Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern    

1990 - 1998

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Landkind70 » Mon 3. Feb 2020, 15:09

Ach Florian, du hattes schon bessere Argumente!!

Warum führen wir diese Diskussion hier? Weil die nagelneuen Toyotazangen 400tkm gehalten haben? Blödsinn!!
Wenn deine Autos artgerecht gehalten werden, dachte ich bei dir immer, kamnst du froh sein wenn die 100tkm halten!! Oder du baust die Bremssättel regelmässig aus und reinigst hinter der Manschette :roll:
...Landcruiser...


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 2096
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 13:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: AW: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby landcruiser » Mon 3. Feb 2020, 16:20

HJ61-Freak wrote:
Im Übrigen sind 100 tkm für einen Bremssattel nichts. Normalerweise müssen diese Teile in Werksqualität frühestens nach 300 bis 400 tkm das erste Mal revidiert werden. Voraussetzung: Die Kolbenmanschetten werden regelmäßig und nicht nur beim Bremsbelagswechsel inspiziert und ggf. getauscht ...


Findest du nicht, dass du dich mit solchen Äußerungen lächerlich machst?

Erste Revision nach 400.000 km, ich lach mich schlapp ...
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15444
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby HJ61-Freak » Mon 3. Feb 2020, 16:37

Landkind70 wrote:Warum führen wir diese Diskussion hier? Weil die nagelneuen Toyotazangen 400tkm gehalten haben? Blödsinn!!

Ich schraube halt nicht nur an Toyota bzw. LC, sondern auch an jeder Menge anderer Fahrzeuge. Und da sammelt man halt so seine Erfahrungen. Vor allem auch deswegen, weil diese Fahrzeug das ganze Jahr über, also vor allem auch im Winter mit entsprechend die Korrosion fördernden Zugaben bewegt werden.

Das beste Beispiel sind die Bremssättel mit in den Bremszylinder integrierten Handbremsmechanismus an der Hinterachse vieler frontgetriebener Fahrzeuge. Die Austauschsättel oder fabrikneuen Sättel am Markt sind allesamt ihr Geld nicht wert, weil der Handbremsmechanismus spätestens (!!!) nach vier Jahren wieder hängt. Allein an qualitativ gute Reparatursets zu kommen, ist schon mitunter ein echter Akt. Lohnt sich aber, weil dann deutlich länger Ruhe ist.

landcruiser wrote:Findest du nicht, dass du dich mit solchen Äußerungen lächerlich machst?

Erste Revision nach 400.000 km, ich lach mich schlapp ...


Die letzten Manschetten an den Bremssätteln MEINES J6 haben ungefähr 100 tkm bzw. 10 Jahre gehalten. Ich hatte seinerzeit allerdings aus Zeitgründen nur die Manschetten ersetzt und nicht auch die Kolben gezogen. Die Kolben waren damals ohne Rost, dicht und einwandfrei gängig. Vor drei Jahren habe ich dann die Sättel komplett überholt, weil ein Kolben undicht war. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Fahrzeug die 400 tkm schon überschritten.

Die Bremssättel an meinem Passat Bj. 90 haben rund 450 tkm (Wartungshistorie lückenlos bekannt) hinter sich und die Manschetten wurden währenddessen 2x erneuert. Vor ungefähr 5 tkm waren dann das erste Mal neue Kolben und Dichtringe aus dem VW-Regal fällig.

Jedes Mal wenn ich das entsprechende Rad abgebaut habe, schaue ich mir die Manschetten an und prüfe sie auf Rißbildung. Wenn die Manschette spröde oder ein Riß drin ist, wird die Manschette umgehend gewechselt. Bei den LC-Sättel geht das sogar recht problemlos, da die Manschetten sattelseitig mit einem von außen zugänglichen Federring gesichert sind. Bei vielen anderen Sätteln muss man zwingend den Kolben ziehen, um die Manschette zu wechseln, weil der Kolben die Manschette von innen in eine Nut drücken und damit sichert.

Aber wahrscheinlich ist das bei mir sowieso alles anders, weil ich spätestens alle 20 tkm die abgefahrenen Bremsbeläge an der Vorderachse wechseln muss und allein schon deswegen eher mal Gelegenheit habe, mich mit dem Zustand der Bremssättel auseinander zu setzen. :think:

Ich vertraue auch niemanden Arbeiten an sicherheitsrelevanten Teilen meines Fahrzeugs, wie z.B. Bremssättel an, einfach weil ich dann nicht ausschließen kann, dass ich Murks erhalte. Ob das nun eine Werkstatt ist, die mir die Bremssättel repariert (egal, ob nun Austausch oder Revision) oder ich ein Austauschteil aus China kaufe und es ungeöffnet selbst verbaue, das Risiko von Pfusch ist stets konkret vorhanden. Und bei 70 Euro für einen neu hergestellten Bremssattel hätte ich nach dessen Einbau an meinem Fahrzeugs doch wohl stets etwas schweißfeuchte Hände am Lenkrad...

Und wenn ich selbst Murks fabriziere, dann weiß ich wenigstens, wer schuld ist. Auch wenn mir das dann ggf. nichts mehr bringt. Andersherum bringts mir aber auch nichts, sondern allenfalls meinen Erben, wenn überhaupt. :wink:

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4290
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: AW: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby landcruiser » Mon 3. Feb 2020, 16:48

HJ61-Freak wrote:Ich schraube halt nicht nur an Toyota bzw. LC, sondern auch an jeder Menge anderer Fahrzeuge. Und da sammelt man halt so seine Erfahrungen. Vor allem auch deswegen, weil diese Fahrzeug das ganze Jahr über, also vor allem auch im Winter ...


Ich mach das seit über 40 Jahren und seit 23 an Cruisern.

Und nun?

Es ändert nix, meine und nicht nur meine Erfahrungen mit H&B Teilen sind über Jahre gut.

Bekannte Fachwerkstätten verbauen sie auch. Und die müssen dafür gewährleisten.

Da du sie am LC nicht verbaut hast, kannst du das gar nicht beurteilen.

Ende der Durchsage.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15444
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby offroadsegler » Mon 3. Feb 2020, 18:50

so war meine Bitte um Rat nicht gemeint.
Ein Blindgänger in der Werkstatt wechselt die Beläge und mit großem Glück findet er die Feile um die Schächte zu reinigen. Der sieht gar keine Staubmanschetten.
Unser örtlicher Angestellter vom Jagdpächter der täglich mit einem englischen Produkt durch wadentiefe Schlammpassagen kurvt bekommt jedes Jahr neue Bremsen - alles. Weil der Schlamm überall hin kriecht.
Da kommen auch China Manschetten nicht an die Verschleissgrenze.
Wer mag soll OE Toyota kaufen, ich denke daß der Zubehörmarkt nicht nur aus Schrott besteht.
Händler die erkannt haben daß der 80er nicht mehr zu den alltäglich nachgefragten Modellen gehört lassen
einiges vom Preis nach damit die Regale leer werden.
Frohes Werken
Michael
offroadsegler
 
Posts: 404
Joined: Wed 1. Jul 2009, 10:47
Location: 54518 Greverath

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby toyotamartin » Mon 3. Feb 2020, 19:13

Pfusch: bei meinem Alfa 166 sind original Brembo Vierkolbensättel vorne verbaut,beim Zerlegen neulich war dann Schluss mit Lustig -den oberen Schrauben des BS konnte man mit der Hand drehen,weil irgendein Vollkoffer die Feingewindeschraube mit Brachialgewalt angezogen hat und das Gewinde im BS dadurch ausgerissen.Den Wagen habe ich vom Erstbesitzer gekauft und der war nur in der Fachwerkstatt :confused: ;2x im Jahr Service machen lassen und im Winter garagiert damit die Bella lange schön bleibt...
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5925
Joined: Mon 28. Jun 2004, 22:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Jelonek » Mon 3. Feb 2020, 20:12

Gott sei Dank können wir alles und überall reparieren :rofl: . Uns Hobbyschrauber kann man nicht mit den Profis nicht vergleichen, die stehen unter Zeitdruck und auch die Wirtschaftlichkeit und die Qualität muss stimmen. Aber wer Zeit und Wissen, Geld und Lust hat und möchte noch was dazu lernen, macht nach seinem Wissen und Gewissen alles selber. Im Forum findet man einen guten Rat und Motivation. Von den sehr erfahrenen kann man nur lernen und auch meine Meinung nach kann man die Ersatzteile von bereits erwähnten Anbieter mit gutem Gewissen einsetzen. Ich hatte hier noch keine Probleme oder Reklamationen.
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1595
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby j8 RR » Mon 3. Feb 2020, 21:04

Jelonek wrote:Uns Hobbyschrauber kann man nicht mit den Profis nicht vergleichen, die stehen unter Zeitdruck und auch die Wirtschaftlichkeit und die Qualität muss stimmen. Aber wer Zeit und Wissen, Geld und Lust hat und möchte noch was dazu lernen, macht nach seinem Wissen und Gewissen alles selber.


So schaut´s aus.

Ich habe vor vielen Jahren beide Sättel an der Vorderachse zerlegt, neue Kolben für ein Schweinegeld beim Original Autohaus in Hannover gekauft.
Ich weiß wie es geht, ich muß nicht mein Geld damit verdienen und stehe auch nicht unter Zeitdruck.
Irgendwo hier im Forum gibt es sogar einen bebilderten Bericht davon.

Nach der heutigen Erfahrung würde ich wohl auch zu einem H&B Teil greifen wollen, weil´s eben preisgünstiger ist.

Aber mal ganz ehrlich:
Wer zerlegt denn heute im Zeitalter der Computerautos noch Bremssättel??
Uiuiui, total gefährlich, weil Bremse. Da gibt sofort jede Menge Schäden wenn´s nicht richtig gemacht wurde. Stimmt! Na und?
Macht es einfach richtig und alles ist gut!

Der Faule kauft den komplett neuen Sattel, der Interessierte baut den alten auseinander und repariert ihn.
Das habe ich schon zu Käferszeiten gemacht und ich schreibe hier noch und lebe auch noch.

Wie immer eine Glaubensfrage:
Billig und schnell und komplett aus dem Internet, oder doch mal lieber selbst gefrickelt mit Alarmansagen von allen Seiten, weil´s eben die Bremse ist. :biggrin:

Jeder wie er möchte. Ich könnte beides :rofl:
Tauschen und reparieren :D

Reinhold
j8 RR

 
Posts: 4580
Joined: Fri 4. Feb 2005, 20:19
Location: Hannover

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby toyotamartin » Mon 3. Feb 2020, 21:06

Profis!? die eine Bremboanlage bei einem 260 PS Auto so anziehen dass das Gewinde ausreisst.... :brokenbulb:
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5925
Joined: Mon 28. Jun 2004, 22:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Jelonek » Mon 3. Feb 2020, 23:05

Martin ... das sind eben klar KEINE Profis ...auch wenn sie in einer Werkstatt tätig sind :cries:

Reinhold .... du hast wie (fast-) immer Recht :aetsch: .... ich mache auch immer noch gerne alles selber oder eben mit Freunden ... macht eben Spass und wir brauchen doch ab und zu eine kleine Herausforderung ... was hätten wir sonst am Lagerfeuer zu erzählen :rofl: ....
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1595
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Landkind70 » Tue 4. Feb 2020, 00:57

Na Reinhold...das mit dem Faul hab ich mal überlesen. :wink:
...Landcruiser...


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 2096
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 13:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Feldi » Tue 4. Feb 2020, 08:44

Mann, so'n dämlicher Bremssattel mit seinen paar Teilen ist nun wirklich keine Raketentechnik.
Und manchmal lohnt sich auch eine Inspektion, bevor das Teil ausfällt.

Image
Feldi (ganz im Süden)

"Die Wirklichkeit ist ein fortlaufender Prozess, der nicht mehr zu stoppen ist." (Harald Lesch)
User avatar
Feldi

 
Posts: 9184
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Jelonek » Tue 4. Feb 2020, 20:15

Feldi... das sieht doch ganz passabel aus ... nur die Flüssigkeiten tauschen :wink:
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1595
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby offroadsegler » Fri 7. Feb 2020, 23:31

Hi Gemeinde,

die Ware ist geliefert. Fa Stark, Made in Germany, (hoffentlich nicht nur verpackt in D,)
macht einen ordentlichen Eindruck, Sicherungsstifte und -feder neu,
wenn sie montiert sind gibts nochmal ne Nachricht.
Grüße
MIchael
offroadsegler
 
Posts: 404
Joined: Wed 1. Jul 2009, 10:47
Location: 54518 Greverath

0 persons like this post.

Re: Bremssättel überholen - mit oder ohne Kolbenerneuern

Postby Olli16 » Fri 7. Feb 2020, 23:56

offroadsegler wrote:.... Made in Germany, (hoffentlich nicht nur verpackt in D,)
....


Moin,

soweit ich weis (man möge mich berichtigen, wenn ich falsch liege) darf nur mit "Made in Germany" geworben werden, wenn der Artikel in Germany hergestellt worden ist. Wenn die eigentliche Herstellung im Ausland erfolgt ist (und nur der Firmensitz und der Vertrieb in Germany ist), darf nur "Germany" draufstehen.

Gruß
Olli
VW Taro 4x4, vorher Toyota Stout 4x4, Hilux LN65 4x4, Datsun Pickup 4x2, Hilux 4x2
User avatar
Olli16
 
Posts: 632
Joined: Thu 16. Feb 2006, 23:35
Location: Nordfriesland

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J8 / 80 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 34 guests