Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Einspritzdüsen HZJ-Motor    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Kleiner Prinz » Thu 17. Nov 2005, 12:33

Hallo Buschtaxi-Gemeinde,

ich habe jetzt nach 33 000 km bei unserem vierjährigen HZJ 79 die ASU machen lassen (kam fast nicht durch) und da wurde mir mitgeteilt, daß wahrscheinlich die Einspritzdüsen defekt seien, weil der Motor bei den hohen Drehzahlen spucken würde und sich viel Rauch entwickeln würde. Habe das dann mal selbst bis zum Abregeln probiert und diese Symptome ebenfalls festgestellt.
Nachdem ich einige Texte im Forum gelesen habe (bei den J 7 kam kaum etwas vor) stellte ich fest, daß eigentlich keiner mit so geringer Laufleistung Probleme hatte.
Wer hat denn ähnliche Probleme? Es ist wohl unwahrscheinlich, daß man bei Toyota noch etwas auf Kulanz bekommt. Was kosten denn die Dinger im Satz beim HZ-Motor? Geht man in eine Toyota-Werkstatt oder besser zum Boschdienst? Oder kann man sich als Laie selbst dran machen?
Vielen Dan für Eure Antworten

Oliver, Garmisch-Partenkirchen
Kleiner Prinz
 
Posts: 30
Joined: Fri 4. Jan 2002, 13:33
Location: Garmisch-Partenkirchen

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Ronny » Thu 17. Nov 2005, 13:52

Hallo Kleiner Prinz,
bei meinem HZJ79 war das auch so. Bei der ersten AU nach 2 Jahren hat er erstmal die Halle der DEKRA eingenebelt. Dazu kam ein richtiges Bollern aus dem Aupuff, ich dachte, es zerlegt das ganze Auto. Der Trübungswert war natürlich um ein vielfaches zu hoch. Beim zweiten Mal Vollgas immer noch dichter Rauch aber schon besser. Beim dritten Mal fast kein Rauch mehr, kein Bollern, Trübungswert ok, mit jedem Mal Vollgas sank der Trübungswert und zum Schluss hat er die AU mit Bravour geschafft. Alle DEKRA Ingenieure waren sich einig, ich sollte nächstes Mal ein paar km über die Autobahn zu Ihnen fahren (die DEKRA ist im Nachbarort, 3km). Bei der nächste AU habe ich das so gemacht, mit 120km/h über die Autobahn (Motor freibrennen) und die AU klappte problemlos.

Grüße,
Ronny
Ronny
 
Posts: 177
Joined: Mon 22. Oct 2001, 10:52
Location: München

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Albert » Thu 17. Nov 2005, 14:01

Hallo Oliver,

ich hatte kürzlich genau die gleichen Probleme und es war genauso, wie Ronny es beschrieben hat. Nur, dass es bei mir mehr als 10x Vollgas bis zur Abregeldrehzahl gebraucht hat, damit er dann 4x hintereinander den Trübungsgrenzwert eingehalten hat. Das dann aber deutlich. Lass' dir nichts von defekzen Einspritzdüsen erzählen.

Gruss
Albert
Keep the rubber side down!
User avatar
Albert
 
Posts: 785
Images: 0
Joined: Tue 29. Apr 2003, 13:17
Location: Walde AG

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Diesel Daniel » Thu 17. Nov 2005, 14:45

Hallo Oliver,

Bevor du gleich die Düsen raus nimmst oder neue kaufst, besorge dir bei einem Einspritzpumpenrep.betrieb, Motorenüberholer oder Boschdienst
(Nicht in einem Billigshop kaufen, da das Zeug sehr verdünnt ist oder nicht die richtigen Komponenten drin hat)
ein Düsen- bzw Systemreiniger für Diesel. Wirkt oft Wunder. Gegen Mech. Abnutzung nützt das Zeug aber nichts.
Bei der Laufleistung von 33tkm ist die mechanische Abnutzung nicht von Belang.

Habe so schon 2x den HZJ 73, 1x den HZJ 75 mit den 4.2l 6zyl. Motoren und je 2x die beiden Citroën BX 1768er Turbomotor hingekriegt. Das Zeug hatte mir der Werkstattchef empfohlen als die Russmessung zu hoch war.
Anweisungen sind auf dem Gebinde drauf. Mischung nur nach Augenmass genügt. Radikalreinigung kannste so gestalten:
Bsp.
Angabe 250ml auf 50 Liter
20Liter im Tank 250ml, rein kräftig durchpusten25-30Liter drauf tanken.

Produkte in Deutschland kenne ich nicht. In der Schweiz kriege ich das eine Produkt von der Cit. Garage. Die haben einen Daueranwender d.h. bei ca. 3./4. Tanke beimischen und den

Starkreiniger von Kent-Industrie
den habe ich, 250ml auf 50 Liter oder Langzeit 250ml auf 500Liter. Benütze nur erstes Verhältnis. 20.-Sfr. das Fläschchen.
Seit einem Jahr (habe ich vorher nicht gekannt)
haben wir noch

Diesel Plus von Motorex
im Hause welches ich in einer  Lastwagenwerkstätte hole. 1L auf 1000Liter, kann auch höher dosiert werden. 25.-Sfr. das Gebinde.
Dieses kommt so jede fünfte Füllung rein.

Seit dann kaum noch Probleme, sonst einfach Zusatz rein.

Die LC Motoren kriegen auf der Reise nach Nordafrika nicht immer DIN Kraftstaoff. Die Cits kriegen auch mal grünes Hydrauliköl bei LHM Wechsel und der eine fährt Altpöl von biodrive.ch da muss halt wieder mal öfters gesäubert werden.

Stanadyne
hat neu ein Produkt in der Schweiz das ich noch nicht kenne. Wird von einem Fachbetrieb welcher nur Einspritzpumpen und Motorenbau macht eingesetzt. brauchen das auch bei Problemen mit der Russmessung.

Die Meinungen zu diesem Thema sind geteilt. Bei unseren Fz  hat es schon oft genützt. Beim HZJ 73 sind die Düsen dann bei 180tkm getauscht worden. 3x noch brauchbar 2x Spritzbild schlecht, 1xgetropft.

Nachtrag:
Durchpusten wie Ronny beschreibt bringt auch schon viel.

(Edited by Diesel Daniel at 14:46 am 17. Nov. 2005)
Schöne Grüsse aus der Schweiz
Daniel
Diesel Daniel
 
Posts: 194
Joined: Fri 18. Jun 2004, 19:13
Location: CH-3315 Bätterkinden

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Albert » Thu 17. Nov 2005, 17:16

Hoi Daniel,

danke für den Tipp mit dem Düsen- und Systemreinigern. Ist mir irgendwie sympathischer als vor jeder Abgaswartung den Motor x-mal in die Abregeldrehzahl hochzujagen. Auch wenn's nur alle zwei Jahre ist.

Gruss
Albert
Keep the rubber side down!
User avatar
Albert
 
Posts: 785
Images: 0
Joined: Tue 29. Apr 2003, 13:17
Location: Walde AG

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Steffen » Thu 17. Nov 2005, 18:44

Hallo Zusammen !

Also ich war Gestern beim TÜV , so mit AU und so .
Motor war betriebswarm .
Beim anlassen des Motors und dann gleich hochdrehen mag mein Motot nicht . Er überfettet dann ( Qualmt und Knallt ).
Lößung : Motor einmal langsam hochtrehen oder auch zweimal .dann ist das hochtrehen für die AU kein Problem
mehr ( auch mit Pflanzenöl ).
War bei meinem TÜV nichts neues ,die kannten das schon .
Rußwerte max. 2,5 %      Ist  0,19 %
Wie sieht es da bei Euch aus ?

MFG Steffen
P.S. ´79er mit 105 Tkm  und Raps/Dieselmischung
STEFFEN ? HZJ 79 / BJ42 Spezial( Little Frog )
Steffen
 
Posts: 1559
Joined: Sun 5. Aug 2001, 20:01
Location: Bad Homburg v.d.H.

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Diesel Daniel » Fri 18. Nov 2005, 00:41

Das ist ja Wunderbar, ein Parallel-Thread zum Thema. :bb:

http://www.buschtaxi.net/forum/viewtopic.php?t=2494

Hier biste auch gut informiert. :bulb:
Schöne Grüsse aus der Schweiz
Daniel
Diesel Daniel
 
Posts: 194
Joined: Fri 18. Jun 2004, 19:13
Location: CH-3315 Bätterkinden

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby BJ Axel » Fri 18. Nov 2005, 06:38

Biodiesel. Einmal geht immer. Und schon 25% zugetankt wirkt Wunder.
Die Motoren müssen aber regelmäßig unter Last gehen, um freizubrennen.

Axel
BJ Axel

 
Posts: 4226
Joined: Sat 26. Jan 2002, 14:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby RobertL » Fri 18. Nov 2005, 08:38

Ihr solltet eben nicht  immer nur mit Standgas fahren :biggrin:

(Edited by RobertL at 8:38 am 18. Nov. 2005)
Nächstes Stammtischtreffen - wann & wo??
Am nächsten Plantermin in Woche 19 bin ich auf Segeltörn!


lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 7722
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby landmetall » Fri 18. Nov 2005, 10:48

Moin,

also 33tkm in 4Jahren, da wundert es mich eigentlich nicht das der Wagen räuchert,
tippe auf viele Kaltstarts, Kurzstrecke oder einmal im Jahr in Urlaub, also hohe Kondensation im Motor, wenn er dann mal Betriebstemperatur in allen Bereichen erlangt, steht er danach wieder Tage lang,

Das es die Einsätze sind glaube ich jedenfalls nicht,
und Reiniger wirkt Wunder, damit bekommt man alte ausgelutschte 123er über die AU.
Oder hat einer an der Abgasrückführung rumgespielt?
Man muß ja mal bedenken, das die Fzg hier den saubersten Diesel weltweit bekommen.
Auf anderen Kontinenten könnte ich das verstehen, daß die Einspritzdüsen im Eimer sind nach 33tkm.

Gruß
Wolf
landmetall
 
Posts: 223
Joined: Sun 1. Jun 2003, 11:23

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Kleiner Prinz » Sat 19. Nov 2005, 09:42

Hallo,

danke erst mal für die Antworten, bes. an Diesel Daniel für die Auflistung und Anwendung von Produkten zur Reinigung. Das werde ich ziemlich bald ausprobieren.
Mein Problem ist schon, daß der Wagen viel steht und eigentlich nur für Urlaubszwecke benutzt wird. Ab nächstem Mai wird das anders, da geht es für 18 Monate auf größere Tour, und da soll der Wagen problemlos laufen.
Kaltstarts gibt es bei uns so gut wie nie, wir lassen immer vorher die Motor-Standheizung laufen, damit unser Kleiner Prinz möglichst lang hält und für Kurzstrecke wird er nie benutzt. Aber ich glaube, daß u.U. das Problem mit dem Sprit in Südmarokko/Westsahara aufgetreten ist, nach dem Tanken hatte ich Probleme mit der Diesel-Pumpe des Zusatztanks und der vorgeschaltete Filter war auch öfters dicht ...
Nochmals vielen Dank für Eure Antworten.
Gruß aus Garmisch-Partenkirchen
Oliver
Kleiner Prinz
 
Posts: 30
Joined: Fri 4. Jan 2002, 13:33
Location: Garmisch-Partenkirchen

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Onkelchen » Sat 19. Nov 2005, 12:15

Also, bei mir (2H-Motor) hat seinerzeit ein neuer Luftfilter Wunder gewirkt.
Vorher hatte die Rußfahne die dahinter stehenden weissen Autos gelb gefärbt, mit neuem Luftfilter war auf einmal nur ein 1/10 des erlaubten Trübungswertes angesagt.

Er ist bei hohen Drehzahlen einfach erstickt. Das war alles.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 12088
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby landmetall » Mon 21. Nov 2005, 09:40

Moin,

na da hat wohl wieder einer "zollfreien Sprit " zum "günstigen Preis" gebunkert,
womöglich noch mit Kurbelpumpe aus alten 200l Fässern,...
kommt mir irgenwie bekannt vor.
Ich ziehe seitdem die 5l Plastik- Ölkanister vor, auch wenn das länger dauert.

Schön Gruß
Wolf
landmetall
 
Posts: 223
Joined: Sun 1. Jun 2003, 11:23

0 persons like this post.

Einspritzdüsen HZJ-Motor

Postby Pueblo » Mon 21. Nov 2005, 22:30

Sorry,
total viel Käse in diesem Thread !!

Das Qualmen hatte/habe ich auch, und viele Forumsmitglieder können da ein leidvolles Lied von singen, von Wolli angefangen über Rogforcruise bis zu Cruiser !!

Bei mir hats die DEKRA überhaupt nicht hingekriegt, und Martin, n kleiner Betrieb hier inner Nähe erst nach ner Menge Gehirnschmalz.

Gerade letzt ham wir uns beim WW-Stammtisch wieder drüber unterhalten.

1. Die Einspritzpumpe wird bei dir mehr auf Leistung als auf Sparsamkeit eingestellt sein, deshalb bläst er mehr Sprit raus.

2. Wenn es dunkel qualmt, dann isses unverbrannter Sprit.

Also checken, warum !? Wahrscheinlich stimmt das Luft/Kraftstoffgemisch nicht, er läuft zu "fett".

Das kann (hier iss ne sinnvolle Antwort) der Luftfilter sein. Muß er aber nicht. Bei 33tkm dürfte er (wenn bei 20tkm gewexelt) nicht dicht sein.

Wir tippen hier (weil meiner das Qualmen immer wieder, egal wie oft an ihm rumgeregelt und geschraubt wird, mal unkontrolliert macht) auf eine defekte Höhenkompensation !!

Diese soll ja eigentlich den Druckausgleich vornehmen, der bei einer Fahrt in höhere und daher sauerstoffärmere Gegenden vorkommt.

Wenn die jetzt allerdings n Schlag hat und dann willkürlich rum"korrigiert", dann wird ein zu fettes Gemisch produziert, und n Großteil des Kraftstoffs wird unverbrannt rausgeworfen.

Fazit: entweder die ma stilllegen, oder PÖL beimischen, das reduziert die Trübungswerte.
Wahrheit ist immer unbequem - aber trotzdem immer wahr
User avatar
Pueblo
 
Posts: 1339
Joined: Sun 3. Mar 2002, 14:31

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests