Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Dieselfahrverbot    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: Dieselfahrverbot

Postby landcruiser » Sat 12. Jan 2019, 15:23

muelli wrote:
RobertL wrote:Mond? Dark Side? Euer Gejammer ist jämmerlich! :P Ihr seid doch integraler Bestandteil diese "Scheisse" die ihr anprangert. Ohne Deutsche kein Deutschland wie es jetzt ist. :bulb:


Sagst Du das auch zu jemanden, der in der Güllegrube ersäuft? ;) Aus der Ferne lässt es sich vergnügt spotten.
Im übrigen habe ich NIE eine der regierenden Parteien gewählt und werde diese auch nie tun, insofern bin ich IMHO durchaus berechtigt, mich zu beschweren.
Und nein, die AFD ist genau derselbe Dreck, nur in Blau.


Ich würd mich jetzt mal etwas entspannen.

In D ersäuft wg. der Dieselfahrverbote u.a. niemand; auch nicht im übertragenen Sinn.

Wer sowas erzählt hat ein Wahrnehmungsproblem, ums mal höflich zu sagen.

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden was hier derzeit vorgeht, aber dieses Klagen auf hohem Niveau und das ständige Geplapper von der Auswanderung, bringt doch nichts.

Wenn mir was nicht passt, gibts eine Schwelle ab der ich überlege was ich dagegen tun kann und dann tue ich was. Oder ich halte die Klappe. Vom nur Rumnölen wirds nicht besser.

Ich will damit nicht sagen das man das hier nicht ansprechen und diskutieren soll.

Nur wenns in diese komplette Unzufriedenheitsgeschichten, die dann regelmäßig in der Auswanderungsdiskussion enden, abgleitet, wirds einfach sinnlos und nervig.

Wenns so schlimm ist, geht auf die Straße (aber lasst diesen Gelbe-Westen-Scheixx) und macht eurem Unmut Luft. Das ist hier eine Demokartie und gewaltfreie (!) Demonstrationen sind ein legitimes Mittel.

Wir sind früher sofort auf die Straße wenn wir meinten es sei wichtig.
So haben wir u.a. die Entlassung eines Lehrers verhindert und die Verkehrsbetriebe mussten eine Fahrpreiserhöhung zurücknehmen.

klein klein, aber wir haben unseren Arsch bewegt und sogar noch Flugblätter gedruckt (!) ...

Vermutlich aber auch nur weils noch kein Internet mit Foren gab. :rofl:

Müsste doch heute mit fratzenbuch und dem ganzen anderen Kram einfach, schnell und billig sein, die Leute auf die Straße zu kriegen.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 14671
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 22:14

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby RobertL » Sat 12. Jan 2019, 19:26

muelli wrote:
RobertL wrote:Mond? Dark Side? Euer Gejammer ist jämmerlich! :P Ihr seid doch integraler Bestandteil diese "Scheisse" die ihr anprangert. Ohne Deutsche kein Deutschland wie es jetzt ist. :bulb:


Sagst Du das auch zu jemanden, der in der Güllegrube ersäuft? ;) Aus der Ferne lässt es sich vergnügt spotten.
Im übrigen habe ich NIE eine der regierenden Parteien gewählt und werde diese auch nie tun, insofern bin ich IMHO durchaus berechtigt, mich zu beschweren.
Und nein, die AFD ist genau derselbe Dreck, nur in Blau.

Es ging mir auch nicht darum, wen jemand gewählt hat. Gewisse Eigenschaften, die man normalerweise als "typisch Deutsch" klassifiziert, treffen bei einigen aktuellen Themen, die viele Kontroversen verursachen, unglücklich aufeinander. Deutsche Gründlichkeit, deutsches "Overengineering", deutsche Durchplanung von allem,....etc...

Wenn in Deutschland was schief geht dann wird das gründlich gemacht und mit aller Konsequenz durchgezogen! :biggrin: :biggrin: Fakten sind da dann nicht immer soooo wichtig. 8)

Und so nebenbei denkt man halt auch oft der deutsche Blickwinkel auf diverse Themen wäre der einzig Richtige. Ich hab von meinen diversen deutschen Ex-Chefs ziemlich oft hören müssen, dass sie besser Wissen wie der österreichische Markt bzw. die Kunden hier funktionieren als die Einheimischen. :wink: :wink:
Nächster Stammtisch am 31.1. ab 17:30 im Gasthaus Mehler
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13486
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby muelli » Sun 13. Jan 2019, 11:04

RobertL wrote:Es ging mir auch nicht darum, wen jemand gewählt hat. Gewisse Eigenschaften, die man normalerweise als "typisch Deutsch" klassifiziert, treffen bei einigen aktuellen Themen, die viele Kontroversen verursachen, unglücklich aufeinander. Deutsche Gründlichkeit, deutsches "Overengineering", deutsche Durchplanung von allem,....etc...

Wenn in Deutschland was schief geht dann wird das gründlich gemacht und mit aller Konsequenz durchgezogen! :biggrin: :biggrin: Fakten sind da dann nicht immer soooo wichtig. 8)

Und so nebenbei denkt man halt auch oft der deutsche Blickwinkel auf diverse Themen wäre der einzig Richtige. Ich hab von meinen diversen deutschen Ex-Chefs ziemlich oft hören müssen, dass sie besser Wissen wie der österreichische Markt bzw. die Kunden hier funktionieren als die Einheimischen. :wink: :wink:



Da hast Du allerdings recht! Das Hauptproblem besteht darin, dass zuviel in die eigene Tasche gewirtschaftet wird, Filz und Küngel sich die Klinke in die Hand geben, und wenn Fehler gemacht werden, die wider Sinn und Verstand bis zum bitteren Ende durchgezogen werden.
Aber das zieht sich durch die gesamte politische Kaste. Man könnte fast meinen, wer "unten" als normaler Mensch reingeht, kommt "oben" als Rohrkrepierer wieder raus.
Hilux 2016 X-Cab, OME leicht/mittel
muelli
 
Posts: 543
Joined: Tue 6. Sep 2016, 10:52

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Hiasl » Sun 13. Jan 2019, 11:22

RobertL wrote:Wenn in Deutschland was schief geht dann wird das gründlich gemacht und mit aller Konsequenz durchgezogen! :biggrin: :biggrin:


Nix hinzuzufügen :rofl: :rofl:
User avatar
Hiasl
 
Posts: 345
Joined: Fri 9. Jan 2009, 20:10
Location: München

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby RobertL » Mon 14. Jan 2019, 17:41

Für wirklich wichtige Dinge geht man dann auch in D noch auf die Straße! :rofl:

https://mobil.derstandard.at/2000096192522/Lindenstrassen-Fans-gehen-auf-die-Strasse-Demos-gegen-Absetzung
Nächster Stammtisch am 31.1. ab 17:30 im Gasthaus Mehler
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13486
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby timo cr » Tue 15. Jan 2019, 02:29

RobertL wrote:Für wirklich wichtige Dinge geht man dann auch in D noch auf die Straße! :rofl:

https://mobil.derstandard.at/2000096192522/Lindenstrassen-Fans-gehen-auf-die-Strasse-Demos-gegen-Absetzung


:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: Gibts die Serie immernoch? Die hälfte müsste doch schon tot sein von den Darstellern :biggrin:

Aber da siehst mal Robert,die deutschen lassen sich nicht alles gefallen. :rofl:

Gruss
User avatar
timo cr
 
Posts: 2152
Joined: Fri 29. Sep 2006, 17:04
Location: nicoya costa rica

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby _Malte_ » Tue 15. Jan 2019, 10:38

Die sterben nicht weg, die ziehen nur um ins Dschungelcamp.
Das lockt die Protestler wieder weg von der Straße auf die Couch.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1268
Joined: Thu 16. Jun 2011, 20:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Feldi » Tue 15. Jan 2019, 11:06

RobertL wrote:Das Diesel-Desaster ARD 07 01 2019
https://youtu.be/AeAYRx89IyQ

Erstaunlich kritischer Beitrag....für die öffentlich-rechtlichen.
Sowas ist - wenn überhaupt - aber nur noch in der ARD möglich.
Für die Weltenretter und Öko-Pädagogen vom ZDF wäre das undenkbar.
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8366
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby Peter_G » Sat 19. Jan 2019, 10:18

@Hausmeister, das ist die typische Reaktion wenn man in diesem Forum erzählt, dass man nicht mit dem
eigenen KFZ zur Arbeit fährt. Damit sammelst Du hier keine Punkte.
Dabei ist ja völlig klar, mit Rad oder ÖPNV passt nicht für jeden.

Ich behaupte aber, die meisten würden es selbst dann nicht machen wenn es geht.
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit Ortec Top Cover und BFG AT 265/70 17
User avatar
Peter_G
 
Posts: 2724
Joined: Mon 13. Aug 2012, 12:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Dieselfahrverbot

Postby landcruiser » Sat 19. Jan 2019, 13:47

Peter_G wrote:@Hausmeister, das ist die typische Reaktion wenn man in diesem Forum erzählt, dass man nicht mit dem
eigenen KFZ zur Arbeit fährt. Damit sammelst Du hier keine Punkte.
Dabei ist ja völlig klar, mit Rad oder ÖPNV passt nicht für jeden.

Ich behaupte aber, die meisten würden es selbst dann nicht machen wenn es geht.


Peter, ich weiß nicht ob das fürs Forum hier typisch ist; denke eher nicht.

Bin ja auch einer von denen, die täglich, mit wenigen Ausnahmen, mit Öffis ins Büro fahren.

Noch, denn jetzt werden bei uns im Umland 20 Buslinien wg. angeblicher Unwirtschaftlichkeit einfach abgeschafft.

Unwirtschaftlich in einer Zeit entschieden, in der die Bundesregierung überlegt hat den ÖPNV kostenlos zu machen und man hier überlegt hat das 1 € Ticket einzuführen.

Das muss man nicht verstehen ...

Hab ja seit 20 Jahren oder länger das Jobticket mit dem ich hier rund um die Uhr fahren kann. Die Tage habe ich mir die Preise für Einzeltickets mal angesehen; da kostet mich der Weg ins Büro und zurück 9 € / Tag.

Da kann ich die Leute verstehen, die mit dem Auto fahren. Ist schon für einen fast günstiger; ab zwei Personen sind die Öffis dann unwirtschaftlich.

Vom Komfort ganz zu schweigen.
Mal überheizt, mal eiskalt.
Unpünktlichkeit ist bei Zügen die Regel.
Komplette Zugausfälle muss man nahezu täglich einkalkulieren.
Das Publikum ist olfaktorisch manchmal nicht so angenehm.
In der Erkältungszeit ... naja ...

Die Flexibilität war schon immer ein Problem, wenn es Verbindungen nur einmal pro Stunde gibt.

Nun ist sie ganz den Bach runter, wenns nur noch morgens und abends je 3 oder 4 Verbindungen gibt.

Und diese gehen zwangsweise über Regionalzüge, die derzeit täglich reihenweise ausfallen.

Ich will nicht mit dem Cruiser ins Büro fahren, aber ich werde wohl demnächst gezwungen sein das zu tun.

Leute, die bei Polizei, Bahn, Conti, VW im Schichtdienst arbeiten haben eh schon die Arschkarte und müssen mit dem Auto fahren.

Wenn sie die Grundschule im Nachbardorf dicht machen, werden die Verbindungen noch weniger.

Das sie on top die Grundstücke hier draußen mit diesem Käse massiv entwerten, kommt den Leuten wahrscheinlich gar nicht in den Kopp.

Aber die Pläne für die PKW-Maut und die massive Steigerung der Spritpreise sowie die Abschaffung der Pendlerpauschale wurden ja schon aus dem Hut gezogen.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 14671
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 22:14

0 persons like this post.

Previous

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 31 guests