Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Defekter Mitnehmer im Zündschloss - wechseln    

2002 - 2009

Re: Defekter Mitnehmer im Zündschloss - wechseln

Postby Nightwolve » Tue 14. Apr 2020, 15:12

Eine Rückmeldung von mir:

Der Cruiser läuft wieder! :biggrin: Der Einbau des Ersatzteils von genanntem Lieferanten (27 Euro) hat gut funktioniert. Mit der Schlüsselfeile wurden ein paar unsaubere Gussstellen entfernt und schon konnte es losgehen.

Ein paar Anmerkungen:

- Von den Verkleidungen muss eigentlich nur die unter dem Kombiinstrument abgebaut werden, also die direkt über dem Fahrerfußraum.
- Baut man die untere Hälfte der Lenksäulenabdeckung mit ab, sowie den Rüssel von der Fußraumheizung, hat man aber mehr Platz.
- Der weiße längliche Stecker unter direkt vorn unter dem Schloss muss nicht ab. Ab muss nur der schmale schwarze und die beiden weißen ganz hinten an der Elektrikeinheit vom Schloss.
- Die Elektrikeinheit (weißes Kunststoffteil auf der Rückseite) ist mit zwei Kreuzschlitzschrauben von hinten an das Gussgehäuse geschraubt. Es reicht, sie ein Stück zu lösen und abzuziehen, so dass man die kaputten Reste der Schaltwelle leichter heraus bekommt. Man kann sie aber auch ganz abbauen.

Wie Harri bereits geschrieben hat, lässt sich das Zündschloss mittels Entriegeln eines Stiftes aus dem Gehäuse ziehen. Dieser Stift liegt in einem Loch auf der Oberseite des Gehäuses.
1. Zündung auf ACC, das ist Zündung Stufe1
2. Knopf im Loch auf der Oberseite mit einer Winkelzange oder kleinem Winkelinbus drücken und das Schloss inkl. steckendem Schlüssel nach vorn rausziehen.

In diesem Moment sieht mann dann auch schon die defekte Welle im Gehäuse liegen. Herausnehmen und die beiden Verriegelungsbleche aus Messing inkl. der beiden Federn aus dem Wellenkopf heraus nehmen und in die neue Schaltwelle einsetzen. Hier musste ich ein wenig unsaubere Stellen am Ersatzteil feilen bis es sauber passte.

Zum Herausfischen des zweiten, unteren kaputten Teils der alten Welle aus dem Gehäuse am besten einen langen Flachschraubenzieher zum Beiseitedrücken des Lenkradschloss-Riegels und einen dicken Draht mit 90° Winkel am Ende (oder ein entsprechendes Werkzeug wenn vorhanden) verwenden. Hat etwas von Enten Angeln auf dem Jahrmarkt :rofl:

Beim Einsetzen der neuen Welle ist wichtig: Fetten! Und dann:
Das Messingteil an der Welle muss am Ende auf "11 Uhr" stehen im Schloss. Das entspricht auch der Stellung ACC vom Schlüssel. So geht geht die Welle aber zunächst nicht hinein, weil der Sicherungszapfen ganz hinten nur durch das Gehäuse geführt werden kann, wenn das Messingteil auf etwa "6 Uhr" steht. Bei mir gings am einfachsten so (Elektrikeinheit war komplett abgebaut).

1. Welle mit Messing auf "8 Uhr" einführen und während des Vorgangs Richtung 6 Uhr drehen. Keine Gewalt anwenden, an der Lenkradsperre muss aber mal kurz gedrückt werden.
2. Wenn die Welle komplett durch geschoben ist (Sicherungszapfen auf der Rückseite erfühlbar), Auf 11 Uhr drehen.

Dann kontrollieren, ob die Schlüsselstellung der elektrischen Einheit mit der Stellung der Schaltwelle überein stimmt und wieder aufsetzen und anschrauben. Dann sollte der J12 wieder zum Leben erweckt werden können.

Alles in Allem wars teils ein bischen fummelig, aber handhabbar.
Was übrigens noch ganz hilfreich ist, ist folgendes Video vom 100er:
https://www.youtube.com/watch?v=7X89V7jQZSI

Das Schloss inkl. Gussgehäuse ist das Gleiche wie im J12, nur um 180° auf dem Kopf an der Lenksäule montiert. Hier kann man sich ein paar Impressionen holen, wie das Ganze vonstatten geht.
Aber achtet darauf: Wegen der "*Über-Kopf-Einbauweise" im 100er muss die Welle am Ende nicht Richtung 5 Uhr zeigen, sondern wie gesagt 11 Uhr!

Ich hoffe das war jetzt nicht allzu wirr beschrieben und andere können damit etwas anfangen.
Vielen vielen Dank an alle die geholfen haben!!!!!! :biggrin:
Image
KDJ120 - 2'' höher (Nestle Basic mod.), 265/70R17 Goodyear Duratrac, 50mm SPV, TJM Snorkel, TJM Side Steps, Vision-X Light Cannons, Webasto Standh., Hilux Düsen, Rhino Rack Pioneer Platform, Foxwing, WAECO-Kühler, mehr folgt...
User avatar
Nightwolve
 
Posts: 482
Joined: Wed 9. Apr 2014, 20:26
Location: Oberallgäu

0 persons like this post.

Re: Defekter Mitnehmer im Zündschloss - wechseln

Postby Hydro » Tue 14. Apr 2020, 15:27

Super Sven , freut mich dass es bei Dir geklappt hat.
:bulb:
Gruß Oli
Land Cruiser GRJ 120
User avatar
Hydro
 
Posts: 2383
Images: 5
Joined: Sat 25. Jun 2016, 10:53
Location: Bei Stuagart

0 persons like this post.

Re: Defekter Mitnehmer im Zündschloss - wechseln

Postby basti499 » Fri 15. May 2020, 19:16

Hallo,

Ich habe das Problem jetzt auch bei meinem HDJ100.
Ich hab den Schließzylinder und den oberen Teil der Welle herausbekommen (bis zur Bruchstelle). Aber wie kriege ich den unteren, abgebrochenen Teil heraus? Muss ich da diesen Schalter abbauen?
Ich hab auch das Gussteil nicht ausgebaut sondern eingebaut gelassen. Würde der Ausbau überhaupt helfen?

Danke und LG
Sebastian
basti499
 
Posts: 1
Joined: Fri 15. May 2020, 19:12

0 persons like this post.

Re: Defekter Mitnehmer im Zündschloss - wechseln

Postby smiley120 » Sat 16. May 2020, 14:46

Servus,

wenn der Einbau dem im J12 gleicht, dann würde ich den Schalter schon demontieren. Du musst den abgebrochenen Wellenstummel verdrehen, damit du in ausfädeln kannst. Sieh zur besseren Vorstellung das zweite Bild von Nightwolve vom 7. April, es zeigt die Rückseite des Zylinders mit demontiertem Schalter. Der Zweikant steckt normalerweise im Schalter. Zur Demontage der Welle muss diese so verdreht werden, dass "Haltenase" durch den Schlitz passt (hier offenbar schon ausgefädelt). Ich sehe zwei mögliche Probleme:
1. Besagte "Haltenase" und die Position des Schlitzes sind von oben nicht einsehbar und der Wellenstummel ist nur schwer zu greifen.
2. Der Schalter lässt nur einen beschränkten Drehwinkel zu (etwa 180° wenn ich mich recht erinnere), ich vermute das ganze ist so gemacht, dass es ohne Demontage des Schalters gar nicht geht … aber genau kann ich es nicht mehr sagen.

Also zusammenfassend:
Ja, ich bin der Meinung, dass du den Schalter demontieren musst, dann lässt sich der zweite Teil der Welle relativ leicht ausbauen.
Wenn du mit Gussteil den kompletten Zylinder meinst (im Bild von Nightwolve vom 4. April ganz unten), den konnte ich eingebaut lassen (ist mit Abreißschrauben an der Lenksäule fixiert).

Sorry, dass ich keine eigenen Bilder anhänge, ich habe keine gemacht.

Gutes Gelingen!

PS.: Probier nach dem Einbau der neuen Welle und vor der Montage des Schalters aus, ob du die Welle eh richtig reingegeben hast, ich hatte sie bei ersten Mal um 180° verdreht und durfte deshalb die Verkleidungen und den Schalter nochmal demontieren. Aber ich hab mich sehr über die Innensechskantschrauben gefreut :rofl:
smiley120
 
Posts: 27
Joined: Sun 9. Nov 2008, 20:51
Location: Linz/Oberösterreich

0 persons like this post.

Re: Defekter Mitnehmer im Zündschloss - wechseln

Postby Nightwolve » Sun 17. May 2020, 14:40

Beim 100er würde ich das Gussgehäuse montiert lassen, aber die elektrische Einheit hinten abbauen. Muss man nicht, ist aber wie schon beschrieben wurde einfacher.

Schau dir das Video in meinem vorherigen Post an, da handelt es sich um einen 100er. Dort wurde die elektrische Schalteinheit aber dran gelassen.

Viel Erfolg!
Image
KDJ120 - 2'' höher (Nestle Basic mod.), 265/70R17 Goodyear Duratrac, 50mm SPV, TJM Snorkel, TJM Side Steps, Vision-X Light Cannons, Webasto Standh., Hilux Düsen, Rhino Rack Pioneer Platform, Foxwing, WAECO-Kühler, mehr folgt...
User avatar
Nightwolve
 
Posts: 482
Joined: Wed 9. Apr 2014, 20:26
Location: Oberallgäu

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J12 / 120 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests