Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Bettkonstruktion    

My Car, my Castle!

Bettkonstruktion

Postby Raff » Sat 19. Dec 2015, 20:25

Hi all,
Ich will mein Bett im Hilux Aufbau umbauen und suche Ideen. Bisher hatte ich einen Rahmen, innen einen Lattenrost und die Matratze obendrauf. Das alles ist am Stück und wird nach oben gehoben, wenn man im Auto stehen will. Viel zu groß und zu schwer.

Was sind eure Erfahrungen mit ohne Lattenrost? Von wegen Feuchtigkeit unter der Matratze und in punkto Bequemlichkeit. Wie habt Ihr das gelöst? Die ganzenKonstruktion soll,zweiteilig werden.

Gruß,
Raphael
Hilux 2012, 2.5er, schwarz-metallic, Basisausstattung mit Klima, 225/70R16 BF Goodrich AT auf Serienfelge, Aluaufbau mit Aufstelldach, Casemaker-Ausbau, Standheizung Truma, Waeco Kompressorbox, Solar 80 Watt
User avatar
Raff
 
Posts: 109
Joined: Tue 20. Dec 2011, 07:53
Location: Dreiländereck D.CH.FR

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby quadman » Sat 19. Dec 2015, 21:39

Moin.

Um die Zugänglichkeit zum Stauraum unter dem Bett einfacher zu gestallten, habe ich das Rost sowie die Matratze geteilt.

Image

Mit Kondenswasser gibt es keine Probleme, da der Stauraum belüftet bzw. beheizt ist. Einteilig wäre mir zu sperrig und unpraktisch.
Bequem ist die ganze Nummer.
122 Nächte in Folge und kein bissle Schmerze im Kreuz :biggrin:




Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3819
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Theo61 » Tue 22. Dec 2015, 22:39

Hallo Stefan,
Wo hast du den Schaumstoff für die Matratze her und welchen Härtegrad hast du genommen?
Gruss
Theo
User avatar
Theo61
 
Posts: 49
Joined: Sat 13. Aug 2011, 13:17
Location: Kreis Mettmann, NRW

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby hakim » Wed 23. Dec 2015, 07:21

Hallo,
anstatt Lattenrost, zwecks Unterlüftung der Matratzen: https://www.reimo.com/de/M93935-matratz ... age_3mesh/ . Stärke circa 10mm und tatsächlich sehr tragfähig. Hat sich bei meinem Alkovenbett seit Jahren bewährt.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3768
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby MYJke » Wed 23. Dec 2015, 07:48

Servus Raff,

Ich hab im Klappdach auch dieses Mesh Gitter drunter,
Hat sich heuer in Island sehr bewährt.
Frohe Weihnachten
Gruß Michi
User avatar
MYJke
 
Posts: 37
Joined: Thu 25. May 2006, 21:00
Location: Bad Tölz

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Raff » Wed 30. Dec 2015, 18:54

Top!! Genau diesen Tipp habe ich gesucht :-) Was habt Ihr drunter? Holzplatte? Wie verhindert Ihr das Durchbiegen? Oder ist das zusätzlich Federung?
Hilux 2012, 2.5er, schwarz-metallic, Basisausstattung mit Klima, 225/70R16 BF Goodrich AT auf Serienfelge, Aluaufbau mit Aufstelldach, Casemaker-Ausbau, Standheizung Truma, Waeco Kompressorbox, Solar 80 Watt
User avatar
Raff
 
Posts: 109
Joined: Tue 20. Dec 2011, 07:53
Location: Dreiländereck D.CH.FR

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby quadman » Wed 30. Dec 2015, 19:43

Theo61 wrote:Hallo Stefan,
Wo hast du den Schaumstoff für die Matratze her und welchen Härtegrad hast du genommen?
Gruss
Theo




Hallo Theo.

Das ist die Adresse: http://nanoform-schaumstoffe.de/afc3/sh ... p/coID/999
Kaltschaum, HR35, SH 4.0
10cm dick; Bezug Microfaser, 3 Reissverschlüsse



Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3819
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby hakim » Thu 31. Dec 2015, 09:30

Hallo Raff,
dieses 3Mesh ist natürlich nicht selbsttragend. Man kann es z.B. gut aufrollen. Aber flach ausgelegt auf einem stabilen Untergrund trägt es das Gewicht von Matratze und Schläfer sehr gut. Bei meinem Minicamp ist das Bett ja im Alkoven zusammengeschoben, die obendrauf liegende Matratzenhälfte wird mit ihrer Holzplatte bei Bedarf nach hinten in den Wohnraum ausgezogen. Unter der im Alkoven verbleibenden Matratzenhälfte hatte ich mit Feuchtigkeit zu kämpfen, trotz Isolierung der Bodenfelder zwischen den Vierkantstreben mit REIMO Extreme-Isolator. Zuerst habe ich einfach den kompletten Alkovenboden mit einer zusätzlichen Lage 10mm-PU-Schaum abgedeckt, was mangels Unterlüftung nicht gereicht hat. Seit aber zwischen dem PU-Schaum am Alkovenboden und der Matratze das 3Mesh liegt, stimmen Isolierung und Unterlüftung. Bei der ausziehbaren Betthälfte ist das 3Mesh nicht unbedingt nötig, die Holzplatte mit der Matratze drauf liegt ja nur links und rechts in Winkelschienen und sonst frei im Wohnraum. Wenn man nachts viel schwitzt, wäre allerdings auch hier eine 3Mesh-Zwischenlage gut für das Abtrocknen durch Unterlüftung. Ich weiß nicht, wo Dein Bett sich genau befindet und welche Konstruktionsmöglichkeiten es nach Wegfall Deines Lattenrosts gibt. Aber grundsätzlich ist eine dicke Tischlerplatte (mit den inliegenden Holzstäben quer zum Schläfer) oder besser noch eine etwas weniger dicke Multiplexplatte als Ersatz gut geeignet. Sollte es sich doch zu stark durchbiegen, kann man z.B. eine Vierkantleiste aus Hartholz/Buche auf diese Kante aufschrauben - die dann auch die Matratze samt 3Mesh gegen Verrutschen sichert - oder ein Alu-U-Profil, welches diese Kante umschließt. Darauf dann eine Lage 3Mesh, dann die Matratze(n).
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3768
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Explorer II » Mon 4. Jan 2016, 22:16

Raff wrote:Top!! Genau diesen Tipp habe ich gesucht :-) Was habt Ihr drunter? Holzplatte? Wie verhindert Ihr das Durchbiegen? Oder ist das zusätzlich Federung?


Hallo Nachbar!

Ich verwende einen Rolllattenrost - so einen:

http://www.natursendung.de/LATTENROSTE/ ... ::311.html

Funktioniert hervorragend.

Gruß,
Jürgen
Erfahrung ist eine gute Sache, leider hat man sie erst nachdem man sie gebraucht hätte!
User avatar
Explorer II
 
Posts: 1027
Joined: Sun 27. Sep 2009, 20:30
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Raff » Wed 6. Jan 2016, 10:05

Hallo nach Norden :-) Ich habe aktuell noch einen Lattenrost drin. So ein einfacher von Ikea. Der Erbauer der Kabine hat das Bett so konstruiert, dass der größte Teil am Stück nach oben geklappt wird. Das nimmt aber an der Decke viel Platz weg, überdeckt das Fenster im Dach und ist schwer anzuheben. Deshalb soll das Bett geteilt werden.
Der Lattenrost ist sehr bequem, ich bin mir aber noch nicht sicher, ob das so umgesetzt werden kann. Ich geize an der Stelle gerade mit denen Zentimeter.

Gruß, Raff
Hilux 2012, 2.5er, schwarz-metallic, Basisausstattung mit Klima, 225/70R16 BF Goodrich AT auf Serienfelge, Aluaufbau mit Aufstelldach, Casemaker-Ausbau, Standheizung Truma, Waeco Kompressorbox, Solar 80 Watt
User avatar
Raff
 
Posts: 109
Joined: Tue 20. Dec 2011, 07:53
Location: Dreiländereck D.CH.FR

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby guru kaeng » Wed 6. Jan 2016, 11:18

ich hatte damals im Landy jahrelang das 3 Mesh Gewebe.

Für die Belüftung ist das gut, aber vom Liegekomfort her auf einem Brett nicht überragend.

Wenn Liegekomfort ohne Lattenrost wichtig ist und es von der Höhe her passt, kann ich das Froli Bettsystem empfehlen. Sehr einfach beliebig zusammensteckbar und bei gleicher Matratze ein um Längen besserer Komfort beim pennen.
Image
User avatar
guru kaeng
 
Posts: 267
Joined: Wed 12. Sep 2007, 13:56
Location: Ruhrpott

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Explorer II » Fri 8. Jan 2016, 09:44

Der Witz am Rolllattenrost ist ja, dass er aufgerollt werden kann!

Ein üblicher Lattenrost und auch das Froli-System eben nicht. Und wenn es um "Platz" geht, dann ist der Rollrost in 30 Sekunden zusammen gerollt und beiseite gelegt. Du brauchst nur eine Führungsschiene rechts und links wo der Rollrost zu liegen kommt. Der Liegekomfort ist sehr gut - fast so gut wie bei einem perfekt eingestellten Froli-System.

So liegt der Lattenrost unter dem Sitzpolster
Image

Der "gerollte" Lattenrost 70x200cm
Image

Aufgestellte Führungsschiene mit eingelegtem Rollrost und aufgelegtem Polster - Bett fertig
Image

Gruß,
Jürgen
Erfahrung ist eine gute Sache, leider hat man sie erst nachdem man sie gebraucht hätte!
User avatar
Explorer II
 
Posts: 1027
Joined: Sun 27. Sep 2009, 20:30
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Explorer II » Fri 8. Jan 2016, 09:46

Ach ja: Voll unterlüftet, kein Schwitzwasser und keine schwere Trägerplatte. 8)

Gruß,
Jürgen
Erfahrung ist eine gute Sache, leider hat man sie erst nachdem man sie gebraucht hätte!
User avatar
Explorer II
 
Posts: 1027
Joined: Sun 27. Sep 2009, 20:30
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Raff » Thu 21. Jan 2016, 14:07

Hi Jürgen,

wieviel liegt der Rost rechts und links bei Dir auf?
ist das die Original-Breite oder hast Du den gekürzt?

Gruß,
Raphael
Hilux 2012, 2.5er, schwarz-metallic, Basisausstattung mit Klima, 225/70R16 BF Goodrich AT auf Serienfelge, Aluaufbau mit Aufstelldach, Casemaker-Ausbau, Standheizung Truma, Waeco Kompressorbox, Solar 80 Watt
User avatar
Raff
 
Posts: 109
Joined: Tue 20. Dec 2011, 07:53
Location: Dreiländereck D.CH.FR

0 persons like this post.

Re: Bettkonstruktion

Postby Explorer II » Thu 21. Jan 2016, 14:29

Die Führung ist 37mm je Seite breit. Durch das Baumwollband absolut "klapperfrei". Die Roste sind nicht gekürzt - je 70cm breit. Fixierung an den 4 Ecken durch Tenax-Verschlüsse, so kann ich ruckzuck an die Stauräume von oben.

Gruß,
Jürgen
Erfahrung ist eine gute Sache, leider hat man sie erst nachdem man sie gebraucht hätte!
User avatar
Explorer II
 
Posts: 1027
Joined: Sun 27. Sep 2009, 20:30
Location: Freiburg

0 persons like this post.

Next

Return to Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests