Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

EV, Hybride und Autonomes Fahren    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby fordfahrer » Tue 8. Oct 2019, 10:40

Hi,
es werden sicherlich noch lange mehr Verbrenner gebaut als EV. Nur wird man sicherlich die Produktion noch weiter ins nichteuropäische Ausland verlagern. Da die EV nicht wirtschaftlich, sondern politisch begründet sind, werden die sich in der 3. Welt nicht durchsetzen, es sei denn, man kann auch Panzer oder Hiluxe mit MG Aufsatz damit betreiben - und das auch nach 20 Jahren im Dienst. Auch hier ist es ja so, dass man Leute zwingen möchte, sich die EV's zu kaufen. Dafür benutzt man das in D übliche Malussystem, mit dem alles bisherige bestraft wird. Schon die neuerlich für 21 vorgesehen KFZ Steuer- Änderung, die wieder eine Milliarde mehr einspielen soll, ist eine Frechheit. Hier wird also nicht der EV billiger, sondern der Verbrenner, den man nutzen muss, teurer - und das ganze, um Geld für nicht ausgereifte Pläne zu beschaffen.

Wir hatten das schon ganz am Anfang - ein gutes Produkt setzt sich auch ohne Subventionen durch. Das was jetzt abläuft, ist einfach nur erschreckend. Auf Teufel komm raus die Industrie in kürzester Zeit umstellen, ohne Rücksicht auf Verlusste. Vor allem, ohne jeglichen Zeitdruck. Die Schadstoffbelastung durch Abgase ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen (in D) und man tut so, als wäre genau das Gegenteil der Fall und wenn wir weiter Verbrenner fahren, kommt nächste Woche die Akkukalypse.

Eine sinnvolle Diskussion/Lösungsfindung ist nicht möglich. Wie kann es sein, dass sich die halbe Welt von einer Inszenierung einer sechzehnjährigen die Richtung vorgeben lässt und man jegliche Kritik in das rechte Lager abdrängt.

EV's werden in D nicht günstiger als Verbrenner zu betreiben sein, es sei denn, man macht alles andere massiv teurer und genau das wird realisiert werden, und genau dass ist es, was viele "Normalos" auf die Palme bringt.

Gruss
Christian
User avatar
fordfahrer
 
Posts: 1186
Joined: Wed 21. Jan 2004, 11:06
Location: D-09573 kurz vor Moskau

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Macteddy » Tue 8. Oct 2019, 10:46

Hoi

das problem ist dass es hier zwischenzeitlich um eine "pseudoreligiöse" Auseinendersetzung geht, da kannst Du mit Fakten nicht mehr kommen.
Erschreckende Ähnlichkeit mit Mittelalter und Inquisition etc.
Im Pariser Klimabkommen wird auch seltsamerweise immer das Wort Transformation verwendet, auch von unseren Umweltministern!
Transformation mit Zwang wohin...?
LG

Hartmut
Macteddy
 
Posts: 430
Images: 0
Joined: Mon 21. Nov 2011, 12:20
Location: Rüeblicountry

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Feldi » Tue 8. Oct 2019, 10:56

fordfahrer wrote:EV's werden in D nicht günstiger als Verbrenner zu betreiben sein, es sei denn, man macht alles andere massiv teurer

Da hast Du Tom falsch verstanden. Er schrub ja..
Deutschland hat hauptsächlich das Problem des teuren Stroms welches den Wandel verlangsamt. Sobald Elektromobile auch in DE günstiger zu betreiben sind als Verbrenner wird der Verbrenner-Markt kollabieren.

Wenn also die Stromwende erstmal abgeschlossen ist und der Strom praktisch nichts mehr kostet (Sonne und Wind stellen keine Rechnung), sind BEVs klar im Vorteil. 8)
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8774
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby JWD » Tue 8. Oct 2019, 11:37

Feldi wrote:Wenn also die Stromwende erstmal abgeschlossen ist und der Strom praktisch nichts mehr kostet .....


Schon bald also :roll:

äh - wait, erstmal wird es natürlich nochmal deutlich teurer. Haben unsere Weltretter ja bereits angekündigt.
Damit es dann billiger werden kann.


Tri, tra, trullala..... :jester:
Chut chon
Maik

Neben einem Hund ist ein Buch Dein bester Freund.
In einem Hund ist es zu dunkel zum Lesen.
User avatar
JWD
 
Posts: 4504
Joined: Sun 18. Dec 2005, 23:15
Location: Nordöstliches Ostwestfalen

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Hausmeister » Tue 8. Oct 2019, 12:56

Die genannte Frist bis zum Verbrennerverbot 2030 sehe ich etwas kritisch.
Das sind 10 Jahre; und 10 Jahre sind nunmal echt ratz fatz rum.

Ich denke da haben die Japaner (welche ja übrigens schon lange Hybride bauen)
eine realistischere Zeitspanne mit dem Jahr 2050.


Da Angebot und Nachfrage ja den Preis bestimmen ist die Frage ob eine Stromwende dann überhaupt von statten geht :ka: ...
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 131
Joined: Mon 24. Sep 2018, 15:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Tue 8. Oct 2019, 12:59

https://en.wikipedia.org/wiki/Phase-out ... l_vehicles

Einige europäische Länder haben 2030 bereits im Gesetz
User avatar
TomB
 
Posts: 6958
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Feldi » Tue 8. Oct 2019, 14:39

TomB wrote:https://en.wikipedia.org/wiki/Phase-out_of_fossil_fuel_vehicles

Einige europäische Länder haben 2030 bereits im Gesetz

Welche denn? :ka:
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8774
Joined: Wed 5. Nov 2008, 12:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Tue 8. Oct 2019, 15:19

Feldi wrote:
TomB wrote:https://en.wikipedia.org/wiki/Phase-out_of_fossil_fuel_vehicles

Einige europäische Länder haben 2030 bereits im Gesetz

Welche denn? :ka:

Hast Recht, im Gesetz haben sie noch nicht. Aber es sind Gesetzesvorschläge in all diesen Ländern vorhanden.
User avatar
TomB
 
Posts: 6958
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Hausmeister » Tue 8. Oct 2019, 15:30

TomB wrote:Hast Recht, im Gesetz haben sie noch nicht. Aber es sind Gesetzesvorschläge in all diesen Ländern vorhanden.


Und wie gesagt ist 2030 ratz fatz da (vermutlich so plötzlich wie Weihnachten oder der Schneefall), von daher denke ich dass nichts so heiß gegessen wird wie es gekocht wird.

Frankreich ist mit 2040 und Japan mit 2050 da m.M.n. realistischer...
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 131
Joined: Mon 24. Sep 2018, 15:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby netzmeister » Tue 8. Oct 2019, 15:42

2030 ist völlig illusorisch und mit Karacho am Ziel vorbeigeschossen. Aber mit Sinn und Verstand wird das Thema von keiner der vielen Seiten angegangen.

Ich beschäftige mich ja hin und wieder mit dem Thema. My 2 Cents, so ganz allgemein:
- Es gibt eine Mobilitätswende, ganz ohne Frage. Die dauert aber locker 20 Jahre.
- Es muss zwingend eine Mischlösung sein: Verbrenner, Hybride (Otto und H2) und BEV werden parallel existieren, jedes mit seiner eigenen Berechtigung. Wenn man das in ein durchdachtes Mobilitätskonzept einbindet und sich dann noch in den Köpfen durchsetzt, dass Mobilität neu gedacht werden muss, KANN das durchaus was werden.
- Auch in 20 Jahren werden wir nicht alle rein batterieelektrisch unterwegs sein. Das ist, wenn man vernünftige Menschen fragt, auch gar nicht das Ziel.
- Wenn man es richtig angeht, müssen wir dafür weder unsere Freiheit noch unsere Flexibilität noch unsere Lust an Mobilität aufgeben.

Dass ich den Großteil meiner mindestens 60 tsd. km jährlich nicht mit dem Land Cruiser fahre, hat nur wenig mit Umweltschutz zu tun: Der Land Cruiser ist schlicht zu schade zum runterreiten, er braucht das doppelte von meiner Alltagskutsche und ist nur 2/3 so schnell und agil. Das ist purer Eigennutz, und insofern funktioniert die Steuerung über den Geldbeutel sozusagen wunderbar. Den größten Teil meiner Fahrzeit verbringe ich tatsächlich in einem kleinen Lieferwägelchen ohne jedweden Schnickschnack (bis auf FH und AC), der mit seinen 90 PS gerade mal 5-6 Liter Diesel braucht, bei 2 Metern Ladefläche 800 kg zuladen und 1,8 Tonnen ziehen darf, bei 130 urgemütlich ist und zur Not auch lässig 160 läuft. Was zum Geier will oder brauche ich denn mehr? Das ist pure Vernunft. Auf Langstrecke.

Aber auf Kurzstrecke und innerorts gibt es tatsächlich noch schlauere Lösungen.

Ich habe hin und wieder ja das große Vergnügen, die verschiedensten Autos bewegen zu dürfen. Und zwischen herzrasender Unvernunft und gähnend langweiliger Vernunft ist da wirklich alles dabei, was das Herz begehrt oder ablehnt. Bezogen auf PKW-Neuwagen war in den letzten Jahren nur ein Auto dabei, das ich mir sofort und ohne nachzudenken vom Fleck weg kaufen würde, und das ist der aktuelle RAV4 Hybrid. Die TNGA-Plattform ist eine Wucht (niedriger Schwerpunkt, neutrale Gewichtsverteilung, wahnsinnige Agilität und solide, berechenbare Fahrdynamik), Platz ist ausreichend viel vorhanden, Verarbeitung und Qualitätsanmutung sind wieder auf hohem Niveau, er bietet ein gerüttelt Maß an Luxus (von dem ich mindestens die Hälfte nicht brauche)...und der Hybrid Synergy Drive ist der Knaller. 222 PS Systemleistung hat das Ding, und der schiebt "wie Sau". Und innerorts bin ich im EV-Betrieb flüsterleise rein batterieelektrisch unterwegs. Mein Durchschnittsverbrauch beim RAV4 Hybrid liegt bei 5,7 Litern, und ich bin angemessen hurtig unterwegs. Da kann man nicht meckern.

Wenn der demnächst als Plug-in-Hybrid kommt, ist das Ding der Hit. Wenn ich mir dann noch aussuchen könnte, was von dem ganzen überflüssigen Luxus-Gelumpe ich rauswerfe (um damit Gewicht und Verbrauch zu senken und die Agilität noch zu erhöhen), dann fiele mir keine bessere Lösung für den Alltag ein. Denn, und jetzt kommt ein entscheidender Punkt: Geladen würde das Ding mit Strom aus meiner Photovoltaik. Und DANN ergibt diese Lösung FÜR MICH auch Sinn.

In 10 Jahren hat der eine Brennstoffzelle und hier um die Ecke ist eine H2-Tankstelle.

Und wenn ich dann Bock habe, steige ich in den BJ42.

Mit anderen Worten: Mobilitätslösungen sind immer individuell. Und es gibt Fälle, in denen BEV sinnvoll sind. Nichts ist schwarz/weiß.

Und demnächst gibt es übrigens einen schönen langen Artikel zum Thema Wasserstoff. In meinen Augen wird das nämlich völlig zu unrecht weitestgehend ignoriert.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23608
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Tue 8. Oct 2019, 16:29

Mit einigem stimme ich dir zu, mit anderem nicht. Eine fast komplette Umstellung bis 2030 ist nicht illusorisch, sondern wird vom Verbraucher diktiert werden, aber lass mich ausholen.

Bei etwas was derart grosse Anschaffungs und Unterhaltskosten hat wie ein Auto ist die Wirtschaftlichkeit DER Treiber einer Umstellung. Alle Szenarien die ich bisher gesehen hab gehen davon aus, dass ab 2025 auch in DE EV billiger sind als Verbrenner. Wenn das der Fall ist wird der Wert von Verbrennern zusammenbrechen. Die Umstellung kommt dann sehr schnell. Vielleicht nicht so schnell wie die Umstellung von der Pferdekutsche aufs Auto aber schnell. Dieser Artikel hat ein nettes Bild um das zu illustrieren https://www.businessinsider.com/5th-ave ... ?r=US&IR=T

Die Umstellung wird also keine politische sein, sondern eine Wirtschaftliche was sie viel potenter macht als eine politische. Genau das kann man ja auch in Norwegen beobachten. Kaum sind EV's günstig will kaum mehr jemand einen Verbrenner fahren, es gibt einfach zu viele Vorteile. Mit dem Druck der Verbraucher wird auch der Druck auf die Hersteller zunehmen, auf die Forschung usw usf. Aber das hab ich alles schon mal hier beschrieben andere-sichtweise-zu-hybrid-und-elektroautos-t57213-1140.html#p808975

Der Umstellungdruck wird aber meines Erachtens nicht nur wegen EV kommen sondern auch wegen autonomen Fahren. Das ist ein echter mehrwert und wird viele dazu bringen sich ein neues FZ anzuschaffen die sonst vielleicht eher zu einem günstigen gebrauchten gegriffen hätten.

Meine Prophezeihung zur Brennstoffzelle: Wird sehr schnell wieder verschwinden. Es wird zwar seit den 80ern dran geforscht, aber die Nachteile überwiegen einfach. Insbesondere, dass sie 3x mehr Energie braucht als ein EV ist ein Killer.
User avatar
TomB
 
Posts: 6958
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Onkelchen » Tue 8. Oct 2019, 16:35

netzmeister wrote:222 PS Systemleistung hat das Ding, und der schiebt "wie Sau".



Vernünftig wird die Sache erst, wenn man endlich einsieht dass auch 100PS Systemleistung ... oder noch weniger ... vollkommen ausreichen. :-)

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15272
Joined: Sun 21. Sep 2003, 18:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby netzmeister » Tue 8. Oct 2019, 16:41

Ja eben, das ist ja der Punkt...aber eben auch, wenn man sich mal des ganzen Schnickschnacks entledigt. Gewicht kostet Sprit. Wir ballern uns die Karren mit Luxus zu und wundern uns, dass wir immer noch fünf Liter brauchen, wie der Corolla in den 90ern schon.

TomB wrote:Bei etwas was derart grosse Anschaffungs und Unterhaltskosten hat wie ein Auto ist die Wirtschaftlichkeit DER Treiber einer Umstellung. Alle Szenarien die ich bisher gesehen hab gehen davon aus, dass ab 2025 auch in DE EV billiger sind als Verbrenner. Wenn das der Fall ist wird der Wert von Verbrennern zusammenbrechen.

Da wette ich dagegen. :-) Es wird (hoffentlich) eine gesunder Mischung, und eine komplette Elektrifizierung ist auch mittelfristig gesehen illusorisch und unnötig.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23608
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Peter_G » Tue 8. Oct 2019, 16:43

HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3343
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby netzmeister » Tue 8. Oct 2019, 17:55

Och komm, nicht dieser vermaledeite Schwedentest schon wieder...hast Dir das Video mal angeschaut? Sie ballern mit Vollgas in ein doppeltes Ausweichmanöver und die Karre schiebt halt ein wenig. Mein Gott. ;-)

Fahr ihn mal. Am Besten im Vergleich zum Vorgänger. Das sind Welten.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23608
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 02:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 21 guests