Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

EV, Hybride und Autonomes Fahren    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 16:07

Warum sind Radnaben Motoren der ultimative Allrad Antrieb? Ich sehe eigentlich nur Nachteile gegenüber er gleichen Anzahl Motoren die die Räder über Antriebswellen antreiben. Insbesondere wie man die Wasserdicht kriegen will ist mir nicht ganz klar. Stellen wir uns mal vor, wir fahren mit 4 recht warmen Nabenmotoren in einen kalten Fluss, wie will man sowas handeln? Bei nem Motor der weiter innen montiert wird kann man die Entlüftung dies ja nach wie vor brauchen wird einfach höher legen. Bei nem Radnaben Motor kann ich mir das nur vorstellen, wenn da gleichzeitig eine Reifendrucksteuerung verbaut ist und der Radnaben Motor so ähnlich wie eine Mog-Achse permanent unter leichtem Druck gehalten wird. Des weiteren dürfte ein Reifenwechsel nur noch mit Spezialwerkzeug möglich sein, einfacher Radwechsel bei Reifenpanne fällt weg.
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Hausmeister » Fri 8. Nov 2019, 16:31

Mir ging es um den Grundgedanken, mal aussen vor ob nun Radnabenmotor oder über Getriebe, dass es doch eigentlich mit 4 Rädern die jeweils von einem separaten Motor angetrieben werden machbar wäre das ultimative Offroad Fahrzeug zu bauen oder so...

...wie gesagt, das Wort "Radnabenmotor" war lediglich das erste greifbare und sollte nur verdeutlichen was gemeint ist.

Einzelradantrieb wäre vllt. passender gewesen...


12HT wrote:Der Rivian hat 4 Motoren und kann sich auf der Stelle drehen wie ein Panzer,
irgendwo gabs mal ein Video dazu.
Radnabenmotoren sind leider noch sehr schwer und machen die ungefederten Massen sehr hoch...

Selbst der Tesla Roadster mit seinen 3 Motoren wird 2 an der Hinterachse haben aber nicht als Radnabenmotoren sondern zentral und mit Antriebswellen zu den Rädern. Wird also preislich, technisch usw... noch nicht reif sein...

Gruß Markus


...joa die ungefederten Massen wären dann tatsächlich mächtig; aber wie oben geschrieben meinte ich einen Einzelradantrieb im allgemeinen.
User avatar
Hausmeister
 
Posts: 204
Joined: Mon 24. Sep 2018, 15:22
Location: Ortenaukreis

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby RobertL » Fri 8. Nov 2019, 16:48

VW wrote:Parallel dazu erleben viele Kunden den Verbrauchskostenvorteil im Vergleich zum Benziner und Diesel als sehr positiv (in Ländern mit geringeren Strompreisen stärker als in Deutschland). Dieser Kostenvorteil wird ergänzt durch geringere Servicekosten: Weil das E-Auto weniger servicerelevante Bauteile wie Öl- und Benzinfilter hat als ein Verbrenner, muss weniger gewartet und repariert werden. Und: Die Kosten für Öl- und Schmierstoffwechsel fallen gänzlich weg.

Insgesamt weist die Studie modellabhängig etwa 400 bis 600 Euro geringere Treibstoff- und 200 bis 400 Euro geringere Servicekosten jährlich aus. Ein Preisvorteil von 600 bis 1.000 Euro in nur zwölf Monaten ist für Verbraucher sehr interessant. Voggenreiter: „Es kommt eine Zeit, und das ziemlich zügig, in der die rationalen Gründe große Skaleneffekte bei der E-Mobilität auslösen werden.“

Mhhm - ist das Verarsche? Oder was sonst?

Die 400-600 Euro geringeren Treibstoffkosten werden aber ganz locker von der Batteriemiete aufgefressen. Und 400 Euro geringere Servicekosten sollen den weit höheren Anschaffungspreis rechtfertigen?? Öl- und Benzinfilter, also "Groschenteile" werden als Argument aufgeführt und 1x Olwechsel pro Jahr um €30?? :hier:

Ich lag also mit meiner Milchmädchen-Kalkulation ziemlich gut, auch ohne Hochschulprofessoren-Studie. :biggrin:

Wer kann mir eigentlich erklären warum man die Batterie mieten muss und was man davon hat? :ka: Ist das nur eine absichtliche Verzerrung des tatsächlichen Anschaffungspreises? Gibt es rationale, technische Gründe?
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14176
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Lender » Fri 8. Nov 2019, 17:20

Die Miete werden sie wohl damit begründen, dass sie dir eine Mindestkapazität "verkaufen" wollen. Ist die eine durch, gibt es eine neue ohne eine fette Rechnung. Wenn der Akku aber 10 Jahre hält, hat es sicher auch für den Vermieter gelohnt.
400€ Treibstoffkosten Ersparnis :shock: Wer hat denn so viel? Berufsfahrer und Aussendienstler vielleicht, aber sonst? Das sind über 300l Diesel. Wir brauchen im Alltag etwa 50l in zwei bis drei Monaten. Das deckt selbst die Miete vom Twizzy-Akku schon ab. Schönrechnen kann man heute schliesslich alles :D

@Tom
Ab einer gewisse Grösse werden die Akkus an ihre finanziellen Grenzen stossen. Denn will man Leerkapazität für den Fall der Fälle oder sagt man dann einfach fertig speichern? Oder nimmt man dann Wasserstoff welcher in der Speicherkapazität verhältnissmässig günstig ausbaubar ist? Da macht ein solches Hybridsystem sicher sinn, aber auch ein 10MWh-Akku ist schnell mal voll ;)

Noch ein schönes Bollinger-Video
https://m.youtube.com/watch?v=7yIChwMkpQ8
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 252
Joined: Mon 12. Nov 2018, 14:25

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 17:24

Was redest du von Miete? Es gibt meines Wissens nur einen einzigen EV anbieter der Akku-Miete anbietet nämlich Renault. Dort gehts drum, dass man das Auto massiv günstiger verkaufen kann, wenn der Akku nur gemietet ist. Aber auch bei Renault kann man den Akku kaufen.

Alle anderen Hersteller verkaufen meines Wissens den Akku mit dem Auto ohne Miet-Option, zumindest tun dies Tesla, Hyundai, Nissan, Audi, Mercedes, Jaguar und VW.

Was die Grösse der Batterie angeht: Die Batterie muss ja nicht Wochenweise durchhalten, wenn sie 24h überbrücken kann ist das schon mal gut. Und das geht entweder so, dass zentral eine grosse Batterie installiert wird, oder dass bei vielen Endverbrauchern kleine Batterien installiert werden. Diese dezentralen Lösungen sind stark am kommen.
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TimHilux » Fri 8. Nov 2019, 17:38

Batteriemiete hat den Vorteil dass Du nicht der Besitzer von dem (nicht ganz billigen) Akku bist.
Und im Falle eines Ausfalles recht schnell Ersatz bekommen solltest, Bisher ist ja noch nicht ganz klar wie lange die einzelnen Batteriekonzepte so halten. Überzeugte E-Mobilisten kaufen natürlich das Teil, speziell wenn sie das Auto sehr lange fahren wollen.
Innerhalb von 5 Jahren kommen da schon über 4000 Euros zusammen. So lange sollte eine Batterie aber eigentlich halten. Da die "moderne Kalkulation" anscheinend davon ausgeht dass alle 3-4 Jahre ein neues Auto angeschafft wird ist die Miete günstiger als der Kauf :brokenbulb:

Ich hab mal gehört dass ein Akku mit ca 6000.- zu Buche schlägt. Wenn also bei einer Miete von 70/Monat ausgegangen wird, dann sollte der Akku etwas über 7 Jahre halten bis der Kauf günstiger wird als die Miete. Das sind Zeiten mit denen ich nicht kalkulieren möchte.
In wie weit der Verbrauch des Akkus mit in die Garantie bei Miete reinspielt kann ich nicht sagen. Die Reichweite nimmt ja im Laufe der Lebenszeit eines E-Autos ab.

Nix desto trotz kostet ein E-Mobil insgesamt mehr als ein gleichwertiger Verbrenner - aber da waren wir ja schon und die Regierung wird da schnell einen Riegel vorschieben - aber nicht indem sie E-Autos insgesamt billiger macht :brokenbulb:

Was ich nun noch für eine Frage habe: Wenn mir ein gemieteter Akku abfackelt, ist dann meine Versicherung dran oder die vom Eigentümer?
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6317
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby landcruiser » Fri 8. Nov 2019, 17:42

TimHilux wrote:Batteriemiete hat den Vorteil dass Du nicht der Besitzer von dem (nicht ganz billigen) Akku bist.
..


Doch bist du, nur nicht Eigentümer. :wink:

***klugscheißmodus aus***
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15241
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TimHilux » Fri 8. Nov 2019, 17:56

landcruiser wrote:
TimHilux wrote:Batteriemiete hat den Vorteil dass Du nicht der Besitzer von dem (nicht ganz billigen) Akku bist.
..


Doch bist du, nur nicht Eigentümer. :wink:

***klugscheißmodus aus***

Oh Verdammt - :biggrin:
Die Gedanken hab ich mir erst in meiner Abschlussfrage gemacht :aetsch:

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6317
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 18:36

TimHilux wrote:Ich hab mal gehört dass ein Akku mit ca 6000.- zu Buche schlägt. Wenn also bei einer Miete von 70/Monat ausgegangen wird, dann sollte der Akku etwas über 7 Jahre halten bis der Kauf günstiger wird als die Miete. Das sind Zeiten mit denen ich nicht kalkulieren möchte.
In wie weit der Verbrauch des Akkus mit in die Garantie bei Miete reinspielt kann ich nicht sagen. Die Reichweite nimmt ja im Laufe der Lebenszeit eines E-Autos ab.

Das gilt nur für die Renaults die einen bisher sehr kleinen Akku hatten. Im neuen sind das bereits CHF 10k
TimHilux wrote:Nix desto trotz kostet ein E-Mobil insgesamt mehr als ein gleichwertiger Verbrenner - aber da waren wir ja schon und die Regierung wird da schnell einen Riegel vorschieben - aber nicht indem sie E-Autos insgesamt billiger macht :brokenbulb:

Das gilt nur in DE. In CH sind EV heute schon sehr deutlich billiger als gleichwertige Verbrenner. In AT dürften sie eigentlich auch schon deutlich billiger sein.

Edit hat noch ein Rechenbeispiel für die Schweiz angehängt als Vergleich mit gleichwertigem Verbrenner
Attachments
TCO Tesla Model 3 AWD vs 3er BMW.JPG
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Ticktack » Fri 8. Nov 2019, 19:15

Also mich würde immer noch interessieren wie weit man bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von irgendwas zwischen 120 und 140 km/h mit so nem Stromer eigentlich wirklich kommt.
Die haben vor kurzem fett Werbung für den E Vito gemacht und der kommt gedrosselt laut der ihren Angaben 150 km mit einer Ladung.
Da fährt man dann bestimmt auch nur 80 km/h und hat die Heizung, Licht, Soundsystem etc. wahrscheinlich ausgeschaltet....
User avatar
Ticktack
 
Posts: 407
Joined: Sat 3. Dec 2011, 14:38

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Fri 8. Nov 2019, 19:20

Nextmove macht immer mal wieder Reichweitentests z.B https://www.youtube.com/watch?v=nimp5uPI4eM

Hab den jetzt nicht geguckt, aber die sollen recht unabhänging und real testen

Edit hat noch den Nextmove Reichweitentest für SUV https://www.youtube.com/watch?v=9kAJwRuBTVY
User avatar
TomB
 
Posts: 7104
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 11:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Ticktack » Fri 8. Nov 2019, 19:45

Ganz nett mal zu wissen.
Hab für meinen T4 Caravelle lang in 2000 oder 2001 28000 DM berappt. Gebraucht mit 120000 km.
Bin jetzt relativ beladen mit Fahrrädern, Gepäck für ein langes WE und einem Engel Freezer in die Lausitz und zurück gefahren, ca. 800 km. Durchschnitt irgendwas zwischen 120 und 140 km/h.
Hätte eigentlich in der Lausitz nicht mehr tanken müssen, da auf dem Hinweg immer noch zwischen 3/4 und Halb voll gewesen, aber hab das trotzdem gemacht da wir noch ein paar Getränke für den Rückweg brauchten.
Tank war fast noch 3/4 voll als wir hier ankamen und hatten eigentlich außer einer Pinkelpause und ca. 6 km Stau keine großen Unterbrechungen. Ist doch gar nicht schlecht für ein Auto von 97, oder??
User avatar
Ticktack
 
Posts: 407
Joined: Sat 3. Dec 2011, 14:38

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby RobertL » Sat 9. Nov 2019, 01:04

TimHilux wrote:Batteriemiete hat den Vorteil dass Du nicht der Besitzer von dem (nicht ganz billigen) Akku bist.
Und im Falle eines Ausfalles recht schnell Ersatz bekommen solltest,...

Mhhm - genau hier hört mein technischer Verstand auf zu verstehen: wie soll denn ein Akku in einem Fahrzeug ersetzt werden wenn er fix im Fahrgestell verbaut ist?? Neues Fahrgestell? Frame off replacement? Haben die Dinger abnehmbare Karossen? Oder wie? :ka: :ka: :ka:
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 14176
Joined: Thu 24. Oct 2002, 14:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TimHilux » Sat 9. Nov 2019, 01:15

RobertL wrote:
TimHilux wrote:Batteriemiete hat den Vorteil dass Du nicht der Besitzer von dem (nicht ganz billigen) Akku bist.
Und im Falle eines Ausfalles recht schnell Ersatz bekommen solltest,...

Mhhm - genau hier hört mein technischer Verstand auf zu verstehen: wie soll denn ein Akku in einem Fahrzeug ersetzt werden wenn er fix im Fahrgestell verbaut ist?? Neues Fahrgestell? Frame off replacement? Haben die Dinger abnehmbare Karossen? Oder wie? :ka: :ka: :ka:

Ist das mein Problem wenn der Akku flöten geht und nicht meiner ist :biggrin:

Beim Gebrauchtkauf von E-Mobilen würde ich aber immer einen Bericht über den Zustand des Akkus mit anfordern, mit entsprechenden Werten.

Damit schliesst sich ein Verkauf von Privat an Privat aber schon aus.....

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6317
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby landcruiser » Sat 9. Nov 2019, 01:26

Wie will man ein E-Auto überhaupt verkaufen bei dem einem ein wesentlicher Teil des Autos (Akku) gar nicht gehört?

Was ist wenn der Käufer den Mietvertrag nicht übernehmen will?

Was ist wenn der Akkuverleiher den Käufer nicht als Mieter will (negativer score bei Schufa o.ä.)?
User avatar
landcruiser
 
Posts: 15241
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 23:14

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 18 guests