Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

alle guten Dinge sind 3    

2006 - heute

Re: alle guten Dinge sind 3

Postby belgier.ch » Sun 3. Feb 2019, 16:02

LCJ12 wrote:@belgier.ch
warum sind Dir dann Deine beiden anderen FJC für echtes Gelände zu schade, wenn Geld keine Rolle spielt?


Hüstel
Ich hab nie gesagt Geld spielt keine Rolle :oops:

Die anderen 2 FJ werden entweder Geschäftlich oder rein Privat genutzt und sollten immer Einsatzfähig sein.
Zum Offroadern sind wir sehr vielseitig und haben den 4ten Toyota als Lastesel und Zugfahrzeug: https://www.youtube.com/watch?v=KBw9WQsfQlk

Wir suchten einen reinen Offroader für Sie (ich hab dafür den Raptor) und wollten zuerst den neuen Jimny der aber wegen der Wartefrist von ca. 12Mt. gleich wieder verworfen wurde. Durch Zufall war ein FJ im Netz der uns zusagte.


Gestern hab ich die 2 Zusatzbatterien in das Brett versenkt und den Ladebooster sowie den Wechselrichter mal rein gelegt um zu schauen auf welcher höhe das obere Brett hin kommt. Die Kabel sind noch vom Ausbau des Hummer's dran.

Image

Image
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 87
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: alle guten Dinge sind 3

Postby LCJ12 » Sun 3. Feb 2019, 18:31

Hallo,

@hydro
im Wesentlichen ja, bis 09 war der J12 der Ersatzteilspender danach der J15 und ja der Rahmen soll bei letzterem fester sein...

@Felix
interessant, Du rüstest auf 4 Toyo auf, wir dagegen von 5 auf 2 runter- Tundra war bei ähnlichen Anforderungen raus, statt dessen Ram genommen und nicht bereut, fährt und zieht besser und bis auf einmal feste Bremskolben keine Probleme, davon konnten wir bei Toyota nur träumen...

Was mir auffällt, kein Lichtumbau? Weißt Du schon welches Fahrwerk? Schau Dir mal bei Gelegenheit den FJ vom Volker genauer an, lohnt sich....

Gruß,
Ronald
LCJ12
 
Posts: 715
Joined: Sun 20. May 2007, 10:41
Location: Bayern

0 persons like this post.

Re: alle guten Dinge sind 3

Postby Hydro » Sun 3. Feb 2019, 18:54

Und wie war das dann beim Lux ? Der ist doch vorne auch gleich wie der 12er und der FJ ?
Land Cruiser GRJ 120
User avatar
Hydro
 
Posts: 1642
Images: 5
Joined: Sat 25. Jun 2016, 09:53
Location: Bei Stuagart

0 persons like this post.

Re: alle guten Dinge sind 3

Postby belgier.ch » Sun 3. Feb 2019, 20:36

LCJ12 wrote:@Felix
...Tundra war bei ähnlichen Anforderungen raus, statt dessen Ram genommen und nicht bereut, fährt und zieht besser und bis auf einmal feste Bremskolben keine Probleme, davon konnten wir bei Toyota nur träumen...

Was mir auffällt, kein Lichtumbau? Weißt Du schon welches Fahrwerk? Schau Dir mal bei Gelegenheit den FJ vom Volker genauer an, lohnt sich....


Bei mir ist es gerade umgekehrt; nie wieder einen Ram. Mit dem Tundra hatte ich bis jetzt noch nie Probleme.

Mit dem Licht ist soweit alles in Ordnung und eine Änderung nicht einfach mit der Zulassung.
Fahrwerk ist ein ICON 2.5 Series. Bei uns in der Schweiz darf man zB kein anderen A-Arm verbauen um grössere Federn oder Dämpfer mit Expansionsgefäss. Von da her bin ich sehr eingeschränkt da ich gerne etwas besseres verbauen würde.
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 87
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Re: alle guten Dinge sind 3

Postby LCJ12 » Tue 5. Feb 2019, 22:30

Hallo Felix,

Licht kann man nicht genug haben und dass LED Zusatzscheinwerfer in CH nicht realisierbar wären?

Icon ist sicher fein, aber wirklich kein Wechsel der UCA möglich?
Ist erstens schlecht, da OEM zu schwach(hatten bei beiden FJ Risse) und zweitens erst mit der individuellen Einstellung der UCA& mit Diff Drop wird Dein Fahrwerk zur vollen Entfaltung kommen.
Versuch mal LR- UCA's sind unauffällig...

Gruß,
Ronald
LCJ12
 
Posts: 715
Joined: Sun 20. May 2007, 10:41
Location: Bayern

0 persons like this post.

Re: alle guten Dinge sind 3

Postby belgier.ch » Wed 6. Feb 2019, 00:43

Hallo Roland

mit dem zusätzlichem Licht gebe ich Dir recht aber das steht bei uns ganz weit hinten da wir es bis jetzt nie vermisst haben. Ich meinte zuerst, dass Du die bestehenden Lichter gemeint hast.

Ich musste zuerst etwas nachforschen zu UCA + Diff Drop (kannte die Begriffe nicht da ich kein Schrauber bin)
Alles was nicht OEM ist braucht ein Gutachten (welches auch anerkannt wird) ansonsten ist es eine Lotterie ob es gesehen wird. Natürlich kann man sehr viel ändern lassen aber da muss man unter umständen sehr tief in die Tasche greifen.
Wir werden mal schauen wie der FJ + Trix zurecht kommen im Gelände.
Der H2 musste nach jedem Geländeeinsatz in die Garage (damit hab ich aber auch gerechnet) aber beim FJ bin ich zuversichtlicher (Sie fährt)

Eigentlich wollte ich MT-Reifen drauf aber bei Q hören die auf. Ich hab mich jetzt auf die bewährten BF Goodrich All-Terrain T/A KO2 entschieden.

Beim Polaris RZR hab ich noch old-school Scheinwerfer mit je 120W/H1 Birnen
Fast der gesamte Umbau ist ein Unikat
Image
Gruss
Felix
User avatar
belgier.ch
 
Posts: 87
Joined: Sat 17. Jun 2017, 22:12
Location: in der Schweiz

0 persons like this post.

Previous

Return to FJ Cruiser

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests