Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

EURO III für KZJ und HZJ    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Re: EURO III für KZJ und HZJ

Postby yot » Wed 4. Jul 2012, 23:21

Hallo Zusammen,
nachdem ich mir den ewigen Traum vom HZJ77 endlich erfüllt habe, bin ich wieder aktiv im Forum geworden – hier eine Felge, dort ein Sitz – vor allem aber habe ich nach Erfahrungen mit dem Umbau auf Euro III gesucht.
Nach getaner Arbeit wollte ich gerne meine frische Erfahrung für allemal zusammenfassen.
Ich setze gerne voraus, dass mein einziger Grund für den Umbau die Steuerersparnis war. Von Plaketten jeglichen Couleur und Umweltrettung halte ich nichts, lediglich als Innenstadt-Bewohner bin ich zur Plakette gezwungen. In Köln geht es mit Gelb jetzt noch bis 2014, und mal sehen was uns bis dahin Ramsauer und Co. parat halten.
Auf der Suche nach einer Lösung stosst man zwangsläufig auf den berühmten Tom und oder die Firma SK-Handel. Beide bieten einen Katalysator auf Euro III für den HZJ zum satten Preis von +/- 1.700 Euro.
Nach einem Besuch in Bad Kissingen und einem kompetenten Gespräch war ich gerne bereit, Tom mit dem Einbau und die notwendigen TÜV-Eintragungen zu beauftragen – und eine lange Fahrt nach Bayern dafür in Kauf zu nehmen. Etwas verwirrt war ich später, als Tom für die Lieferung + Einbau + TÜV die Summe von 2.000 Euro zzgl. Mwst. nannte. Sprich 2.380 oder ca. 680 Mehrpreis für Einbau und Co.. Da ich bereits Erfahrungen mit einem Umbau auf E2 (für Porsche bei Liphardt) hatte, wo alles keine 200 Euro gekostet hatte, war ich etwas verwirrt. Einen Grund für den Mehrpreis wollte Tom auch nicht nennen, so habe ich mich weiter umsehen müssen.
Schliesslich hat mich SK-Handel mit folgendem Vorschlag überzeugt: Man bestellt den KAT und lässt es durch seine Werkstatt einbauen. Mit dem KAT bekommt man eine Bescheinigung des TÜV Austria, die auf das eigene Fahrzeug abgestimmt ist - Fahrgestellnummer muss angegeben werden. Nach dem Einbau fährt man zu einem designierten Sachverständigen – in meinem Fall Oberhausen – der den ordnungsgemässen Einbau prüfen und eine entsprechende Dokumentation an SK-Handel zurück schicken würde. Dann würde SK-Handel vom TÜV o.ä. die Abnahme erhalten und mir die Papiere weiterleiten. Damit kann man vom KfZ-Amt die Umschlüsselung auf "51", Euro 3 - also Gelb erhalten. Kompliziert aber machbar.
Teil bestellt, schnell geliefert. Im Heft werden 2 Einbauweisen vorgeschrieben, entweder direkt am Krummer oder am Ende des Auspuff-Vorderteils – unter dem Wagen, Beifahrertür. Dort entdeckt man auch 2 Hinweise, die sonst nirgendwo vorher auftauchen oder genannt werde (auch nicht von Tom). Die Einspritzpumpe muss von 0,8 mm auf 0,5 mm eingestellt werden und es ist demnach mit einem Leistungsverlust bis zu 15% zu rechnen...
Man würde gerne so was vorher gesagt bekommen.
Teil also bestellt und schnell erhalten, alles wurde sehr professionell vorbereitet. Wenn man dann das Röhrchen in der Hand hält, sollte man lieber nicht an 1.700 Euro denken :evil: . Das Materialwert ist vielleicht 200 Euro, der Rest ist Bürokratie und eine kluge Kalkulation des Preises, den wir offensichtlich bereit zu bezahlen sind. Immerhin zahlt sich die "Investition" in genau 3 Jahren zurück.
In meiner Werkstatt 2 schöne Überraschungen: der Einbau ist schnell erledigt und kostet mich um die 50 Euro. Dazu kommt, dass die DEKRA - die dort täglich AU/HU macht - gerne bereit ist, auf Basis der Bescheinigung eine Abnahme zu machen. Übrigens war es möglich, den KAT nicht anzuschweissen - wie vorgesehen – sondern einfach mit fetten Stahlfflanschen zu befestigen (ein Rückbau, z.B. wenn man hartes Gelände besucht, ist in 10 Minuten erledigt...)
So habe ich mit einem Schlag die Papiere für das KfZ-Amt bekommen und am Ende des Tages sogar die ersehnte Umschlüsselung sowie die Gelbe Plakette. Kosten hierfür 65 Euro für die DEKRA (inklusive Abnahme für Spurverbreiterung), 14 Euro für die Stadtverwaltung.
Man merkt vom Umbau nichts, und von der Leistung her konnte ich bisher auch nichts gravierendes feststellen – mal sehen wann ich demnächst auf der Auotbahn rasen will :roll:
Der neue Steuerbescheid ist in wenigen Tagen angekommen, jetzt sind es statt 1148 "nur noch" knapp über die Hälfte
Wer Fragen hat, kann gerne eine PN schicken.
Ich wünsche allen eine grüne Fahrt!
Last edited by yot on Tue 30. Oct 2012, 13:08, edited 1 time in total.
User avatar
yot
 
Posts: 7
Joined: Thu 25. Nov 2010, 18:04

0 persons like this post.

Re: EURO III für KZJ und HZJ

Postby Jordi » Mon 16. Jul 2012, 09:06

Lieber Netzi,

das Betreffsthema ist ja - leider - immer noch aktuell. Gerade stoße ich hier im Forum
auf Deine Meldung von 2007...
Meine Frage: Gibt es Deines Wissens für den HZJ 75 eine Nachrüstmöglichkeit auf wenigstens
Euro III ? Meine letzte Anfrage bei einem bekannten Toyota-Händler in Hannover vor ca. zwei
Jahren war negativ.
Zwischenzeitlich bin ich an meinem Hauptwohnsitz im Inneren Kölns bald von der Aussperrung
bedroht und dewegen stellt sich diese Frag erneut.

Gibt es Abhilfe ??

Mit Dank für einen Hinweis und Grüßen aus dem heißen Süden,

Jordi
Jordi
 
Posts: 74
Joined: Sun 12. May 2002, 12:05

0 persons like this post.

Re: EURO III für KZJ und HZJ

Postby variantv5 » Mon 17. Feb 2014, 07:49

Guten Morgen zusammen,

ich habe am Wochenende mit erstaunen feststellen dürfen, dass es einen HZJ79 Doublecab jetzt nahezu problemlos in Deutschland zu kaufen gibt. Das ganze Gefährt mit Airbags, ABS und EURO5. Den Bericht haben sicher noch andere in der aktuellen Sonderausgabe des 4x4-Magazins gelesen.
Da stellt sich mir die Frage wann es den VZJ79 als Doublecab und linkslenker endlich zu kaufen gibt :rofl:
variantv5
 
Posts: 32
Joined: Tue 19. Mar 2013, 08:39

0 persons like this post.

Re: EURO III für KZJ und HZJ

Postby Matze » Mon 17. Feb 2014, 10:05

variantv5 wrote:Guten Morgen zusammen,

ich habe am Wochenende mit erstaunen feststellen dürfen, dass es einen HZJ79 Doublecab jetzt nahezu problemlos in Deutschland zu kaufen gibt. Das ganze Gefährt mit Airbags, ABS und EURO5. Den Bericht haben sicher noch andere in der aktuellen Sonderausgabe des 4x4-Magazins gelesen.
Da stellt sich mir die Frage wann es den VZJ79 als Doublecab und linkslenker endlich zu kaufen gibt :rofl:


Viel Spass :

brief-an-toyota-deutschland-t43480.html
User avatar
Matze
 
Posts: 4733
Joined: Fri 21. Dec 2001, 11:37
Location: Wentorf / HH

0 persons like this post.

Re: EURO III für KZJ und HZJ

Postby variantv5 » Mon 17. Feb 2014, 11:15

Da bleibt uns wohl nichts anderes übrig als einen Personenkreis zu suchen und rechtslenker umzubauen. Toyota scheint ja kein Interesse zu haben.
Den HZJ79 würde ich als Doublecab sofort kaufen wäre dort nicht der uraltsauger verbaut. Ein Motor ähnlich dem 12HT würde dem Fahrzeug gut stehen - der V8 wäre natürlich die Krönung :shock:
variantv5
 
Posts: 32
Joined: Tue 19. Mar 2013, 08:39

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 14 guests