Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Mon 14. May 2018, 18:39

Ganz sicher bin ich da nicht. Ich kann's nur im Moment nicht beweisen. Was klar ist: Powerwalls können sich vom Netz abkoppeln und später wieder an ein Netz synchronisieren. Was auch klar ist, dass man Netze aufbauen kann die rein nur durch Inverter betrieben werden. Was ich bisher nicht beweisen kann ist, dass keine Protokoll basierte Kommunikation zwischen den Powerpacks stattfindet. Das ist alles.
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby 1958 » Mon 14. May 2018, 19:02

Tom

tue Dir selber mal einen Gefallen.

Nimm eine Bohrmaschine die Max. 750 Watt hat.

Schneide das Kabel an der Maschine ab und ersetzt es durch ein Kabel von 0,75MM² und dieses Kabel bracht nur 1 Meter lang sein.

Bohre damit mit einem 10 mm Bohrer ein Loch in ein 10 cm dicken Holzbalken. Du wirst merken es geht.

Koppel das kabel ab und nimm jetzt ein kabel der selben dicke - das aber jetzt 100 Meter lang ist.

Probiere wieder das selbe und bohre das Loch. Du wirst den Unterschied merken.

Und dann wenn Du das Experiment einmal gemacht hast - erzähle mal etwas über Powerwaal und deren Reichweiten etc. Um Strom zu transportieren brauchts du noch mehr Strom.

Da hilft auch keine theoretische Zeichnung oder andere theoretische Beweise.
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1236
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Mon 14. May 2018, 19:27

Oje, das war jetzt aber komplett am Thema vorbei. Wir reden weder von Leitungswiderstand noch von Übertragungsverlusten sondern von Spannungs und Frequenzregelung ohne bewegte Massen
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Tue 15. May 2018, 11:25

Mitsubishi wird zusammen mit Eneco eine neue Batterie bauen in Deutschland mit 48MW Leistung und und 50MWh Kapazität https://www.greentechmedia.com/articles ... gs.XAUCM2c

Und Tesla hat grad ne 18.2 MW (ob Leistung oder Kapazität oder beides ist nicht ganz klar) Batterie fertig gebaut in Belgien, eine gleiche ist in Planung für UK https://electrek.co/2018/05/14/tesla-po ... ng-europe/

Sprich wer jetzt erst zu planen beginnt kommt schon zu spät für FCAS, reine Kapazität wird natürlich weiterhin gefragt sein. Nur ist der Business case dort vielleicht schwerer.
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby 1958 » Tue 15. May 2018, 16:56

Es war nicht am Thema vorbei, sondern ein beitrag zur Powerwall - und deren Benutzerfreundlichkeiten.

Ich weiss es wird schwierig die einzenen subthemen zu unterscheiden.
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1236
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby 1958 » Tue 15. May 2018, 16:59

Lieber Tom

da ich selber in Belgien wohne - bitte bleibe bei der Wahrheit.

Die Batterie ist ein Versuchsobjekt und wird von uns Steuerzahlern bezahlt - alles andere in der Presse ist einfach eine bewusste Lüge. :angryfire:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1236
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Tue 15. May 2018, 17:06

1958 wrote:Es war nicht am Thema vorbei, sondern ein beitrag zur Powerwall - und deren Benutzerfreundlichkeiten.

Ich weiss es wird schwierig die einzenen subthemen zu unterscheiden.

Ich fürchte ich verstehe die Verbindung zwischen dem Szenario dass du oben gesprochen hast und der Powerwall nicht wirklich kannst du mir das noch mal in anderen Worten erklären bitte?
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Tue 15. May 2018, 17:09

1958 wrote:Lieber Tom

da ich selber in Belgien wohne - bitte bleibe bei der Wahrheit.

Die Batterie ist ein Versuchsobjekt und wird von uns Steuerzahlern bezahlt - alles andere in der Presse ist einfach eine bewusste Lüge. :angryfire:

Die Artikel die ich online gelesen habe haben keinerlei Informationen über irgendwelche direkten Steuer Beiträge der Batterie beinhaltet es war nur von der Firma die Rede. Wenn du dazu nähere Informationen hast wäre ich daran sehr Info interessiert bitte verlinke das doch hier.

Wie kommst du auf Lüge?
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby 1958 » Tue 15. May 2018, 22:58

Das Project in Belgien ist nur ein TEST - und nichts mehr.

Da in Belgien die AKW gegen 2023 abgeschaltet werden sollten - braucht man bei einem Stomausfall - der unweigerlich hier kommen wird - neben den Gasturbinen Kraftwerken - die dann die Stromversorgung für ein paar Stunden aufrecht erhalten sollen - bis diese völlig überhitzen - da Gasturbinen Kraftwerke nicht für ständigen Stromerzeugung gemacht sind. So sollen für einige MINUTEN ein Batteriepaket die Stromversorung in einem kleine Umkreis ( und zwar dort wo die Chemische Industrie ist ) aufrecht erhalten. Also so lange bis das Gasturbinen Kraftwerk auf Leistung ist. Der Bürger - also die Privaten werden von dem Ganzen nichts mitbekommen. Hier geht das Licht aus.

Mehr ist absolut nicht geplant.

:wink:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1236
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Wed 16. May 2018, 06:33

Interessant, davon stand nix in den Berichten, hast du da einen Link dazu?
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby George » Wed 16. May 2018, 17:08

Betreffend den Akkus mir Riesenkapazität:
Ich bin gespannt auf den ersten Brand eines solchen Akkus. Wie grösser die gespeicherte Energie und grösserer Packungsdichte und kompaktere Bauweise, desto grösser die Zerstörungsgewalt.
Wir haben einmal testweise einen kleinen LiPo Akku mit mechanischer Gewalt behandelt. Die Stichflamme war sekundenlang 2m hoch.
Und eine Havarie ist schnell passiert mit Akkus.
Hohe Umgebungstemperatur und eine defekte Akkuzelle schaukelt die Akkuinnentemperatur beim Laden bis zum Zerstörung hoch. Ein Brand ist je nach Material nicht leicht zu löschen.
Auch ein (zu) hoher Entladestrom/Kurzschlussstrom wird seine Auswirkungen haben.
Das Zerstörungspotential kann enorm sein.
Aber wahrscheinlich gibt es da schon ein paar Sicherheiten um sowas möglichst zu verhindern. Das werden nicht nur ein paar Temperaturfühler und angepasste Ladekennlinie sein.
Aber vielleich hat unsereins zu viele Bedenken und lässt sich wegen früherer erfahrungen nicht so schnell in euphorische Stimmung bringen..... :ka:
Die meisten Leute machen sich erst Gedanken, wenn was passiert und der Schaden da ist.

Gruss
George
 
Posts: 5672
Joined: Sun 10. Jun 2001, 19:03

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby 1958 » Wed 16. May 2018, 17:28

@ Tom

es war bei uns auf dem Radio - wie haben hier verschiedene Industriezonen - mit der gleichen Kapazität.

Nun kam es in der Aussendung von Unternehmern und Industriezonen Managern, zum Streit, weil nur eine Industriezone diese besagte Batterie bekam und die anderen nicht.

Es wurde als eine Wettbewerbsverzerrung bezeichnet - und so kam mehr und mehr ans Tageslicht, was wohl eher im Dunkelen bleiben sollte.

Also kein Link :ka:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1236
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby RobertL » Wed 16. May 2018, 21:25

Tesla lässt Model-3-Produktion sechs Tage ruhen
Autobauen will gelernt sein. Bei Tesla wird versucht, die Produktionsgeschwindigkeit in Griff zu kriegen.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5430091/Tesla-laesst-Model3Produktion-sechs-Tage-ruhen
Nächster Stammtisch ??


lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13209
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby TomB » Thu 17. May 2018, 06:18

@George: Jede Form von Energiespeicher birgt Gefahren, das ist klar. Ein AKW, ein Staudamm, ein Gas oder Benzin/Dieseltank ja sogar ein Kohleflöz sind gefährlich. Überall kann was passieren, das ist klar und die Auswirkungen können massiv sein. Bei Lipo-Akkus ist, wie du schon geschrieben hast der Thermal runaway ein grosses Problem. Ich kann aufzeigen, was bei Tesla getan wird um so etwas zu minimieren (ausschliessen lässt sich nie was).

1. Kühlung: Es gibt bei den Auto Lipo-Packs ungekühlte (wie z.b. im Leaf) und gekühlte/beheizte (Tesla) Varianten. Die Kühlung ist insbesondere wichtig beim Laden weil sich die Akkus da stark erhitzen können. Dies trifft auch auf Powerwall und Powerpack zu.
2. Zellen Einzelsicherung: Das was die meisten bei Tesla als ein Problem ansehen, dass der Akku aus vielen kleine Zellen besteht ist in Wahrheit ein grosser Vorteil. Jede Zelle ist bei Tesla mit einem dünnen Draht an den Bus verdratet die plusminus die maximale C Rate (Entladungrate) aushält. Fliesst mehr Strom wirkt der Draht als Sicherung und unterbricht die Leitung. Die kleinen Zellen haben auch den Vorteil, dass die Temperatur viel besser kontrolliert werden kann, es ist eine viel kleinere Masse da, nicht wie bei den grossen Prismatischen Packs die vielleicht aus 10-20 Zellen bestehen. In deren Inneren kann Hitze viel schlechter abgeleitet werden. Dies ist auch einer der Gründe, warum die Teslas so schnell laden und entladen können.
3. BMS: Das Batteriemanagement System ist das A und O bei lipo Zellen. Nur wer das perfekt beherrscht kann Zellpacks anbieten die mehr als ein paar Ladungen überleben. Lipo zellen die zuviel Spannung abbekommen werden zerstört, Lipo Zellen die zu wenig Spannung haben gasen aus und sind zerstört, Lipo Zellen die viel hoch aufgeladen haben entwickeln Dendriten die die Zellen langsam zerstören, lipo Zellen die zu schnell geladen oder entladen werden werden zerstört, Lipo zellen denen kalt zu viel Leistung abverlangt wird werden zerstört, Lipo Zellen denen heiss zu viel Leistung abverlangt wird werden zerstört. Lipo Zellen sind im Gegensatz z.b. zu Bleiakkus nicht selbstbalancierend, sprich wenn du mehrere Zellen seriell schaltest muss jede einzele Zelle überwacht werden, auf all die Zustände oben. Jedes dieser "zerstört" oben kann mit Stichflammen lautem Knallen enden.

Du siehst, eine Lipo-Zelle ist eigentlich etwas sehr fragiles und es gibt 100 Gründe warum sie nicht lange leben kann oder sich in eine Stichflamme zerstören kann. Insofern geb ich dir absolut recht, man sollte grosse Zellpacks als Gefahrenquelle ansehen.

Having said that, let's watch a video :)
https://www.youtube.com/watch?v=c0IHNrW0QOA

Das heisst natürlich nicht, dass Tesla Akkus nie Feuer fangen. Da wurde schon das Gegenteil bewiesen (auch gerade eben wieder in CH), aber sie sind doch etwas sicherer viele andere.
User avatar
TomB
 
Posts: 6454
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Andere Sichtweise zu Hybrid- und Elektroautos

Postby Feldi » Thu 17. May 2018, 07:28

TomB wrote:Lipo Zellen sind im Gegensatz z.b. zu Bleiakkus nicht selbstbalancierend, sprich wenn du mehrere Zellen seriell schaltest muss jede einzele Zelle überwacht werden.

Wir kommst Du auf die Idee, daß Bleiakkus "selbstbalancierend" sind?
Das sind sie natürlich nicht. Wie sollte das auch geh'n?
Bei Bleiakkus ist das bloß nicht so tragisch, weil die Lade-/Entlade-Kennlinien ziemlich steil sind.

Egal welche Technologie, Akkus aus Einzelzellen haben immer das Problem unterschiedlicher Ladezustände.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8298
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 25 guests