Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

3D Drucker sind eine feine Sache    

Alles bis zur 6. Generation des HiLux (bis 2004) bzw. 3. Generation des 4Runner (bis 2002)

3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Bayerwaldlux » Thu 28. Jun 2018, 19:44

Servus mitnand,


Bei mir ist im LN 65 Armaturenbrett die linke Ablageschale gebrochen, (kommt häufig vor :wink: ) und leider
nicht mehr lieferbar, aber dank 3D Drucker kein Problem :biggrin:



Echt ned schlecht, Luxige Grüße, Andi
Attachments
20180528_171921.jpg
User avatar
Bayerwaldlux
 
Posts: 545
Joined: Mon 4. Jul 2011, 17:19

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby quadman » Thu 28. Jun 2018, 19:55

Jau. Aber warum in weiss :confused:
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3927
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby RobertL » Thu 28. Jun 2018, 20:25

Wie kommst du in so einem Fall an die 3D Daten? :ka:
Nächster Stammtisch ???
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13415
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby FJ40 GARAGE » Thu 28. Jun 2018, 21:15

RobertL wrote:Wie kommst du in so einem Fall an die 3D Daten? :ka:


Womöglich hat er einen 3D Scanner....................
Good Cruising, Peter

Das Leben erzählt die besten Geschichten............. Image
Glück hat nur der Glückliche! ;-)
User avatar
FJ40 GARAGE

ONE LIFE LIVE-IT LOVE-IT

 
Posts: 4644
Images: 33
Joined: Wed 16. Oct 2002, 18:51
Location: Dorfweil im schönen Taunus ;-)

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby RinaMat » Thu 28. Jun 2018, 21:37

Oder noch einfacher - selbst erstellen? Geht doch gerade bei so einem Teil relativ einfach denke ich?
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"Avensis" T25 1AD-FTV Bj. 08 für die Straße (2012 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2745
Joined: Fri 28. Nov 2003, 21:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby RobertL » Thu 28. Jun 2018, 21:53

FJ40 GARAGE wrote:
RobertL wrote:Wie kommst du in so einem Fall an die 3D Daten? :ka:


Womöglich hat er einen 3D Scanner....................

Kaputtes, unkomplettes Teil scannen und auf original heil machen!! Jaja - das verspricht man ahnungslosen Kunden seit Jahren. :lol: :lol: Eins zwei drei - Zauberei!

RinaMat wrote:Oder noch einfacher - selbst erstellen? Geht doch gerade bei so einem Teil relativ einfach denke ich?

Ja eh!! :rofl: Wieviele Spritzguß CAD Modelle hast du schon selbst gebaut die dann auch passgenau waren?? Geht ganz einfach.... :roll:

Naja - egal! Ich bin eh erst seit 35 Jahren hauptberuflich im 3D-CAD Geschäft und verdiene nach wie vor meinen Lebensunterhalt damit. Hab aber wie immer keine Ahnung von nix.
Nächster Stammtisch ???
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13415
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby RobertL » Thu 28. Jun 2018, 22:06

FJ40 GARAGE wrote:
RobertL wrote:Wie kommst du in so einem Fall an die 3D Daten? :ka:


Womöglich hat er einen 3D Scanner....................


Wenn du irgendwo ein heiles Originalteil bekommst und dieses scannen kannst dann ist (fast) alles gut...

Etwaige Deformationen am Scan muss man lokal bzw. etwas weitläufiger glätten/ausgleichen um wieder nahe an das Original zu kommen.

Ich habe einige Projekte im Bereich Werkzeugbau gehabt, wo ausgearbeitete Blechwerkzeuge rekonstruiert werden sollten. Flächenrückführung von Blechgeometrien aus Scans der Umformwerkzeuge mit Über-/Unterdehnung im mehrstufigen Umformprozess von Karosserieteilen ist nicht gerade eine "Kinderjause".
Nächster Stammtisch ???
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13415
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby RobertL » Thu 28. Jun 2018, 22:38

Hier nur ein "Snapshot" eines meiner letzten Projekte als Arbeitnehmer aus 2016. Jetzan bin i selbständig unterwegs.

Es ging um den Abgleich der "mathematisch akkuraten" CAD Daten mit den Scan-Daten des im Fertigungsprozess befindlichen, mehrstufigen Tiefziehwerkzeuges. Kunde = eine MAGNA Einheit in A.
Attachments
Clipboard01.jpg
Nächster Stammtisch ???
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13415
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Onkelchen » Fri 29. Jun 2018, 07:24

Bayerwaldlux wrote:Servus mitnand,

Bei mir ist im LN 65 Armaturenbrett die linke Ablageschale gebrochen, (kommt häufig vor :wink: ) und leider
nicht mehr lieferbar, aber dank 3D Drucker kein Problem :biggrin:


Klasse Sache, spart einiges an Rennerei. :-)




RobertL wrote:
RinaMat wrote:Oder noch einfacher - selbst erstellen? Geht doch gerade bei so einem Teil relativ einfach denke ich?

Ja eh!! :rofl: Wieviele Spritzguß CAD Modelle hast du schon selbst gebaut die dann auch passgenau waren?? Geht ganz einfach.... :roll:




Also, das Ding anhand eines gebrochenen Musters nachzubauen schaffe sogar ich. Dazu reichen selbst einfachere Tools wie Inventor und Co.
Die Toleranzen bei diesen Teile sind ja doch immens, und die Einfachheit benötigt nun wirklich keinen 3D-Scan.

Da 3D-Druck kein Spritzguß ist, braucht man auch nicht auf konstruktive Besonderheiten für Spritzguß achten.
Nötige Stützstrukturen bauen die Parser für 3D-Druck mittlerweile größtenteils ja selber ein.


quadman wrote:Jau. Aber warum in weiss :confused:



Die Farbe dürfte sich aus dem Pulver im 3D-Drucker ergeben haben.
Weiß ist standard, weil es sich am besten lackieren lässt.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15077
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Ledesco » Fri 29. Jun 2018, 07:45

Wie lange brauchte der Drucker bis er dieses Teil fabriziert hat?
User avatar
Ledesco
 
Posts: 1137
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Olli16 » Fri 29. Jun 2018, 09:58

Moin,

in der "Oldtimer Praxis" Mai/2018 gab es einen ausführlichen Bericht über einen Fachbetrieb, der sich auf "sowas" spezialisiert hat.

[Ich habe auch mal einen Lehrgang auf Autocad 14 und Autocad 2000 gemacht (lang ist´s her :roll: ). Gott sei Dank muss ich mein Geld nicht damit verdienen. Ist nicht so ganz meine Welt :lol: ]

Gruß
Olli
Last edited by Olli16 on Fri 29. Jun 2018, 10:13, edited 1 time in total.
VW Taro 4x4, vorher Toyota Stout 4x4, Hilux LN65 4x4, Datsun Pickup 4x2, Hilux 4x2
User avatar
Olli16
 
Posts: 530
Joined: Thu 16. Feb 2006, 22:35
Location: Nordfriesland

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Colt » Fri 29. Jun 2018, 10:02

Der Überschrift würde ich vollumfänglich zustimmen!

Mich würde mal interessieren wer hier welche Teile gefertigt hat und welche Drucker bzw Druckerarten (Pulver, Faden, Harz,...) verwendet hat. Und natürlich wie sich die Bauteile bewährt haben! ;)

Und (fast) das wichtigste, wie erstellt ihr eure CAD-Modelle? Mit freier CAD-Software wie FreeCAD?
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16776
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby 1958 » Fri 29. Jun 2018, 11:34

@ Colt

das war ein Flüssigkeitsdrucker ( Laserdrucker ) und das ganze ist eine Flüssigkeit. Deshalb ist das ganze auch so glatt. Beim Faden - oder ähnlichem - hätte man dort mehr Struckturen.

Warum ich es weiss - ich arbeite damit tagtäglich und kenne die vor und nachteile.

auch ein Kaputtes Teil kann man üer einen LED scanner beim Zahntechniker einscannen und ausdrücken lassen.
Last edited by 1958 on Fri 29. Jun 2018, 13:54, edited 1 time in total.
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1272
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Bayerwaldlux » Fri 29. Jun 2018, 13:29

Onkelchen wrote:
Bayerwaldlux wrote:Servus mitnand,

Bei mir ist im LN 65 Armaturenbrett die linke Ablageschale gebrochen, (kommt häufig vor :wink: ) und leider
nicht mehr lieferbar, aber dank 3D Drucker kein Problem :biggrin:


Klasse Sache, spart einiges an Rennerei. :-)




RobertL wrote:
RinaMat wrote:Oder noch einfacher - selbst erstellen? Geht doch gerade bei so einem Teil relativ einfach denke ich?

Ja eh!! :rofl: Wieviele Spritzguß CAD Modelle hast du schon selbst gebaut die dann auch passgenau waren?? Geht ganz einfach.... :roll:




Also, das Ding anhand eines gebrochenen Musters nachzubauen schaffe sogar ich. Dazu reichen selbst einfachere Tools wie Inventor und Co.
Die Toleranzen bei diesen Teile sind ja doch immens, und die Einfachheit benötigt nun wirklich keinen 3D-Scan.

Da 3D-Druck kein Spritzguß ist, braucht man auch nicht auf konstruktive Besonderheiten für Spritzguß achten.
Nötige Stützstrukturen bauen die Parser für 3D-Druck mittlerweile größtenteils ja selber ein.


quadman wrote:Jau. Aber warum in weiss :confused:



Die Farbe dürfte sich aus dem Pulver im 3D-Drucker ergeben haben.
Weiß ist standard, weil es sich am besten lackieren lässt.

Viele Grüße
Onkelchen



Servus,

@Onkelchen, Danke genau auf den Punkt getroffen,und

man muss sich noch nicht mal die Arbeit selber machen, wenn das bereits andere für dich getan haben :wink:

Einfach toyota teilenummer bei Thingiverse.com eingeben und zack :biggrin:


Luxige Grüsse, Andi
User avatar
Bayerwaldlux
 
Posts: 545
Joined: Mon 4. Jul 2011, 17:19

0 persons like this post.

Re: 3D Drucker sind eine feine Sache

Postby Onkelchen » Fri 29. Jun 2018, 13:55

Olli16 wrote:Moin,

in der "Oldtimer Praxis" Mai/2018 gab es einen ausführlichen Bericht über einen Fachbetrieb, der sich auf "sowas" spezialisiert hat.




Da gibt es mittlerweile einige Firmen, die 3D-Druck als Dienstleistung anbieten.
Gewerbliche Schulen und Hochschulen mit gestalterischen Zügen haben die Dinger auch stehen.
Auch über Autodesk kann man die Daten direkt an Druckfarmen weiter geben lassen und bekommt das Ergebnis zugeschickt. Klappt schon ab 15 Dollar pro Bauteil. :-)

Genial finde ich die neueren 3D-Drucker, die gefärbes Harz aus verschiedenen Düsen verwenden, die können sogar Farbdruck. :-)
Kommen genial Sachen dabei raus. :-) :-)

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15077
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Next

Return to HiLux, 4Runner ( - 2004)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 15 guests