Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Dieselaffäre    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Dieselaffäre

Postby Ledesco » Wed 9. May 2018, 09:27

Wie gesagt, ob sie davon gewusst haben oder nicht ist juristisch komplett belanglos. Vielmehr geht es um die Frage: Hätten sie es wissen müssen!

Und da meinte ich bei Winterkorn ganz klar JA! Und bei den Aktionären; Nein. Wie auch? Anders der Verwaltungsrat. Der ist ebenso in der Pflicht wie Winterkorn. Er hätte es Wissen müssen, bzw. Vorkehrungen, Prozesse und Kontrollmechanismen implementiert haben damit sowas nicht passieren kann.

So meine bescheidene juristische Sicht der Dinge. Wie es dann aber in der Realität abläuft kann man nicht wissen. Vor Vorteil ist sicher dass die die US Gerichte mit dem Fall ebenso befassen. Denn der deutschen Justiz traue ich nicht mehr all zu viel zu.

Hier ein Artikel dazu:
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ustiz.html

Ein weiteres Beispiel aus der jüngeren deutschen Geschichte wäre der NSU Fall. Aber damit will ich nicht ein neues Thema aufmachen sondern nur aufzeigen das, wie soll ich es jetzt sagen, die deutsche Justitz machmal etwas träge bis.... reagiert.
Ledesco
 
Posts: 1026
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby Peter_G » Wed 9. May 2018, 09:31

Spannend wie z.T. die Politik die Justiz behindert. Wenn das Verkehrsministerium
eine Aussage des Leiters des KBA v e r b i e t e t komme ich aus dem Staunen
nicht heraus.
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit Ortec Top Cover und BFG AT 265/70 17
User avatar
Peter_G
 
Posts: 2419
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby Feldi » Wed 9. May 2018, 10:25

Ledesco wrote:Wie gesagt, ob sie davon gewusst haben oder nicht ist juristisch komplett belanglos. Vielmehr geht es um die Frage: Hätten sie es wissen müssen!

Du wirfst da "politische" und "rechtliche" Verantwortung durcheinander.
Die politische Verantwortung hat er ja - rein formal - schon durch seinen Rücktritt von allen Posten übernommen. (Haha, ja, ich weiß)
Solange die Staatsanwaltschaft nichts Hieb- und Stichfestes in der Hand hat, kommt es nicht zur Anklage, denn man weiß dort ganz genau, ein gewiefter Anwalt - und Winterkorn wird alles aufbieten, was der Markt hergibt - kann so einen Prozess sonst endlos in die Länge ziehen und der Ausgang ist trotzdem ungewiss.

Wir werden seh'n.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8235
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby Ledesco » Wed 9. May 2018, 11:01

Ich meinte die Situation immer von der rechtlichen Seite her zu betrachten. In der Schweiz geht es um einen ähnlichen gelagerten Fall. Kurz gesagt; Es sind gravierende Fehler passiert im im Tier 2 und darunter. Will da nicht näher darauf eingehen. Aber der Modus operandi sollte im Fall VW der gleiche sein. Es spielt keine Rolle ob Winterkorn/Verwaltungsrat es gewusst hat oder nicht. Es geht vielmehr um die Frage: Hätten sie es wissen müssen. Und da bin ich klar der Meinung; JA.

So jedenfalls mein Verständnis von BWL.

Aber eines bleibt gleich, die unmotivierte Justitz obwohl man von Gesetzes wegen handeln müsste tut man vieles das man es nicht tun muss.

Aber wie du sagst; Wir werden seh'n......
Ledesco
 
Posts: 1026
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby TomB » Fri 18. May 2018, 13:34

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bmw- ... 08224.html

Aha, BMW hat also "durch einen dummen Fehler" falsche Software installiert welche zum Rückruf durch das KBA geführt hat. War sicher wieder der Hausmeister, wie's bei VW ja auch "ein paar Ingenieure" waren die die Betrugs-SW installieren liessen. Alles klar!
User avatar
TomB
 
Posts: 6432
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby 1958 » Fri 18. May 2018, 20:08

Der ist echt gut :rofl:

" durch einen dummen Fehler " :roll:

von einem " klugen Fehler " habe ich noch nicht gehört :rofl:
Die einzige Konstante ist die Veränderung - die Angst ist Ihr Begleiter.
1958
 
Posts: 1229
Joined: Sat 18. Dec 2004, 20:49

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby gtc61 » Mon 21. May 2018, 13:40

Die Hersteller werden einfach alle bescheißen nur um die unmöglichen vorgaben der EU einhalten zu können. Der eine macht es eben nicht so schlauf wie der andere. Fakt ist, sofern wirklich alle HErsteller untersucht werden würden, dann würden Sie überall solche Software finden. Meines erachtens sollten Sie wirklich jeden ran ziehen und zur Verantwortung zwingen. Ich meine etwas mit einer Eigenschaft zu verkaufen die es tatsächlich nicht hat, ist eben Betrug. Sowohl an den Kunden die das Auto kaufen als auch beim Staat, welcher die Vorgaben zu solchen Normen verabschiedet.

Ich findes es nur von der Gesellschaft so falsch, das die Welt trotzdem noch fleißig VW´s Audis und Skodas kauft, obwohl die beschissen worden sind. Aber so viel weitsicht hat ein großer Teil der ggesellschaft eben leider nicht. Deswegen kommen auch die HErsteller mit solchen mitteln durch. Schließlich werden diese unterstüztz durch ihre blinden Kunden.

Ich meine in den USA werden solche Unternehmen doch auch zur rechenschaft gezogen, wieso dann in deutschland oder Europa nicht. Es müsste zumindest eine richtig fette Geldbuse geben. Es muss ja nicht gleich jemand in knast, das auch für die Verantworlichen MAnager aus ihrem Privatvermögen.
gtc61
 
Posts: 31
Joined: Tue 8. May 2018, 14:46

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby TomB » Mon 21. May 2018, 15:09

UK bereitet sich darauf vor, die Hersteller die über Grenzwert liegen verklagen zu können.
Ministers are seeking powers to recall vehicles that emit illegal levels of harmful nitrogen oxide fumes that are linked to respiratory conditions in inner cities, and bring criminal charges against the groups that manufacture them.

https://www.ft.com/content/7f222ae6-5ce ... 1af256df68

Wenn Oelprinz´ Aussage stimmt, dass alle beschissen haben werden dann wohl auch alle recht schnell aus dem Markt zurückziehen...
User avatar
TomB
 
Posts: 6432
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby AchtungHuPe » Mon 21. May 2018, 20:39

gtc61 wrote:Ich meine in den USA werden solche Unternehmen doch auch zur rechenschaft gezogen, wieso dann in deutschland oder Europa nicht.

Meine Theorie: Man beisst nicht die Hand die einen füttert.
Am Automobilsektor hängen ja wirklich ur viele Arbeitsplätze dran. Das muss man doch verstehen. [/ironie off]

M.E stütztdie deutsche Kanzlerin meine Theorie ganz massiv und von da abwärts die allermeisten Minister und betroffene Landesfürsten (Produktionsstandorte) mit den regionalen Wahlkreisen und Länderorganisationen sowieso. Man könnte schon von einer Verschwörung sprechen.

LG Peter
My mechanic told me, “I couldn’t repair your brakes, so I made your horn louder.”

Toyota LC J100
User avatar
AchtungHuPe
 
Posts: 288
Joined: Sat 5. Oct 2013, 17:41
Location: Nahe Baden bei Wien

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby George » Mon 21. May 2018, 22:27

AchtungHuPe wrote:
gtc61 wrote:Ich meine in den USA werden solche Unternehmen doch auch zur rechenschaft gezogen, wieso dann in deutschland oder Europa nicht.

Meine Theorie: Man beisst nicht die Hand die einen füttert.
Am Automobilsektor hängen ja wirklich ur viele Arbeitsplätze dran. Das muss man doch verstehen. [/ironie off]

M.E stütztdie deutsche Kanzlerin meine Theorie ganz massiv und von da abwärts die allermeisten Minister und betroffene Landesfürsten (Produktionsstandorte) mit den regionalen Wahlkreisen und Länderorganisationen sowieso. Man könnte schon von einer Verschwörung sprechen.

LG Peter
Wer sich zum Handlanger von Kriminellen macht und solche Taten nicht verfolgt, besonders in hohem Amt, ist selber kriminell.
Noch dazu werden Normen und Gesetze in mitverantwortlicher Position mitbestimmt und für ALLE Bürger in Kraft gesetzt und die Einhaltung ohne wenn und aber gefordert.
Was sollen diese Bürger von solchen Verantwortlichen denken?

Gruss
George
 
Posts: 5606
Joined: Sun 10. Jun 2001, 19:03

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby Ledesco » Tue 22. May 2018, 06:22

George wrote:Was sollen diese Bürger von solchen Verantwortlichen denken?

Vielleicht dass sie nun definitiv in einer Bananenrepublik leben? :rofl:

Grüsse vom Banana Joe der jetzt darüber nachdenkt nun auf den Rhein die Bananen zu schippern.

Image
Ledesco
 
Posts: 1026
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby gtc61 » Thu 31. May 2018, 12:17

Die Politik, kannst du knicken. wie bereits erwähnt, Beiße nicht die Hand die dich füttert....
gtc61
 
Posts: 31
Joined: Tue 8. May 2018, 14:46

0 persons like this post.

Re: Dieselaffäre

Postby TomB » Wed 6. Jun 2018, 10:20

User avatar
TomB
 
Posts: 6432
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Previous

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: uwe and 20 guests