Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

EV, Hybride und Autonomes Fahren    

Für alles, was sonst nirgends reinpaßt...

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Sun 15. Apr 2018, 14:55

Typischer Spiegel Artikel, möglichst reisserisch und gerne auch inhaltlich falsch wenns dem Narrativ dient.
User avatar
TomB
 
Posts: 6588
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby xsteel » Sun 15. Apr 2018, 15:33

Na ja, zum Spiegel-Artikel:

Keine Ahnung was der Journalistenfrischling mit seinen 28 Lenzen für ein Auto fährt...oder überhaupt nen Führerschein hat.
Aber des mit Lenkrad und Sitzverstellung gab es in der Oberklasse bei BMW schon fast 20 Jahre lang...
Bei fen anderen sicher auch.
Und diverse sogenannten Branchen-Informationsdienste sind halt auch nur Lobbyarbeit.

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 1887
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby HJ60 RHD » Sun 15. Apr 2018, 15:50

.....möglichst reisserisch und gerne auch inhaltlich falsch...


...das sollte aber auch ein wenig konkreter ausgeführt sein :lol:
HJ60 RHD
 
Posts: 419
Joined: Tue 22. Nov 2011, 12:28

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Sun 15. Apr 2018, 16:45

HJ60 RHD wrote:
.....möglichst reisserisch und gerne auch inhaltlich falsch...


...das sollte aber auch ein wenig konkreter ausgeführt sein :lol:


Aber gerne doch!

beschuldigte die Firma wiederholt den ums Leben gekommenen Fahrer in mehreren Pressemitteilungen.
Es wurde schlicht festgestellt, dass er mehrere sehbare und eine hörbare Warnung ignoriert hat. Das hat mit beschuldigen nichts zu tun.

Bei seinen PR-Stunts bewegt er sich allerdings auch oft hart an der Grenze zur Scharlatanerie. Per Twitter beklagte er sich 2016 über den Verkehr in Los Angeles und kündigte an, auf eigene Faust Tunnel zu graben und die endlosen Staus in den Griff zu kriegen. Die dafür gegründete Firma, "The Boring Company", verdient ihr Geld jedoch bisher nicht mit Tunneln oder Bauaufträgen - sondern mit Fanartikeln, nämlich Baseballkappen und dem Verkauf von 20.000 Flammenwerfern. "Belebt jede Party", war der Slogan des ungewöhnlichen Produkts, 500 Dollar kostete einer der Flammenwerfer - trotzdem waren sie innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.
The Boring Company entwickelt eine gekaufte Bohrmaschine weiter, das wurde von anfang an so gesagt. Die Maschine ist im Moment daran, tatsächlich einen Tunnel unter LA zu bohren. Die Strecke die grad gebohrt wird ist, wen wunderts, genau die Strecke die zuerst angekündigt (und bewilligt) wurde. https://electrek.co/2018/04/14/boring-c ... usk-tesla/

Musk ist ein Anhänger der Popkultur und Spaceballs einer seiner Lieblingsfilme. Das sieht man z.B. auch bei den Geschwindikeitsmodi der Teslas, die Modi stammen 1:1 aus Spaceballs. In Spaceballs gibts folgende Szene: https://www.youtube.com/watch?v=oNZove4OTtI
Das ganze hat sich wie so häufig aus einer Schnapsidee (Ola Teslaquilla) entwickelt und ein Eigenleben bekommen. Dabei haben die Twitter-Follower fast alle (oder alle?) der umgesetzen Vorschläge gemacht. Musk hat ihnen einfach geboten worum sie gebeten haben. Wo ist da die Scharlatanerie?

Und genau darum ist das hier: Solche Gags sind, das lässt sich inzwischen mit ziemlicher Sicherheit sagen, Teil einer Strategie und zwar über die Querfinanzierung anderer Projekte hinaus: Sie lenken von Problemen ab, die Musk in seinen Firmen hat.
Entweder ein böswilliger Angriff oder jemand hat keine Ahnung von Popkultur und ihren Referenzen und somit inhaltlich einfach falsch. Ich nehm jetzt einfach mal zweiteres an.

Dann kommen noch Sätze wie
immerhin suggeriert die Bezeichnung "Autopilot" ein zu 100 Prozent selbstständiges Fahrzeug.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wenn man das System benutzt, wird man ganz klar auf seine Limitation hingewiesen und muss sich mit denen einverstanden erklären. Der Tesla Autopilot ist genau wie der Autopilot im Flieger oder Nissan's ProPilot kein 100% selbstständiges System. Auch hier: Inhaltlich falsch und reisserisch

Zu den letzten beiden Absätzen:

Wie stark die Sichtweisen der alten und der neuen Autowelt auseinanderdriften, zeigte sich auch nach dem tödlichen Unfall eines Tesla im Autopilot-Modus aus dem Jahr 2016: "Unter dem Strich wird der Autopilot Leben retten", erklärte er lapidar.
Der Tesla Autopilot hat gemäss Foren-Nutzern schon mehrfach Leben gerettet.

Das autonome Auto als Teil eines Lerneffekts, ähnlich den Bugs einer Software - hier offenbarte sich das Denken eines Mannes, der in der New Economy sozialisiert wurde. "Wenn Dinge nicht schiefgehen, warst du nicht innovativ", erklärte Musk einst selbstbewusst.
Diese Zitat ist aus dem Kontext gerissen und in einen böswilligen Kontext gesetzt. Was er genau gesagt hat war:
"There's a silly notion that failure's not an option at NASA,” Musk said. “Failure is an option here. If things are not failing, you are not innovating enough."
https://arstechnica.com/science/2016/05 ... on-a-boat/

Und das zeigt auch ganz klar, dass die Aussage NIE auf den Tesla Autopilot bezogen war, sondern auf die Innovationsgeschwindigkeit von SpaceX.

Somit ist auch der letzte Absatz reisserisch und innhaltlich falsch.
User avatar
TomB
 
Posts: 6588
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Mon 16. Apr 2018, 10:29

Hab da grad 2 sehr interessante Zusammenstellungen von einem EV-Fan gefunden:

http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta ... -Rotta.pdf
http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta ... -Rotta.pdf
User avatar
TomB
 
Posts: 6588
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Colt » Mon 16. Apr 2018, 10:54

TomB wrote:Hab da grad 2 sehr interessante Zusammenstellungen von einem EV-Fan gefunden:

http://homepage.hispeed.ch/martin_rotta ... -Rotta.pdf


Ich gebe ihm da mit vielem Recht, nur einen Nissan Leaf mit einem Golf zu vergleichen hinkt doch deutlich was das Raumangebot für Passagiere und Gepäck angeht. Interessant ist, dass die Reichweite doch besser ist wie ich vermutet habe. Ab echten 500km (Winter) wirds für mich interessant als vollwertige Alternative. Bisher wäre das nur als Cityrutscher tauglich.

Es würde mich (ernsthaft) interessieren ob ich die Ausnahme bin mit "ich fahre 500-600 km am Stück", oder ob das nicht eher normal ist. Propagiert wird ja immer dass "man" ja eh nach zwei Stunden eine Pause macht.
Wie macht ihr das? Macht ihr brav nach 250-300 km eine Pause, die fürs Laden länge genug wäre? Die reine Pinkelpause fällt da ja eigentlich aus, in den drei Minuten lädst du ja praktisch nix?
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16783
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Feldi » Mon 16. Apr 2018, 11:40

Colt wrote:Macht ihr brav nach 250-300 km eine Pause, die fürs Laden länge genug wäre? Die reine Pinkelpause fällt da ja eigentlich aus, in den drei Minuten lädst du ja praktisch nix?

Warte noch ein paar Jahre. Mit der Zeit wird das Verhältnis günstiger. :lol:
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8361
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Colt » Mon 16. Apr 2018, 11:56

Ich habe keinen Monat mehr bis zur 40.... :shocked:
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16783
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby UH1D » Mon 16. Apr 2018, 12:01

Wenn's dich ernsthaft interessiert...

Da fahr ich auch gern die doppelte Strecke (also 1000 +) und halte nur der Biologie gehorchend kurz mal an. Da gibt's dann eher keine Steckdosen. Ich fahre gern. Heißt ja auch Fahrzeug und nicht Stehzeug.

Hybrid ist ok, s.o.
Alles andere ist mir im Moment noch viel zu zeitraubend. Aber jeder wie er will oder mag.

Gruß
User avatar
UH1D
 
Posts: 332
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby netzmeister » Mon 16. Apr 2018, 12:27

TomB wrote:Dann kommen noch Sätze wie
immerhin suggeriert die Bezeichnung "Autopilot" ein zu 100 Prozent selbstständiges Fahrzeug.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wenn man das System benutzt, wird man ganz klar auf seine Limitation hingewiesen und muss sich mit denen einverstanden erklären. Der Tesla Autopilot ist genau wie der Autopilot im Flieger oder Nissan's ProPilot kein 100% selbstständiges System. Auch hier: Inhaltlich falsch und reisserisch


Da widerspreche ich: Wer ein teilautonomes System "Autopilot" nennt, der weiß, was er damit suggeriert. Betriebsanleitung hin oder her, es ist nunmal kein "Autopilot", also sollte man es auch nicht so nennen. Es sei denn, man möchte genau den Effekt, den dieser Begriff hat.
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23195
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Mon 16. Apr 2018, 14:29

[quote="netzmeister]

Da widerspreche ich: Wer ein teilautonomes System "Autopilot" nennt, der weiß, was er damit suggeriert. Betriebsanleitung hin oder her, es ist nunmal kein "Autopilot", also sollte man es auch nicht so nennen. Es sei denn, man möchte genau den Effekt, den dieser Begriff hat.[/quote]

Weder ein Automobil noch der Autopilot im Flugzeug sind autonome Systeme. Warum soll dann Tesla's Autopilot eines sein?
User avatar
TomB
 
Posts: 6588
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby UH1D » Mon 16. Apr 2018, 16:13

Natürluch ist jeder Pilot, der ein Auto fährt ein Autopilot. Deswegen haben viele Fahrzeuge heute einen Taster auf dem steht A/C ider AC. Die übliche Abkürzung für Aircraft Comnander. Zu deutsch Verantwortlicher Luftfahrzeugführer. Nur die dürfen den drücken...

Spaß beiseite:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Autonomes_Fahren

Schöne Definition.
User avatar
UH1D
 
Posts: 332
Images: 0
Joined: Tue 3. Feb 2015, 07:03

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby Thaiguy » Mon 16. Apr 2018, 17:02

Interessant ist, dass die Reichweite doch besser ist wie ich vermutet habe. Ab echten 500km (Winter) wirds für mich interessant als vollwertige Alternative. Bisher wäre das nur als Cityrutscher tauglich.


Ich war vor ein paar Tagen hier beim Nissan Händler wegen dem Leaf. Auf meine Frage nach Reichweite sagte mir der Verkäufer: "ist abhängig von der Topographie, aber sie können von 250 km ausgehen".
Thaiguy
 
Posts: 648
Joined: Sun 23. Oct 2016, 15:57

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby 12HT » Tue 17. Apr 2018, 07:33

Hier hat jemand das autonome Fahren sehr schön gelöst, ohne extra Sensoren für viel Geld, nur mit 50$ Kameras von Bestbuy.
www.businessinsider.de/genie-fuer-kuens ... gen-2017-3

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3525
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: EV, Hybride und Autonomes Fahren

Postby TomB » Tue 17. Apr 2018, 08:39

Colt wrote:Es würde mich (ernsthaft) interessieren ob ich die Ausnahme bin mit "ich fahre 500-600 km am Stück", oder ob das nicht eher normal ist. Propagiert wird ja immer dass "man" ja eh nach zwei Stunden eine Pause macht.
Wie macht ihr das? Macht ihr brav nach 250-300 km eine Pause, die fürs Laden länge genug wäre? Die reine Pinkelpause fällt da ja eigentlich aus, in den drei Minuten lädst du ja praktisch nix?

Bin auch eher der Langstrecken Fahrer. Allerdings kann ich mir vorstellen diese Konzession einzugehen. Das Aufladen wird dafür deutlich günstiger als tanken. Ich denke 400km wären meine Schmerzgrenze, darunter würd ich nicht wollen. Das muss auch nicht unbedingt im Winter sein, da unternehme ich selten so lange Reisen. Das ganze gilt ja nur für lange Reisen, für die tägliche Fahrt zur Arbeit steckt man das Auto einfach zuhause an den Strom.
User avatar
TomB
 
Posts: 6588
Images: 0
Joined: Mon 5. Jun 2006, 10:24
Location: Most-Indien

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Café Oriental

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 30 guests