Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Bremssattel am 80er    

1990 - 1998

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Tue 5. Dec 2017, 21:56

...und noch ein paar alte Bilder...

Deutlich erkennt man die Materialausbrüche durch Überbelastung durch das "Klackern"




..genau wie hier
002.JPG


oder hier
006.JPG


Sowohl am Käfig des Birfields und auch am Innenteil sind Ausbrüche und deutliche Verformungen sichtbar!

Genauso am "Gehäuse", ich nenne es mal einfach so:

001.JPG



...ein wenig größer
004.JPG



...und noch größer
005.JPG


Ich habe das alte (gesäuberte) Birfield hier neben meinem PC liegen. Wenn ich es schüttele, hört es sich an wie eine Kinderrassel.

Wenn es also noch so einen Narren gibt wie mich, der glaubt, ein knackendes Birfield wird sich schon selbst heilen, ich muß ihn enttäuschen.

Das Knacken wird immer schlimmer, und zwar exponential!
Wie bei den Schlaglöchern auf der Straße.....

Also Leute, wenn´s knackt, erstmal ran an die Bouletten und dann ran an die Birfields.



Morgen früh fahre ich erst mal wieder los um diverse Ersatzteile zu bestellen, wie z.B. Bremskolben, Dichtungen usw usw...

Wenn´s was Neues gibt, melde ich mich!
Versprochen!


...wie gehabt, alles alt, nur die Bilder sind neu eingestellt....
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Wed 6. Dec 2017, 20:22

...und weiter geht´s...

Hallo Freunde der Vorderachse,

Heute morgen, (ich hatte heute noch Urlaub)
bin ich dann mit einem Fremdfabrikat mal zum Ersatzteileinkauf gefahren.

Eigentlich alles recht easy, bis zu dem Moment, als ich im Autohaus ankam und meine Wünsche vortragen wollte:

"Heute gibt es keine Ersatzteile, Ersatzteil PC ist ausgefallen!!! "



Blöderweise hatte ich die Nummern aus dem EPC auf dem Schreibtisch zuhause liegen lassen...

Trotzdem, mit sehr viel Aufwand und wirklich sehr nettem Einsatz im Autohaus habe ich einen Teil der benötigten Sachen sofort mitnehmen können.

Die Bremskolben kommen aus Brüssel, die sind also erst am Mittwoch da.



Danach habe ich mich dann auch gleich in die Garage begeben und weitergeschraubt, besser gesagt, geschmiert!





Also habe ich erstmal das Achsschenkelgehäuse ordentlich mit Fett gefüllt.

001-Fett.JPG



..und auch das neue Birfield noch mal ordentlich versorgt

003-Fett.JPG



Die Achswelle, Steckachse, wie immer man das auch bezeichnen mag, ordentlich mit Getriebeöl "eingeschmiert"

007-öL.JPG




....und dann, ja dann, die Welle samt Birfield gaaaaaanz vorsichtig über den gefetteten Achssimmering eingeführt.....

010-Birfirld.JPG



Das ging eigentlich leichter, als ich dachte.

Den Achsstummel habe ich dann noch ein wenig mit Fett behandelt, außen um die Dichtung festzukleben, innen,
um die Buchse zu schmieren

014_Stummel.JPG





..und auch da wieder jede Menge Fett

Bild



Die Pappdichtung ist "aufgeklebt"
(Wenn Ihr Euch mal´n neues Hemd kauft, schmeißt die Pappe nicht weg! Die Dichtung ist nix anderes!!!)

016-Dichtung.JPG


Zwischendurch mal eine Bemerkung:

Man hat mir empfohlen, die Bronze/Messingbuchse zu wechseln!
Die ist aktuell bei meinem Auto ca. 60.000km alt

Ich habe mir das Teil eindringlich und wiederholt angeschaut und keinerlei "Gebrauchsspuren" erkennen können.

Nach etwa 60.000 km Laufleistung der Buchse hätte mich das auch überrascht!

Also habe ich das alles so gelassen;
Und wenn das Problem mit der Buchse in den nächsten 20.000Km auftritt, ja, dann habe ich eben Pech gehabt......





Aber, irgendwie soll das jetzt ja auch wieder zusammen...

018-stummel.JPG





Ja , oh Wunder, es paßt

021-Strummel.JPG




Dann kommt diese Riesenplatte, die direkt hinter der Bremsscheibe sitzt

024-Platte.JPG





...die entsprechende Papierdichtung ( ...immer das neue Hemd im Hinterkopf behalten....)

026-Dichtung.JPG





um anschließend die Staubschutzdichtung draufschrauben zu können.


.....das war´s erst mal wieder, bald geht´s weiter...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Wed 6. Dec 2017, 21:09

...eine neue "alte" Folge...

So ,
und jetzt haltet Euch fest oder setzt Euch hin.
Ich habe für dieses dusselige Blechteil mit Gummi innen drin heute morgen 79,90 Euronen gelegt!!!
Treue-Rabatt ist dabei schon abgezogen.....

Ihr könnt Euch vorstellen, daß ich das "Ding" (Original TOYOTA 90313-93003 ) wie ein rohes Ei behandelt habe.

28-Dichtung.JPG



Naja, festgeschraubt werden sollte das "Rohe Ei " schon

30-Dichtung.JPG



..und wie´s im WHB anggeben ist, ziehe ich die Schrauben mit den 47Nm mit Drehmomentschlüssel an,
kontrolliere dann aber noch mal von "Hand"

32-Schrauben.JPG



Und dann kommt mal wieder die fettige Seite der Bastelei:
Der Zwischenraum der beiden Radlager, eines innen, eines außen, wird großzügig mit Fett verfüllt, man weiß ja nie....

34-Fett.JPG


Die Bremsscheibe wird vorsichtig wieder aufgesetzt.
Danach das äußere Radlager wieder eingesetzt..

36-Fett-radlager.JPG



Die Anlaufscheibe kommt wieder drauf (nachdem ich die "Macken" rausgefeilt habe,,,,,,

40-Anlaufscheibe.JPG



Dann kommt die 54er Mutter, die man sehr gut mit der 55er Nuß bewältigen kann

44- Mutter.JPG



...und dann natürlich, wir haben es geahnt:

Die 55er Nuß...
...und erstmal "volle Brosche" anziehen!

Damit meine ich Handkraft!
Keine Verlängerungen, schon gar nicht in 1 Zoll Ausführung!
Auch wenn meine Nuß dazu verleitet.

47-Nuß 55er.JPG




..und dann machen wir mal nebenbei das "Stückchen" mit der Federwaage.....
...irgendwie was mit "Losbrechmoment" oder so (bitte nicht ganz ernst nehmen..)

Mit etwas Gefühl in den Fingern klappt das auch ohne dieses "hochpräzise" Teil!!

50-Federwaage.JPG


Dann kommt das alte Sicherungsblech wieder drauf. Man sollte aber schon eines in Reserve haben, irgendwann geben die Sicherungslaschen schon auf.

52-Sichrung.JPG


...wird fortgesetzt...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Thu 7. Dec 2017, 19:27

...die Fortsetzung...

Was mir bei der Durchsicht des Beitrages aufgefallen ist:
Ich habe nicht erwähnt das selbstverständlich die zweite 54 er Mutter aufgeschraubt werden muß und mit dem Sicherungsblech blockiert wird um das Radlager in der eingestellten Vorspannung zu halten.
Bevor die neue Pappdichtung aufgesetzt wird!
Man kann es auf dem Bild erkennen, ich wollte es für die "Erbsenzähler" nur mal nebenbei erwähnen


Die neue Pappdichtung...

56-Dichtung.JPG




Der neue Flansch.

58-Flansch.JPG



Die "komischen" Hülsen werden wieder eingesetzt, vorher leicht gefettet, die Unterlegscheiben, Beilagscheiben, ebenfalls und alles mit 37 Nm oder eben per Hand/Arm/Gefühl festgezogen....

60-Hülsen.JPG





Dann mal eben ´ne Schraube (bei mir war´s die Gewindestange
M 8, die lag hinter mir im Regal ), in die Achse reingedreht und die Achse damit rausgezogen!
Geht ganz einfach!

61-4-Achse.JPG


Zack, da isse, die Achse

62-Muttern.JPG





und jetzt kommt wieder die "Baumarktzange " zum Einsatz, der Sicherungsring muß drauf

66- Ring.JPG




Kann man mit Gewalt und mit 2 Schraubenziehern machen, geht aber auch so

68- Ring.JPG




So, alles paßt, alles sitzt, jetzt kommt das "Mützchen"

69-Mütze.JPG



Kann man brutal mit ´nem Hammer draufkloppen, oder eben mit einem Stab, der darf auch gerne aus Eisen/Stahl sein, vorsichtig am Rand eintreiben.
Oder mit Schaubenzieher, geht auch...

70-Mütze.JPG




...jetzt noch locker die völlig "unorischinale" Spurverbreiterung mittels Schlagschrauber drauf


74-Spurverbereiterung.JPG


...es geht noch weiter...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Thu 7. Dec 2017, 19:42

...einen habe ich noch...
...den ABS Sensor befestigt( hätte ich dabei nachgedacht, hätte ich das Kabel gleich mit festgeschraubt..)

PA200071.JPG





Jetzt warte ich auf die Bremskolben, die sollen Mittwoch da sein.
Und dann kehren wir auch wieder zum Thema des Threads zurück:

Zum Bremssattel und dessen Problem...

...die Bilder zum Bremssattel folgen...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Thu 7. Dec 2017, 20:31

...genau hier...

So,

nachdem ich nun mal wieder ein wenig geschmiert und geschraubt habe, möchte ich Euch gerne selbstverständlich wieder am "Abenteuer Vorderachse" teilhaben lassen.


Die neuen Bremskolben sind da:

01-Kolben.JPG


..und dazu noch nett verpackt, wie zu Weihnachten:

03-Kolben.JPG


da ist einer von ihnen, links der Neue, rechts der "vermackelte"

06-Kolben.JPG



Da sind´se, links die beiden" "Neuen", rechts die beiden "Alten", alle schon mit den neuen Staubschutzdichtungen versehen

neu-alt.JPG





...und schon mal eingesetzt.
Alles vorher natürlich mit dem beiliegendem Fett leicht "eingeschmiert"

eingestzt.JPG




...bald geht es weiter...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Fri 8. Dec 2017, 19:56

...die nächste Folge...

...und die Sicherungsringe aufgesetzt

Sicherung.JPG



Anschließend den Sattel wieder da hin gebracht wo er auch hingehört,
und beide Schrauben mit Drehmo festgezogen, lt. WHB mit 123 Nm.

Drehmo.JPG


Kommen wir also zur Bremsleitung.

Die Hohlschraube ist aus Kupfer!
(sieht jedenfalls so aus und fühlt sich auch so an!)

Also Vorsicht beim Anziehen!
Entweder mit viel Gefühl ( wenn man es denn hat) oder mit 23 Nm lt. WHB!

Selbstverständlich werden die neuen Dichtungen (Kupfer) links im Bild verwendet!

Kupfer.JPG




Wenn man alles richtig gemacht hat, sollte das dann so aussehen

Bild



...und auch die neuen Bremskolben leuchten einen sozusagen an.
Einfach toll, neue Teile, alles ist leichtgängig , nix verrottet, so macht das Spaß....

Kolben.JPG




Anschließend die alten Bremsbeläge, die haben noch gute 6 mm, von hinten mit etwas Kupferpaste "eingecremt"

Beläge.JPG



...ebenso die Bleche hinter den Belägen...

...aber wirklich nur ganz dünn..
Bleche.JPG


...und dann in den Bremssattel eingeschoben.



Dann kommt die Prozedur der Bremsenentlüftung!
Meine Unterdrucklösung hat ja leider versagt, das Glas ist aber trotzdem weiterzuverwenden..

Glas.JPG



Also wähle ich die "Überdruckmethode" von oben, so ca. 0,3 bis max. 0,5 bar.

Klappt einwandfrei, ist auch mit relativ wenig Aufwand verbunden.

Druck.JPG



Und so sieht das dann aus, wenn man absichtlich den Belag falsch rum einbaut um im "Bilderrätsel " zu verwirren.

(Selbstverständlich sitzt der Belag nun inzwischen richtig herum im Bremssattel!)

Falsch.JPG





Das Auto fährt wieder, es bremst wieder, (ABS scheint auch wieder zu funktionieren, aber das ist ein anderes Thema, ein anderer Fred...)

Die linke Seite der Vorderachse werde ich dann ganz heimlich machen, ohne Fotos, ohne Beiträge...

...es wäre sowieso alles doppelt und wiederholt.

Außer es passiert etwas Unvorhergesehenes.

Ein herzliches Dankeschön an alle, Die mich aufgemuntert und mich moralisch unterstützt haben.



Bis zur nächsten Aktion...


...und gleich folgen die letzten Bilder...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Fri 8. Dec 2017, 20:05

...endlich geschafft, hier sind die letzten verschollenen Bilder...

Einen habe ich aber doch noch:

Verschleiß an der Verzahnung des Flansches (da wo eigentlich bei den "zuschaltbaren" die Freilaufnabe sitzt.

Deutlich erkennt man, wie die Innenverzahnung an der Flanke "wegmassiert" worden ist.

PA230062.JPG




...und noch´n Bild

PA230064.JPG



Also,

beim Birfieldwechsel auch immer den Flansch mit austauschen.

(sagt mir mein fundiertes Halbwissen :lol: )

Reinhold

Schade, das wäre auch was für´s Bilderrätsel gewesen... :aetsch:

...das war´s , alle, ok, fast alle Bilder neu hochgeladen... auf Netzi´s Bitte hin...
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssattel am 80er

Postby j8 RR » Fri 8. Dec 2017, 20:22

So,
alle Bilder des alten Beitrages aus 2008 sind jetzt wieder rausgesucht, zugeordnet, auf eine "forumsfreundliche" Größe verkleinert und auch wieder hochgeladen.

ich habe mir die größte Mühe gegeben die Bilder dem entsprechenden Text ordentlich zuzuordnen, man möge mir Fehler nachsehen.
Nach über 9 Jahren ist das nicht mehr ganz so einfach.
Einige Bilder habe ich weggelassen weil es irgendwie für mich keinen Zusammenhang mehr gab, oder ich das Bild nicht gefunden habe.
Da steht im Beitrag jetzt immer noch das Wort "Bild".

Einiges im Text würde ich heute auch anders schreiben, damals war ich eben noch jung :rofl:

Trotzdem hoffe ich und würde mich sehr darüber freuen wenn meine fotografischen und literarischen Exzesse dem ein oder anderen weiterhelfen können und er sich einfach mal an die Materie drantraut.

Die Wasserpumpe an meinem 80er habe ich übrigens immer noch nicht gewechselt.

Dafür habe ich nebenbei eine neue Innenbeleuchtung aus einer kaputten 230 Volt LED Lampe gebastelt.
Die Lampe in ihre einzelnen LED Streifen zerlegt, alles was noch gut war zusammengefrickelt, auf ganz dünnes Alublech geklebt und in die Innenbeleuchtung gebaut.
Schnell noch einen Stromadapter in Sofittenform hingezimmert, alles ist gut und funktioniert einwandfrei.

Ergebnis:
Gleißend helles Licht aus 56 LED´s auf 5 mal 5 cm Fläche im 80er wenn man die Tür aufmacht.

In dem Sinne, fröhliches laienhaftes Bremsen-/Achsen-/Elektrobasteln :aetsch:

Reinhold
j8 RR

 
Posts: 4151
Joined: Fri 4. Feb 2005, 19:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J8 / 80 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests