Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

BJ45, mein Playmobil    

...und natürlich auch BJ, J2 und J3...also 1951 - 1986

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby onkel » Mon 20. Mar 2017, 16:33

Die 25 sind nicht unrealistisch, wenn man den BJ restauriert und nicht zusammenmurkst .
manche meinen z.B: wenn Achsen im ZB gestrahlt und mit der Spraydose angesprüht werden, ist das dann eine überholte Achse..... , dann wirds natrürlich billiger ( aber nicht besser..... )
Gruss Onkel,

HZJ 78, Sondermodell Schwarzwald : 2 Sitze, 1 Lenkrad , 4 Räder

und auf 2 Rädern bevorzuge ich auch Stahl statt Plastik :
http://www.bmw-r35.de
onkel
 
Posts: 780
Joined: Tue 6. Jan 2004, 20:44

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby cruisermaddin » Mon 20. Mar 2017, 16:42

Hallo,
Du scheinst die Thematik verinnerlicht und auch verstanden zu haben!

Ich habe einen Freund im Forum, der kippte fast mit den Stuhl nach hinten über, als ich ihm - mitten in meiner Resto - die Frage nach den Kosten ehrlich beantwortete.
Dann hat er angefangen seine BJ zu restaurieren und siehe da, er hat es auch schnell gesehen, wieviel da zusammenkommt, wenn man nicht nur ´schustert´.
Es zahlt sich aber aus, mit jeden Lächeln von Passanten, wenn man an der Ampel steht. :biggrin:
Martin
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen." Carlo Pedersoli
User avatar
cruisermaddin
 
Posts: 3207
Joined: Sun 15. Feb 2004, 13:38
Location: Oberpfalz

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby BJ Guido » Mon 20. Mar 2017, 22:08

Hallo Martin,

hatte das schon etwas provokant geschrieben, war auch meine Absicht, da in den Posts vorher dem Chrëscht das Auto etwas "madig geschwätzt" wurde. Er schreibt mit soviel Begeisterung das man Ihn da unterstützen sollte.
Ich denke da gibt es schon einen Unterschied ob ich so ein Auto herrichte um es für mich zum Spaß zu fahren oder ob ich eine Wertanlage baue. So wie ich ihn verstanden habe ist es die Begeisterung für einen J45 und damit auch deutlich günstiger zu machen.
Meinen habe ich von 92 bis 95 in Alu nachgebaut, war nicht nötig, hat aber Spaß gemacht. Er sollte nicht original werden sondern uneingeschränkt zum Reisen taugen. Ich habe ihn so gebaut wie ich ihn haben wollte. Er sieht bis auf das Klappdach original aus, wiegt jedoch ausgebaut genausoviel wie in Stahl leer. Und nein, er ist sicherlich nicht gemurkst.

Vielleicht sagt uns Chrëscht ja wie er ihn aufbauen möchte.

Gruß Guido

ARB Hinterachse.pdf
(218.29 KiB) Downloaded 62 times


Seitenaufbau.pdf
(139.44 KiB) Downloaded 59 times
BJ Guido
 
Posts: 127
Joined: Tue 27. May 2003, 12:26

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby lappchen » Tue 21. Mar 2017, 01:04

Solange sich hier niemand in die Haare bekommt ist jeder willkommen mitzureden und stänkern :wink:

@cruisermaddin, Das Formblech auf dem vorletzten Photo liegt doch schön in Kornflakesform vor dem Loch :rofl: und ja da muß auf beiden Seiten was neues rein.
Danke für den Link zu deiner Restauration, diese hab ich noch nicht gesehen und werde demnächst da mal alles durchlesen.

Zur geplanten Restauration, es soll schon ordendlich gemacht werden. Rahmen soll die nächsten 100 Jahren halten. Klar werden ein paar Tausender im Wagen versickern. Werkzeug habe ich aber bereits ( auch Schweißgerät und Kompressor für lau, da im Dezember im Baumarkt gewonnen :aetsch: )

H-Kennzeichen bekomme ich sowiso in Lux nicht mehr, alles was NACH 1972 zugelassen wurde, bekommt keins mehr.

Ersatzbleche, ja da hab ich noch keine Ahnung, endweder sauteuer oder bei den Amis oder wahrscheinlich Müll und total unpassend, wo oder was habt Ihr so verbaut?

Er soll nicht verbastelt werden und möglichst original bleiben, soll aber im 2.Schritt als Wochenend-Camper umgebaut werden, also mit Klappdach und leicht umbaubarem Innenbau.

Was wohl das größte Problem werden wird, um ihn vom aktuellen 2 Sitzer zum 6 oder 7 Sitzer Tüv-gerecht umzubauen.
User avatar
lappchen
 
Posts: 104
Joined: Wed 2. Dec 2015, 00:39
Location: Luxembourg

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby ceeroy » Tue 21. Mar 2017, 08:50

Hunn der eng PM gemeet.
ceeroy
 
Posts: 74
Images: 0
Joined: Thu 16. Sep 2010, 07:48

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby Pacmann » Tue 21. Mar 2017, 09:00

zum Thema Hecktraverse...die kann man günstig selber bauen und die muss nicht genau die gleiche Form wie original haben.
User avatar
Pacmann
 
Posts: 936
Joined: Wed 23. Nov 2011, 08:39
Location: Bei denger Mamm

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby Pacmann » Tue 21. Mar 2017, 09:02

Ich hoffe auch das du bevor du den Wagen auseinander geschraubt hast beim Luxemburger TÜV warst.
Denn wie die Politik momentan bei uns tickt wäre es schade eine Restauration zu machen die du nachher gar nicht mehr anmelden kannst.
User avatar
Pacmann
 
Posts: 936
Joined: Wed 23. Nov 2011, 08:39
Location: Bei denger Mamm

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby cruisermaddin » Tue 21. Mar 2017, 09:45

Hallo Chrëscht,
Er soll nicht verbastelt werden und möglichst original bleiben, soll aber im 2.Schritt als Wochenend-Camper umgebaut werden, also mit Klappdach und leicht umbaubarem Innenbau.

Genau das war auch das Ziel meiner Resto. Klapppdach wird gerade gebaut. Bislang mit Dachzelt unterwegs gewesen, aber jetzt mit Nachwuchs wird die Schlaferei nach innen verlegt.

Reparaturbleche ist so ein Thema. Da wurde schon einiges geschrieben und philosophiert.
Formbleche musste ich gottseidank keine anfertigen. Ich bin meist mit kleineren Blecheinsätzen ausgekommen.
Wollte eben so viel wie möglich Substanz erhalten. Bei Dir wird schon umfangreicher, weil Du brauchst einiges an Sicken, wenn original werden soll.
Die kaufbaren Bleche sind meist sehr dünn oder auch nicht sehr maßhaltig oder wellig. Nicht alle, aber viele.
Ich kann Dir nicht sagen welche gut sind, habe da keine Erfahrung. Hatte nur mal ein paar Schlechte für die Türunterkanten innen.
Martin
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen." Carlo Pedersoli
User avatar
cruisermaddin
 
Posts: 3207
Joined: Sun 15. Feb 2004, 13:38
Location: Oberpfalz

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby Unique » Tue 21. Mar 2017, 14:18

Moin Lappchen,

mach doch mal eine Liste was du alles brauchst oder erneuern willst.
Diese Teile hole ich bald nach Deutschland, falls du etwas brauchst dann melde dich.

Image

Image

Image


Gruß
Tobi
Oil Money
Lord of Parts
User avatar
Unique
 
Posts: 580
Joined: Tue 25. Feb 2014, 17:53
Location: Clausthal

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby lappchen » Tue 21. Mar 2017, 21:22

Ceeroy und Pacmann jetzt macht ihr mir echt Angst :shock:
Hab ich da was verpaßt?

@Unique
Werd dir in den nächsten Tagen ne PM schicken. Das Frontblech würde mich aber schon interessieren wenn der Preis stimmt.
User avatar
lappchen
 
Posts: 104
Joined: Wed 2. Dec 2015, 00:39
Location: Luxembourg

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby Pacmann » Wed 22. Mar 2017, 07:21

Mit jedem Wagen auch wenn er noch so schlecht ist. Immer als erstes zum Zoll und danach TÜV.
Dann hällst du wenigstens die Papiere in der Hand. Du weisst nie was kommt mit dem anti alte Diesel Wahns.
User avatar
Pacmann
 
Posts: 936
Joined: Wed 23. Nov 2011, 08:39
Location: Bei denger Mamm

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby lappchen » Thu 23. Mar 2017, 08:29

Es beginnt, oder wo fange ich bloß an ?!

Voller Tatendrang stürme ich in die Werkstatt, Arbeitskleider an und….und… ja und was nun ?
Ich weiß nicht wo anfangen, bin der totale Chaot mit 2 linken Händen, was soll das wohl werden? Nur gut daß ich Linkshänder bin :wink:
Da das Dach ja schon ab ist, stürze ich mich auf die Türen, ist ohnehin einfacher Diese nicht immer öffnen und schließen zu müssen wenn ich etwas im Innenraum wurschteln will.
Wischermotor raus, Windschutzscheibe und Motorhaube sind auch schnell ab.

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Im Vordergrund soll jetzt mal die Front stehen. Da dies mein erstes Auseinanderreißen eines Wagens ist, kuck ich mir immer erst mal genau an wie, wo was befestigt ist, mache ebenfalls von Allem Photos, denn ich bin ziemlich vergeßlich und wüßte nachher nicht mehr wie, was genau befestigt war.
Kühlmittel ablassen, Gummischläuche abstöpseln und Kühler selbst rauswuchten.
Batterien samt Halter raus, alles rostig und gammelig.

Image

Image Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Scheint ja alles nicht so schwer zu sein, denk ich mir. Der Kühlerrahmen muß genau dieser Gedanke wohl mitbekommen haben, will seine 35 jährige Behausung nicht ohne Kampf räumen, trotz 2 seitlich abgerissenen Halterungen ( die wohl schon vor Jahren gebrochen sind ) Die Muttern lösen sich nur mit viel Geschrei und Knacken, und dann kommt natürlich was kommen mußte, sie reißen ab! Na toll, fängt ja gut an. Trotzallem hat er den Kampf verloren. Die abgerissenen Schrauben gleich noch abgeflext, rausgebohrt und neue Schloßschrauben reingeschweißt.

Image

Image

Image

Es ist Zeit für ein Bier und einen Plan. Das ist erst der Anfang und ich werd wohl noch sehr viele Rostschrauben lösen müssen. Ich brauch Rostlöser und Bunsenbrenner, sonst wird das nix. Aber der Anfang ist geschafft.
User avatar
lappchen
 
Posts: 104
Joined: Wed 2. Dec 2015, 00:39
Location: Luxembourg

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby cruisermaddin » Thu 23. Mar 2017, 08:36

Moin,
Erstaunlicherweise ist der Scheibenrahmen an der Unterseite nicht durchgerostet..... schon mal ein leichter Vorteil.
Viele -zu viele - Bilder machen ist absolut sinnvoll. Beim Zusammenbauen - nach Jahren - stellt man fest, man hat zu wenig Bilder gemacht.
Rostlöser ist klar....... da kann ich Brunox-Turbospray empfehlen. Das schlägt das Allheilmittel WD40 um Längen.
Schwierige - zu lösende Schrauben kann man im Vorfeld (2-3Tage) bereits mit Rostlöser einweichen, das hilft.
Auch nicht versuchen, in ´einem Rutsch ´rauszudrehen. Etappenweises wieder Hineindrehen kann ebenfalls helfen. Den Rostschmier am Gewinde kann man zwischenzeitlich mit Pressluft wegblasen........


Was willst Du mit einem Bunsenbrenner? Das Bier im Winter etwas anwärmen?
Last edited by cruisermaddin on Thu 23. Mar 2017, 11:43, edited 2 times in total.
Martin
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen." Carlo Pedersoli
User avatar
cruisermaddin
 
Posts: 3207
Joined: Sun 15. Feb 2004, 13:38
Location: Oberpfalz

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby Pacmann » Thu 23. Mar 2017, 10:50

trotz 2 seitlich abgerissenen Halterungen ( die wohl schon vor Jahren gebrochen sind )


Die 2 Halterungen reissen durch Alter oder ständig wenn du viel Gelände fährst.
User avatar
Pacmann
 
Posts: 936
Joined: Wed 23. Nov 2011, 08:39
Location: Bei denger Mamm

0 persons like this post.

Re: BJ45, mein Playmobil

Postby hannesbj » Sat 25. Mar 2017, 06:03

Moin,

kann Dir auch noch Vereisungsspray empfehlen.
Kannst auch auf störrische Schrauben und Gewinde spritzen und Rostlöser hinterher.
Hilft auch oft.

Wegen Blechteilen - lrfc101 kannst auch mal anschreiben - von Ihm hab ich einiges gekauft.
Wenn ich mich recht erinnere, hatte er am letzten BTT auch komplette 45iger Hardtop Teile.

Freu mich riesig, dass Du hier so schön Dein Projekt reinstellst.
Ist seit langer Zeit wieder mal so, dass ich Abends oder am Wochenende gespannt ins Forum sehe,
in der Hoffnung was neues über Deinen BJ zu lesen.

Grüße,

HannesBJ

P.S.: Ich bin übrigens der, über den jemand ein paar Zeilen vorher schrieb.
ich dachte, ich könnte in 6-8 Monaten und 5000€ später fertig sein.
Wurden dann doch um die 18 Monate...
User avatar
hannesbj
 
Posts: 368
Joined: Wed 15. Oct 2008, 18:55
Location: Ingolstadt

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J4/J5 / 40 Series/50 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests