Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Atomkraft Nein Danke - und was jetzt    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Feldi » Fri 14. Feb 2020, 08:33

@ 1958
Die WKAs speisen ja das Netz, nicht die Haushalte direkt.
Wie schon gesagt, es geht um Energie, nicht um Leistung.

@Robert
Schon richtg, aber mit BEVs wird da noch nicht gerechnet. Bis man die in solche Betrachtungen einschließt, werden wohl noch 10 Jahre vergehen.

@Tom
Was hat das mipm Haushaltsstrombedarf zu tun?
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9055
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby TomB » Fri 14. Feb 2020, 08:38

Das hat mit dem Gesamtstrombedarf zu tun. Sprich man müsste den heutigen Raffinierie-Verbrauch auch auf die Haushalte umlegen wenn man den EV verbrauch auf die Haushalte draufschlägt. Alles andere ist nicht seriös.
User avatar
TomB
 
Posts: 7311
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby 1958 » Fri 14. Feb 2020, 16:14

@Feldi
Die WKAs speisen ja das Netz, nicht die Haushalte direkt.
Wie schon gesagt, es geht um Energie, nicht um Leistung.


Verzeihung - jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Bitte kleine Erklärung Image
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1439
Joined: Sat 18. Dec 2004, 21:49

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby 1958 » Fri 14. Feb 2020, 16:16

@ TomB

bei der Kernaussage ging es um .....
Die installierte Leistung wurde somit trotz einer geringeren Anzahl von Turbinen um mehr als 20 MW auf 34,5 MW erhöht. Die von diesem Windpark erzeugte Leistung deckt den jährlichen Strombedarf von ungefähr 18.500 deutschen Haushalten.



Es ging nicht um die Industrie :wink:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1439
Joined: Sat 18. Dec 2004, 21:49

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby RobertL » Fri 14. Feb 2020, 17:09

Ich finde dieses Gedankenspiel mit dem Windpark und den 18.500 Haushalten schon gut. Weil überschaubar. :lol: Man muss ja gar nicht in Richtung BEV denken, sondern nur dran dass in dem Windpark mal ein paar Tage kein Wind weht. Der Strom muß dann woanders her kommen oder die 18.500 Haushalte bleiben dunkel und kalt. Jegliche Heizung (außer Holzöfen etc.) braucht zum Betrieb Strom und ganz speziell die ach so hippen Wärmepumpen.

Backup-Kapazitäten sind gefragt, mit Batterielösungen kann man eine mehrtägige Flaute wohl nicht überbrücken.
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14664
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Onkelchen » Fri 14. Feb 2020, 17:22

Das Problem ist gar nicht so der Moment, wenn mal kein Wind an einem Ort weht.

Feldi war es glaub ich, der mal eine schöne feingliedrige Aufzeichnung verlinkt hatte, aus der erkennbar war, dass sich die Windkraftanlagen in Deutschland gemeinsam mit der Solarstromerzeugung über das gesamte Jahr hinweg erstaunlich gut ausgleichen sodaß es in Summe keinerlei wirklichen Versorgungseinbrüche bzw. große Gesamtleistungsschwankungen gibt.


Das Problem ist jedoch:

Wir können derzeit den Strom nicht in ganz Deutschland verteilen wie wir bräuchten.
Wenn im Süden Flaute herrscht, dafür die Sonne scheint, dann klappt das noch.

Wenn aber im Süden zu wenig erzeugt wird, im Norden dafür zu viel (oder umgekehrt) dann ist zwar genügend Strom da, wir bekommen ihn aber nicht da hin wo er in dem Moment gebraucht wird.

Und das ist kein technisches, sondern ein rein politisches Problem.
Der ein will dies, der andere will das, der dritte will jenes und der vierte will gar nichts.

Wir stehen uns seit vielen Jahren politisch selber auf den Füßen.
Sonst hätten wir schon lange ein stabiles Rückgrad für die effektive Stromverteilung, und bräuchten nicht immer wieder Windräder abschalten, obwohl genug Wind weht.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15433
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Onkelchen » Fri 14. Feb 2020, 18:08

TomB wrote:Vergessen wir bei der Rechnung mal wieder, dass die aktuell in DE, AT und CH installierten Raffinerien mindestens die hälfte des für EV benötigten Stromes heute für die Treibstoff-Produktion verbrauchen?



Wenn die Raffinerien damit NUR den Treibstoff für Autos herstellen würden, dann wäre das ein interessanter Gedankenansatz.
Wenn man jedoch die Raffinerien abschalten würde um deren Strom für Elektroautos zu verwenden, dann hätten auch Schiffe, Flugzeuge, Diesellokomotiven, Ölheizungen, einige Industriezweige usw. keinen Treibstoff mehr.

Und die Städe um die Raffinerien würden im Winter einfrieren, da sie nicht mehr mit Fernwärme aus der Produktionsabwärme beheizt würden.

Effektiv jedoch ist es aber so, dass die Raffinerien für die Herstellung von Benzin, Diesel, Heizöl und Kerosin je nach Alter und Standort nur 1/20 bis 1/50 der hergestellten Energiemenge reinstecken müssen und dabei dann Schweröl und Fernwärme als verwertbare Abfallstoffe zusätzlich herausholen.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15433
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby 1958 » Fri 14. Feb 2020, 21:43

Wir können derzeit den Strom nicht in ganz Deutschland verteilen wie wir bräuchten.
Wenn im Süden Flaute herrscht, dafür die Sonne scheint, dann klappt das noch.


Vielleicht darf ich daran erinnern, das zu der neuen Energiewende, um diese auch zu Realisieren, 8400 Km neue Stromtrassen gebaut werden müssten.

Das war die Aussage von der Kanzlerin - 2012 - wir schaffen das :rofl: - die hatte immer schon Humor. :rofl:

Bis Heute wurden gerade mal in Deutschland 1475 Km neue Stromtrassen für die Idee der Erneuerbaren verwirktlicht.

Also wenn demnächst in Deutschland die KernKW und die Kohlekraft abgeschaltet werden - wird Deutschland das Mekka für die Sternegukker.

Es wird genauso schön dunkel werden, wie in den Wüsten von Nordafrika, und genauso Idyllisch.

:biggrin:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1439
Joined: Sat 18. Dec 2004, 21:49

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Peter_G » Fri 14. Feb 2020, 22:31

Es gibt schon den Begriff ‚ Dunkel Deutschland‘.
(Wurde direkt nach dem Fall der Mauer geprägt,
Von Glücksrittern aus dem Westen)
Meine Langzeitautos:
Clio II 1.2 16V seit 2004, jetzt 145 tkm
Mondän MK3 V6 von 2002, jetzt 268 tkm

Mitglied im Verein der Bergaufbremser. :wink:
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3929
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby landcruiser » Fri 14. Feb 2020, 22:51

1958 wrote:
Wir können derzeit den Strom nicht in ganz Deutschland verteilen wie wir bräuchten.
Wenn im Süden Flaute herrscht, dafür die Sonne scheint, dann klappt das noch.


Vielleicht darf ich daran erinnern, das zu der neuen Energiewende, um diese auch zu Realisieren, 8400 Km neue Stromtrassen gebaut werden müssten.

Das war die Aussage von der Kanzlerin - 2012 - wir schaffen das :rofl: - die hatte immer schon Humor. :rofl:

Bis Heute wurden gerade mal in Deutschland 1475 Km neue Stromtrassen für die Idee der Erneuerbaren verwirktlicht.

Also wenn demnächst in Deutschland die KernKW und die Kohlekraft abgeschaltet werden - wird Deutschland das Mekka für die Sternegukker.

Es wird genauso schön dunkel werden, wie in den Wüsten von Nordafrika, und genauso Idyllisch.

:biggrin:



Da du dich ja ständig über die "Zustände" in D aufregst hast du ja sicher mehr zu bieten als das marodeste AKW Europas Fessenheim hier anzupreisen.

Fessenheim geht übrigens voraussichtlich 2020 vom Netz.

Manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass du gar nicht weißt was du hier schreibst.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15444
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby 1958 » Fri 14. Feb 2020, 23:22

Landcruiser wrote: AKW Europas Fessenheim


Landcruiser wrote:Manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass du gar nicht weißt was du hier schreibst.


Einsicht ist der Erste weg zur Erleuchtung. Du hast es erkannt.

Den es heist nicht AKW sondern korrekt KKW = Kernkraftwerk.

:wink:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1439
Joined: Sat 18. Dec 2004, 21:49

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby Onkelchen » Fri 14. Feb 2020, 23:47

1958 wrote:
Landcruiser wrote:Manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass du gar nicht weißt was du hier schreibst.


Einsicht ist der Erste weg zur Erleuchtung. Du hast es erkannt.




Nun ja.

Klappt doch. :rofl:

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15433
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby landcruiser » Sat 15. Feb 2020, 09:32

1958 wrote:
Landcruiser wrote: AKW Europas Fessenheim


Landcruiser wrote:Manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass du gar nicht weißt was du hier schreibst.


Einsicht ist der Erste weg zur Erleuchtung. Du hast es erkannt.

Den es heist nicht AKW sondern korrekt KKW = Kernkraftwerk.

:wink:


Danke für diesen so wichtigen Hinweis, den Unterschied haben sie in der Ausbildung zum Strahlenschutzverantwortlichen nicht erwähnt oder ich habs vergessen. Ist ja auch schon fast 40 Jahre her ....

https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15444
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby 1958 » Sat 15. Feb 2020, 09:53

Solltest Du besser einmal den Post am Anfang richtig lesen.

Hier ging es nur um die Kw Producktion der Windräder mit 34,5Kw und dem schwächsten KKW von Fessenheim das 1760 Kw erzeugt.

Nicht mehr und nicht weniger.

Ich gebe dir das noch einmal zur Hilfe mit ...

1958 wrote:
Anfang 2018 komplett demontiert. Die einzelnen Bauteile der Windturbinen wurden größtenteils recycelt und die Fundamente zertrümmert, um als Verfüllmaterial für die Plattformen neuer Projekte und umliegende Straßen verwendet zu werden.

Die installierte Leistung wurde somit trotz einer geringeren Anzahl von Turbinen um mehr als 20 MW auf 34,5 MW erhöht. Die von diesem Windpark erzeugte Leistung deckt den jährlichen Strombedarf von ungefähr 18.500 deutschen Haushalten.


Das Kernkraftwerk Fessenheim (französisch Centrale Nucléaire de Fessenheim, Kürzel FSH) ist das älteste und leistungsschwächste noch in Betrieb befindliche französische Kernkraftwerk. Seine zwei Druckwasserreaktoren leisten zusammen 1760 MW (netto).


Da braucht es noch so einige Windräder um die Energieerzeugung von Fessenheim zu erreichen.
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1439
Joined: Sat 18. Dec 2004, 21:49

0 persons like this post.

Re: Atomkraft Nein Danke - und was jetzt

Postby landcruiser » Sat 15. Feb 2020, 10:00

1958 wrote:Solltest Du besser einmal den Post am Anfang richtig lesen.

Hier ging es nur um die Kw Producktion der Windräder mit 34,5Kw und dem schwächsten KKW von Fessenheim das 1760 Kw erzeugt.

Nicht mehr und nicht weniger.

Ich gebe dir das noch einmal zur Hilfe mit ...

1958 wrote:
Anfang 2018 komplett demontiert. Die einzelnen Bauteile der Windturbinen wurden größtenteils recycelt und die Fundamente zertrümmert, um als Verfüllmaterial für die Plattformen neuer Projekte und umliegende Straßen verwendet zu werden.

Die installierte Leistung wurde somit trotz einer geringeren Anzahl von Turbinen um mehr als 20 MW auf 34,5 MW erhöht. Die von diesem Windpark erzeugte Leistung deckt den jährlichen Strombedarf von ungefähr 18.500 deutschen Haushalten.


Das Kernkraftwerk Fessenheim (französisch Centrale Nucléaire de Fessenheim, Kürzel FSH) ist das älteste und leistungsschwächste noch in Betrieb befindliche französische Kernkraftwerk. Seine zwei Druckwasserreaktoren leisten zusammen 1760 MW (netto).


Da braucht es noch so einige Windräder um die Energieerzeugung von Fessenheim zu erreichen.


Du bist tatsächlich völlig merkbefreit das marodeste AKW Europas in solch einer Diskussion auch nur als Beispiel für die Leistungsfähigkeit von AKW gegenüber Windkraft zu erwähnen.

Hast du immer noch nicht begriffen, dass alternative Energien u.a. deswegen her müssen weil AKW dieser Bauart eine unkalkulierbare Gefahr für eine große Anzahl von Menschen sind?

Vergiss es einfach ...
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15444
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 22 guests