Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Dieselfahrverbot    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Dieselfahrverbot

Postby Hausmeister » Fri 11. Jan 2019, 20:49

Ein interessantes Thema über das ich mir in letzter Zeit auch immer mehr Gedanken mache, einfach weils Hiluxe und LandCruiser mit "Diesel" wesentlich öfter anzutreffen gibt.

Einer meiner Bekannten welcher mehr oder minder regelmäßig in "die Zone" in Stuttgart muss sche...t drauf und ist dieses Jahr schon 2* rein gefahren (gilt ja erst seit 01.01.) - Knackpunkt ist doch einfach folgender:

Zitat ADAC-Homepage:
Wie werden Fahrverbote kontrolliert?

In Hamburg führt die Polizei Kontrollen in Stichproben über die Prüfung der Fahrzeugpapiere durch. In den anderen Städten wird dies wohl ähnlich gehandhabt werden, zum Teil ist man sich aber noch nicht einig.


Allein bei der Masse an Fahrzeugen wird das doch echt zum "Lotto-Spiel" mal erwischt zu werden.

Die Alternative wäre halt dann tatsächlich irgendwo vor der Stadt zu parken und mit Bus&BAhn reinzugondeln - womit die Parkplatzsuche entfällt.


Was wollen eigentlich unsere linksgrünvers... Mitmenschen machen wenn sich keiner an den Quatsch hält?
Warum kann in Deutschland jeder Mist durchgesetzt werden? Klar, weil wir nicht wie die Franzosen den Gelben Kittel anziehen...

...wisst Ihr was die Franzosen z.B.: machen wenn zu viele Blitzer an den Straßen stehen? Sie fackeln die Dinger ab...

...die perfekte Antwort wäre doch:

https://www.youtube.com/watch?v=NDn_z7UVfj0
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 95
Joined: Mon 24. Sep 2018, 14:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby RobertL » Fri 11. Jan 2019, 21:07

Das Diesel-Desaster ARD 07 01 2019
https://youtu.be/AeAYRx89IyQ
Nächster Stammtisch ??
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13649
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Reiti » Fri 11. Jan 2019, 21:12

Hausmeister wrote: Sie fackeln die Dinger ab...

...die perfekte Antwort wäre doch:

https://www.youtube.com/watch?v=NDn_z7UVfj0



aus den Kommentaren:

"... some day mother earth strikes back killing this stupid useless idiots first !°



Passt. Wie Faust auf Eimer, Arsch aufs Auge.



Rauchzeichen vom Diesel sind wirklich nicht angebracht.
Reiti
 
Posts: 2948
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Hausmeister » Fri 11. Jan 2019, 21:19

Reiti wrote:
Hausmeister wrote: Sie fackeln die Dinger ab...

...die perfekte Antwort wäre doch:

https://www.youtube.com/watch?v=NDn_z7UVfj0



aus den Kommentaren:

"... some day mother earth strikes back killing this stupid useless idiots first !°



Passt. Wie Faust auf Eimer, Arsch aufs Auge.


...joa, dann soll Sie mal zurückschlagen; ich warte drauf.

Wenn jeder wie ich von 220 Arbeitstagen jährlich mindestens an 200 mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren würde, wäre manches auch anders.

Ich schätze ich hab in meinem Leben bisher mehr für die Umwelt getan als irgendwelche "Öko-Schwätzer" - ich fahre täglich mit dem Rad zur Arbeit, ich repariere Dinge bevor ich Sie entsorge, ich helfe mit den Radweg sauber zu halten, ich verarbeite beruflich nachwachsende Rohstoffe...


Und genau das ist das Problem mit unseren "linksgrünen Doppelzungen" - ähnlich wie die Kirche "Wasser predigen und Wein saufen".

Wer muss denn wegen 5 km seinen Arsch ins Auto drücken anstelle mit dem Rad zu fahren? Ich nicht, aber ich kenne etliche "Ökos" die für jeden Schritt ins Auto sitzen.



Ja ich bin auch dafür, dass man was für die Umwelt tut - aber die Art und Weise wie es in Deutschland geschieht ist nicht korrekt ! Desweiteren von Personen die selbst nicht nach dem Leben was Sie so erzählen; das ist irgendwie, wie ein Meister der seinem Lehrling sagt er soll dies und das machen - kanns aber selber nicht...
Last edited by Hausmeister on Fri 11. Jan 2019, 21:23, edited 1 time in total.
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 95
Joined: Mon 24. Sep 2018, 14:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Toyo75 » Fri 11. Jan 2019, 21:21

Die Franzosen haben Umweltzonen auf der Autobahn. Völlig krank und hohe Strafen. Heute versuchte ich, eine Plakette zu bekommen Kann ich nicht, da meine Schadstoffnorm für die EZ zu gut ist. Gibt zwar im Gesetz dazu eine Regelung, aber die scheint der Registrierungsmechanismus nicht zu kennen. Wer sich vom französischen Zonenirrsinn eine Idee verschaffen möchte:
https://www.adac.de/der-adac/rechtsbera ... rankreich/

Im Vergleich dazu ist D paradiesisch, da kann ich wenigstens ungestört meine Anreise auf der Autobahn machen. Eine Durchquerung Frankreichs hingegen......

Am Montag Morgen beginnt jedenfalls mein ganz persönlicher Sturm auf die Bastille :biggrin: ohne gelben Kittel, meiner ist orange 8)

Viele Grüße
Barbara
Toyo75
 
Posts: 15
Joined: Thu 31. Aug 2017, 11:41

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Reiti » Fri 11. Jan 2019, 21:39

Es hinkt. Bei dir bleiben 20 Fahradfreie Tage übrig, um vielleicht in die Umweltzone zu fahren. Das Risiko erwischt zu werden ist gering.

Ich habe jeden Arbeitstag 100 km zurückzulegen. Das Fahrrad schone ich daher.
Stattdessen haue ich für diese 100 km nicht ganz 5 Liter von diesem Dieselkraftstoff raus.
Mit formschönen Russwolken oder "Blitzer" abfackeln (die mit dem Diesel wenig zu tun haben) kann ich kaum auf Verständniss bei meinen Mitbürgern hoffen.
Da ÖPNV zu meinen Zeiten nicht stattfindet, hoffe ich auf vernünftige Vorschläge.
Reiti
 
Posts: 2948
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Hausmeister » Fri 11. Jan 2019, 21:47

Reiti wrote:Es hinkt. Bei dir bleiben 20 Fahradfreie Tage übrig, um vielleicht in die Umweltzone zu fahren. Das Risiko erwischt zu werden ist gering.

Ich habe jeden Arbeitstag 100 km zurückzulegen. Das Fahrrad schone ich daher.
Stattdessen haue ich für diese 100 km nicht ganz 5 Liter von diesem Dieselkraftstoff raus.
Mit formschönen Russwolken oder "Blitzer" abfackeln (die mit dem Diesel wenig zu tun haben) kann ich kaum auf Verständniss bei meinen Mitbürgern hoffen.
Da ÖPNV zu meinen Zeiten nicht stattfindet, hoffe ich auf vernünftige Vorschläge.


...da ich laut deiner Definition ein "Dummer nutzloser Idiot" bin, kann ich leider keine vernünftige Lösung anbieten.
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 95
Joined: Mon 24. Sep 2018, 14:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Colt » Fri 11. Jan 2019, 21:51

Reiti wrote:Es hinkt. Bei dir bleiben 20 Fahradfreie Tage übrig, um vielleicht in die Umweltzone zu fahren. Das Risiko erwischt zu werden ist gering.

Ich habe jeden Arbeitstag 100 km zurückzulegen. Das Fahrrad schone ich daher.
Stattdessen haue ich für diese 100 km nicht ganz 5 Liter von diesem Dieselkraftstoff raus.
Mit formschönen Russwolken oder "Blitzer" abfackeln (die mit dem Diesel wenig zu tun haben) kann ich kaum auf Verständniss bei meinen Mitbürgern hoffen.
Da ÖPNV zu meinen Zeiten nicht stattfindet, hoffe ich auf vernünftige Vorschläge.
Benz mit V6 Benziner und Gasanlage kaufen. Gut 200 PS, echte 12 Liter Gas bzw. 10 Liter Sprit auf hundert Kilometer trotz Automatik sind rund 7,20 Euro. Das ist weniger wie mein Diesel Golf vorher. Anschaffungspreis war 5,5tsd Euro mit wenig km. Works for me... Auf Gas als Kraftstoff wird zwar die nächsten 4 Jahre insgesamt 10 ct pro Liter mehr Steuer erhoben. Die Rechnung ist m.E. immer noch sehr günstig. Und wenn die dann die Benziner auch auf dem Kieker haben suche ich mir einen billigen was weiss ich was. Ich habe keinen Bock nochmal einen Neuwagen zu kaufen und verarscht zu werden. Das will ich nicht nochmal bezahlen....
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16929
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby rainer-v » Fri 11. Jan 2019, 21:57

Das Ganze hat weniger mit "linksgrün" zu tun, ebenso wenig mit Umweltschutz.
Auch wenn das auf der Verpackung draufstehen mag. Drin in der Schachtel ist m.E. aber eher hemmungsloser Neo Kapitalismus at its best, sonst nix.
Wäre schön, wenns denn auch nur im Ansatz mit "links" oder "grün" zu tun hätte, im inhaltlichen Sinne dieser Polit- Etiketten.
Gelbe Westen hinter die Scheibe. Ich werds jetzt mal machen bei mir :)
Last edited by rainer-v on Fri 11. Jan 2019, 22:18, edited 1 time in total.
Fzj80 mit Lpg, Seat Leon Cng, Z4 Coupe
rainer-v
 
Posts: 144
Joined: Sat 1. Aug 2009, 00:53
Location: 82131 Gauting

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Reiti » Fri 11. Jan 2019, 22:16

Hausmeister wrote:
...da ich laut deiner Definition ein "Dummer nutzloser Idiot" bin, kann ich leider keine vernünftige Lösung anbieten.


Ich habe nicht definiert, die obige Bezeichnung nicht einmal gedacht.


Bezüglich der Aufarbeitung dieses Problems mangelt es mir an Kompetenz. Gott sei Dank.
Reiti
 
Posts: 2948
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Reiti » Fri 11. Jan 2019, 22:49

Colt wrote:]Benz mit V6 Benziner und Gasanlage kaufen. Gut 200 PS, echte 12 Liter Gas bzw. 10 Liter Sprit auf hundert Kilometer trotz Automatik sind rund 7,20 Euro. Das ist weniger wie mein Diesel Golf vorher. Anschaffungspreis war 5,5tsd Euro mit wenig km. Works for me... Auf Gas als Kraftstoff wird zwar die nächsten 4 Jahre insgesamt 10 ct pro Liter mehr Steuer erhoben. Die Rechnung ist m.E. immer noch sehr günstig. Und wenn die dann die Benziner auch auf dem Kieker haben suche ich mir einen billigen was weiss ich was. Ich habe keinen Bock nochmal einen Neuwagen zu kaufen und verarscht zu werden. Das will ich nicht nochmal bezahlen....


Noch darf der Dacia Diesel mit gut 300.000 km auf der Uhr rein und noch raus.

Wenn ich ab demnächst illegal mit einem verbotenen Linksmanöver die Tiefgarage der Dienststelle verlasse, bewege ich mich lediglich im unteren Bereich des Verwarngeldes.
Die Umweltzone sehe ich von da, bleibe aber draußen.
250 Meter weiter auf der A3 bin ich ja in einer anderen Klimazone, als Sauberheini mit Euro 4 zwischen den Lkw, meistens zugelassen in Osteuropa, die seit Erstzulassung nicht mehr dort waren und vor Verschrottung dort nicht mehr hinfinden werden.
Traurig. Aber die Zulassung soll billiger sein und die Fahrer keinen Wert auf den Mindestlohn legen. Den Rhein mit den Frachtschiffen kann ich ja kaum noch erkennen, da ist die Luft zu dick. Es sind ca. 300 Meter. Im Stau sehe ich noch einmal sehnsüchtig auf die Ferien- und Frachtflieger von Köln-Bonn.

Legal gewendet wäre ich kurz drin und damit eine fiese Umweltsau.
Solange das noch geht....

Ich war mal 10 Jahre Erdgasfahrerkunde im Opel Zafira, eigentlich eher Testfahrer eines nicht ausgereiften Produktes, seitdem bin ich geheilt.




Bei meinen Entfernungen ist der Diesel immer noch mein Favorit.
Reiti
 
Posts: 2948
Joined: Fri 16. Aug 2002, 16:21

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby rainer-v » Sat 12. Jan 2019, 08:10

Ich bin letztes Jahr 45.000 km mit meinem Erdgas Seat Leon gefahren. Durchschnittsverbrauch 4 kilo Ergas zu etwa 1.10 € das Kilo. Ausgereifte Technik ohne Probleme. Warum das nicht kommerzialisiert wird und beworben ? Keine Idee.

Aus einer überraschend kleinen Menge Stroh kann man Methangas gewinnen wie aus aller andere Abfall Biomasse auch. Wenn das im großen Maßstab gemacht würde wäre es konkurenzlos billig und wie gesagt Abfall Biomasse ! Hat mit Biosprit nix gemein.

Naja und mein FZJ hat auch 400000km auf der Uhr mit LPG. Einmal die Zylinderkopfdichtung gewechselt, das war's . Auf Gasbetrieb besser als jeder Euro 6. Einstufung trotzdem Euro 2 , weil man könnte ja theoretisch mit Benzin fahren, jedenfalls wenn man Lust hat das Zweifache auszugeben und bescheuert ist, aber man könnte meint der Gesetzgeber, daher Benzin Abgas Einstufung only.
In Frankreich darf LPG übrigends frei fahren.
Fzj80 mit Lpg, Seat Leon Cng, Z4 Coupe
rainer-v
 
Posts: 144
Joined: Sat 1. Aug 2009, 00:53
Location: 82131 Gauting

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Hausmeister » Sat 12. Jan 2019, 09:45

rainer-v wrote:Ich bin letztes Jahr 45.000 km mit meinem Erdgas Seat Leon gefahren. Durchschnittsverbrauch 4 kilo Ergas zu etwa 1.10 € das Kilo. Ausgereifte Technik ohne Probleme. Warum das nicht kommerzialisiert wird und beworben ? Keine Idee.


Ich denke da liegt das Problem in den Anfängen. Wenn man selbst ans Gasauto denkt, kommen einem doch oft diese Umbauten von vor ~10-15 Jahren in den Sinn welche bei den meisten mehr Probleme als Lösungen bereiteten.



Realistisch betrachtet kommt mir die aktuelle Situation wie "Hausgemacht" vor d.h. das ganze Dieselskandälchen kommt für mich vor als wäre es von der Autoindustrie gewünscht oder gar forciert da die E-Kisten bisher nicht so gekauft worden sind wie erhofft. Nun hat man den schönen Dieselskandal gepaart mit seinen ganzen "Fahrverboten" (wobei für mich ein Verbot etwas flächendeckendes ist; hier haben wir halt Einschränkungen -> für den einen mehr, für den anderen weniger und den nächste juckt es nicht).

Die Grünen tun dann Ihr übriges dazu - mit einer großen Portion gespaltener Zunge. Umweltzonen wollen, aber zum Eis essen nach Amerika fliegen :rofl:

Was kann man als Betroffener tun?

Meiner Meinung nach:
Entweder Lotto spielen, die Fahrverbotszone ignorieren und je nachdem 1* pro Monat ein Zettelchen kassieren.
Umsteigen auf ein anderes Auto wohlmöglich mit Verkaufsverlusten des jetzigen Wagens?

Was passiert eigentlich wenn der Großteil der Dieselfahrer dieses ganze Umweltzonengelämmer ignoriert? Massenverhaftungen? Oder muss dann mal jemand umdenken?

Wir haben eine Regierung gewählt die eigentlich den Willen des Vokes vertreten sollte, allerdings wird - zumindest seit ich die Politik genauer beobachte der Wille unserer Groß(kotz)konzerne vertreten, der Rest ist egal. Ungeachtet dessen, dass z.B.: im Handwerk genau so viele Angestellte sind wie in der Industrie.


Was man auf jedenfall nicht machen sollte:
Ein Wagen eines deutschen Herstellers kaufen !

Aber da sind einfach zu viele MOR (Menschen ohne Rückgrat) im Land - die lärmen zwar jetzt über VW, Audi und Co. wegen der Verarsche, aber deren Mist wird weiterhin gekauft.

Ich für meinen Teil bin meiner Linie treu - wer mich einmal verarscht hat, zu dem Sitze ich nicht mehr an den Tisch und bei passender Gelegenheit (und sei es Jahre später -- ich bin nicht nachtragend, ich hab nur ein gutes Gedächtnis) kanns zu einer Retourkutsche kommen.
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 95
Joined: Mon 24. Sep 2018, 14:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby muelli » Sat 12. Jan 2019, 12:39

RobertL wrote:Mond? Dark Side? Euer Gejammer ist jämmerlich! :P Ihr seid doch integraler Bestandteil diese "Scheisse" die ihr anprangert. Ohne Deutsche kein Deutschland wie es jetzt ist. :bulb:


Sagst Du das auch zu jemanden, der in der Güllegrube ersäuft? ;) Aus der Ferne lässt es sich vergnügt spotten.
Im übrigen habe ich NIE eine der regierenden Parteien gewählt und werde diese auch nie tun, insofern bin ich IMHO durchaus berechtigt, mich zu beschweren.
Und nein, die AFD ist genau derselbe Dreck, nur in Blau.
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel
muelli
 
Posts: 567
Joined: Tue 6. Sep 2016, 10:52

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Colt » Sat 12. Jan 2019, 14:52

Bei der Entscheidung Autogas (LPG) versus Erdgas (CNG) habe ich mich wegen der Verfügbarkeit gebrauchter Fahrzeuge, aber vor allem wegen des zigfach dichteren Tankstellennetzes für LPG entschieden.

CNG könnte einen Anteil am Umbau auf umweltfreundlichere Mobilität liefern. Leider besteht dazu von offizieller politischer Seite kein Interesse das zu fördern. Im Gegenteil, es werden alle möglichen Schritte unternommen das dieser Zweig keinen Erfolg hat. Dazu hatte ich letztens erst einen interessanten Bericht gesehen. Leider finde ich den nicht mehr. Da ging es um einen Unternehmer der CNG aus Stroh gewinnt und ein örtliches Busunternehmen sie das als Treibstoff verwendet hatten.
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16929
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 17 guests