Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Einspritzpumpe    

1980 - 1989

Einspritzpumpe

Postby fennek » Fri 19. Mar 2010, 16:50

Hallo zusammen,

wegen einem Motorschaden (ja das gibt's wirklich...) musste ich das Herz meines HJ60 tauschen.
Das gute und schwere Stück ist nun eingebaut und bereitet mir aber immer noch keine Freude:
Der Motor springt an, läuft viel zu hoch und geht dann nicht mehr aus. :cry:
Mittlerweile glaube ich die Ursache dafür gefunden zu haben. Die Einspritzpumpe (2H M/T) ist vermutlich innen verklebt. Die Regelstange lässt sich nur gaaaanz schwer bewegen, so dass die EDIC es nicht schafft den Stopphebel zu bewegen. Einfach per Hand geht das auch nicht, da brauch ein Stück Holz als Hebel...
Vielleicht kommt auch die erhöhte Drehzahl von der Verklebung?

Was jetzt tun?
a.) Kann man das reinigen, schmieren ohne weiteren Ausbau? Gibt es Möglichkeiten an die Regelstange ranzukommen mit Öl etc.?

b.) Von meinem alten Motor habe ich eine funktionsfähige Einspritzpumpe. Aber der Tausch ist laut Handbuch eine Mega-Aktion. Da muss doch die Riemenscheibe, der Einspritzbeginnregler und alles runter. Oder irre ich mich da?

c.) Und mal ehrlich: Wer hat schon die Reglermembran bei eingebauter ESP getauscht? Brauch ich dafür Chirugenfinger?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen.

Ölige Grüße
fennek
fennek
 
Posts: 140
Joined: Tue 9. Oct 2001, 20:40
Location: Herxheim

0 persons like this post.

Postby GIGANT » Fri 19. Mar 2010, 20:27

genau um dieses Regelmembran gings grad vor kurzem im Thread Leerlaufdrehzahl zu hoch... ob der aber Schuld an der Schwergängigkeit ist, keine Ahnung :D

Was mich aber sehr interessieren würde, was ist denn Schuld an dem Exitus und vorallem kam der von heut auf morgen oder hat sich der angekündigt?
SCHNELLSTART - ES GEHT LOS !
User avatar
GIGANT
 
Posts: 1320
Joined: Sat 15. Oct 2005, 13:18
Location: Mils

0 persons like this post.

Postby der-mali » Sat 20. Mar 2010, 05:50

Da gibt es ein 10-15 cm langes (Garten)schlauchstück vom Lufteinlaß runter zur (Reihen)ESP, mit zwei Schlauchklemmen gehalten.
Beim Abnehmen des Schlauches und bewegen ist mit augefallen, daß die äußere Hülle schon recht porös ist, was man so nicht sieht.
Zieht da Luft rein, geht der Motor hoch wie blöd.

Das Wechseln der Membran in der Werkstatt (haben Ahnung von Toyota 3Bs und liebenn meinen Motor) hat einen Vormittag gedauert.
Dabei war aber auch die Reinigung der ESP, was wohl den längeren Teil ausgemacht hat.

Irgendwo im J6-Forum (J4?) hier steht ein Bericht , daß man mit Zahnarztspiegel und so die Membran ohne Ausbau der ESP wechseln kann.
der-mali

 
Posts: 3287
Images: 0
Joined: Thu 10. Sep 2009, 16:34
Location: Nürnberg

0 persons like this post.

Postby BJ Axel » Sat 20. Mar 2010, 07:05

der-mali wrote:Irgendwo im J6-Forum (J4?) hier steht ein Bericht , daß man mit Zahnarztspiegel und so die Membran ohne Ausbau der ESP wechseln kann.


Und ein Gynäkologe kann das sogar durch den Auspuff reparieren :elk:

Axel
Power-Trax.de - Ingenieurbüro, Sonderfahrzeugbau, Entwicklung und Vertrieb von PTO-, Berge- & Energiesystemen für Sonderfahrzeuge - 16 Jahre Forumsmitglied
BJ Axel

hochzufrieden

 
Posts: 4677
Joined: Sat 26. Jan 2002, 14:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Postby der-mali » Sat 20. Mar 2010, 07:38

Super Beitrag!

Im J4Forum hat "BUSHMAN" das beschrieben:
http://forum.buschtaxi.org/viewtopic.php?t=16099&highlight=membran+esp

"SAMY's" Beiträge aus dem J7-Forum hier lesen:
http://forum.buschtaxi.org/viewtopic.ph ... ht=membran

Sorry, war im J4 und J7 Forum beschrieben, nicht bei J6.
der-mali

 
Posts: 3287
Images: 0
Joined: Thu 10. Sep 2009, 16:34
Location: Nürnberg

0 persons like this post.

Postby fennek » Sat 20. Mar 2010, 08:12

Hallo Leute,

also erst einmal Danke für die motivierenden Hinweise zum Tausch der Membran. Vielleicht konmt die erhöte Drehzahl ja daher.

Das Grundproblem ist aber meiner Meinung nach die Verklebung in der ESP. Dazu wollte ich die Membran ausbauen um die Regelstange besser bewegen zu können.

Habt Ihr zum Thema Reinigung oder ESP Tausch noch Tipps?

@Gigant
Das Problem kam nicht plötzlich, sondern durch den Tausch des Motors incl. ESP. Und der stand schon beim Vorbesitzer eine Weile. Anderseits habe ich einen Motor geschlachtet, der angeblich mehr als 10 Jahre im Eck stand. Bei dessen ESP geht alles butterweich ...

Gruß fennek
fennek
 
Posts: 140
Joined: Tue 9. Oct 2001, 20:40
Location: Herxheim

0 persons like this post.

Postby der-mali » Sat 20. Mar 2010, 10:57

Hier im buschtaxiorg gibt es doch eine Teil, wo die Reinigung und Instandsetzung von Teilen sogar mit Bild dargestellt wird.
Schau mal da. Komme selbst leider immer nicht zurecht, daß zu finden, daß ist da, wo auch das Lenkgetriebe zerlegt wird mit schönen Bildern, wen Ihr wißt, was ich meine.
der-mali

 
Posts: 3287
Images: 0
Joined: Thu 10. Sep 2009, 16:34
Location: Nürnberg

0 persons like this post.

Postby GIGANT » Sat 20. Mar 2010, 13:41

@ fennek:

ich glaub du hast mich falsch verstanden, ich meine nicht warum/wie das Problem mit dem Membran aufgetreten ist, sondern warum du überhaupt den Motor getauscht hast bzw. was an dem kapitalen Motorschaden Schuld war...
SCHNELLSTART - ES GEHT LOS !
User avatar
GIGANT
 
Posts: 1320
Joined: Sat 15. Oct 2005, 13:18
Location: Mils

0 persons like this post.

Postby fennek » Fri 26. Mar 2010, 16:38

noch mal zurück zum Thema.

Gibt es denn keine Erfahrungen zum Tausch der gesamten Einspritzpumpe?
Muss die ESP nach dem Tausch neu eingestellt werden?
Wer hat das schon gemacht und was ist zu beachten?

Kann es sein, dass die ESP verklebt ist, oder riecht das eher nach Rost und notwendigen Komplett-Austausch?

@gigant
Den Motorschaden mach ich mal zu einem extra Thema. Das führt jetzt hier zu weit weg von meinem ESP Problem...

Gruß fennek
fennek
 
Posts: 140
Joined: Tue 9. Oct 2001, 20:40
Location: Herxheim

0 persons like this post.

Postby landcruiser » Fri 26. Mar 2010, 19:17

Der Tausch der Pumpe ist im WHB mit den notwendigen Einstellarbeiten beschrieben.

Die Grundeinstellung der Pumpe erfolgt auf dem Pumpenprüfstand.

Förderbeginn wird über Verdrehen der Pumpe gegen den Motor eingestellt.

Ob Einstellarbeiten nötig sind, weißt Du wenn sie eingebaut ist und einwandfrei funktioniert oder eben nicht.

Willst Du das vermeiden, bring sie zum Boschdienst zur Prüfung und zum Einstellen.

Zur Regelstange kann man per Ferndiagnose nix sagen.

Die Pumpe wird über das Motoröl geschmiert. Mag sein, dass sie innen verdreckt ist. Ich würd sie ausbauen und komplett mit Diesel spülen und dann sehen, ob die Stange gängig ist.

Dann lässt sich auch das Diaphragma leicht tauschen.
User avatar
landcruiser
 
Posts: 14598
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 22:14

0 persons like this post.

Postby fennek » Thu 8. Apr 2010, 18:18

Wegen Krankheit zieht sich das Thema bei mir weiter hin.
Die Verklebung habe ich versucht mit einem Reinigungszusatz zu beheben. Leider ohne Erfolg.
:cry:
Nun kommt der Teil den ich vermeiden wollte: Der Tausch der ESP.
Leider steht dazu im WHB nur wie man die ESP ausbaut und dann die gleiche wieder einbaut. Dazu soll man selbst markierungen auf den zahnrädern anbringen.
Was aber passiert wenn man die ESP tauscht? Gibt es werksseitige Markierungen zum Ausrichten? Auf der mir vorliegenden ESP ist am Einspritzbeginnregler eine "2" eingeschlagen. Leider nimmt das WHB beim Ausrichten dazu keinen Bezug.

Ich will nun die Abdeckung hinter der Antriebsscheibe entfernen die Stellung der "2" an der auszubauenden ESP kennzeichnen und die neue ESP danach ausrichten. Das setzt voraus, dass die "2" bei allen Einspritzbeginnreglern identisch ist und genau zur Zahnradnut passt.

Wer hat Erfahrungen hierzu?

Ganz ehrlich: Ich will die ganze Aktion nicht mehrfach durchführen. Die Vorbereitungen, dass der Motor wieder startklar ist belaufen sich so auf 4h. Dazu kommt dann wieder der erneute Ausbau.

Irgendjemand wird doch schon mal die ESP getauscht haben?
Bitte um Info. Dafür gibts einen bebilderten Bericht in den Technik- Block.

Gruß fennek
fennek
 
Posts: 140
Joined: Tue 9. Oct 2001, 20:40
Location: Herxheim

0 persons like this post.

Postby HJ61-Freak » Fri 9. Apr 2010, 21:41

Ich habe die ESP zwar noch nicht vom Motor abgenommen oder an diesen angebaut, aber laut Owners Manual aus der Ellery-Serie ist beim Einbau einer neuen ESP der Förderbeginn der ESP neu einzustellen. Dieser Einstellvorgang ist auch im WHB beschrieben.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3879
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Postby fennek » Sun 25. Apr 2010, 10:01

Gestern habe ich die alte ESP ausgebaut und die vorhandene funktionierende ESP eingebaut. Fertig bin ich noch nicht, das wird nächstes Wochenende geschenen.
Für Anmerkungen bin ich dankbar. Wenn ich einen Fehler gemacht habe, bzw. etwas vergessen habe, wäre es sehr nett, wenn der Tipp vor dem endgültigen Zusammenbau kommt.

Tausch der ESP:

Vorbereitung:
46er Nuss für die Kurbelwellenmutter, großen 3 Arm- Abzieher für Riemenscheibe, Wellendichtring für Kurbelwelle vorn (bei mir 50*72*12mm, da gibt es aber 2 unterschiedliche Versionen je nach Bj.).
Ausbau- Vorbereitungen:
1. Grill entfernen,
2. beide Batterien ausbauen, Batteriehalter auf der Beifahrerseite ausbauen, Luftfiltergehäuse ausbauen
3. Kühler ausbauen
4. Keilriemen entfernen
5. Servopumpe abbauen
6. Kurbelwellenmutter lösen (46er Nuss)
7. Riemenscheibe abziehen (3- Arm- Abzieher)
8. Steuerungsdeckel abschrauben
9. Die Markierungen ausfindig machen und die Markierung "2" von Steuerrad und Einspritzbeginnregler genau aufeinander stellen.
10. Die anderen Räder zur Sicherheit in Ihrer Stellung mal markieren.



Ausbau- ESP:
Ich habe die ESP incl. des Einspritzreglers getauscht. Dies erschien mir einfacher und es entfällt die Einstellung der ESP (?).
Damit ist die ESP nur noch mit einer Schraube mit dem Flasch verbunden. jetzt erfolgt das Entfernen der Leitungen, Unterdruckschläuche etc.
Die ESP ist gefüllt mit Öl. Darum gerade ausbauen und entsprechend lagern. Bei mir gab es trotz Vorsicht bei allen drei ESP's eine Sauerei.

Einbau ESP:
Einspritzbeginnregler genau mit der Steuerradmarkierung fluchten. Beim Einbau auf die richtige Lage des O- Rings achten.
Alle Leitungen wieder ran.

So weiter bin ich noch nicht:
Der Wellendichtring für die Kurbelwelle ist bestellt und wird noch getauscht. Auf eine neue Dichtung des Steuerdeckel wollte ich verzichten und dies mit Sili erledigen. Die Abschaberei der alten Dichtung ist immer nervig. Oder habt Ihr hierzu ein Patentrezept?

:alarm: :alarm:
Und nun an alle Experten:
Wenn dann alles wieder drin ist, bin ich fertig, oder?

Grüße aus der Südpfalz
fennek
Attachments
ESP-Tausch1.JPG
ESP-Tausch2.JPG
ESP-Tausch3.JPG
ESP-Tausch4.JPG
fennek
 
Posts: 140
Joined: Tue 9. Oct 2001, 20:40
Location: Herxheim

0 persons like this post.

Postby GIGANT » Mon 26. Apr 2010, 15:11

find ich super, dass du das so genau detailiert hier dokumentierst! leider kann ich dir nicht helfen bezüglich einem RESP Ratschlag, war bei mir nie notwendig... (=> never change a running system)
SCHNELLSTART - ES GEHT LOS !
User avatar
GIGANT
 
Posts: 1320
Joined: Sat 15. Oct 2005, 13:18
Location: Mils

0 persons like this post.

Postby fennek » Fri 30. Apr 2010, 18:48

hallo zusammen,

ER läuft wieder! :lol:
Das heißt, dass die Ausrichtung der ESP nach der Markierung ausreichend ist.
Schön nach einem ganzen Jahr ohne J6 wieder den vertrauten Klang zu hören... :D
Zum Thema Motorentausch werde ich demnächst mal meine Erfahrungen kundtun ...
Jetzt kann ich mit ruhigem Gewissen meinen defekten Motor (Zylinderkopf top) an einen Bastler abgeben. Wer will?

Nach einer Stunde frohen Blubberns, fiel mir auf, dass die Anzeige der Temperatur und des Öldrucks tod sind. Dazu mach ich ein neues Thema auf.

Gruß und Dank an Ludo, der mir per PM die notwendigen Tipps zugesandt hat.

fennek
fennek
 
Posts: 140
Joined: Tue 9. Oct 2001, 20:40
Location: Herxheim

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 12 guests