Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Ankerpunkte für fest installierte Kabine    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby quadman » Thu 8. Feb 2018, 14:04

...wieviel cm länger als die original Pritsche soll den die Kabine werden?

30cm länger ist kein Problem und sogar noch voll Anhänger tauglich.

Zum Kleber würde ich auf Hartwig hören. Der hat Klebeversuche ohne Ende gemacht und hat sich für Körapur entscheiden.


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3497
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby Klbtz » Thu 8. Feb 2018, 15:07

Erstmal danke für die Blumen ;-)

Die Idee war die Kabine nur mit 30mm zu isolieren (Gewicht sparen und Iso is bei Hubdach sowieso eigentlich ziemlich unwichtig) und dann so aufzuteilen, dass hinten nur die Küche ist. Die schweren Sachen wie Wassertanks, Batterien, Kleidung, Sitzecke, Bett usw. sitzen dann alle vor bzw. zumindest direkt über der Achse. Achso, die Kiste soll nen Seiteneingang haben und nicht wie die "klassischen" einen im Heck.
Der DoKa wäre halt nett weil man da auch mit Kindern in einigermaßen vernünftig gesicherten Sitzen durch die Gegend gurken könnte. Ich weiß nicht so richtig wie gut man in der XtraCab Kinder in der zweiten Sitzreihe für 6 Wochen am Stück verschnürt bekommt... :ka:

Das mit dem Überhang betrachte ich auch mit Sorge. Wenn ich das ganze hinten 10 cm oder so kürzen muss is das auch OK. Der Überhang wird halt in erster Linie rumgefahren, um Lebensraum zu haben, wenn es mal regnet (soll vorkommen). Alles in Allem war die Idee, so wenig Gewicht wie möglich, trotz des Überhangs hinter die Achse zu packen. Und ja ich verstehe das Prinzip der Hebelwirkung. Ich finde das Prinzip von CustomCampers interessant, aber zu schwer und zu klobig.
http://www.custom-campers.de/cms/index. ... iew&id=166

Mal sehen was draus wird.

"Mach einen Plan, sei doch ein schlauer Wicht,
mach einen zweiten, klappen tun sie beide nicht."
Klbtz
 
Posts: 9
Joined: Tue 6. Feb 2018, 16:37

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby Klbtz » Thu 8. Feb 2018, 15:12

@Stefan

Hatte so an 40 bis 45 gedacht. Dann muss man zwar ggf die Unterfahrbarriere oder wie auch immer das Ding heißt verlängern aber dann könnte man tatsächlich mit 4 Leuten drin Sitzen. Im Moment sitzen wir hier einfach rum und träumen n bisschen. Mal gucken was dann davon am Ende übrig bleibt...
Klbtz
 
Posts: 9
Joined: Tue 6. Feb 2018, 16:37

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby Klbtz » Thu 8. Feb 2018, 15:16

@Robert
Danke für den Input. Wir sind im Moment noch mit nem Defender 110 mit Dachzelt und eigenem Ausbau unterwegs und bei 120 bekommen wir glaub ich Tunnelblick :rofl:
Reisegeschwindigkeit ist bei uns zwischen 80 und 90. Bleibt abzuwarten wie das wird wenn wir ein Gefährt bewegen, dass nicht mit einer Radaufhängung aus 1984 ausgestattet ist :D
Klbtz
 
Posts: 9
Joined: Tue 6. Feb 2018, 16:37

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby Theo » Thu 8. Feb 2018, 15:37

Ein guter Kleber ist auch ICEMA 101 von Ruderer.de

Ich würde 2-K Kleber verwenden, härtet auch bei Flächen ohne Feuchtigkeitszugabe sicher aus und ist preiswerter wie MS-Polymere in Kartouchen.

Viele Grüße
Theo
 
Posts: 709
Joined: Mon 16. Jul 2001, 18:59
Location: Landsberg-Ellighofen

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby robert2345 » Thu 8. Feb 2018, 20:33

Klbtz wrote:Der DoKa wäre halt nett weil man da auch mit Kindern in einigermaßen vernünftig gesicherten Sitzen durch die Gegend gurken könnte. Ich weiß nicht so richtig wie gut man in der XtraCab Kinder in der zweiten Sitzreihe für 6 Wochen am Stück verschnürt bekommt... :ka:

Ich konnte ja nicht Ahnen, dass es nich um Kids geht, umso mehr der erste Link als gute Nacht Lektüre, Simon wollte auch die Kids im Hilus unterbringen, was am Ende ein Sprinter 4x4 wurde.
kostenschatzung-pick-up-mit-wohnkabine-weltreisefertig-t56708.html?hilit=sprinter

Klbtz wrote:Danke für den Input. Wir sind im Moment noch mit nem Defender 110 mit Dachzelt und eigenem Ausbau unterwegs und bei 120 bekommen wir glaub ich Tunnelblick :rofl:
Reisegeschwindigkeit ist bei uns zwischen 80 und 90. Bleibt abzuwarten wie das wird wenn wir ein Gefährt bewegen, dass nicht mit einer Radaufhängung aus 1984 ausgestattet ist :D

Verstehe, aber die Tücken der Einzelradaufhängung werden Dich im Gelände die gute Starrachse vermissen lassen.

Tips zum Doka:
Gewicht in die Gegend der Rücksitzbank.
Die zwei Fächer unter der Rücksitzbank lassen sich gut zu einem größeren umfunktionieren.
Hinter der Rückenlehne einen großen Wassersack anbringen, bringt das Gewicht nach vorne.
wiener-lux-und-gleich-die-erste-frage-t44380.html#p615382
wiener-lux-und-gleich-die-erste-frage-t44380.html#p615400

LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.M"14 geCHIPt, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OME885x/Sp OME045R/Sp, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4114
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby hakim » Fri 9. Feb 2018, 06:46

Hallo,
ausreichend Wohnraum für zwei Erwachsene und zwei Kinder in einer vollwertigen Kabine auf einem Hilux DoKa zu schaffen: da mußt Du nicht nur unvertretbar in die Länge, sondern auch noch in die Breite gehen. Vielleicht doch die Kabine mehr als Versorgungs-"Shelter" kompakt halten und am Campingplatz durch ein großzügiges Vorzelt bzw. eine Markise mit Seitenteilen erweitern zum Wohnen. Als Test: Markiere Dir mal auf dem Wohnzimmerboden ein Quadrat in 160 x 160cm, das sind grob die Pritschenmaße. Nimm´ ein paar Hocker und Kartons zur Hand und möbliere das Ganze zusammen mit der Familie für 2+2 Personen. Und schau´ mal, ob Dir +30cm nach hinten raus den entscheidenden Zugewinn an Raum bieten. Weiter würde ich nämlich auf keinen Fall gehen. Wenn ihr das reine Platzproblem gelöst haben solltet, kannst Du Dir als Nächstes die optimale Gewichtsverteilung überlegen. I.d.R. sind gerade die hinten vollständig im Überhang eingebauten Küchen mit Töpfen, Pfannen usw. zu schwer. Den Stauraum unter Kocher und Spüle haut man nämlich voll. Dann lieber hier Sitzplätze mit Umbaumöglichkeit zum Kinderbett vorsehen und drunter Bettzeug und Kleidung verstauen. Matratzen nicht zu schwer und zu dick wählen, drunter 3D-Mesh anstelle von Lattenrosten, für die Küchenabwasser eine Faltwanne von ORTLIEB anstelle eines festen Grauwassertanks vorsehen, usw. usf. - man muß Gewicht und Bauraum sparen, wo es nur geht.
Ein weiterer Tip, um beim DoKa schwere Sachen nach vorne zu bringen: Sportsitze für Fahrer und Beifahrer einbauen. Meine RECAROs sind mittels Distanzen auf den Konsolen zusätzlich angehoben. Darunter ist bei mir Platz für Bergegurte, Schäkel, usw. sowie den fest montierten VIAIR-Kompressor.
Hakim
Mein Thread dazu: sportsitze-im-hilux-n25-t25492.html?hilit=hilux%20recaro&start=15

5765913.jpg
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3599
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby ran-muc » Fri 9. Feb 2018, 12:48

Hallo

Kommt drauf an was Klbtz fahren will .
Ob mit Frau und 2 Kinder HardCore gewünscht wird ??????

>>>Zitat >> mit GFK würde ich nicht bauen, selbst Profikabinen sind nach ein
paar Jahren Offroad zum Generalüberholen.

versteh ich jetzt nicht , dann müßte Stefans Gfk Sandwich Kiste schon am zerfallen sein ????

<<<Zitat<<<< hinten vollständig im Überhang eingebauten Küchen mit Töpfen, Pfannen usw. zu schwer.

o.k. stimmt , dann darf ich aber auch nicht ans Heck einen oder gar zwei Ersatzreifen mit rund 40 kg plus
15 kg Verstärkung plus evtl. eine Alukiste für die Campingstühle mit 20 kg hinten ans Heck dran tackern.
( zu sehen bei Globe Camper )
das Ersatzrad am Dach bei Custom Camper ist genau so blöd.

Dann lieber das 5. Rad dort lassen wo es geplant wurde von Toyota .

Mit 2 Kinder gibts eigentlich wegen der Sicherheit gar nichts zu überlegen .
Entweder DoKa oder ganz was anderes .

Wird auf alle Fälle eine Herausforderung .

30 kg kannst du hinten schon mal sparen wenn du die 2 . Batterie im Motorraum
als Verbraucherbatterie umfunktionierst .
ran-muc
 
Posts: 93
Joined: Mon 10. Oct 2011, 15:48
Location: Bayer. Landeshauptstadt

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby Klbtz » Fri 9. Feb 2018, 15:00

@Robert

Danke dir für die Tipps. Das mit den Kiddies kam etwas strenger rüber als das gemeint war. Die Idee mit der Rückbank befällt mir sehr gut.
Wir hatten auch vor die Solar Anlage und die dazugehörigen Batterien soweit vorne wie möglich anzubringen, also direkt hinter der Kabinenwand, genauso wie den Wassertank. Dadurch hätte man dann wenn der voll ist rund 160 KG noch vor der Achse der Rest sollte dann trotz Hebel über die Ankerpunkte so in den Rahmen ableitbar sein, dass es sich einigermaßen über die Fläche der Ladepritsche verteilt. Natürlich wird sich das Gefährt am Ende nicht mehr wie ein Sportwagen fahren aber immerhin sollte es möglich sein nich von der Autobahn geweht zu werden.

Den Verlust der Starrachse muss man halt hinnehmen.
Klbtz
 
Posts: 9
Joined: Tue 6. Feb 2018, 16:37

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby thodde » Fri 9. Feb 2018, 21:37

Kabine ist 192cm lang und 177cm breit, Kinder schlafen oben quer; Markise mit Zelterweiterung in Schlechtwetterregionen oder -perioden top.
Wäsche muss man aber immer noch draußen waschen, wie man sieht - man kann nicht alles haben ;-)
Attachments
Schweden-20170718.jpg
Schweden-20170718.jpg (148.8 KiB) Viewed 160 times
Gruß
Thorsten
User avatar
thodde
 
Posts: 60
Joined: Mon 17. May 2010, 18:51
Location: Koblenz

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby Klbtz » Sat 17. Feb 2018, 23:26

Und also kam er zur Vernunft. Überhang hinten auf 30 cm gekürzt, somit sind die Gesamtmaße der Kabine wie folgt:
Länge: 3340mm
Davon hinter Cab: 2040mm
Breite über alles: 1940mm
Breite Alkoven: 1500mm
Übergang Hi Ges: 1490mm
Kröpfung / Seite: 220mm
Höhe Kabine: 1680mm
Innen Dach zu: 1380mm
Innen Dach auf: 1800-2300mm
Bett Alkoven: 2000mm x 1400mm
Bett unten: 1900mm x 1000mm

Werde bald zeigen wie das alles aufn Hilux passt... 8)
Kabine leer mit Batterie und Solar und 80l Wasser inkl: geplant 410kg!

Es bleibt spannend.
Klbtz
 
Posts: 9
Joined: Tue 6. Feb 2018, 16:37

0 persons like this post.

Re: Ankerpunkte für fest installierte Kabine

Postby hakim » Sun 18. Feb 2018, 07:45

Klbtz wrote:...Kabine leer mit Batterie und Solar und 80l Wasser inkl: geplant 410kg!...

Hallo,
nur ein kleiner Hinweis zu einem nebensächlich erscheinenden Aspekt gerade beim Doppelkabiner: dieser hat 5 Sitzplätze. Also muß die mögliche Zuladung ausreichend sein für standardmäßig 4 Mitfahrer à 75kg plus Gepäck. Relevant kann dies werden, wenn Du Deine fest installierte Kabine legalisieren mußt. Bei meinem Hilux wurde damals das ORTEC-Minicamp mit seinem geringen Gewicht anstandslos eingetragen. Aber als ich später nach erfolgtem Innenausbau beim TÜV vorstellig wurde, um aus Kostengründen meine Fahrzeugzulassung von Lkw auf Sonder-Kfz Wohnmobil ändern zu lassen, wurde der Hilux gewogen und das Leergewicht (mit Fahrer und 90%-Tankfüllung) neu festgelegt auf 2405kg. Bei einem zGG von 2735kg blieben also 330kg, verteilt auf 4 Mitfahrer à 75kg und ganze 30kg mögliches Gepäck. Eintrag knapp, aber erfolgreich. Ob da jetzt nur zu zweit gefahren wird bei ausgebauter Rückbank, oder ob da leichtere Kinder mitfahren - das alles spielt keine Rolle. Was beim Leergewicht meines Hilux zu Buche schlägt, ist natürlich die Beibehaltung der Serienpritsche. Aber auch: Anhängerkupplung, 5 Stück große 285er Reifen, Fahrwerk, Motorschutzplatte in 6mm-Alu, Versorgerbatterie, Schnorchel, Zusatzfernscheinwerfer, fix eingebauter Kompressor,... Dabei stimmte nicht einmal das in den Papieren angegebene, angebliche Leergewicht des serienmäßigen Dokas (mit 3,0-Ltr-Motor und Comfort-Ausstattung). Daher: unbedingt mal Deinen Hilux wiegen, mit fast vollem Tank und Fahrer - damit Du die Ausgangswerte für Leergewicht und Achslasten kennst. Hier wird Dir sicher jemand genau sagen können, was die Serienpritsche wiegt, damit Du das abziehen kannst.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3599
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Previous

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: guebac and 21 guests