Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung    

1980 - 1989

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Mon 11. Aug 2014, 14:22

bayer07 wrote:Stinkbug,so nennen die Amis Autos die hinten hoeher sind als vorne :biggrin:

Wenn Du jetzt vorne längere Federschäkel einbaust, kommt er vorne etwas höher, aber eben immer nur die Hälfte des Wertes, um den der Schäkel länger ist.

bayer07 wrote:33x12,5x15 mit 30er Distanzscheiben,Felgen weiss ich nicht da nichts drauf steht.
Diese Rad-Reifen-Kombination war vor dem Lift auch schon drauf und es nichts geschliffen

Dann kann eigentlich nur die Achse entweder vorher oder aber jetzt falsch montiert sein (seitenversetzt).

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Mon 11. Aug 2014, 21:55

So, habe jetzt die hinteren Koppelstangen geschweißt. Viel Fläche bzw. Zeit hat man ja nicht beim Schweißen, das muss sitzen. Anbei die Fotos. Derzeit trocknet der Brantox-Lack in schwarz.

Dann schon mal ein Überblick über die Einzelteile der Koppelstange für den Vorderachsstabi ohne Gummielemente. Die sind auf dem Weg zu mir, ich muss aber erst noch prüfen, ob die wirklich passen. Bislang war die Schraube 200 mm lang und an ihrem Ende wurden zwei Muttern miteinander verkontert. Jetzt ist die Schraube 210 mm lang (eigentlich wollte ich 220 mm haben, gab es aber nicht) und kommt mit einer einzigen Quetschmutter aus. Der Längengewinn beträgt somit effektiv 14,0 mm. Wie bereits gesagt, diese Schraube ist beim J6 ab Werk in M8 ausgeführt, diese hier war bereits in M10. Ein größerer Durchmesser, also M12 ist m.E. nicht realisierbar, da die Gummielemente nicht mehr sauber am stabiseitigen Loch geführt werden (Lochdurchmesser zu gering). Die Unterlegscheiben sind bei mir profiliert, da kann man aber auch dicke (sollten 2 mm Stärke haben) U-Scheiben mit großem Außendurchmesser aus dem Baumarkt/Eisenwarenladen nehmen.

Das Rohr ist ebenfalls aus dem Baumarkt und misst 121,0 mm.

An der Vorderachse ist die Anpassung der Koppelstangenlänge an die Höherlegung noch viel wichtiger als an der Hinterachse, da bei einer zu kurzen Koppelstange deren stabiseitiges Ende permanent geknickt wird. Das mag die lange Schraube - besonders die völlig unterdimensionierte M8-Ausgabe ab Werk - überhaupt nicht und knickt meistens ab. Das hat zur Folge, dass die Gummielemente dort Spiel bekommen. Der Stabi wird dann nahezu funktionslos.

Gruß

Florian
Attachments
Koppelstange geschweißt.jpg
Ich habe die beiden Schweißpunkte bewusst auf die Seite gesetzt, welche keinerlei Zugkräften in der Biegung ausgesetzt ist.
Koppelstange geschweißt - Detail.jpg
Koppelstangen geschliffen.jpg
Die beiden Schweißpunkte hab eich dann mit der Fächerscheibe verschliffen, damit behördlicherseits keine Fragen aufkommen.
Koppelstange Vorderachse - Einzelteile ohne Gummielemente.jpg
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Tue 12. Aug 2014, 11:14

HJ61-Freak wrote:Ich verbaue nach wirklich miesen Erfahrungen mit diversen PU-Buchsen-Herstellern (auch OME) nur noch Buchsen von SuperPro.

Diese Aussage muss ich einschränken: Derzeit probiere ich bezüglich der Buchsen an den Federn und Federschäkeln noch Produkte von TERRAIN TAMER (bezogen über DIEBO) aus. Bei Straßen-PKW bin ich aber komplett auf SuperPro umgestiegen.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby Andre B » Wed 13. Aug 2014, 21:09

Hallo Florian,

Mit den verlängerten Koppelstangen bist Du auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

Mir sind beide Stabis im Gelände am Achskörper abgerissen.
Ironman Fahrwerk hart, Lange Schäkel hinten, OME abschmierbar vorn, Bodylift 80mm und 36x14,5 Bereifung.

Deshalb werde ich das jetzt auch mal angehen.

Viele Grüße
Andre
Grüsse

Andre
_________________________
'89 HJ61VX
'92 MAN VW 8.150 FAE

_________________________

Die schönsten Orte haben kein Ortsschild
User avatar
Andre B
 
Posts: 245
Images: 0
Joined: Mon 21. Jan 2002, 21:55
Location: 58332 Schwelm

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Wed 13. Aug 2014, 21:28

Zum Abschluss die fehlenden Infos zu und ein paar Fotos von der Koppelstange an der Vorderachse:

Die passenden Buchsen von SuperPro haben die Bezeichnung "SPF2755S" bzw. der Kit mit vier Buchsen hat die Bezeichnung "SPF2755SK". Es werden zwei Kits für die komplette Bestückung der beiden Koppelstangen benötigt.

Die Länge des Bolzens von 210,0 mm im Verhältnis zur Länge der Distanzhülse ist sehr knapp, beim Zusammenbau der Koppelstange muss man die doch sehr steifen Buchsen etwas zusammenpressen, um mit der Quetschmutter den Gewindeeingang am Bolzen zu fassen zu bekommen. Besser wäre ein Bolzen in 215,0 oder 220,0 mm Länge.

Gruß

Florian
Attachments
Koppelstange Vorderachse - eingebaut.jpg
Koppelstange Vorderachse - Detail.jpg
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Sun 17. Aug 2014, 13:26

Kleiner Nachtrag: Nachdem die Querstabilisatoren jetzt wieder am Fahrzeug verbaut sind, hat sich herausgestellt, dass die Koppelstangen am vorderachsseitigen Stabilisator immer noch um ca. 15 bis 20 mm zu kurz sind. Das Problem ist, längere Sechskantschrauben mit Schaft zu bekommen. Gewindestäbe sind nicht haltbar genug bzw. durch das durchgehende Gewinde knickanfälliger.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby bayer07 » Sun 17. Aug 2014, 13:33

Hi Florian
koennte man nicht die rahmenseitige befestigung der Koppelstange etwas verlaengern oder runter setzen?
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit
User avatar
bayer07
 
Posts: 870
Joined: Sat 29. Jan 2011, 10:02

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Sun 17. Aug 2014, 13:50

Hatte ich heute beim Anbau des Stabis auch schon überlegt. Runtersetzen geht nicht, weil die Halterung nicht genügend Material für ein drittes Loch am oberen Ende bietet. Verlängerung der vorhandenen Halterung geht nur mit Schweißen oder mittels eines Adpaterstücks zum Rahmen hin. Schweißen schwächt den Halter, Adaperstück muss profiliert sein, also aufwendig zu bauen.

Ich suche erstmal weiter nach ausreichend langen Schrauben...

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby bayer07 » Mon 18. Aug 2014, 06:35

Gewindestange in 10.9 sollte doch ausreichen
http://www.befestigungsfuchs.de/Befesti ... se-109-M10
Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit
User avatar
bayer07
 
Posts: 870
Joined: Sat 29. Jan 2011, 10:02

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby 12HT » Mon 18. Aug 2014, 08:10

Hallo Flo,
was für eine Güte brauchst du denn?
Beim Wegertseder gibt's fast alles.
10.9 z.b. gibt's bis 400mm unverzinkt.
http://www.wegertseder.com/index_prod.a ... 3795023148

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3411
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Tue 2. Sep 2014, 14:26

Habe mir über die Bucht 10 Inbusschrauben M10x240 besorgt und zwei um je 25,0 mm längere Hülsen angefertigt. Ich habe die neuen Hülsen bewusst 5,0 mm kürzer gelassen, damit man die Quetschmutter leicht drauf geschraubt bekommt. Die Gesamtlänge der Koppelstange passt jetzt.

Durch nunmehr einwandfrei arbeitende Querstabis sowie den Poly-Buchsen von SuperPro (achsseitige Befestigung der Stabis sowie die Koppelstangen) ist die "Fahrdynamik" auf der Straße "sensationell", um nicht zu sagen: Die Kiste fliegt wie ein GoKart um die Ecken! Als nächstes kommen breitere Schlappen drauf...

Die längeren Federschäkel machen sich beim Fahren weder positiv noch negativ bemerkbar. Im Gelände muss ich die Teile noch testen, vielleicht schaffe ich es die Woche in den Offroad-Park Südheide.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Tue 17. Mar 2015, 11:31

Ich war letztes Wochenende im Offroad Park Südheide und habe neben meinem neuen Aufstelldach auch die verlängerten Koppelstangen sowie die langen Federschäkel nebst PU-Buchsen von Terrain Tamer intensiv getestet. Es hat alles gehalten, nichts ist weggeknickt oder hat sich zerlegt.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby fipsicola » Tue 17. Mar 2015, 15:36

well, ich würd mich uma foto freuen
grüße
philipp
fipsicola
 
Posts: 1237
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Tue 17. Mar 2015, 16:28

fipsicola wrote:well, ich würd mich uma foto freuen

Foto von Koppelstangen, siehe oben im Beitrag. Fotos von PU-Buchsen, habe ich nicht. Foto vom Aufstelldach, folgt noch. Foto vom Offroad Park Südheide, gibt es nicht, weil keines geschossen.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Anpassung der Querstabi-Koppelstangen an Höherlegung

Postby HJ61-Freak » Wed 27. Jun 2018, 09:18

Kleines update: Mir sind meine selbst konstruierten Koppelstangen an der Hinterachse auf unserer sechsmonatigen Südeuropa-Marokko-Tour zweimal durchgebrochen. Wollte dann welche mit Uni-Ball-Gelenken bauen. Letztlich habe ich dann zufällig den Hinweis bekommen, dass die Koppelstangen am J4 ca. 50 mm länger sind als diejenigen am J6 und ansonsten problemlos an die Aufnahmen des J6 passen (identisch).

Ich habe jetzt die Koppelstangen aus dem J4 verbaut und werde mal schauen, wie die sich verhalten.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, Abgasanlage ab Turbo durchgängig in 3" mit Sidepipe, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3757
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests