Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Des Netzmeisters Fortsetzungsroman...    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Des Netzmeisters Fortsetzungsroman...

Postby netzmeister » Sat 1. Sep 2007, 23:00

Liebe Freunde der leichten Unterhaltung,

Als ich kürzlich vom arbeitsreichen Tag wohlig ermattet im Buschtaxi-eigenen Spa lag und mich bei Kerzenschein und sphärischen Klängen einer entspannenden Massage hingab, da wurde ich mir (zum wiederholten Male) einer sehr unschönen Tatsache bewußt: Ich bin in letzter Zeit derartig am rotieren, daß ich (Achtung, jetzt wirds ernsthaft) mich im Forum viel zu rar mache. Administration, Technik, Weiterentwicklung, BTT-Vorbereitungen und nicht zuletzt auch ein klein wenig mein Job lassen mir in den letzten Wochen kaum noch Zeit, einfach mit Euch Spaß im Forum zu haben. Mitzudiskutieren, zu frotzeln, Gedanken hier und da aufzugreifen - das kommt mir viel zu kurz, und das versetzt mit allzu oft schmerzhafte Stiche.

Aber genug des Pathos...

Damit Ihr wieder richtig was zum lästern habt (oooh ja, ich weiß wie sehr Ihr das liebt...), habe ich mich entschlossen, Euch eine kleine Fortsetzungsgeschichte zu präsentieren.

Ich weiß nicht, wie regelmäßig oder ausführlich ich dazu kommen werde (ich hab ja sonst nix zu tun), aber ich finde einfach, daß diese Geschichte erzählt werden muß. Es ist eine dieser belanglosen Stories, die das Potential zu wahrer Größe haben. Alles ist enthalten: Ein großes Ziel, viele Hindernisse, ein leidlich bemühter Protagonist, ein Ultimatum und viele sympathische Darsteller, die im Laufe der Geschichte auf- und nur selten wieder abtreten. Freude, Mut, Hoffnung, Wut, Verzweiflung, Schmerz, Trauer, Tränen, Wurstsalat - es ist wirklich alles drin, was das Leben ausmacht.

Das ist der Stoff, aus dem die ganz großen Erzählungen sind!

Dieses epochale Werk trägt den verhängnisvollen Titel "Bald geht der Netzmeister auf Tour - bekommt er den Dün-O-Maten rechtzeitig fertig?"

Ihr ahnt, auf was es hinausläuft...

Nun denn: Laßt das Spiel beginnen!
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sat 1. Sep 2007, 23:50

Eigentlich sollte ich jetzt mal das BTT-Programm fertigstellen...aber es fehlen nur noch Details, da kann ich doch mal was anderes...da muß man doch auch mal...man kann ja nicht immer nur...

Ich fange jetzt nicht ganz von vorne an - eine ausführliche Historie des Dün-O-Maten gibt´s irgendwann mal, aber soviel Zeit haben wir jetzt nicht. Immerhin muß ich am 22. September die Fähre erwischen.

Ihr habt richtig gelesen: Euer Netzmeister macht Urlaub. Das letzte Mal habe ich 2004 afrikanischen Boden betreten (was gleichzeitig der letzte wirkliche Urlaub war), und so langsam wird´s wirklich mal wieder Zeit. Wohin, wie lange, wieso und überhaupt, das erzähle ich Euch später.

Tja - und so eine Tour will natürlich gut vorbereitet sein! Monatelange Planungen, ausgefeilte Gedanken, professionelle Umbauten und Verfeinerungen an Fahrzeug und Ausrüstung, mit jeder Tour das Quentchen mehr auf dem Weg zur Perfektion...

...ähm...ja...das wäre schon schön gewesen. Und das hätte mir auch einen riesen Spaß gemacht. Aber irgendwie...*hüstel*



Den Dün-O-Maten kennt Ihr:

Image

Das Bild wurde von Onkelchen auf dem BTT05 geschossen - immer noch das beste, das jemals von der Möhre gemacht wurde. Da kam er gerade frisch vom lackieren, aufbereiten, schön machen. Ein glanzvoller Anblick! Der ehemalige Rost-O-Mat hat sich in Schale geworfen und blänzte und glinkerte, daß es eine Freude war!

Vorher wurde natürlich der alte Ausbau rausgeworfen. Der Toyo wurde völlig gestrippt und um (fast) alles erleichtert. Ausbau raus, Sitze raus (und alte Vinylsitze reingeschraubt), Seitenverkleidungen, Dachkonsole, Licht, Strom...alles raus aus dem Toyo und rein in den Container.

Ziel war natürlich, später alles wieder schön neu zu machen. Neuer Ausbau, neuer Himmel, neue Beleuchtung - traumhaft schön und unerhört praktisch würde es werden. Genau so, wie ich mir das vorstelle natürlich. Ist ja eigentlich schnell gemacht.

Man muß es nur tun.

Ihr erratet es: Vor 3 Wochen war er immer noch nackig. Völlig.

Aber ich bitte Euch, ich hatte ja noch 6 Wochen Zeit bis zur Abfahrt!
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sun 2. Sep 2007, 00:13

Naja, so ganz stimmt das nicht: Die Vinylsitze hatte ich mittlerweile wieder rausgenommen und gegen die bessere Bestuhlung ausgetauscht. Links ein alter Recaro aus dem B-Kadett und rechts die Doppelbank, beides vom Sattler meines Vertrauens neu und schön bezogen. Mit Mercedes-Stoff. Tolle Sache.

Image

Aber irgendwie hatte diese Bestuhlung ihre Zeit hinter sich. Der Recaro hat eindeutig zu hohe Wangen und ist derartig eng, daß selbst ich blutarmer Kniezitterer darin wie in einem Schraubstock saß. Ihr könnt Euch meine Alpträume vorstellen, als Meister KEBA sich zur Werkstattfahrt in den Sitz geschwungen hat. :shock:

Die Beifahrer-Doppelbank ist eigentlich ein Traum: Super lässig, bequem, breit...aber nicht für wochenlange Wüstentouren, wirklich. Wenn ich alleine fahre, kann ich alles mögliche drauf ablegen (inkl. der Beute vom McDrive), der rechte Arm findet bequem Platz auf der Lehne, alles wunderbar. Aber meine Beifahrerin hatte im Gelände dann doch deutliche Haltungsschwierigkeiten - Seitenhalt ist was anderes, und die Überbreite bringt dann auch keinen zusätzlichen Sitzkomfort.

Also raus mit dem Zeug. Bei Ebay hatte ich mir 2 gebrauchte Recaros geschossen, die a) gut in Schuß waren, b) die dezenten Farben hatten, die ich wollte und c) auch nicht allzu weit entfernt irgendwo im Hochschwarzwald standen. 180 fröhliche Euros haben mich die Teile gekostet, was für die beiden Sitze ein wahres Schnäppchen ist. :D

Den Fahrersitz konnte ich einfach austauschen: Vorher war ja auch ein Recaro drin und meine vor Jahren schnell mal provisorisch zusammengebastelte Sitzkonsole Marke "Elefantentauglich" hatte die Bohrungen an der richtigen Stelle. Könne man mal abspecken, das Teil. Demnächst irgendwann. Ist ja schnell gemacht. :roll:

Aber kümmern wir uns erstmal um die Beifahrerbank bzw. ihren Nachfolger: Da paßt natürlich garnix. Karl-Heinz Toyota hat bei der Konstruktion des Fahrzeugs vorne zwar eine zusätzliche Verschraubung für den Einzelsitz eingeplant, hinten ist jedoch nur ein Loch in der PVC-Matte, nicht im Blech. Gerüchten zufolge könne es gut sein, daß da eine Verschraubung drunter sitzt - aber irgendwie hatte ich keine Lust, auf gut Glück ein Loch ins Bodenblech zu bohren. Direkt überm vorderen Tank. :shock:

Image

Image

Ein Flachprofil 25x5 (VA lag grad rum), 2 Bohrungen für die bestehenden Verschraubungen und noch schnell einen Bolzen für den Sitz draufgeschossen...und fertig ist die Laube.

Image

Image
Immer schön ans Fetten denken...VA-Schraube und VA-Mutter mögen sich sonst so arg, daß sie später garnicht mehr auseinander wollen...

Image

Das war Teil 1. Bleibt noch das völlig unterschiedliche Lochbild. Kurz im Abfallcontainer gekramt und ein feines 5er Blech rausgezaubert, zugeschnitten, gebohrt, druntergeschraubt, mal scharf angeschaut und für gut befunden.

Image

Image

Image

Ganz wunderbar also. Noch schnell den Hebel zur Sitzverstellung zurechtgebogen und rein mit dem Sitz:

Image

...reingeschwungen, Hintern reingedrückt, links geguckt, rechts geguckt, angelehnt, Grinsen ins Gesicht bekommen, Tür zugemacht...

...und...

Image

*narf*

Zu weit links. Macht aber nix, neue Löcher sind schnell gebohrt. Muß nur das ganze Geraffel wieder raus. Was solls. :roll:

Aber sitzen tut man in den Dingern phänomenal! Und ausziehbare Schenkelauflagen haben sie auch noch. Ich bin so glücklich.

Das war am letzten Dienstag. Nach Feierabend. Oder besser gesagt: Irgendwann zwischendrin, als ich mal raus mußte.

Und was in den nächsten Tagen passiert ist, erfahrt Ihr morgen...
Euer Netzmeister (jetzt müde)
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby Climax » Sun 2. Sep 2007, 00:40

Fleißg fleißig zu so später Stunde!!! :lol:
Die Sitze schauen aber gut aus, vorallem bei dem Preis.

Was folgt als nächstes? :wink:
User avatar
Climax
 
Posts: 177
Images: 3
Joined: Sun 28. May 2006, 21:06
Location: Köln (Bergisch Gladbach)

0 persons like this post.

Postby Onkelchen » Sun 2. Sep 2007, 10:28

Cool.


Als ich die ersten Sätze von Netzi las, dachte ich "Nimm dem Jungen die Dämm-Matten weg, er raucht zu viel!".

Aber nun wird ja doch eine coole Geschichte draus.

Alex, wohin geht's denn diesmal eigentlich ?

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15294
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sun 2. Sep 2007, 10:45

Als nächstes (in unserer kleinen Geschichte haben wir immer noch Dienstag Abend) habe ich mich mal auf meinem original Wüsten-Rollbrett unters Auto geschoben und mich mit Ratsche und Verlängerung bewaffnet der vorderen Kardanwelle genähert.

Image
Das original Wüsten-Rollbrett. Hergestellt aus Materialien, die speziell für die Raumfahrt entwickelt wurden.

Tja, die vordere Kardanwelle...

Wie viele von Euch wissen, ist in meinem 75er schon lange nicht mehr der betagte 3B drin, sondern mittlerweile ein 12H-T. Inklusive Getriebe. Als ich vor 4 oder 5 Wochen mal kurz bei Desert-Tec war (mal schauen, was man alles machen müsste, es geht ja dann demnächst los, aber nur keine Hektik, wir haben ja noch Zeit), da fiel den Jungs auf: Na holla, die Kardanwelle ist zu lang! Nur minimal, ein paar Millimeter. Zu wenig, als daß man es auf den ersten Blick erkennen würde. Aber eindeutig zu lang. Und ich wunderte mich, warum nach den letzten beiden Tunesien-Touren die Simmerringe durch waren. Kein Wunder: Sobald die Vorderachse mal richtig einfedert, haut mir die Kardanwelle wunderschön auf die Lager.

Sauber.

Image
Die Kardanwelle. Deutlich sieht man auf diesem High Quality Digitalbild die Überlänge. 8)

Also rauf aufs Rollbrett, raus mit der Welle.

Mittwoch morgen bin ich nach Spaichingen auf eine Baustelle (wo übrigens gegen Nachmittag mal wieder Ali in seinem roten Flitzer an mir vorbeigedieselt ist, mich aber ebenfalls mal wieder nicht gesehen hat, obwohl ich wild fuchtelnd in der Gegend rumgesprungen bin)...wo war ich? Ach ja, die Baustelle in Spaichingen. Auf dem Weg wollte ich bei GKN in Ditzingen vorbeifahren und die Kardanwelle zum kürzen abgeben. Sechs Uhr ist aber leider zu früh für die Jungs von GKN (was ist das eigentlich für eine Arbeitseinstellung?), also bin ich halt zwischendrin nochmal 2 Stunden in der Gegend rumgefahren.

Kardanwelle auf den Tresen gelegt und dem Meister "bitte ein wenig kürzer" zugeflüstert. 15 mm sollten reichen. "Jaaaaaaaaaa", meint der, "wuchten können wir die aber nicht, schauen Sie sich mal das Spiel im Schiebestück an".

Doof. Eigentlich bin ich nur wegen des Wuchtens zu GKN. Abschneiden und zusammenbrutzeln können wir das auch selber.

Aber wo ich schon mal da bin...



Fortsetzung folgt alsbald, jetzt muß ich erstmal die BTT-Shirts drucken.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby Rico1 » Sun 2. Sep 2007, 21:05

Hi Alex,
besteht irgendwie die Möglichkeit, das Du im Stress bist???
Also nicht das das was besonderes bei Dir wär..... - es kommt mir nur so vor. :biggrin:


Gruß
Rico
User avatar
Rico1
 
Posts: 1732
Joined: Sat 3. Aug 2002, 11:52
Location: Bayern

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sun 2. Sep 2007, 21:25

Ach was, Streß...

Nun - heute hat mich der Druck der BTT-Shirts ein wenig von der weiteren Komplettierung des Dün-O-Maten abgehalten...aber dafür sind die Dinger jetzt auch fertig:

Image

Image

Und da die restlichen BT-Motive ja auch noch mitgenommen werden wollen, werdet Ihr bis zur nächsten Folge noch ein wenig warten müssen. Aber: Es gibt Neuigkeiten! Gute und schlechte, wie das in einer echten Geschichte halt so sein muß... 8)

Und jetzt muß ich erstmal den Pizzaboten reinlassen und auszahlen.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby ALI » Sun 2. Sep 2007, 22:36

netzmeister wrote:Mittwoch morgen bin ich nach Spaichingen auf eine Baustelle (wo übrigens gegen Nachmittag mal wieder Ali in seinem roten Flitzer an mir vorbeigedieselt ist, mich aber ebenfalls mal wieder nicht gesehen hat, obwohl ich wild fuchtelnd in der Gegend rumgesprungen bin)...

Hallole Netzi,

das tut mir jetzt aber leid, dass ich dich nicht bemerkt habe, hätten wir doch gemütlich einen Kaffee trinken können, also zwei Kaffe natürlich, jeder einen.

Aber, wenn ich spät abends, nach einem harten, aufreibenden Arbeitstag nach Hause tuckere, interessiert mich eigentlich nur noch das Brummeln unter dem roten Blechdeckel vor mir. Allenfalls gutaussehend, blond mit Minirock kann mich dann noch zu einer leichten Drehung meines Kopfes bewegen.

Nächstes Mal fuchtelst halt noch ein bitzele fester rum.
So etwa :bb:

Grüßle Ali
User avatar
ALI
 
Posts: 9944
Joined: Sun 10. Nov 2002, 01:06
Location: Freie Reichs- und Narrenstadt Rottweil

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Sun 2. Sep 2007, 23:59

Pah! Ledschde Novembr in Schramberg hasch mi au et bemergt...sapperlott!



Aber wenden wir uns doch wieder den wichtigen Dingen zu: Ich war beim Mittwoch stehen geblieben und bei meiner Kardanwelle, die bei GKN auf dem Tresen lag.

Am Donnerstag Mittag bin ich dann in den Toyo gestiegen und habe mich auf den Weg nach Ellingen zu den Jungs von Desert-Tec gemacht. Praktischerweise ist der Weg über Ditzingen quasi fast kein Umweg, und so konnte ich die fertig gekürzte ("Wir konnten sie aber nicht wuchten") Kardanwelle mitnehmen. Einmal kürzen 70 Euro netto - das ist günstiger als beim Damenfrisör. Nicht, daß ich regelmäßig zum Damenfrisör ginge, aber ich wollte den Vergleich einfach mal angebracht haben.

Die A81 und die weiterführende A6 brachten mich zwar nicht voran, mir aber dafür viel Zeit zum Überlegen. Über dies und jenes und vor allem, was ich noch alles machen muß. Es war eine entspannte Fahrt. :roll:

Mit den neuen Sitzen habe ich mir übrigens einen gravierenden Nachteil eingehandelt: Wohin mit der McDoof-Tüte, wenn ich mal wieder aus Zeitmangel (der Fall trifft bei mir so gut wie nie ein, aber dennoch) während der Fahrt essen muß und gerade keine holde Beifahrerin anwesend ist, die mir die Burger (mit zurückgeschlagenem Papier, versteht sich) mundgerecht anreicht?

Sapperlott, da muß eine Lösung gefunden werden. Und die heißt: Mittelkonsole! Könnte man ja noch schnell machen, sind ja nur ein paar Bretter...

Bei Thomas und Michi angekommen (und einen Rüffel eingefangen wegen der Verspätung) gings schnurstracks ab auf die Bühne.

Zuerst wurde die Kupplung gewechselt und dabei festgestellt, daß motorseitig ein wenig Öl rauskommt - also auch gleich abgedichtet und (wenn man schon dabei ist) auch gleich die fehlende Schraube am Gehäuse ersetzt. Macht irgendwie ein runderes Bild, so mit allen Schrauben drin.

Die Achsöle hatten eine Konsistenz irgendwo zwischen frisch gefördertem Schweröl und streichfertigem Bitumen. Ein Anblick, der Alpträume erzeugt. Ich werde mich wohl mit dem Kollegen, der vor nicht einmal 3 tsd. km "alle Öle gewechselt" hat, einmal in aller Ruhe unterhalten müssen. Das wird ein interessantes Gespräch.

Die Kardanwelle hat wunderbar gepaßt (hätte mich auch gewundert, wenn sie zu lang gewesen wäre), die Simmerringe am vorderen Diff und am Getriebeausgang wurden auch gleich gemacht und das Lager am Getriebeausgang ist jetzt auch ein neues. Fein, fein. Noch kurz alles abgeschmiert und schon isser "untenrum" wieder top.

Halt - nicht ganz!

Mein Motörchen hatte nämlich immer ein ganz massives Problem mit der Atmung. Da der 3B sowohl ansaug- als auch ausblasseitig deutlich kleinere Durchmesser hat als der 12H-T und weder Auspuff-Endstück noch Schnorchel gewechselt wurden, war der Arme irgendwie ein wenig zugeschnürt. Diesem in höchstem Maße unlöblichen Zustand galt es Abhilfe zu schaffen.

Also raus mit dem Auspuff. Ist alles nur Gewicht. Stattdessen einen feinen kleinen Topf (aus einem unlöblichen J***) und einen Krümmer dran, fertig ist die Orgel. Und wie der jetzt orgelt...ich kann´s Euch sagen. Ich fahre ab jetzt a) nur noch mit offenem Fenster und b) ausschließlich in engen Häuserschluchten oder durch Unterführungen. Im Standgas klingt er wie eh und je, er dieselt halt gleichmäßig vor sich hin. Aber wehe, man gibt ihm mal kurz Druck...liiiiieeeeeber Himmel, blubbert der sich jetzt einen zurecht...jetzt klingt der Dün-O-Mat wenigstens, wie er sich fährt: Verdammt erwachsen... :biggrin:

Image

Wenn wir schonmal am schrauben waren, sollte eigentlich auch gleich das seit Jahren fehlende Leitblech am Kühler wieder eingesetzt werden. Ich hatte zwar noch nie thermische Probleme (egal, was ich ihm abverlangt habe - aber ich habe auch den großen Kreislauf drin), aber der Herr Leit hat das Leitblech ja nicht umsonst irgendwann erfunden.

Blech raus, zurechtgesägt, entrostet, grundiert, lackiert, drangehalten und...

*GNARF*

...basst net. Hin und her und rum und num - hilft nix, da ist einfach zu wenig Platz.

Wer also ein top hergerichtetes Leitblech sucht: In Ellingen im Container liegt jetzt eins.

Aber wo ich gerade durch den Container streifte: So ein neuer Deckel für den Luftfilter macht einen ungemein schlanken Fuß! Der halbe Motorraum sieht gleich ganz anders aus.

Neue Sonnenblenden gab´s auch gleich - die schönen aus Velour, sogar mit Spiegel für die Beifahrerin (oder den schönheitsbewußten Beifahrer). Ein Traum, sag ich Euch. Aber glaubt ja nicht, daß ich so mirnix-dirnix einfach die Blenden austausche: Das war bitter nötig, die rechte hing nur noch halbseiden in der Gegend rum, das war alles andere als ein schöner Anblick.

Aber das war noch lange nicht alles, was ich in diesem paradiesischen Container entdeckt habe...

...und was mir da noch ins Auge sprang, das erzähle ich Euch morgen... :aetsch:

Gute Nacht sagt
Euer Netzmeister (die BT-Shirts sind jetzt auch fertig...*gähn*)
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby Grobi » Mon 3. Sep 2007, 08:51

Moin Alex,
schön zu lesen daß auch du mal was ordentliches schraubst (nicht nur Schornsteine :biggrin: )
Bin ja mal gespannt wie dein Dün-O-Mat im neuen Kleid aussieht.
Erzählst du uns auch noch wohin deine Reise gehen soll, damit wir wissen wo wir suchen müßen :aetsch:

Hau nei! Apropos "Man muß es nur tun"
Weißt du was in Managerkreisen TUN bedeutet?
Tag und Nacht!!! :freak3:
und jetzt will ich ein lautes Chacka hören! :jester:

Gruß Grobi
User avatar
Grobi
 
Posts: 2960
Joined: Fri 1. Mar 2002, 13:24
Location: da wo der Winter haust

0 persons like this post.

Postby Timo » Mon 3. Sep 2007, 09:45

netzmeister wrote:Aber irgendwie hatte diese Bestuhlung ihre Zeit hinter sich. Der Recaro hat eindeutig zu hohe Wangen und ist derartig eng, daß selbst ich blutarmer Kniezitterer darin wie in einem Schraubstock saß. Ihr könnt Euch meine Alpträume vorstellen, als Meister KEBA sich zur Werkstattfahrt in den Sitz geschwungen hat. :shock:


***Pruuuust*** :biggrin:

Sehr schön erzählt, Alex!
ABSOLUT. LC HJ60 - when in doubt, floor it !
&
LC 78 - der RAMBLER - when you're ready to get serious !
User avatar
Timo
 
Posts: 2386
Images: 0
Joined: Fri 8. Jun 2001, 09:45

0 persons like this post.

Postby netzmeister » Mon 3. Sep 2007, 10:11

Die Seitenorgel bringt übrigens eine deutliche (!) Leistungssteigerung. Nein, er hört sich nicht nur schneller an...*grummel*...er ist es tatsächlich. Kein Wunder, jetzt kann er wenigstens ein wenig besser atmen.

Wenn ich jetzt noch den Zyklon runternehme und einen Air-Ram draufsetze, muß ich mit Druckanzug fahren...
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23626
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Postby Harald KJ70 » Mon 3. Sep 2007, 14:22

Was mich bei Deinen Erzählungen schon die ganze Zeit irritiert :

Du sprichst doch nicht etwa von DEINEM Dün-O-Maten, oder ?

Das kann ich mir jetzt aber gar nicht vorstellen - sollten denn im Zuge der Erreichung der Weltherrschaft doch noch solche Dinge passieren ? Ich schaue mir das auf dem BTT ganz genau an - und wehe Du hast geschwindelt ...... :D
Gruß   Harald    


Eine Gelegenheit, den Mund zu halten, sollte man nie vorübergehen lassen.

Curt Goetz
User avatar
Harald KJ70
Spender
 
Posts: 2858
Joined: Mon 27. Aug 2001, 09:39
Location: Altenbeken

0 persons like this post.

Postby Markus » Mon 3. Sep 2007, 14:35

@ Netzi:

Optimal wäre Air Ram ,deine Seitenorgel und die Löcher von damals :aetsch:

Gruß Markus
User avatar
Markus
 
Posts: 840
Joined: Thu 17. May 2001, 08:15
Location: 45721 Haltern

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests