Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Dachzelt    

Alles ab der 8. Generation des HiLux (ab 2015)

Dachzelt

Postby Basti.H891 » Mon 25. Dec 2017, 21:08

Hallo Leute ich bin aktuell auf der Suche nach einem Dachträger und einem dazu passenden Dachzelt für meinen Lux. Hat hier jemand einen Tipp oder Erfahrungsberichte? Habe eine DoKa und eine Mountaintop 2 Ladeflächenabdeckung die ich auch weiterhin behalten möchte als müsste das Zelt zur Seite ausgeklappt werden. Freue mich über jeden Tipp oder jede Erfahung die hier evtl Schon einige gemacht haben.

Danke
Basti.H891
 
Posts: 6
Joined: Fri 17. Nov 2017, 18:53

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby fsk18 » Mon 25. Dec 2017, 21:15

Gibt es Original von Toyota ;-)

https://www.toyota.de/service_und_zubeh ... amper.json


Und aber auch bei den üblichen anderen verdächtigen Dantler ;-)
User avatar
fsk18
 
Posts: 3563
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby Basti.H891 » Mon 25. Dec 2017, 21:50

Danke scho einmal für den Link.

Bin in der Hinsicht totaler Neueinsteiger und wenn jemand Erfahrungen mit einigen Herstellern der Dachträger und Zelten hat würde ich mich sehr über Tipps wie auch Warnungen von welchen ich evtl die Finger lassen sollte freuen ☺️☺️
Basti.H891
 
Posts: 6
Joined: Fri 17. Nov 2017, 18:53

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby muelli » Tue 26. Dec 2017, 11:46

kommt drauf an, was du für anforderungen an das zelt hast.....
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel, RSI Hardtop
muelli
 
Posts: 300
Joined: Tue 6. Sep 2016, 10:52

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby swissmichi » Tue 26. Dec 2017, 16:58

Hi Basti.H891,

zum Thema Dachträger rede ich jetzt mal aus meiner eigenen Erfahrung:

Wie du habe ich eine Ladeflächenabdeckung drauf, jedoch eine zum hochklappen von Horntools mit der
Reling auf der Seite. Auf die besagte Reling habe ich einen stink normalen klemmbaren Dachträger montiert und darauf mein Dachzelt (Desert1 mit 140cm) das ich auf die Seite aufklappe.

Vorteile wenn das Dachzelt auf der Ladefläche ist:
+niedrigere Höhe vom Fz
+weniger Verbrauch da Aerodynamisch besser
+kann noch ein Dachträger mit Plattform montiert werden für div. Ausrüstung

Nachteil:
-ich kann jetzt die Ladeflächenabdeckung nicht mehr hochklappen da es einfach zu schwehr ist!!!!
-Campingausrüstung usw. kann nur noch erschwehrt erreicht werden

Genau darum habe ich mir jetzt von Thule einen Dachträgerkit bestellt, damit ich mein Dachzelt von der
Ladefläche aufs Dach verbannen kann und somit die Freigängigkeit der Ladeflächenabdeckung wider gegeben ist.

Preislich würde ich die von Thule empfehlen, denn die originalen von Toyota kosten bei uns in der Schweiz
600CHF!!! Thule kommt mit Versand auf 203CHF!!!

Bezüglich Dachzelt kommt es extrem darauf an was du für eines möchtest...
Es werden auch Hartschalenzelte angeboten mit seitlichem Einstieg.
Damit wir Dir weitere Tipps geben können wegen dem Dachzelt müsstest du uns noch ein wenig mehr Infos geben was du genau möchtest...

Gruss Michi
Toyota Hilux 2017 : Cooper STT Pro in 265/70R17 : Horntools Laderaumabdeckung : Rival Unterfahrschutz komplett : Fahre ohne Elektronik schnickschnack ;-)
User avatar
swissmichi
 
Posts: 36
Joined: Sun 18. Dec 2016, 23:23
Location: Flums (SG)

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby RobertL » Tue 26. Dec 2017, 17:10

In dieser Rubrik http://forum.buschtaxi.org/anhanger-wohnkabinen-ausbau-trailer-camper-interior-f54.html gibt es einiges zum Thema Dachzelt zu lesen. Einfach mal durchschmökern und falls dann noch etwaige Fragen offen sind, werden diese garantiert gerne beantwortet.
Nächster Stammtisch - ???

lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 12627
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby Marc604 » Sun 31. Dec 2017, 21:00

gehst du mit den thule träger auch ins gelände? anscheinend sind die ja nicht freigegeben für dachzelte
Marc604
 
Posts: 22
Joined: Wed 15. Nov 2017, 14:06

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby RobertL » Mon 1. Jan 2018, 02:13

Marc604 wrote:anscheinend sind die ja nicht freigegeben für dachzelte

Mhhm - hast du eine Referenz dazu wieso das so sein sollte? Nicht dass ich Thule Träger verwenden wollte, aber warum gerade Dachzelte ausgeschlossen sein sollten, wäre doch interessant zu wissen. Verstehen tät ich's im Prinzip net. Wenn zwei net reichen fürs Gewicht und die damit verbundene dynamische Last, nemma halt drei oder vier! Kost' ja praktisch nix des Zeugs, oder? :wink:
Nächster Stammtisch - ???

lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 12627
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby totoya » Mon 1. Jan 2018, 12:47

Moin,

swissmichi wrote:
Nachteil:
-ich kann jetzt die Ladeflächenabdeckung nicht mehr hochklappen da es einfach zu schwehr ist!!!!
-Campingausrüstung usw. kann nur noch erschwehrt erreicht werden


Hast Du es schon mal mit stärkeren Dämpfern versucht ?

Mein Hilux ist auch mit einer (Alu) Ladeflächenabdeckung ausgestattet und mehrfach im Jahr hab ich darauf ein Dachzelt montiert. Ich tausche dann vor der Montage des Dachzeltes kurz die Dämpfer aus und verwende dann stärkere mit 600 Nm. Funktioniert super.

Gruß Heiner
Toyota Hilux Revo, Comfort-Ausstattung, Automatik, Ortec Top Cover, Schubladensystem für Ladefläche
User avatar
totoya

 
Posts: 172
Joined: Sat 14. May 2011, 17:37
Location: an Deutschlands schönstem Fjord

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby Peter_G » Mon 1. Jan 2018, 12:59

Das hatte ich auch so gelöst...danach dann mal das Dachzelt aufs (Alu) HT geschraubt.
Das fand ich aber wegen der Plane, die über das Zelt kommt unbequem vor der Abreise,
hab mich da oft komplett eingesaut beim schliessen und verpacken des Zeltes.

Image

Heute würde ich mir für so ein Zelt ein halbhohes HT bauen lassen, dann wäre das zugeklappte
Zelt bündig mit dem Dach der Passagierkabine und das verstauen des Zeltes deutlich
bequemer.
OM NAMAH SHIVAYAH
User avatar
Peter_G
 
Posts: 2092
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby Marc604 » Mon 1. Jan 2018, 22:49

Marc604
 
Posts: 22
Joined: Wed 15. Nov 2017, 14:06

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby swissmichi » Tue 2. Jan 2018, 23:50

warum Thule Träger?!
Ich habe einen Bekannten der auf seinem Hilux auch die Träger verwendet inkl. Dachzelt und
der hatte nie Probleme... Danke aber für die Infos, ich werde sicher ein Auge auf die Klammern
haben.

Gerade noch nachgeschaut auf der Thule Webseite..... bei dem passenden Kit für den Lux stand
nirgends etwas davon das Dachzelte ausgeschlossen sind und mein Träger von Thule hat 75kg Traglast.
Also die Querträger haben 100kg und der Fusssatz 75kg.

@totoya mich würde es wirklich interessieren von wo du die stärkeren Dämpfer her hast.
nur falls das mit den Trägern auf den Dach nicht so klappt :biggrin:

und ja wiso sollte Thule Dachzelte ausschliessen? Es wird ja immer die dynamische Last angegeben
(in meinemfall 75kg). Also müsste das Ding ja min das 3-4fache aushalten (in Fahrt) da ja immer noch mit
Sicherheitsreserven gearbeitet wird???
Toyota Hilux 2017 : Cooper STT Pro in 265/70R17 : Horntools Laderaumabdeckung : Rival Unterfahrschutz komplett : Fahre ohne Elektronik schnickschnack ;-)
User avatar
swissmichi
 
Posts: 36
Joined: Sun 18. Dec 2016, 23:23
Location: Flums (SG)

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby hakim » Wed 3. Jan 2018, 07:16

Hallo,
vielleicht mal bedenken:
- Für welche Dachlast gibt denn TOYOTA den REVO frei? Bei meinem N25-Doka sind es nur 50kg!
- Bei Einsatz von lediglich geklemmten Dachträgern rate ich dringend zu sechs Füßen, also drei Querträgern. Wenn ich mir die vorgeschriebenen, sehr geringen Anzugsmomente der Haltekrallen sowohl bei meinen TOYOTA- wie bei THULE-Trägern anschaue, und sehe, wie schnell sich diese durch etwas höheres Anzugsmoment bereits aufbiegen bzw. am Dachrahmenprofil nach außen wegwandern... Beim REVO wird wohl direkt in den Dachrinnen geklemmt - aber bitte mal genauer anschauen, wie vertrauenserweckend die Klemmung in natura ist.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3542
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby swissmichi » Wed 3. Jan 2018, 10:12

Richtig Hakim, der Revo hat "nur" 75kg Dachlast... aaaaber... Diese Dachlast bezieht sich NUR auf die dynamische Last (das heisst, bei der Fahrt). Weil da ja noch Beschleunigungs, Verzögerungs und Seitenkräfte auftreten ist die Dachlast in wirklichkeit grösser.

Falls Interesse besteht, könnt Ihr das ganze auch mal nachlesen und zwar unter:

https://dachzeltnomaden.com/2017/11/20/ ... -dachlast/
Toyota Hilux 2017 : Cooper STT Pro in 265/70R17 : Horntools Laderaumabdeckung : Rival Unterfahrschutz komplett : Fahre ohne Elektronik schnickschnack ;-)
User avatar
swissmichi
 
Posts: 36
Joined: Sun 18. Dec 2016, 23:23
Location: Flums (SG)

0 persons like this post.

Re: Dachzelt

Postby hakim » Wed 3. Jan 2018, 11:21

Hallo,
schön, daß der REVO mit 75kg Dachlast gefahren werden darf. Aber das setzt dennoch eine geeignete Trägerkonstruktion voraus und bezieht sich sicherlich nur auf den normalen Straßeneinsatz. Die 75kg sind mit Dachzelt und Trägern ausgereizt. Für reinen Straßeneinsatz: gut, warum nicht was aus dem TOYOTA-Zubehör oder von THULE. Ich würde aber - wenn mehr Schlechtwegeeinsatz als die kurze Campingplatzzufahrt geplant ist - unbedingt auf Nummer sicher gehen. Ich hatte auf meinem Hilux ein 60kg-Dachzelt auf zwei Lastentragebügeln von TOYOTA plus einem eigengefertigten, dritten Bügel. Hat Island überlebt, bei häufiger Kontrolle der Verschraubungen. Trotzdem: die Trägerfüße haben sich am Dach verschoben und die Krallen etwas aufgebogen. Seither bin ich überzeugt und sage: Die tragfähigste Lösung sind auf´s Dach geschraubte/geklebte Airlineschienen, darauf dann kurze Füße und offroadtauglich dimensionierte Querträger z.B. von Rhinorack. Mit großem Abstand folgt als Lösung dann die Verwendung von direkt ans Fahrzeugdach geklemmten Trägersystemen à la Thule oder auch das Originalzubehör von TOYOTA. Dringend zu empfehlen ist hierbei aber immer eine 6-Punkt-Befestigung mittels drittem Bügel. Offroad entstehen Kräfte, die bei diesen für reinen Straßeneinsatz entwickelten Trägersystemen nicht berücksichtigt wurden. Das schließt grundsätzlich die Konstruktion evtl. am Fahrzeugdach werksseitig integrierter Befestigungsrails mit ein. Darum auch hier mal genauer nachsehen. Löst sich bei einer 4-Punkt-Befestigung ein einziger Fuß auf einer Rüttelpiste, ist man das Dachzelt los. Abgesehen vom Schaden am Hilux und der Gefährdung anderer. Ich bin aus Erfahrung überhaupt kein Freund von Dachlasten. Aber wenn es unumgänglich wäre, würde ich bewährte, offroaderprobte Tragesysteme australischer oder südafrikanischer Provenienz ohne Frage vorziehen. Vielleicht mal hier die Suche bemühen unter "Dachträger", "Airlineschiene" oder auch "Rhinorack" und "ARB".
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3542
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Next

Return to HiLux (2015 - )

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest