Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Anfänger-Kaufberatung HJ60    

1980 - 1989

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby Ralph » Thu 18. Jan 2018, 21:05

Moin Snoeren,

schönes Auto! Glückwunsch. Willst Du noch mehr Meinungen zu Felgen hören? Falls ja, hier meine: Ich habe seit 1991 meinen HJ60. Der hatte die schon zitierten Haslbeck-Felgen mit den schönen Spezialmuttern (aufgrund derer ich mal ein Vorderrad verloren habe, da man nicht merkt, wenn sie nicht fest sind.... Egal. Alus auf einem echten Cruiser gehen meiner Meinung nach nicht wirklich. Nach einem Ausflug über die 205'er Orignalreifen habe ich die Felgen samt Reifen gegen Original 15 Zoll Toyo-Felgen getauscht (7,5 Zoll Breite und diese dann mit meiner Traumbereifung 33x10,5R15 MT's ausgestattet. Hierfür habe ich allerdings die Achsübersetzung geändert (aufwändiger geht kaum, aber ich wollte den fünften Gang auch hin und wieder nutzen...).

Ich schließe mich den diversen Kommentaren an, dass die 235/85x 16 auf den Originalfelgen die beste Alternative zu aufwändigeren Konstruktionen sind. Dein H-Kennzeichen-Prüfer wird lächeln und Du hast ein herrliches Originalfahrzeug. Plastik muss natürlich weg von den Radläufen.
Ich hätte noch sechs Originalfelgen 6J16 für schmales Geld (Standort Lüneburg) wenn Du Interesse hast. Müssten aber auch mal aufgehübscht werden, haben um Teil ein paar Rostflecken.
Viel Spaß mit Deiner neuen Maschine. Gute Wahl ;-)

Gruß,

Ralph
Wahnsinn durch Schweißen
User avatar
Ralph
 
Posts: 70
Joined: Wed 19. Feb 2003, 20:44
Location: 21388 Soderstorf

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby snoeren » Thu 18. Jan 2018, 21:13

Hallo Ralph, natürlich hab ich großes Interesse an deinen Erfahrungen und sauge sie förmlich auf ;)

Da das Plastik an den Radläufen erstmal dran bleiben muss, such ich eben hier nach einer optisch passenden Lösung. Die Dotz Dakar in 8x15 ET-30 hab ich nun schon gekauft und werde sie mit den Reifen von Quattro erstmal testen - testen ohne große Verluste um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen. Wie sagt man so schön: "wer nicht hören will muss fühlen" :-D

Was ich jetzt gerade noch suche ist ein Dokument (Schein, Prospekt, Gutachten) um die Dakar Felgen mit dem H-Kennzeichen fahren zu können.
snoeren
 
Posts: 42
Joined: Wed 3. Jan 2018, 21:32
Location: Ravensburg

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby Reiti » Thu 18. Jan 2018, 23:47

Serienfelgen in Stahl, 7x15 Et -20, Chrom, ohne anschleifen "lackiert". Vier Stück zu verkaufen.
Reiti
 
Posts: 2619
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby snoeren » Mon 22. Jan 2018, 12:08

Wie seht ihr eigentlich die veränderte Achslast auf die Radlager etc, durch Veränderung der Einpresstiefe oder wegen Spurplatten? Das würde mich generell interessieren wie die Meinungen dazu sind? Werden meine Radlager dadurch schneller verschlissen?

Schöne Woche euch, Sören
snoeren
 
Posts: 42
Joined: Wed 3. Jan 2018, 21:32
Location: Ravensburg

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby HJ61-Freak » Mon 22. Jan 2018, 16:16

Das Thema musst Du auch im Zusammenhang mit Rad-Reifen-Kombinationen sehen, die bezogen auf den Außendurchmesser größer als die Serien-Rad-Reifen-Kombinationen sind. Selbst bei theoretisch gleicher Einpreßtiefe steigt bei Verwendung von im Durchmesser größerer Rad-Reifen-Kombinationen die Belastung der Radlager und vor allem der Achsschenkellager und Spurstangenköpfe an der Vorderachse. Wenn man die Einpreßtiefe verringert hat das ähnliche Effekte. Auch dann werden vor allem die Achsschenkellager und die Spurstangenköpfe an der Vorderachse höheren Belastungen ausgesetzt. Meistens sind ja im Durchmesser größere Reifen auch in der Lauffläche breiter und bedingen somit auch eine geringere Einpreßtiefe.

Die Radlager am J6 verkaften die marktgängigen Rad-Reifen-Kombinationen und Einpreßtiefen jenseits der -30 mm regelmäßig ohne größere Probleme, da diese Lager stark überdimensioniert sind. Auch die Achsschenkellager machen eigentlich nur dann frühzeitig Probleme, wenn man das Fahrzeug wirklich nur im reinen Pistenbetrieb bzw. im harten Offroad-Betrieb benutzt. Bei den hiesigen Straßenverhältnissen wirst Du selbst bei 35"-Kombinationen und Einpreßtiefen im Bereich von -50 mm keine vorzeitige Aufgabe provozieren können - ordnungsgemäße Schmierintervalle vorausgesetzt.

Beispiel: Mein HJ61 läuft seit gut 150 tkm (davon ca. 30% Piste) mit der Reifengröße 255/85R16 und Felgen mit ET0. Dazu kommen Distanzscheiben rundum von 30 mm je Rad, was dann eine Einpreßtiefe von -30 mm je Rad ergibt. Davor ist das Fahrzeug auch eine geraume Zeit mit 35"-Reifen bewegt worden. Nach einer Gesamtlaufleistung von gut 400 tkm habe ich dann Anfang 2017 die hinteren Radlager erneuert: Es war zwar im Betrieb kein auffälliges Geräusch zu hören, aber im ausgebauten und gereinigten Zustand lief eines der Lager nicht mehr absolut perfekt. Ich habe es dann wegen einer bevorstehenden längeren Tour nach Nordafrika rein vorsorglich auf beiden Seiten getauscht. Wahrscheinlich hätten die alten Lager aber nochmals 400 tkm gehalten.

Bei den Spurplatten würde ich nicht zu den ganz billigen Produkten von ebay & Co. greifen. Ich habe seit Jahren ganz gute Erfahrungen mit Powertech, FK und den Produkten aus dem Hause D&W gemacht. Letztere fahre ich in Aluminium auf meinem J6.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3602
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby snoeren » Mon 22. Jan 2018, 16:54

Beruhigend! Danke für die ausführlicher Erläuterung - "dafür kauft man wohl einen Toyota" 8) Zitat: Quattro

Morgen kommt er übrigens endlich, dann hat das spekulieren endlich ein Ende :rofl:
snoeren
 
Posts: 42
Joined: Wed 3. Jan 2018, 21:32
Location: Ravensburg

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby snoeren » Wed 31. Jan 2018, 19:42

Hallo zusammen,
der HJ60 ist letzte Woche gelandet. Leider steht er aktuell in einem Schuppen zu dem ich nicht immer Zugang habe und ausserdem ist wegen dem Job und den Kids eh wenig Zeit für Bastelarbeiten.

Der erste Eindruck vom Fahrzeug ist ganz passabel, nur leider fehlt der komplette Teppich und er wurde mit PVC ausgekleidet. Siehe Suchanzeige im Forum ;)

Ich wäre nun aber auch dem Punkt, wo ich kurz vor dem TÜV-Besuch stehe. Da wollte ich Mal fragen, wie ihr am besten vorgehen würdet bei der Wahl der Reifen. Zu den bereits montierten 18" Felgen haben sich inzwischen original gammelige Toyo 16" gesellt (die waren im Fahrzeug) und die Dotz Dakar 15" mit ET-30 liegen auch schon bereit.

Folgende Szenarien:
1) ich fahre zum TÜV mit den noch montierten 18" Schlappen und versuche mein Glück - wird er wohl eher nicht eintragen bzw zulassen. Ich könnte aber die anderen Räder in den Kofferraum legen und fragen, welche er mir eintragen würde. Geht das überhaupt?
2) ich montiere die (gammeligen) Toyo 16" Felgen, bekomme diese sicher auch eingetragen. Dann nehme ich auch gleich die Dotz Dakar mit und frage freundlich ob er diese auch eintragen würde.
3) ich montiere direkt die Dotz Dakar 15" ET-30 Räder in der Hoffnung sie eingetragen zu bekommen. Aufgrund der breiten Radkästen ist das immer noch mein Favorit. Falls dies scheitert müsste ich wohl mit den 16ern erneut vorfahren. Nur was dann?

Danke für eure Einschätzung!
Sören
snoeren
 
Posts: 42
Joined: Wed 3. Jan 2018, 21:32
Location: Ravensburg

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby Ingo_M » Wed 31. Jan 2018, 19:57

Die 15er auf die Achsen,
die 16er in den kofferraum und
die 18er in ebay-kleinanzeigen, die sehen am HJ einfach nur Sch... aus.

Grüßé
Ingo
Zurück zur Natur, aber nicht zu Fuß.
User avatar
Ingo_M
 
Posts: 8
Joined: Tue 30. Jan 2018, 23:40

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby snoeren » Wed 31. Jan 2018, 20:12

Ingo_M wrote:Die 15er auf die Achsen,
die 16er in den kofferraum und
die 18er in ebay-kleinanzeigen, die sehen am HJ einfach nur Sch... aus.
Irgendwie hatte ich auf die Antwort gehofft :rofl: Danke! Ich werde berichten.
snoeren
 
Posts: 42
Joined: Wed 3. Jan 2018, 21:32
Location: Ravensburg

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby snoeren » Fri 2. Feb 2018, 20:37

Wer kann mir sagen, für was die 4 Löcher in meinen Türpappen sein könnten? Die sind an beiden Seiten zu finden. Image
snoeren
 
Posts: 42
Joined: Wed 3. Jan 2018, 21:32
Location: Ravensburg

0 persons like this post.

Re: Anfänger-Kaufberatung HJ60

Postby N.Blenk » Fri 2. Feb 2018, 21:03

Hallo aus Freising,
da gabs doch früher mal so elektrische Fensterheber zum nachrüsten. Kurbel runter und Kasten mit Schalter aufstecken. Das könnte passen.

Interessantes Thema, übrigens. Zeigst Du uns mehr Bilder vom Auto?

Viele Grüsse, mein Glückwunsch zum Wagen und
meine Hochachtung und meinen Respekt davor, „blind“ einzukaufen. :)

Norbert
J15 von 2017, lang, Comfort in Kackbraunmetallic
N.Blenk
 
Posts: 116
Joined: Sat 15. Nov 2014, 20:42
Location: Kreis Freising

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests