Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Einbauort Motorvorwärmer 230V    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby BlauerEisenhut » Fri 8. Feb 2019, 16:45

Hallo, hat hier jemand eine Ahnung wo man beim Hilux am besten einen OWL-heater einbaut?

Die Pumpe sollte unterm Ausgleichsbehälter-Niveau in den Rücklauf zwisvhen Innenraumwärmetauscher und Motor verbaut werden.

Hat das schon mal jemand verbaut?
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 215
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby BlauerEisenhut » Wed 13. Feb 2019, 21:39

Habe den OWL - Heater nun eingebaut. Ich habe mir das Universal- Modell von OWL gekauft. Den 4D mit 2kW Heizleistung. Für die Spannungsversorgung habe ich auf die überteuerte DEFA-Lösung verzichtet umd lieber Steckverbinder von Hirschmann eingebaut. Die sind günster, haben ebenfalls eine hohe IP Kennzahl und werden beispielsweise bei Kransteuerungen verwendet. Als Kabel habe ich ein Ölflex 1,5mm^2 verwendet und dazu vernünftige Schukokopplungen von Legrand. Die Gesamtkosten waren somit wesentlich niedriger als beim Kauf des OWL-DEFA Set's und die Qualität ist mindestens gleich gut. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Hirschmann- Steckverbinder jederzeit ummontieren kann. Durch den Schraubverschluss der Steckverbinder sind sämtliche Kontakte mit einer Verschlusskappe von Spritzwasser geschützt und das Kabel kann nicht versehentlich ausgezogen werden.
Eingebaut habe ich den Heater in den Rücklauf vom Wärmetauscher zum Kühler. Bitte Vorsicht, die Schläuche sollten keinesfalls zu stark geknickt werden.

Hier noch kurz ein paar Bilder:
Attachments
IMG_20190213_162025-600x800.jpg
IMG_20190213_162112-600x800.jpg
IMG_20190213_162319-600x800.jpg
IMG_20190213_162330-800x600.jpg
IMG_20190213_213334-600x800.jpg
IMG_20190213_213513-600x800.jpg
Man könnte das Ganze noch mit einem Ladegerät und einer Wegfahrsperre bei 230V-Versorgung ergänzen.
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 215
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby autotechnik-rml » Wed 13. Feb 2019, 21:59

Cool, danke für den Beitrag. Habe auch schon ansowas rumstudiert.

eine frage noch:
Hältst du den motor so permanent / über längere zeit warm oder nutzst du den "nur" zum vorheizen bevor du einen kaltsart machst?
"Egal wohin es Sie zieht, der Land Cruiser Zieht mit" - Toyota
User avatar
autotechnik-rml
 
Posts: 320
Joined: Sun 27. Oct 2013, 21:37

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby BlauerEisenhut » Wed 13. Feb 2019, 22:30

autotechnik-rml wrote:Cool, danke für den Beitrag. Habe auch schon ansowas rumstudiert.

eine frage noch:
Hältst du den motor so permanent / über längere zeit warm oder nutzst du den "nur" zum vorheizen bevor du einen kaltsart machst?


Also geplant ist, dass der Wagen dann regelmäßig in der Früh mit einer Zeitschaltuhr etwa eine gute Stunde vor Abfahrt vorgeheizt wird um den Kaltstart etwas zu entschärfen. Hintergrund ist ja der, dass der Wagen sehr oft auf Kurzstrecken bewegt wird. Demnächst rüste ich noch eine Webasto nach, um auch im Gemüse den Motor vorheizen zu können. Natürlich bleibt das Öl ja leider kalt, aber es ist sicher besser als nix.

Lg
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 215
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby sscdiscovery » Wed 13. Feb 2019, 23:06

wenn Du das Öl auch noch vorheizen willst geht das auch. Es gibt Heizplatten oder Matten zum ankleben ( ob das hält? ) oder Du nimmst aus dem Formenbau eine öldichte Heizpatrone und setzt die ein. Gibt es in jedem Normalien- Handel.
Ich hab zwar einen Tiefgaragenplatz, aber ohne Stromanschluss. Sonst hätte ich so eine Heizpatrone schon lange verbaut.

Gruss
Steffen

PS: Früher hat man sich da keinen Kopf gemacht, da tat es auch der Bunsenbrenner. :lol:
Es wäre schön wenn man wüsste, dass man nimmer müssen muß, sondern wollen darf.
-------------------------
11/2007-er DOKA mit dem 2KD-FTV und Snugtop Hardtop. Sonst nahezu Serie.

http://www.vorarlbergvonoben.at/
https://www.facebook.com/BodenseeFernse ... NE&fref=nf
User avatar
sscdiscovery
 
Posts: 1704
Images: 1
Joined: Mon 26. Mar 2012, 06:01
Location: Österreich/ Bodensee

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby harri » Thu 14. Feb 2019, 07:31

Schau mal hier...
Ist zwar von 12er, aber evtl. hilft es dir ja?

motorvorwarmung-230v-t48867-15.html

Harri
LC J120, Bj. 2003, 265/70 BFG/ AT auf original Alu's, Snorkel, OME FW
User avatar
harri
 
Posts: 365
Joined: Mon 15. Aug 2011, 13:55
Location: Oberösterreich

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby BJ Axel » Thu 14. Feb 2019, 08:48

BlauerEisenhut wrote:Habe den OWL - Heater nun eingebaut.
Hier noch kurz ein paar Bilder:


Also, diese Installation ist aber nicht ernst gemeint, hoffe ich?

Schuko ist alles andere als wasserdicht, die 230V-Kabel sind laienhaft verlegt und haben keinen Scheuerschutz.
Du kannst nur hoffen, daß Dein FI und die Sicherungen funktionieren, sonst wird das eine umfassende Gesamtfahrzeug-Vorwärmung mit 1.300°C und Artikel in der Rubrik "Feuerwehr" im örtlichen Blättchen.

Axel
Power-Trax.de - Ingenieurbüro, Sonderfahrzeugbau, Entwicklung und Vertrieb von PTO-, Berge- & Energiesystemen für Sonderfahrzeuge - 16 Jahre Forumsmitglied
BJ Axel

hochzufrieden

 
Posts: 4688
Joined: Sat 26. Jan 2002, 14:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby autotechnik-rml » Thu 14. Feb 2019, 09:13

BlauerEisenhut wrote:
autotechnik-rml wrote:Cool, danke für den Beitrag. Habe auch schon ansowas rumstudiert.

eine frage noch:
Hältst du den motor so permanent / über längere zeit warm oder nutzst du den "nur" zum vorheizen bevor du einen kaltsart machst?


Also geplant ist, dass der Wagen dann regelmäßig in der Früh mit einer Zeitschaltuhr etwa eine gute Stunde vor Abfahrt vorgeheizt wird um den Kaltstart etwas zu entschärfen. Hintergrund ist ja der, dass der Wagen sehr oft auf Kurzstrecken bewegt wird. Demnächst rüste ich noch eine Webasto nach, um auch im Gemüse den Motor vorheizen zu können. Natürlich bleibt das Öl ja leider kalt, aber es ist sicher besser als nix.

Lg


Ich habe aus diesem grund bei meinem 90er die Webasto Termo Top mit 5,2 kW eingebaut. Diese hat den hauptvorteil, dass der motor auch während der Fahrt dann noch schneller warm wird. Hilft auch das kalte Öl vorzuheizen:
Das Wasser ist beim Start ca 60° im kleinen Kreislauf. dann bei start des Motores wird das kalte Öl durch den wärmetauscher gepumpt und so ziemlich schnell aufgeheizt, wenn aber die Standheizung nicht weiter heizt, (sprich man macht sie aus vor dem Start) kühlt das wasser umgehend wieder auf ca 30° ab wegen dem kalten öl.
"Egal wohin es Sie zieht, der Land Cruiser Zieht mit" - Toyota
User avatar
autotechnik-rml
 
Posts: 320
Joined: Sun 27. Oct 2013, 21:37

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby autotechnik-rml » Thu 14. Feb 2019, 09:15

BJ Axel wrote:
BlauerEisenhut wrote:Habe den OWL - Heater nun eingebaut.
Hier noch kurz ein paar Bilder:


Also, diese Installation ist aber nicht ernst gemeint, hoffe ich?

Schuko ist alles andere als wasserdicht, die 230V-Kabel sind laienhaft verlegt und haben keinen Scheuerschutz.
Du kannst nur hoffen, daß Dein FI und die Sicherungen funktionieren, sonst wird das eine umfassende Gesamtfahrzeug-Vorwärmung mit 1.300°C und Artikel in der Rubrik "Feuerwehr" im örtlichen Blättchen.

Axel


mimimimimi
jetz mach dir nicht gleich ins hemd, er will ja das auto nicht unterwasser vorheizen, und die verwendeten PUR kabel brauchen nicht zwingend einen schürschutz.
"Egal wohin es Sie zieht, der Land Cruiser Zieht mit" - Toyota
User avatar
autotechnik-rml
 
Posts: 320
Joined: Sun 27. Oct 2013, 21:37

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby Onkelchen » Thu 14. Feb 2019, 09:44

autotechnik-rml wrote:jetz mach dir nicht gleich ins hemd, er will ja das auto nicht unterwasser vorheizen...


Och ... der winterliche Salznebel sorgt ganz gerne mal für erhöhte Übergangswiderstände an den Steckverbindungen.

Also ich würde auch keine Schuko-Steckverbindung einfach so im Motorraum liegen lassen.

Da gibt es für wenig Aufwand deutlich bessere Lösungen.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15125
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby TimHilux » Thu 14. Feb 2019, 10:47

Mir war bei dem Schuko auf der Batterie auch nicht ganz wohl.
Es liegt evtl daran, dass das System erstmal getestet werden soll und bei negativem Ergebnis wieder verkauft wird. Da hat man dann lieber am originalstecker nix geändert sonst kauft das keiner mehr.
Nun mache ich mal eine konstruktive Kritik hier rein und stelle diese zur Diskussion.
Belastbar mit 16A und 400V - das sollte genügen.
https://www.amazon.de/Chestele-Kabelschnellverbinder-Kabelanschlussdose-wasserdichtes-Anschlussdose/dp/B074Q9CJQ8/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1550137186&sr=8-6&keywords=Wasserdichte+verbindung+220v
Gibts sicher auch woanders als beim Buchhändler aber der Kabelladen um die Ecke hat keine Bilder im Netz stehen :wink:
Scheuerschutz würde ich trotzdem machen, auch wenn er evtl nicht zwingend notwendig ist. Wiegt ja nix und ist auch nachträglich gut anzubringen. Wobei.... :biggrin: das wäre dann das letzte Kabel wo der Marder reinhackt :rofl:


Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5950
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby quadman » Thu 14. Feb 2019, 11:15

...wem der akkurate Defa Anschluß zu teuer ist - in Skandinavien gibt es die Kabel für dünnes an jeder Tanke. Oder im BILTEMA. Augen auf beim nächsten Urlaub!


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 4022
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby BlauerEisenhut » Thu 14. Feb 2019, 11:18

Onkelchen wrote:
autotechnik-rml wrote:jetz mach dir nicht gleich ins hemd, er will ja das auto nicht unterwasser vorheizen...


Och ... der winterliche Salznebel sorgt ganz gerne mal für erhöhte Übergangswiderstände an den Steckverbindungen.

Also ich würde auch keine Schuko-Steckverbindung einfach so im Motorraum liegen lassen.

Da gibt es für wenig Aufwand deutlich bessere Lösungen.

Viele Grüße
Onkelchen



Die Schukoverbindung war beabsichtigt, da ich den OWL Heater erstmal etwas testen möchte (kann ja sein, dass der nach 10 mal heizen plötzlich den Geist aufgibt) Wenn ich den ungebaut zurück sende schaut's wohl mager aus mit der Gewährleistungspflicht. Da ich das Teil Zuhause in der Garage verwende und es ansonsten relativ gut vor Spritzwasser geschützt ist habe ich da ehrlich gesagt keine Bedenken.

Zum Thema Scheuerschitz:. ... Also wirklich, das ist ein Ölflex-Kabel. :wink: Damit werden Maschinen in Werkstätten verkabelt. Ich habe sogar schonmal gesehen wie so ein Kabel von Fachmännern in ein Schotterbett eingegraben wurde. Letzteres würee ich zwar nicht machen aber offenbat findet das sogar dort Anwendung.
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 215
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby Colt » Thu 14. Feb 2019, 13:19

BJ Axel wrote:
BlauerEisenhut wrote:Habe den OWL - Heater nun eingebaut.
Hier noch kurz ein paar Bilder:


Also, diese Installation ist aber nicht ernst gemeint, hoffe ich?

Schuko ist alles andere als wasserdicht, die 230V-Kabel sind laienhaft verlegt und haben keinen Scheuerschutz.
Du kannst nur hoffen, daß Dein FI und die Sicherungen funktionieren, sonst wird das eine umfassende Gesamtfahrzeug-Vorwärmung mit 1.300°C und Artikel in der Rubrik "Feuerwehr" im örtlichen Blättchen.

Axel


Axel, das zeigt sehr zu meinem Grausen sogar der Hersteller OWL in dessen Einbauanleitung genau so. Ich hatte mir das Anfang der Woche selbst angeschaut weil meiner einer sich mit der Kälte am frühen Morgen nur schwer arrangiert.... Habs dann verworfen, da es da offensichtlich keinen ordentlichen, wasserdichten und am besten vorkonfektionierten Kabelbaum gibt. Ich will nicht in der Haftung stehen wenn der Nachbar (oder meine Tochter) sich am Auto festhält und tot umfällt. Weist ja, der Herr Ischeniör hätte (und hat) es ja besser wissen müssen... :cries: Der FI ist in deren Anleitung übrigens zwingend vorgeschrieben, aber ich wette das überlesen die meisten. :angryfire:
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16855
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Einbauort Motorvorwärmer 230V

Postby Colt » Thu 14. Feb 2019, 13:26

TimHilux wrote:Mir war bei dem Schuko auf der Batterie auch nicht ganz wohl.
Es liegt evtl daran, dass das System erstmal getestet werden soll und bei negativem Ergebnis wieder verkauft wird. Da hat man dann lieber am originalstecker nix geändert sonst kauft das keiner mehr.
Nun mache ich mal eine konstruktive Kritik hier rein und stelle diese zur Diskussion.
Belastbar mit 16A und 400V - das sollte genügen.
https://www.amazon.de/Chestele-Kabelschnellverbinder-Kabelanschlussdose-wasserdichtes-Anschlussdose/dp/B074Q9CJQ8/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1550137186&sr=8-6&keywords=Wasserdichte+verbindung+220v
Gibts sicher auch woanders als beim Buchhändler aber der Kabelladen um die Ecke hat keine Bilder im Netz stehen :wink:
Scheuerschutz würde ich trotzdem machen, auch wenn er evtl nicht zwingend notwendig ist. Wiegt ja nix und ist auch nachträglich gut anzubringen. Wobei.... :biggrin: das wäre dann das letzte Kabel wo der Marder reinhackt :rofl:


Tim


Mit den T-Stücken hätte ich gleich den Abzweig für den 1,5KW KZF-Heizlüfter um den Innenraum warm zu machen bzw die Scheiben abzutauen.



edit:
Das System gefällt mir schon ganz gut. Auch wenn ich nicht ganz verstehe warum das Paar mehr kostet wie zwei einzelne Stecker... :rofl:
Hab den Unterschied gefunden... :oops:
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16855
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Next

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 27 guests