Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Berta II und Frage    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Re: Berta II und Frage

Postby arslongavitabrevis » Fri 22. Jun 2018, 15:06

Der Reserveradhalter scheint mir nicht der stabilste zu sein, ich kann aber gerne ein Bild machen...

Im Moment ärgere ich mich gerade über die "fachgerechte" Reparatur einer "Werkstätte":

Einfach ein paar Bleche über den Rost, Dichtmasse und geht schon....

20180622_114247.jpg


Warum schweißt jemand einfach ein Blech über den Rost, ohne den darunter zu behandeln? Es muss ja auch dem dümmsten Pfuscher klar sein, dass so eine Blech-Lasagnen-Konstruktion alles nur schlimmer macht.

Von Außen sieht man nix und wenn man was sieht ist es schon zu spät. Gottseidank liegt diese "Reparatur" erst 2 Jahre zurück, sodass Schlimmeres verhindert werden konnte.

Ich hasse diese kosemtischen 2 Jahresreparaturen und hoffe, dass keiner aus dem Forum dieses Verbrechen begangen hat.....
arslongavitabrevis
 
Posts: 88
Joined: Tue 22. May 2012, 12:44

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby Gr » Fri 22. Jun 2018, 20:35

Hallo,
Habe für das OEM „Lastabhängige Bremskraftregelventil“ (Part No. 47910-26040) fürn 75er im April bei AAI 218,-€ bezahlt.

„Reparaturversuche sind zwecklos!“ Jein, bei mir blieb das Ventil nach Ausfedern der Hinterachse schon mal in geschlossener Position hängen = Null Bremswirkung hinten.

Habe das Ventil dann unter dem Fahrzeug zerlegt da ich die Bremsleitungen nicht lösen konnte. Ursache für das Hängenbleiben war eine kleine Roststelle auf dem Regelkolben. (Man sollte die Bremsflüssigkeit wohl wirklich besser alle 2 Jahre wechseln…) Nach vorsichtigem entfernen der Roststelle funktioniert das Ventil seit 3 Jahren wieder einwandfrei.

Gruß Bodo
... mit dem überall-hin Mobil
Gr
 
Posts: 19
Joined: Thu 26. Dec 2002, 09:26
Location: Erkelenz

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby Reiti » Wed 27. Jun 2018, 13:27

Kurzer Nachtrag zum Bremskraftregler:

Sonntagnachmittag bei Partsouq bestellt, heute, Mittwochmorgen bei mir!

Originalteil von Toyota für J8, 96.- $, Fracht 25.- $ (für zwei Regler, einer für einen Forenkollegen). Durch zwei geteilt also bisher knapp unter 100 € pro Regler.
Ich denke, dass vom Zoll noch eine Rechnung folgt.
Reiti
 
Posts: 2726
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby arslongavitabrevis » Mon 2. Jul 2018, 16:19

Nach gründlicher Untersuchung kann ich nun versichern, dass ich nur eine Durchrostung gefunden habe :rofl: :rofl:
Dem Pickerl steht also Nichts mehr im Wege.

20180702_122325.jpg



Andere mögen Unterbodenkameras haben, ich habe immer freie Sicht....
arslongavitabrevis
 
Posts: 88
Joined: Tue 22. May 2012, 12:44

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby Cruisero » Mon 2. Jul 2018, 20:25

"Jessus, Maria und Josef!" hätte unser Oma gerufen wenn sie sowas noch sehen könnte ...;-).

Ich frag mich immer wie und wieso Leute ihre Autos so vergammeln lassen können (also wie der Vorbesitzer deines 78igers). Und wie geht es jetzt weiter? Gibt es Rep-Bleche oder original Bodenblech von Toyota?

Viel Erfolg auf jeden Fall!
Gruß
Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180
User avatar
Cruisero
 
Posts: 699
Joined: Wed 6. Feb 2008, 13:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby xsteel » Mon 2. Jul 2018, 20:28

....da hat doch neulich wer des Heck angeboten....
War Unfall mit eingedrücktem Dach.
Wenn da Bodengruppe noch OK ist :ka:

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 1601
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby arslongavitabrevis » Mon 2. Jul 2018, 22:19

Jaja, da kamen mehrere Faktoren zusammen:

a) Ein Vorbesitzer, der selbst nicht schraubt und
b) eine "Fachwerkstätte", oder mehrere genauergenommen..

Beim Sandstrahlen der Bodengruppe fiel auf, dass 1000 kleine Löcher drin waren, so als hätte jemand mit einer Ladung Schrot auf die Ladefläche geschossen.

Des Weiteren wurden zwar immer wieder Bleche drübergeschweißt innen (so an die 20 Stück), aber halt, ohne die rostige Stelle drunter zu versorgen. So konnte das von Innen schön aufblühen, ohne dass man außen was sehen konnte. So wurden auch die hinteren Seiten "gemacht".

Geschweißt haben die Burschen eh tadellos bloß die Dichtmasse überbrückte Spalten von tw. mehr als 20mm. Das ist 2 Jahres Kosmetik für Ahnungslose... Ich nehme mich selber gar nicht aus, habs beim Kauf auch nicht gesehen...

Der Rost war in den drei hinteren Trägertraversen, ab vorne alles wie neu. Drunter war ein Edelstahl Zusatztank, deswegen hat da noch nie jemand reingeschaut.

Da ich das Auto länger fahren will, musste der Krebs radikal entfernt werden. Das bedeutet Sandstrahlen. Dazu müssen die aber offen sein, deshalb die Käseplatte komplett entfernen, Schweißpunkte öffnen. War ne Menge Rost in den Falzen.

Traversen komplett entrostet (also nahezu rostfrei, denn rostfrei gibts ja nicht) und mit Owatrol impregniert.

Ich hätts aber nicht ohne Masterplan gemacht: Es muss besser werden, als das Original....

Da kommt übrigens ab jetzt kein Schweißgerät mehr zum Einsatz, sondern es wird eine neue Bodengruppe(platte) gelasert. Willkommen in der wunderbaren Welt von 3M :bulb: Aus was die ist, werdet ihr demnächst erfahren :D

Soviel sei gesagt: Metallurgisch wird das so in etwa gelöst wie beim Land Rover, nur eben intelligent :D, also mit Trennschichten... Aber jetzt habe ich eh schon zuviel verraten :biggrin:
arslongavitabrevis
 
Posts: 88
Joined: Tue 22. May 2012, 12:44

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby arslongavitabrevis » Wed 4. Jul 2018, 20:39

Wie man seine Falze und Schweißnähte NICHT behandeln sollte:

20180703_163945.jpg

20180704_211701.jpg


Da muss jemand günstig zu Dichtungsmasse gekommen sein...

Wer auch immer Du bist, ich hasse Dich. Obwohl schön geschweißt, Danke!
arslongavitabrevis
 
Posts: 88
Joined: Tue 22. May 2012, 12:44

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby isegrim » Wed 4. Jul 2018, 21:03

Deine Bodenöffnung kommt mir irgendwie bekannt vor;-)

Erstaunlich wie gut der Rahmen & Achse aussehen
User avatar
isegrim
 
Posts: 1201
Images: 154
Joined: Wed 9. Nov 2005, 09:10
Location: Im Wald bei Babenhausen

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby arslongavitabrevis » Fri 6. Jul 2018, 22:01

Neues vom Schnell-Resto-Thread:

Irgendwie werden bei mir die Löcher im größer...

20180620_200603.jpg


Jetzt hab ich den Beweis, das Mike Sanders nix bringt: im Holm hat ein Lustiger 1,3 cm Schichtstärke Mike Sanders eingesprüht, habe das mit der Spachtel entfernt und siehe da, drunter: alles weggerostet....

Jede Schweißnaht mit Owatrol getränkt... sollte länger halten... dann mit Korroflex ganz dünn abgedichtet, 3in1 drüber und das wars....

20180706_195225.jpg


Das ist übrigens kein Rost im Holm, sondern vom Sandstrahlen das Strahlgut



20180706_205408.jpg


Keine Überlappung bei den Schweißnähten = kein Rost. Hoffentlich....
arslongavitabrevis
 
Posts: 88
Joined: Tue 22. May 2012, 12:44

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby Reiti » Fri 6. Jul 2018, 23:10

arslongavitabrevis wrote:Jetzt hab ich den Beweis, das Mike Sanders nix bringt: im Holm hat ein Lustiger 1,3 cm Schichtstärke Mike Sanders eingesprüht, habe das mit der Spachtel entfernt und siehe da, drunter: alles weggerostet....



Was war zuerst da, der Rost oder Sanders?

Vorhandene Durchrostungen wird das Zeug nicht reparieren können.


Ich bin gespannt auf die Fertigstellung der Reparatur! Bitte weiter berichten.
Reiti
 
Posts: 2726
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby arslongavitabrevis » Sun 8. Jul 2018, 21:29

Na der Rost war sicher zuerst da... dann hat jemand wie wild Mike Sanders reingesprüht, tw. Zentimeterdick...

Besser wäre Owatrol oder Fluidfilm gewesen, dann hätte es den Rost in Zaum gehalten... Aber ist eh schon alles neu geschweißt :-)

Momentan wird die neue Bodenplatte "aufgemessen"
20180708_195752.jpg


Gottseidank muss ich das nicht selbst machen, sondern meine Frau ist als Ingenieurin (ich sage immer Ingeniöse) geradezu prädistiniert, diese Scheißaufgabe zu übernehem. Außerdem ist sie dann schuld, wenns nicht passt :ka:

Leider ist das alles komplizierter, als ich dachte...
Aber Hauptsache sie hat den Überblick...
20180708_220630.jpg
arslongavitabrevis
 
Posts: 88
Joined: Tue 22. May 2012, 12:44

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby Cruisero » Sun 8. Jul 2018, 21:42

Hi,

den Segen, die Wertschätzung und Hochachtung dieses Forums für Eure (!) Arbeit ist Euch sicher. Bin gespannt wie es weitergeht :-) !

Die Rahmen+Karosse meiner Toyos sind liebevoll mit FF und Owatrol getränkt. Dann hoffe ich damit das Richtige getan zu haben ;-).

Beste Grüße
Frank
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180
User avatar
Cruisero
 
Posts: 699
Joined: Wed 6. Feb 2008, 13:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby Colt » Mon 9. Jul 2018, 10:08

Die Ingenieurin daheim ist schon sehr praktisch! :thumbsup:

Sag einen schönen Gruß! Von Ing zu Ing: dreimal messen und dann den Mittelwert nehmen, dann werden die Spalten nicht zu groß, die kann man noch zuschweißen... :rofl:
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16583
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Berta II und Frage

Postby xsteel » Mon 9. Jul 2018, 21:58

Colt wrote:Die Ingenieurin daheim ist schon sehr praktisch! :thumbsup:

Sag einen schönen Gruß! Von Ing zu Ing: dreimal messen und dann den Mittelwert nehmen, dann werden die Spalten nicht zu groß, die kann man noch zuschweißen... :rofl:


Ein besonderer Ableger des Ingenieurs ist der Vermessungs-Ingenieur :rofl:

Grüße Sigi
....
User avatar
xsteel
 
Posts: 1601
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: Kieler Sprotte, scandream and 7 guests