Strom und keine Versicherung bezahlt dann der Schaden.

Für den echten Sinuswechselrichter mit 3500W nehme ich auch 2x 95mm2 pro Phase obwohl da bei 1 Meter bei 320A 54mm2 reichen würde.
Im Hummer ist der Wechselrichter den ganzen Tag in Betrieb und von da her bin ich auch etwas vorsichtiger.

Ich möchte mich an dieser Stelle trotzdem mal bedanken, dass Ihr euch damit auseinander setzt.
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 66
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby robert2345 » Sun 4. Feb 2018, 01:36

belgier.ch wrote:Für die Winde nehme ich das beigelegte Kabel zur Batterie.

belgier.ch wrote:Ich würde 2x 95mm2 nehmen (hab noch genug rum liegen) für + und die - jeweils aufs Chassis.


Zwischen den Batterien knappe 200mm2 und von den Batterien zur Winde das beigelegte 35mm2, denn das 50mm2 ist doch gegen Aufpreis, schöner Flaschenhals.
Die Horn verkraftet laut Hersteller eh nur max 1 Minute "nahe an der Nenn Last" zu ziehen, danach 5-10 Min abkühlen lassen, daher sind diese riesigen Kabelquerschnitte unnötig.

belgier.ch wrote:Mir geht es nicht um den Preis sondern um Zuverlässigkeit.
Also, warum soll ich eine andere nehmen.
Es wird demnächst überprüft ob die Winde mehr zieht als angegeben, da gewisse Situationen mehr als 8t direkt erfordert hätten.

Hier in Betrieb und an einem Ort verbaut wie kein 2ter;
Diese Winde wird in einem Jahr mehr gebraucht als manch eine im ganzen Dasein.

Zuverlässigkeit = genau deshalb nicht diese!
ob die Winde mehr zieht = dann würde sie der Hersteller wohl noch als 20.000er verkaufen :lol:
einem Jahr mehr gebraucht = mit welchen Wartungskosten, wenn der Hersteller nach 40-60 Winchen den Motor in die Revision schickt und das Relais getauscht werden muß.
Steht sogar im Handbuch Seite 15 http://www.horntools.com/download/HSW9_ ... Man_DE.pdf
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OMEHD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4488
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Ledesco » Sun 4. Feb 2018, 08:36

Wenn ich diese Anleitung von Horntools lese dann kaufe ich mir viel lieber einen Greifzug! :rofl:
User avatar
Ledesco
 
Posts: 1086
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby George » Sun 4. Feb 2018, 11:16

Für den echten Sinuswechselrichter mit 3500W nehme ich auch 2x 95mm2 pro Phase obwohl da bei 1 Meter bei 320A 54mm2 reichen würde.

Für was braucht man im Auto einen Wechselrichter mit 3,5kW ?

Grüsse
George
 
Posts: 5671
Joined: Sun 10. Jun 2001, 19:03

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby belgier.ch » Sun 4. Feb 2018, 11:33

Das mit der Winde ist Neuland für mich und da muss ich mich auf die verlassen die eine haben und auch brauchen.

Ich habe eine Winde am Polaris RZR seit Jahren und habe die noch nie gebraucht: zu sehen ab 2;05
https://www.youtube.com/watch?v=KBw9WQsfQlk

Ich gehe mal davon aus, dass wenn ich 60x die Winde richtig gebraucht habe sind ein paar Jahre durch.
Abgesehen davon was die Winde an Wasser, Schlamm, Salz usw. abbekommen hat, ist ein Service nicht abwegig.

Bei meiner 8t Winde ist es wahrscheinlich eher selten, dass diese an die grenze geführt wird.

Sollte wirklich nur eine 35mm2 beigelegt sein (hab die Schachtel noch nicht genau unter die Lupe genommen), dann wird diese durch eine grössere ersetzt.

Man wird sehen was die Erfahrung bringt und da ich diese Winde bereits habe werde ich auch gerne darüber berichten. Egal ob positiv oder negativ, denn da steh ich drüber.

Ich werde dieses Jahr die Winde sicher ein paar mal einsetzen in Korsika (April) oder Fürsten Forrest (Himmelfahrt)

@Georg
Da ich manchmal mehrere Verbraucher dran habe und die Nespressomaschine doch etliche male läuft und zum Frühstück der Toaster hab ich auch da gerne etwas Reserve.
Ich bin halt so, ob Sinn oder Unsinn ist egal, fängt bei den Fahrzeugen schon an 8)
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 66
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Galaxyq » Mon 5. Feb 2018, 07:26

George wrote:
Für den echten Sinuswechselrichter mit 3500W nehme ich auch 2x 95mm2 pro Phase obwohl da bei 1 Meter bei 320A 54mm2 reichen würde.

Für was braucht man im Auto einen Wechselrichter mit 3,5kW ?

Grüsse


Sowas frag ich mich auch immer wenn ich solche Bauten sehe. Ich hab einen 600W in der Kiste liegen und den brauchte ich die letzten 5 Urlaube nicht. Wozu auch.... Bin ja campen
MFG Andi
Hilux 2011 3.0 City Doka, automatik.
User avatar
Galaxyq
 
Posts: 1962
Joined: Wed 12. Jan 2005, 20:35
Location: Linz Umgebung

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Galaxyq » Mon 5. Feb 2018, 07:27

Galaxyq wrote:
George wrote:
Für den echten Sinuswechselrichter mit 3500W nehme ich auch 2x 95mm2 pro Phase obwohl da bei 1 Meter bei 320A 54mm2 reichen würde.

Für was braucht man im Auto einen Wechselrichter mit 3,5kW ?

Grüsse


Sowas frag ich mich auch immer wenn ich solche Bauten sehe. Ich hab einen 600W in der Kiste liegen und den brauchte ich die letzten 5 Urlaube nicht. Hab den mal testweise verwendet um mit dem Zauberstab (welcher nicht mehr mit fährt) ein Pesto zu zaubern....
MFG Andi
Hilux 2011 3.0 City Doka, automatik.
User avatar
Galaxyq
 
Posts: 1962
Joined: Wed 12. Jan 2005, 20:35
Location: Linz Umgebung

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Feldi » Mon 5. Feb 2018, 08:14

belgier.ch wrote:Meine Vorlage ist hier; https://www.fraron.de/content/kabelkonfigurator/ von da habe ich auch die meisten Teile....
..Ich würde 2x 95mm2 nehmen (hab noch genug rum liegen) für + und die - jeweils aufs Chassis.


Dann würde ich auch mal lesen, was da steht.
Der...angezeigte Wert ist eine..auf den max. tolerierten Spannungsabfall von 2% der Batteriespannung bezogene - Berechnung.
.....und das ist auf die doppelte Kabellänge gerechnet.

Wer die Grundlagen begriffen hat, versteht dann auch, warum dann bei doppelter Spannung und gleichem Strom plötzlich der halbe Querschnitt reicht.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8268
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby belgier.ch » Mon 5. Feb 2018, 17:00

Galaxyq wrote:Wer die Grundlagen begriffen hat, versteht dann auch, warum dann bei doppelter Spannung und gleichem Strom plötzlich der halbe Querschnitt reicht.

Ich gehe von 12v aus da muss ich nicht wissen was es bei 24v für einen Querschnitt braucht.

Galaxyq wrote:Sowas frag ich mich auch immer wenn ich solche Bauten sehe. Ich hab einen 600W in der Kiste liegen und den brauchte ich die letzten 5 Urlaube nicht.

Jeder hat es anders.

Hab vergessen zu erwähnen;
230v Luftkompressor ist auch dabei da ich mit den 12v nichts anfangen kann.
Ein 15l Warmwasserboiler 12/230v ist auch mit an Bord.

Ein EU20i wird auch noch mitgeführt (man weiss ja nie :wink: )
Der Geni hat einen Logenplatz mit Ausziehschublade fest montiert (ist hinter dem Deckel)
Image
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 66
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby Feldi » Tue 6. Feb 2018, 07:19

belgier.ch wrote:
Galaxyq wrote:Wer die Grundlagen begriffen hat, versteht dann auch, warum dann bei doppelter Spannung und gleichem Strom plötzlich der halbe Querschnitt reicht.

Ich gehe von 12v aus da muss ich nicht wissen was es bei 24v für einen Querschnitt braucht.

In Ordnung.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8268
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby robert2345 » Tue 6. Feb 2018, 10:35

belgier.ch wrote:Das mit der Winde ist Neuland für mich und da muss ich mich auf die verlassen die eine haben und auch brauchen.

Ich werde dieses Jahr die Winde sicher ein paar mal einsetzen in Korsika (April) oder Fürsten Forrest (Himmelfahrt)

Da ich manchmal mehrere Verbraucher dran habe und die Nespressomaschine doch etliche male läuft und zum Frühstück der Toaster hab ich auch da gerne etwas Reserve.
Ich bin halt so, ob Sinn oder Unsinn ist egal, fängt bei den Fahrzeugen schon an 8)


Es macht den Anschein, dass Du sehr umsichtig mit deinen Sachen umgehst, daher glaube ich, dass die Winde Dir guten Dienst leisten wird, auch wenn Du vorher dich hättest informieren können und bessere Ware um gleiches Geld bekommen hättest.

Wenn Du dein Gepäckgewicht etwas optimieren würdest, dann ist oft keine Winde mehr notwendig, Korsika nahezu garnicht (oft sehr trocken) im Offroadpark natürlich manchmal schon.

Die Nespressomaschine braucht ca. 1600W wobei es einige fürs Auto mit 12/24V gibt. Vielleicht auch was für andere:
https://www.contorion.at/betriebsaussta ... 06092936:s
https://www.moema-espresso.com/handpres ... paign=ciao
http://www.handpresso.com/en/shop-universe/on-the-road/
https://youtu.be/RnAeeHKSaj4
https://youtu.be/81LwHk8BYww
Den Toaster kann man auch mit einer heißen Pfanne ersetzen, genauso wie den Wasserboiler über den Motor mitheizen. Außerdem hast Du doch den Honda Generator mit, der 220V bis 2000W schmeißt, das Teil mit Auspuff so einbauen, dass Du es immer verwenden kannst und der Spannungswandler wird arbeitslos. :wink:
Die Fahrzeugwahl finde ich jetzt nicht schlecht , gerade den Pickup F150 find ich besser ist als Hummer wegen Platzangebot, bei dem Luxus den Du aber mitnimmst, wäre eher ein 4x4 Camper ala Bremach, IvecoDaily oder Ford E350 empfehlenswert.

Viel Spaß und vielleicht sieht man sich auf Korsika.
LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OMEHD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4488
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: 3. Batterien

Postby toyotamartin » Tue 6. Feb 2018, 11:31

Nimm einfach ein Kabel von einem Schweisstrafo,die sind ausreichend dimensioniert und auch lange genug.Und wenn ein Kabel 300A bei ca 40 Volt problemlos rüberbringt dann sollte es für eine Winde auch reichen..zumindest bei meiner 6To Winde sind solche Kabel seit einigen Jahren verbaut.
Auch mechanisch habe ich keinerlei Bedenken denn diese Kabel werden in der Werkstatt herumgezerrt und liegen auch hin und wieder im Öl oder sonstwo.
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5108
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 25 guests