Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfrage)    

My Car, my Castle!

Wie soll der Sammelthread erstellt werden?

Poll ended at Sun 14. Oct 2018, 08:01

Hier im Forum, editierbar durch eine Person
23
68%
Extern über zB ein Wiki mit mehreren Editoren
8
24%
Gar nicht
3
9%
 
Total votes : 34

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby Kanal16 » Sun 25. Nov 2018, 19:49

genau, direkt beim Rücklicht.

Gruß
Stefan
2014er Hilux Extra Cab; Cooper Discoverer SST Pro 265/70 R17 auf Dotz Dakar 7x17 ET20 +30mm SPV pro Rad; radflo 2.5 Zoll Stoßdämpfer; Eibach-Federn vorne und Heavy Duty OME Blattfedern hinten; ORTEC Minicamp
Kanal16
 
Posts: 88
Joined: Mon 14. Dec 2009, 18:44

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby hakim » Mon 26. Nov 2018, 08:53

Kanal16 wrote:@Hakim, weißt Du wie schwer Deine beschichtete Wandverkleidung pro Qm2 ist?...

Hallo,
nein, weiß ich leider nicht genau. Aber sollten 2mm-Platten nicht etwa halb so schwer sein wie Deine 4mm-Platten? Bei REIMO finde ich in 2mm leider nichts mehr. Aber hier z.B., in Mahagoni, Teak, Kirsche...auch im Zuschnitt: https://www.svb.de/services/plywood
@Muelli: mein "Wasch- und Spülbecken hat keinerlei Ablauf. Das ist nur eine kleine RAKO-Kiste mit abnehmbarem Deckel. Zum Entleeren einfach rausnehmen. So kommt man auch an den kleinen Stauraum darunter ran, wo meine Töpfe verstaut sind. Wenn man halt wie ich die "Möbel" halbhoch halten will, damit man das Minicamp auch bei eingeklapptem Dach nutzen kann, dann muß man mit dem Bauraum geizen und jede Ecke nutzen. In einem früheren Ausbau (Explorer-Hardtop auf Hilux LN110 XtraCab) war zwar auch nur alles halbhoch, aber die Pritsche war ca.30cm länger als bei meinem Doka. Da hatte ich dann eine VA-Kombi mit 2-Flamm-Kocher und Spüle drin. Der Ablauf der Spüle war ein Schlauch, der lose ins Heck lag und zum Entleeren einfach hintenraus gehängt wurde. Manche sagen dazu Mittelalter, ich sage Einfachheit. Die verwendete Seife war natürlich biologisch abbaubar! :biggrin:
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4080
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby GRJ-CH » Mon 26. Nov 2018, 09:42

muelli wrote:
GRJ-CH wrote:Innen sind Aluminiumträger, ausgefacht mit der Isolation. Ich habe die Träger mit Filz abgeklebt und alles mit Dibond bedeckt. Das Dibond habe ich genietet. Man könnte es auch kleben.

Gruss Nik


Danke! Was für Träger sind das? Vierkantrohr das flächig beklebt/genietet werden kann? Hört sich danach an, wenn Du es mit Filzstreifen bekleben konntest. Zum nieten muss man ja auch bohren können....



Die Träger sind die Statik des Minicamps: Verschweisstes Aluminiumskelett, beplankt mit Riffelblech.

Gruss, Nik
GRJ-CH
 
Posts: 206
Joined: Thu 1. Sep 2016, 14:44

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby muelli » Tue 4. Dec 2018, 20:22

Ich überlege gerade, ob es ggf sinnvoll ist auf die Fenster im MInicamp (Tür und Seiten) zu verzichten und nur welche in der Zeltplane machen zu lassen. Wie sind die Meinungen der MC Besitzer hier denn? Sollte man welche direkt im Blech haben? Ggf. sogar direkt in der Tür?
Hat jemand außerdem ein Schiebefenster drin um Zugriffmöglichkeit zur Fahrerkabine zu haben?
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel
muelli
 
Posts: 664
Joined: Tue 6. Sep 2016, 10:52

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby quadman » Tue 4. Dec 2018, 20:47

...also ich persönlich finde die Rundumblickmöglichlkeit unverzichtbar. Aber das muss man ausprobiert haben!


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4343
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby TimHilux » Tue 4. Dec 2018, 23:17

Ich hab nur ein Fenster im Blech und das nach hinten. Seitlich wären sie mir im Weg.
In der Plane hab ich seitlich Fenster weil hinten ist die Plane nicht senkrecht und damit würde es evtl reinregnen, außerdem muss ich beim Plane packen damit hinten nicht aufpassen...

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6186
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby hansundpeter » Sun 23. Dec 2018, 16:26

Hallo
ich möchte mir wieder einen Hilux als xtra cab zulegen. Auf die Ladefläche soll eine leichte minicamp mit aufstelldach von Ortec oder andere Hersteller.
Meine Fragen:
bekomme ich dann auch eine Zulassung als Wohnmobil ? oder weiterhin Lkw Zulassung, da die Kabine als Ladung zählt. Wie habt ihr das gelöst ? Steuer und Versicherung! Welche Erfahrungen könnt ihr weiter geben. Ich möchte eine spartanisch leichte Lösung.
Ich freue mich auf eure Antworten
Gruß Peter
hansundpeter
 
Posts: 81
Images: 0
Joined: Wed 13. Aug 2014, 13:51
Location: Unna

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby TimHilux » Sun 23. Dec 2018, 16:44

Kabine eintragen lassen (geht gleich bei Ortec) und dann Möbel rein und zum TÜV. WoMo...

Vorher mal fragen was genau nötig sein wird.

Kabine nicht eintragen ist evtl keine gute Idee. Ich hatte Rändelmuttern drauf, demit ist sie Werkzeuglos demontierbar und erfüllt "eigentlich" die Vorgaben einer Ladung. Außerhalb von D kenn ich mich aber nicht aus, wobei es dort oft nicht so eng gesehen wird. Ein Kollege hat mal in Polen Ärger bekommen weil die eingetragene Höhe nicht der realen Höhe entsprochen hat und er auch irgendwie nicht genug polnisch konnte um zu belegen, dass die Kabine ladung ist. Ist aber wohl eher die Ausnahme und hat sich damals auch "außergerichtlich regeln lassen" :biggrin:

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6186
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby Peter_G » Sun 23. Dec 2018, 17:06

Was neues gibt es von AluCab, nennt sich Canopy Camper, ähnlich
MiniCamp. Wird ich mir auf der CMT mal anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=wDbQsB5vlJU
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3278
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby hakim » Sun 23. Dec 2018, 17:58

Hallo,
der TÜV hat eine Liste, was für die Zulassung als "Sonder-Kfz Wohnmobil" benötigt wird, aber der Prüfer hat in einigen Punkten einen Ermessensspielraum. Unabdingbar ist: man muß drin sitzen, schlafen und kochen können. Und man muß Stehhöhe haben. Es gibt noch weitere Merkmale wie z.B. die Eintrittshöhe - direkt oder über Aufstiegshilfe, aber das ist nach meiner Erfahrung verhandelbar. Also wie Tim schon schrieb: mit demjenigen Prüfer vorbesprechen, der die Zulassungsänderung später vornehmen soll. Erfasst werden dabei auch die geänderten Fahrzeugabmaße und das neue Leergewicht. Die dann noch zur Verfügung stehende Zuladung bis hin zum zulässigen Gesamtgewicht muß ausreichen für die Personen auf allen eingetragenen Sitzplätzen plus etwas Gepäck. Bei meinem Hilux Doka mit 5 Sitzplätzen und Minicamp war das sehr knapp. Die vorherige Eintragung z.B. des ORTEC-Minicamp-Hardtops ist nicht zwangsläufig nötig, da es eine Alukonstruktion ist, man kann auch alles zusammen abnehmen und eintragen lassen. Das spart Kosten auf der Zulassungsstelle! Bei Kunststoff als Kabinenmaterial ist das heikler, da braucht man zumindest Materialbescheinigungen. Wichtig: für eine Zulassung als WoMo muß das Hardtop bzw. die Kabine fester Bestandteil des Fahrzeugs sein. Eine aufgesattelte Absetzkabine erfüllt diese Voraussetzung nicht, die gilt nur als Ladung. Auch eine Überlegung wert ist die Art des Kochers. Bei einem Gaskocher braucht es eine Zündsicherung, der Raum um die Gasflasche braucht eine Entlüftung nach außen und man hat üblicherweise eine Gasprüfung regelmäßig zu machen. Ich hatte Glück, den TÜV-Prüfer hat meine kleine Gasanlage überhaupt nicht interessiert. Im Zweifel für die WoMo-Begutachtung einfach einen kleinen Spirituskocher reinstellen.
Ich schildere das hier aus meiner eigenen Erfahrung, wohl wissend, daß es in der Prüfpraxis sehr unterschiedlich laufen kann. Deshalb nochmal: das Vorgespräch mit dem Prüfer suchen!
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4080
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby xsteel » Sun 23. Dec 2018, 18:29

Zur Info....

https://www.promobil.de/werkstatt/anfor ... zulassung/

und die wichtigsten Info's bekommt jeder beim TÜV/DEKRA wo er dann vorfahren will/muss.
Auch zur lt. EUnicht mehr erforderlichen Stehhöhe. Da sind Antworten hier im Forum nett, aber in den unterschiedlichen Bundesländern halt auch anders.

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 2086
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby beboe » Sun 23. Dec 2018, 22:06

hansundpeter wrote:Hallo
.....
Meine Fragen:
bekomme ich dann auch eine Zulassung als Wohnmobil ? oder weiterhin Lkw Zulassung, da die Kabine als Ladung zählt. Wie habt ihr das gelöst ? Steuer und Versicherung! Welche Erfahrungen könnt ihr weiter geben. .......


Mein Wissensstand (bitte ergänzen, wenn unvollständig)
Wenn die Kabine als Ladung transportiert wird, ändert sich bei der Steuer nichts. Wenn das Fahrzeug also eine N1G BE Besteuerung nach Gewicht hat, bleibt diese erhalten.
Damit eine Wohnkabine mit versichert ist, muss diese der Versicherung angegeben werden und kostet einen Prämienaufschlag.

Wenn die Kabine/das Hardtop fest montiert ist, wird aus dem bisher offenen Pickup ein geschlossener LKW und es ist dem Zoll überlassen, ob der als LKW oder PKW besteuert wird.

Wenn dank der Kabine der Pickup zum Wohnmobil mutiert und dieses entsprechend in den Fahrzeugpapieren eingetragen wird, verwandelt sich der N1G LKW in ein Klasse M Wohnmobil, das nach Hubraum und Schadstoffen besteuert wird, denn Wohnmobile sind mittlerweile immer PKW, auch wenn die für PKW vorgeschriebenen Schadstoffklassen nicht eingehalten werden. Die M-Einstufung kann im Ausland Vorteile bei Maut und erlaubter Höchstgeschwindigkeit bringen.

Wie Fahrzeugeinstufung und Besteuerung erfolgen, wenn die Kabine abnehmbar ist, weiß ich nicht. Früher gab es dafür mal eine Wechselzulassung.

Meine Four Wheel Popup Kabine fährt als Ladung mit und ist hier versichert:
https://freizeit-schwarz.jimdo.com
Die Versicherung gilt Kabine und Fahrzeug, auch abgesattelt, auch nachts außerhalb von Campingplätzen oder umfriedeten Grundstücken.

Bernhard
beboe
 
Posts: 1925
Joined: Thu 12. Jul 2001, 17:12
Location: Werra Meissner Kreis, Nähe Heldrastein

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby hakim » Mon 24. Dec 2018, 06:55

beboe wrote:...Wenn dank der Kabine der Pickup zum Wohnmobil mutiert und dieses entsprechend in den Fahrzeugpapieren eingetragen wird, verwandelt sich der N1G LKW in ein Klasse M Wohnmobil, das nach Hubraum und Schadstoffen besteuert wird, denn Wohnmobile sind mittlerweile immer PKW, auch wenn die für PKW vorgeschriebenen Schadstoffklassen nicht eingehalten werden...

Hallo Bernhard,
die Besteuerung eines Wohnmobils nach Hubraum wäre mir neu, aber ich habe mich noch nie näher damit befasst. Jedenfalls: Mein Hilux Doka 2008 war anfangs (nach KBA, noch ohne COC) zugelassen als "Lkw offener Kasten", mit der damals üblichen Pkw-Besteuerung nach Hubraum. Seit 12/2011 läuft er als Wohnmobil mit Gesamtmasse 2735kg und Schadstoffklasse S3. Besteuerung: bis zu 2000kg Gesamtgewicht 24 Euro je angefangene 200kg, über 2000kg 10 Euro je angefangene 200kg Gesamtgewicht. Ergibt für meinen Hilux 280 Euro Jahressteuer. "Aufgrund der Anpassung der automatisierten Festsetzung der Kraftfahrzeugsteuer an die geltende Rechtslage..." wurde die Kfz-Steuer soeben mit Änderungsbescheid vom 13.12.2018 neu berechnet, mit dem Ergebnis, daß für mich alles beim Alten bleibt: Gewichtsbesteuerung und 280 Euro Jahressteuer!
Hast Du Dich geirrt, oder gilt die Gewichtsbesteuerung womöglich mittlerweile nicht mehr für alle Wohnmobile? Macht eventuell die ursprüngliche Zulassung einen Unterschied, also nationale Zulassung (KBA-Nummer) bzw. EU-Zulassung (COC)?
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4080
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby beboe » Mon 24. Dec 2018, 12:44

Es ist wohl noch ein wenig komplizierter, wie Womo behandelt werden.
Zunächst zur Steuer, die erfolgt seit 2006 nach Gewicht plus Abgaszuschlag, da hast du recht. Damals mussten Finanzbeamte für jedes Klasse N mit Zusatz Wohn- oder Expeditionsmobil, ..... festlegen, ob Womo, PKW oder LKW Besteuerung. Bei meinem damaligen HZJ79 mit Innovation Campers Kabine war 2002 Womo eingetragen worden und weil er eine Gesamthöhe etwas über 2,30m hatte, war er laut Finanzamt ein Womo, was die Steuer von gut 1500€ auf rund die Hälfte reduzierte. Seit 2011 fahre ich 1,5 Cab Pickup mit Wohnkabine als Ladung, den PU musste ich auf 2 Sitze zurückbauen, um Gewichtsbesteuerung zu bekommen. Das sollte seit ein paar Jahren aber mit der neuen EU Klasse "N1 BE Pickup" erledigt sein, die allerdings in die Fahrzeugpapiere eingetragen sein muss.
Mittlerweile beschließt der Zoll über die KFZ Steuer Zuordnung und alle Womo in der EU sind grundsätzlich Klasse M, weil sie ja nicht zum Lasten-, sondern zum Personen- und Campingbedarftransport zugelassen sind.
Hier ein Steuerrechner:
https://www.smart-rechner.de/kfzsteuer/ ... nmobil.php

Womo, PKW und LKW unterliegen im Straßenverkehr jedoch unterschiedlichen Rechten. Das Gewicht spielt dabei auch noch eine wichtige Rolle, wenn es über 3,5t liegt. Beim Parken ist auch die Grenze von 2,8t wichtig.
Dazu mal dieser Link:
https://www.zuhause-im-wohnmobil.de/woh ... -oder-lkw/

Bis zu Euro 5 konnten N1 Pickup Doppelkabiner auf M1 umgeschlüsselt werden. Dazu gab es Gutachten bei den üblichen Händlern. Vorteile waren der Wegfall von Einschränkungen für LKW, vor allem bei Anhängerbetrieb und eine günstigere Versicherung als PKW. Das gibt espen Euro 5 und 6 N1 Fahrzeugen nicht mehr, aufgrund der stärker abweichenden Zulassungsbestimmungen.

Vermutlich darf auch ein von N1 auf M Womo umgeschlüsselter früherer LKW < 3,5t mit Anhänger nur maximal 80 auf der AB und 60 auf anderen Straßen fahren, wenn das gemeinsame Gesamtgewicht über 3,5t liegt.

Wenn ich mir die ganzen Regeln ansehe, scheint mir eine Eintragung als Womo dann hilfreich, wenn das Fahrzeug vorher nach Hubraum und Schadstoffen hoch besteuert wurde, wie die 4,2l 1HZ zum Beispiel und ein Wechsel auf N1 BE nicht möglich ist.

Bernhard
beboe
 
Posts: 1925
Joined: Thu 12. Jul 2001, 17:12
Location: Werra Meissner Kreis, Nähe Heldrastein

0 persons like this post.

Re: Der Wohnkabinenthread - Modelle, Details, Fertiger (Umfr

Postby hakim » Mon 24. Dec 2018, 13:47

Hallo Bernhard,
danke für Deine Erläuterungen! In meinem Fall handelt es sich noch um einen Hilux mit nationaler KBA-Zulassung, mit den alten Einstufungen Lkw offener Kasten, Lkw geschlossener Kasten oder eben jetzt Sonder-Kfz Wohnmobil. Ich bin jetzt einfach mal zufrieden, daß für meine Wohnkiste die Gewichtsbesteuerung geblieben ist - bis zum nächsten Anlauf der Behörden... :ka:
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4080
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests