Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Atomkraft Nein Danke - und was jetzt    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby toyota_bastler » Sun 19. Jan 2020, 09:12

Hallo,
das einzige was mir von der Kanzlerschaft von Merkel Positiv in der Erinnerung bleiben wird ist der Atomausstieg!
toyota_bastler
 
Posts: 812
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Cruisero » Sun 19. Jan 2020, 10:05

Na ja,

ich bin ja im Kondensstreifen der Stickpulli-Generation erwachsen geworden und habe soetwas wie Umweltwissenschaften/Ökologie studiert. Bin also vom Kern her durchaus "grün" angehaucht.

Die Tatsache, dass Deutschland grundlastfähige Kraftwerke abschaltet macht mich sehr, sehr nachdenklich. Hier im Ruhrgebiet musste eine Alu-Hütte schon mehrfach stundenweise ihren Betrieb einstellen, weil nicht genug Saft im Netz war. Und da so eine Alu-Hütte im 24/7-Betrieb läuft und nach mehreren Stunden ohne Strom irreparabel gestört ist, mehren sich bei mir schon Bedenken.

Was mich am allermeisten stört hier in Deutschland, ist die Tatsache, dass beide Entscheidungen von nationaler Bedeutung, der sog. Atom- und der Kohleausstieg, in einem höchst undemokratischen Prozess entschieden wurden. Der erste war eine Machterhaltungsentscheidung von "Mutti" und der zweite wurde in einer sog. "Kohlekommission" erarbeitet. Deren Mitglieder sind den meisten Deutschen vollkommen unbekannnt. Von drei Personen (Herr Pofalla, Vorstand der Deutschen Bahn, eine Person von Greenpeace Deutschland und Herr Priggen als Chefflobbist der Windkraft-Industrie) weiß ich zumindest, dass sie nicht gewählt wurden sondern lupenreine Interessensvertreter sind. Aus diesem Grund bin ich schier entsetzt darüber wie hier in Deutschland mit dem Souverän umgegangen wird.

Es bräuchte eigentlich eine Auswahl an energiepolitischen Szenarien über die wir Deutschen ordentlich informiert würden und über die wir dann in einem demokratischen Prozess diskutieren, streiten und dann abstimmen können...

Beste Grüße

Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180
User avatar
Cruisero
 
Posts: 999
Joined: Wed 6. Feb 2008, 14:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Feldi » Sun 19. Jan 2020, 13:01

Jetzt 12:05 im ARD Presseclub "Woher kommt künftig unser Strom"
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9052
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Peter_G » Sun 19. Jan 2020, 13:07

Na aus der Steckdose - wie bisher. :bulb:
Meine Langzeitautos:
Clio II 1.2 16V seit 2004, jetzt 145 tkm
Mondän MK3 V6 von 2002, jetzt 268 tkm

Mitglied im Verein der Bergaufbremser. :wink:
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3912
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Feldi » Sun 19. Jan 2020, 14:02

Feldi wrote:Jetzt 12:05 im ARD Presseclub "Woher kommt künftig unser Strom"

Thema verfehlt - 6 :roll:

Cruisero wrote:Was mich am allermeisten stört hier in Deutschland, ist die Tatsache, dass beide Entscheidungen von nationaler Bedeutung, der sog. Atom- und der Kohleausstieg, in einem höchst undemokratischen Prozess entschieden wurden.

Ganz Deiner Meinung. Aber das könnte man ja noch zähneknirschend akzeptieren, wenn einem im gleichen Zuge und ganz konkret ein technisch und wirtschaftlich gangbarer Weg präsentiert würde. Doch außer einer Ansammlung von Konjunktiven und viel "Hoffnung" kommt da nix.
Last edited by Feldi on Sun 19. Jan 2020, 14:24, edited 1 time in total.
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9052
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby RobertL » Sun 19. Jan 2020, 14:18

Yep - konfuses Geschwurbel dass alles flexibler und europäisch gedacht werden muss. Aha, sowas aber auch.

Laut M.Bauchmüller muss man sehen dass bis 2022 ausreichend Gaskraftwerke zur Verfügung stehen. Grundsätzlich richtig, wer allerdings von den Planungs- und Errichtungszeiträumen nur den Funken einer Ahnung hat sollte wissen dass die Dinger spätestens jetzt schon schon in Planung sein mussten um 2022 im Betrieb gehen zu können. Wenn man jetzt beginnt drüber nachzudenken stehen 2022 bestenfalls die Fundamente.
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14650
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby 1958 » Sun 19. Jan 2020, 14:48

superXcruiser wrote:Wieder keine neuen Vorschläge, am alten fest halten, auch wenn eigentlich jeder weiß es ist der letzte Sch..ß.


Ich hatte schon reingeschrieben das man inzwischen in diesen Staten die neue Kerntechniek gebraucht.

Wenn wir hier schreiben - Tschernobil die Katastrophe ??? - Ja Du hast Recht. Bin ih bei Dir.

Weil durch die Arbeitnehmer bewusst alle Sicherheitsmaßnahmen bewusst Ausgeschaltet wurden.

Schliesst jetzt Deutschland alle Krankenhäuser weil Pfleger die Patienten bewusst tôten ?????

Hier bei Antwerpen hat einer bewusst Ventiele bei Doel 1 ( Kernkraftwerk ) geschlossen um den GAU zu erzeugen.
Antwerpen eine Stadt mit 1.000.000 Einwohnern hätte gelitten, da Doel nur 10km von der Stadt entfernt ist.

Man hat den Kerl gekriegt - er gehôrte zu den Kernkraftgegnern. Hat mächtig viel Ärger gegeben bei der Staatssicherheit das man das nicht im Vorfeld erkant hatte.

Kernkraftgegner stört es einfach nicht 1.000.000 menschen zu Töten - nur um zu zeigen das Kernkraft schlecht ist.

Verzeihung das bei mir da nur Fragezeichen entstehen.

Für Europa nur schade das der Motor von Europa zerstört wird. Das wird unweigerlich nur zu neuen Konflikten innerhalb von Europa kommen.

Und der Herr Dieter Nuhr hat mehr als 100% - - recht mit dem was er sagt.

So wie ich schon sagte - wenn die Menschen in die Armut getrieben werden - greifen diese nach dem Strohalm.

By the way - welche Deutsche Firmen mit Ihrem Wissen - bauen den jetzt das 5G Netzwerk in Deutschland - und wo kommt das Know How her.

Natürlich von den Pullover Strickern.

Zum Glück haben die Chinesen mit Huawei keine Ahnung von dieser Techniek.

Darum hat ja auch SüdKorea schon das 5G Netzwerk mit Chinesischer Hilfe ( Huawei )

:wink:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1437
Joined: Sat 18. Dec 2004, 21:49

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby RobertL » Wed 29. Jan 2020, 20:10

lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14650
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby RobertL » Thu 30. Jan 2020, 23:21

Für alle die das Thema "AKW" ohne sofortigen Herzanfall betrachten können eine interessante Übersicht zum Thema Thorium-Reaktor
https://youtu.be/biToH42YZZ4

Ich gehe davon aus dass viele Länder, ziemlich wahrscheinlich Frankreich & Tschechien hier in Europa, auf diese Technologie aufspringen werden.
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14650
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby RobertL » Fri 31. Jan 2020, 18:33

Edith - ich sehe gerade dass ich den vorherigen Inhalt in den falschen Thread gesteckt habe. :roll: Ist jetzt im Klimahysterie-Thread
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14650
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby TomB » Tue 4. Feb 2020, 09:43

Image

Tempus fugit
User avatar
TomB
 
Posts: 7309
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby lightandy » Tue 4. Feb 2020, 09:47

von wann war das Plakat?
Andy aus Teltow-Fläming
-----------------
zu Tode gefürchtet ist auch gestorben

XT 500 - SJ413 (+)- Defender - Y60 (+) - J76
lightandy
 
Posts: 886
Joined: Fri 11. Mar 2016, 10:13
Location: Teltow/ Fläming

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby TomB » Tue 4. Feb 2020, 10:04

Offenbar 1993 http://www.sonnenseite.com/de/zukunft/n ... -wert.html

Die 4% dürften vermutlich wenige Jahre nach publizieren des Resultates überschritten worden sein. Aktuell liegt DE grad bei rund 75% Erneuerbaren wegen dem stetigen Lüftchen welches den Windkraftanteil explodieren lässt
https://twitter.com/energy_charts_d/sta ... 8968359938

Achja, und das Netz ist auch stabil

Nettes Zitat aus dem Artikel oben:

Jedoch ist Ahnungslosigkeit, zur Freude aller, die hoch hinaus wollen, nichts was einer steilen Karriere im Weg stünde. Wenige Monate nach der groß angelegten Anzeigenkampagne gab es ein Radiointerview zum selben Thema. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit war seit November 1994 an allerhöchster Stelle mit geballter naturwissenschaftlicher Kompetenz ausgestattet. Am Mikrofon war niemand Geringeres, als die promovierte Physikerin Dr. Angela Merkel, die wortwörtlich in den Äther aussandte: “Sonne, Wasser oder Wind können auch langfristig nicht mehr als 4 % unseres Strombedarfs decken.“
User avatar
TomB
 
Posts: 7309
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby _Malte_ » Tue 4. Feb 2020, 10:16

Ich habe ganz ganz früher an der techn. Uni auch ein paar Physiker kennengelernt.
Ich finde es erstaunlich, dass Physik auch ohne Physiker funktioniert und war froh, dass die Sonne jeden Tag von ganz alleine aufgeht.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
User avatar
_Malte_
 
Posts: 2046
Joined: Thu 16. Jun 2011, 21:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Feldi » Tue 4. Feb 2020, 11:01

TomB wrote:Aktuell liegt DE grad bei rund 75% Erneuerbaren wegen dem stetigen Lüftchen welches den Windkraftanteil explodieren lässt

Nicht aktuell sondern vorgestern. Und da haben wir den Saft für 0.7 Cent ins Ausland verschenkt.
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9052
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 20 guests