Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan    

Alles rund um die Reise

Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Tue 21. Apr 2015, 15:56

Hallo,

einige Wissen es ja schon das Stefan (Quadman) und ich eine Fernreise unternehmen auf den Spuren der Seidenstraße und vieles mehr. Es geht unteranderem durch die Länder Türkei, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan, Kasachstan, Russland und Mongolei.

die Reise kann unter http://zwei-luxe-auf-fernreise.myblog.de/ verfolgt werden.

Hier wollen wir nach und nach spezifische Länder Infos bekannt geben und evtl. wichtige Adressen mit GPS Koordinaten.

Die Türkei folgt dann bald :wink: sind zur Zeit im Iran :D


Schöne Grüße

Stefan und Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Wed 22. Apr 2015, 11:15

So nun etwas zur Türkei!
Es ist ein tolles Reiseland mit netten Menschen und schönen Landschaften.
Das Land liegt insgesamt sehr hoch und hat viele Gebirgszüge!
Die Einreise über Griechenland war problemlos, es wird der Reisepass, der deutsche Fahrzeugschein und die grüne Versicherungskarte benötigt. Der Dieselpreis lag zwischen 1,20-1,35 € Stand März 2015. An den meisten Tankstellen kann man mit Visa oder Mastercard zahlen, Bargeld geht natürlich immer. Die Straßen in der Türkei sind durchweg eigentlich in einem sehr guten Zustand, wir sind nur sehr wenig Autobahn gefahren. Die meisten Landstraßen sind 4 spurig ausgebaut. Die Türkei investiert zur Zeit viel Geld in den Straßenbau! Wer viel Autobahn fährt muss das Mautsystem HGS kaufen, es kostet ca. 35 Euro. Wer Autobahn meiden möchte, aber über den Bosporus muss, kann dies mit der Fähre machen. Die Fähre war nicht all zu teuer, ich weiß es nicht mehr genau zwischen 10-20€.
In der Türkei gibt es nur wenig bis keine Campingplätze, wild stehen war nie ein Problem! Man sollte nur nicht im Bereich von Obstplantagen stehen. Die Campingplätze auf der Karte von Reise Know How gab es häufig nicht genauso die Daten von Open Street Map.
Das hinein fahren mit dem eigenen Auto in Istanbul, ist kein großes Problem. Man sollte es nur nicht im dunkeln machen, da man sich dann schnell verfährt. Über Tag ist es kein Ding, ein wenig Geduld und Mut ;).
Im Bereich der Kapadokkien kann man den Campingplatz Kaya empfehlen. Er hat gute Sanitäranlagen und es gibt Wifi. Die Daten sind: N 38 38.231 E 34 51.246
Wer weiter in den Iran möchte, da können wir den Gernzübergang Kapiköy empfehlen. Als letztes Camp vor der Grenze können wir einen ehemaligen Campinplatz empfehlen, es ist schön gerade und man steht unbeobachtet. Die Daten sind: N 38 39.660 E 43 47.015 Auf dem Weg ca. 20km vor der Grenze liegt der Ort Özalp. Dort gibt es ein Grand Hotel Özalp, hier sollte man halten und sich es nochmal im Hamam gut gehen lassen und evtl. etwas essen. Die Daten sind: N 38 39.281 E 43 59.289 die Ausreise war auch problemlos. Bitte immer die Pässe kontrollieren ob sie wirklich gestempelt wurden, sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise!

Schöne Grüße Stefan (Quadman) und Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Sirmike » Wed 22. Apr 2015, 12:49

Hallo Stefan und Hanjo

Danke für eure interessanten Infos bezüglich der Türkei. Für mich sehr spannend, da ich
im Juni eventuell dorthin will.

Wo habt ihr in der Region Istanbul übernachtet? Im Auto oder im Hotel?
Falls im Auto wäre ich für einen Tipp dankbar.

Grüsse Mike

PS: Funktioniert euer Blog gerade nicht? Sorry, klappt über Google. Der Linkt im Forum hakt.
Sirmike
 
Posts: 505
Joined: Wed 7. Aug 2013, 09:46

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby quadman » Wed 22. Apr 2015, 13:01

Hallo Mike.

Da es mit den Campingplätzen nicht geklappt hat, haben wir uns "in die Büsche geschlagen".

N41 13.212 E29 03.026
N41 09.428 E29 10.890

Nicht der Oberhammer. Aber für im dunkeln angekommen und morgens losgefahren reichte es vollkommen aus. Ruhig, eben, trocken.
Im Nachhinein hätten wir auch auf dem tagsüber bewachten großen öffentlichen Parkplatz übernachten können...

Der CP Mistik um Istanbul hat ja sogar Koordinaten im Netz, die 700m daneben liegen. Im dunkeln keine Chance. Die Homepage hat mit der Realität nicht viel zu tun...


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3739
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Sun 3. May 2015, 06:13

Reise Info Iran

Der Iran, ein wunderschönes Reiseland!

Der Iran ist ausgeschlossen vom Zahlungsverkehr, deshalb sollte man so viel Bargeld mit nehmen wie man dort braucht. Evtl. Reparaturen sollte man zur Sicherheit einkalkulieren. Es ist egal ob Euro oder Dollar. Mit Dollar kann man teilweise direkt bezahlen. Zum Geld tauschen sollte man nicht zur Bank gehen sondern zu Wechselstuben oder an der Straße. Einfach die Leute fragen, sie sind in der Regel sehr hilfsbereit und wissen wo die Leute stehen, die Geld tauschen. Wir haben die Erfahrung gemacht das es auf der Straße die besten Wechselkurse gibt!
Zum Fahrzeug, man benötigt zwingend ein Carnet de Passage, welches man über den ADAC beantragen kann. Dies ermöglicht die vorübergehende Einfuhr des eigenen Fahrzeuges!
Die Einfuhr von Alkohol und Schweinefleisch Produkten ist verboten und wird auch kontrolliert! Wenn man es gut versteckt geht es ;-) wer es drauf anlegt. Ebenfalls ist der Betrieb und Einfuhr von CB Funkgeräten verboten. Wir haben für den Grenzübergang die Antenne und Sprechgarnitur demontiert und versteckt. Wir nutzten den Grenzübergang Kapiköy. Es ist ein kleiner Grenzübergang der zum Handel genutzt wird, als Tourist wird man vorgelassen! Schlepper werden teils von den Behörden beauftragt, somit geht es wirklich schnell und sie geben sich mit einem Dollar zufrieden! So war es eine echte Hilfe! Immer kontrollieren ob alle Stempel vorhanden sind. Und nur einen Schlepper nehmen! Wegen einer Versicherung wollte keiner etwas wissen und wir wurden auch nicht drauf angesprochen. So sind wir quasi unversichert durchs Land gefahren, was bei uns keinerlei Probleme darstellte.
Auf den Autobahnen und Schnellstraßen wird sehr viel die Geschwindigkeit kontrolliert, mittels Laserpistole, also sollte man sich an die Geschwindigkeit halten. Sonst sollte man alles was man mal in der Fahrschule gelernt hat vergessen, zumindest so in etwa!
Die Leute im Iran freuen sich sehr über Touristen, man wird fotografiert, gefilmt, auf der Autobahn während der Fahrt gefragt wo man her kommt und wenn man links fährt weil die Straße dort besser ist wird man rechts überholt. Anstatt des stinke Fingers wird gehupt und mit Daumen hoch gegrüßt wie toll es ist das man in dem Land Urlaub macht.
Thema Tanken, im Iran wird der Diesel subventioniert. Und es gibt nur Diesel wenn man eine Diesel Tankkarte hat. Man braucht keine, also keine aufschwatzen lassen für teures Geld! Die meisten Tankwarte haben selber Dieselkarten oder man spricht LKW Fahrer an.
Tankt man über die Tankkarte des Tankwartes kostet der Diesel 5000 Rial das sind ca. 12-14 Cent Wenn man über die Tankkarte eines LKW Fahrers tankt kostet der Diesel 2500 Rial das sind dann ca. 6-7 Cent, wenn der LKW Fahrer sich nichts selber in die Tasche stecken will! Deswegen immer aufpassen wie viel Liter man tankt und was in der Anzeige an Betrag steht und nach Möglichkeit passend geben.
Im Iran gibt es mit nur sehr wenigen Ausnahmen keine Campingplätze!

Schöne Grüße kurz vor der turkmenischen Grenze

Stefan und Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby ochim1103 » Sun 3. May 2015, 11:12

Hanjo wrote:Hallo,

einige Wissen es ja schon das Stefan (Quadman) und ich eine Fernreise unternehmen auf den Spuren der Seidenstraße und vieles mehr. Es geht unteranderem durch die Länder Türkei, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan, Kasachstan, Russland und Mongolei.

die Reise kann unter http://www.zwei-luxe-auf-fernreise.myblog.de verfolgt werden.

Hier wollen wir nach und nach spezifische Länder Infos bekannt geben und evtl. wichtige Adressen mit GPS Koordinaten.

Die Türkei folgt dann bald :wink: sind zur Zeit im Iran :D


Schöne Grüße

Stefan und Hanjo


....eben nicht, da: "Fehler: Das Weblog existiert nicht (bzw. nicht mehr)."
Joachim Fritz
>Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.<
Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)),
User avatar
ochim1103
 
Posts: 3918
Joined: Sun 8. Aug 2004, 13:36
Location: Norderstedt, Hedwig-Holzbein

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby netzmeister » Sun 3. May 2015, 11:23

Das "www." muss da raus, dann geht es:

http://zwei-luxe-auf-fernreise.myblog.de/
User avatar
netzmeister

ランドクルーザー

Administrator
 
Posts: 23107
Images: 20
Joined: Tue 12. Jan 1999, 01:00
Location: 76356 Weingarten

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby ochim1103 » Sun 3. May 2015, 14:49

netzmeister wrote:Das "www." muss da raus, dann geht es:

http://zwei-luxe-auf-fernreise.myblog.de/


Danke!
Joachim Fritz
>Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.<
Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)),
User avatar
ochim1103
 
Posts: 3918
Joined: Sun 8. Aug 2004, 13:36
Location: Norderstedt, Hedwig-Holzbein

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby quadman » Sun 3. May 2015, 15:32

Danke Netzi !!

Gruß Hanjo und Stefan, an Grenze Iran/Turkmenistan
Hilux 2.5 xtra-Cab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer/sehr schwer, Webasto Standheizung(en), Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und eine metallic-grüne Wohnkabine
User avatar
quadman
 
Posts: 3739
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Wed 6. May 2015, 18:13

Turkmenistan!

Vorab noch ein Nachtrag zum Iran! Wir empfehlen eine iranische SIM Karte zu kaufen, so kann man Internet nutzen um Info`s einzuholen und man hat, wenn man möchte, Kontakt in die Heimat. Irancell ist gut und bei der iranischen Postbank erhältlich. Es wird der Reisepass kopiert und man muss einen Fingerabdruck hinterlegen. Das ganze hat uns knappe 10€ gekostet und wir sind damit gute 3 Wochen ausgekommen (surfen,whatsapp, etc). Die Ausreise aus dem Iran war problemlos, man muss darauf achten, dass das Carnet richtig gestempelt wird. Nach einer halben Stunde war alles erledigt!

Zu Turkmenistan, wer dort mit dem eigenen Fahrzeug einreisen möchte, sollte Zeit mit bringen! Wir hatten uns vorher für ein Transitvisum entschieden. Da man für ein 30 Tages Visum einen Führer benötigt, wenn man mit dem eigenem Auto reist. Deshalb mussten wir für das Transitvisum die Reiseroute und somit den Einreise Grenzübergang und auch den Ausreise Grenzübergang angeben. Dieser ist auch im Visum vermerkt und verbindlich! Hinzu kommt, hält man sich länger als 3 Tage auf, muss man sich in Asgabat bei der Migration Stelle melden oder bei deren Zweigstellen. Um diesem Aufwand zu vermeiden, blieben wir nur 3 Tage in Turkmenistan.
Bei der Einreise läuft man einige Stationen ab, insgesamt waren es bei uns 11!
Sobald man den Iran verlässt und das Grenzgelände Turkmenistans betritt, werden die Pässe kontrolliert. Die Daten werden in ein Buch geschrieben und die Kennzeichen mit der Automarke vermerkt (Station 1).
Dann ging es zum Arzt, er misst einmal Fieber und trägt es in seinem Buch ein (Station 2)
Danach muss man zu einem „Bankschalter“ dort muss man die Einreisegebühr bezahlen, 11$ waren es pro Person (Station 3).
Nun geht es zur Polizei, wo die Einreise in den Pass eingetragen wird (Station 4).
Nun muss das Auto eingeführt werden. Es wird ein 3 Seiten Formular ausgefüllt, dort wird auch dokumentiert wie viel man für die Einfuhr des Fahrzeuges zahlen muss. Dieselsteuer (anhand der Marschroute), Versicherung, Einfuhrgebühr, Desinfektion, Bearbeitungsgebühr. Für uns war es dann 163$ pro Fahrzeug (Station 5).
Nun geht es zum Veterinär, er fragt nochmal ob man Tiere dabei hat Hund oder Katze, danach gibt er seinen Stempel und Unterschrift auf das wertvolle Formular und weiter ging es (Station 6)
Es stand mal wieder ein „Bankschalter“ an, es war aber ein anderer. Hier wurde der Betrag für die Einfuhr beglichen plus 2$ Bearbeitungsgebühr, also insgesamt 165$ (Station 7)
Jetzt stand wohl die Desinfektion an, wurde aber nicht gemacht. Wichtig war der Stempel und die Unterschrift von dem Seuchen und Infektions- Beauftragten (Station 8)
Endlich kam der Zoll! Sie pflückten eigentlich das ganze Auto auseinander. Wichtig CB Funkgeräte sind verboten, also Antenne und Handsprechgarnitur vorher demontieren und gut verstecken. Anscheinend war alles gut (Station 9)!
Doch weit gefehlt nun mussten wir nach Asgabat zur Röntgen Anlage! Auf dem Weg gab es dann noch eine Passkontrolle, wo die Einreisestempel etc. noch einmal überprüft wurden (Station 10)
Nun waren wir an der Röntgen Anlage, die Autos wurden geröntgt, es gab einen Stempel und eine Unterschrift mehr auf dem Dokument und wir waren mit der Einreise fertig (Station 11)!

Wichtig, es kann sein das bei der Einreise gefragt wird in welchen Hotels man übernachtet, also sollte man 2-3 Hotels auf dem Kasten haben!
Das Dokument was man bekommt muss man bei der Ausreise wieder abgeben, also sorgfältig aufbewahren!
Unterm Strich haben wir für die Einreise pro Person mit Fahrzeug 176$ plus Visa (ca.100€) bezahlt.

In Asgabat wird augenscheinlich das ganze Geld rein gepumpt, die Straßen sind erste Sahne! Der Rest ist mehr als dürftig! Wir haben die Strecke geradewegs nach Norden gewählt vorbei an den Gaskratern. Ca. 120km vor der usbekischen Grenze sind die Straßenverhältnisse recht schlecht, dass man zwischen 20-40km/h fahren kann.
Die Ausreise, ging wesentlich schneller! Es waren 7 Stationen und damit waren wir nach ca. 1 ½ Stunden fertig. Die Fahrzeugkontrollen sind immer sehr genau. Sie waren immer stets freundlich.
Man merkt aber, dass es den Touristen recht schwer gemacht wird in das Land einzureisen. Die Verhältnisse dort, erinnern ein wenig an die DDR.


Gruß Stefan und Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Mon 18. May 2015, 08:36

So das nächste Land :D

Usbekistan:
Wir reisten von Turkmenistan aus ein, an der Grenze nach Nukus. Die Einreise war recht problemlos. Die Autos wurden geröntgt, danach wurde der Papierkram erledigt. Anschließend kontrollierten die Beamten nochmal die Fahrzeuge und schauten alles einmal grob durch. An der Grenze wurde keine Versicherung abgeschlossen. Wir hatten uns gefreut das wir doch keine zwingend brauchten. Es gab seitens der Behörden auch keinen Hinweis, dass wir eine brauchten. Im Land selber gibt es viele feste Polizei Kontrollstellen. Nach einiger Zeit können diese schon mal nerven. Wir übernachteten fast immer vor Hotels, da man ja die Registrationszettel braucht. Bei der Ausreise hat danach aber keiner gefragt! Also hätten wir sie nicht gebraucht, ob das immer so ist wissen wir nicht! Bei der Ausreise Richtung Kirgistan, wurden zuerst die Fahrzeuge wieder geröntgt. Danach verlangte man die Auto Versicherung, die hatten wir nicht. Ohne ein Nachweis der Versicherung kann man nicht ausreisen. Also ganz wichtig Versicherung abschließen! Dies kann man wohl an den Poststellen selber machen. Man braucht Reisepass, int. Fahrzeugschein und Führerschein. Da bei uns Sonntag war und die Poststellen zu hatten, lief es bei uns etwas anders. Nach langem suchen fanden wir jemanden, der die Dame anrufen konnte um uns eine Versicherung zu verkaufen. Die Unterlagen wurden dann in einem Friseursalon ausgestellt. Die Kosten sind wohl abhängig vom Alter des Fahrzeuges. Stefan (Hilux Baujahr 2009) zahlte 10.000 Sum (2,33$) und ich zahlte (Hilux Baujahr 2011) 9000 Sum (2,10$). Die Versicherung galt dann für 15 Tage. Nun hatten wir alle Papiere und wir konnten wieder zur Grenze. Dort wurde dann der Papierkram mit der gewohnten Sorgfalt erledigt. Dann standen die Autos an! Nun wurde es abenteuerlich! Sie durchwühlten förmlich die Autos, Laptops mussten wir einschalten und es wurden sämtliche Ordner kontrolliert, ob irgendwelche verbotenen Dinge gespeichert waren. Irgendwann war dann alles ok!

Zum Diesel, man hört ja immer die wildsten Dinge! Ja es ist schwer an Diesel zu kommen, aber nicht unmöglich. Es gibt sehr sehr viele Tankstellen, doch die haben meistens nur Gas oder Benzin! Auch wenn dran steht, dass sie Diesel haben, heißt das gar nichts! Trotzdem sollte man sich die Zeit nehmen und immer fragen und gegebenenfalls dann tanken. So kommt man erst gar nicht in Dieselnot. Es gibt immer mal wieder Tankstellen die auch tatsächlich Diesel haben. Wir tankten so immer nur an Tankstellen. Nun zum Schwarzmarkt, hier gibt es natürlich auch Diesel. Man erkennt es an den Straßenrändern, wenn die 5l Wasserkanister am Straßenrand mit Diesel gefüllt stehen. Man hört häufig, das der Diesel mit Wasser gestreckt ist und so probierten wir dies gar nicht erst aus.
Wir haben die Tankstellen wo wir getankt haben gespeichert, mit diesen Tankstellen sollte man eigentlich auskommen.
1: N 36°11.775 E 059°38.391
2: N 41°22.679 E 061°16.922
3: N 39°43.431 E 067°08.127

(Wir haben ein Tankvolumen von 145l und somit entsprechende Reichweite) man kann sowohl im letzten Ort in Turkmenistan tanken also auch in Kirgistan!

Geld! Also man kann mit der Mastercard mit PIN bei der Asaka Bank Dollar abheben, ebenso mit der Visa Card. Allerdings muss man mit der Visacard dann zur National Bank Usbekistan (NBU), auch hier benötigt man den PIN. Immer nur Dollar abheben, was anderes ist glaube ich auch nicht möglich. Niemals Geld in der Bank wechseln. Es gibt einmal den offiziellen Wechselkurs und einmal den Schwarzmarkt Wechselkurs! Zur Zeit liegt der offizielle Wechselkurs bei 1$=2.500 Sum, der Schwarzmarkt gibt für 1$=4.300 Sum! Also aufpassen wenn man in Dollar zahlen möchte, immer nach dem Wechselkurs fragen bevor man zahlt! Manchmal kann es sinnvoller sein in Sum zu zahlen, wenn sie nur den offiziellen Kurs nehmen und man selbst mit dem Schwarzmarkt Kurs gewechselt hat.

Das wars soweit, was wir an Info's für Usbekistan haben.

Nun sind wir in Kirgistan
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Tue 19. May 2015, 09:20

Da sind uns doch glatt ein paar Dinge entgangen!!!

Also man sollte an Bahnübergängen immer anhalten und schauen ob was kommt. Alle Einheimischen halten sich daran und häufig steht die Polizei ein paar Meter weiter und kontrolliert ob man sich daran hält. Ebenso steht die Polizei immer mal wieder mit der Laserpistole am Straßenrand!
Die Straßen sind prinzipiell schlecht! Zwischen Samarqand und Taschkent sind sie recht gut und auch von Taschkent Richtung Kirgistan sind sie in einem guten Zustand. Sie arbeiten aber überall fleißig daran, die Straßenverhältnisse zu verbessern!
SIM Karte, Beeline ist der größte Anbieter. Für 2GB und 7$ Telefon Guthaben haben wir inkl. SIM Karte ca. 15€ gezahlt.

Grüße vom Pik Lenin
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby memocek » Thu 21. May 2015, 22:15

moin,

ihr macht mich neidisch.genau so eine tour wie ihr sie gemacht habt stell ich mir auch vor.
hoffe ihr hattet bzw habt spass .

mfg

mehmet
memocek
 
Posts: 80
Images: 0
Joined: Thu 13. Nov 2014, 21:49
Location: lübeck

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby Hanjo » Mon 1. Jun 2015, 14:30

Reise Info Kirgistan!

Kirgistan das Land der Berge. Wir reisten von Usbekistan ein, bei Osch. Alles war sehr schnell erledigt. Man braucht derzeit kein Visum erst wenn man sich länger als 6 Wochen im Land aufhält. So wurden nur die Fahrzeuge in den Pass mit eingetragen inklusive Stempel. Nach ca. 15 Minuten war alles erledigt. In Kirgistan gibt es keine KFZ Versicherung, somit muss auch keine abgeschlossen werden.
Diesel gibt es fast überall und stellt kein Problem dar, wir haben ca. 0,61€ den Liter bezahlt.
Geld wechseln, kann man in Wechselstuben, großen Hotels oder bei Banken. Die Wechselstuben und Hotels nehmen am liebsten große neue Scheine. Hat man nur kleine Scheine, gibt es häufig einen schlechteren Wechselkurs.
Handy! Wir hatten eine SIM Karte von Megacom, das Netz ist zwar nicht flächendeckend aber das beste was es in Kirgistan gibt. Wir haben für eine SIM Karte mit 2 GB für Internetnutzung 620 SOM bezahlt, das sind ca. 11$
Das Straßennetz ist sehr unterschiedlich! Teils sehr gut, teils einfach schlechte Schotterpiste. Ganz wichtig ist, den Karten von Reise Know how nicht trauen. Nur weil es eine rote Fernstraße ist, heißt es noch lange nicht das sie asphaltiert ist. Anders wo, sind dann Nebenstraßen gut asphaltiert.
Bei Zebrastreifen sollte man anhalten wenn dort Leute stehen, quasi wie in Deutschland! In den stärker bewohnten Gegenden ist die Polizei present. Bei Bußgeldern kann man immer handeln! Wir wurden zwei mal angehalten. Jedesmal zahlten wir nur die Hälfte!
Man muss immer und jederzeit mit jeglicher Art von Tieren auf der Straße rechnen, Schafe, Kühe, Hunde, Pferde, Gänse, Hühner, etc.
Die Ausreise lief ebenso problemlos. Es werden immer 3-4 Fahrzeuge in den Grenzbereich hinein gelassen. So muss man evtl. am Tor warten. Es wurde einmal kurz in die Autos geschaut und dann gab es die Pässe mit dem Ausreisestempel zurück.
Das war es eigentlich.


Gruß Hanjo
Hilux Extra Cab Ez. 2011, Diff. Sperre, 235/85 R16 BFG AT auf Serienfelge mattschwarz gepulvert, OME Mittel/ sehr schwer Sportstoßdämpfer, Hilux Snorkel mit Zyklonfilter, Unterfahrschutz von N4, ARB Commercial, Eigenbau Wohnkabine, Exel Zusatztank 65l http://www.einluxaufreisen.de
Hanjo
 
Posts: 190
Joined: Sun 26. Feb 2012, 15:54

0 persons like this post.

Re: Fernreise! Türkei,Iran,Turkmenistan,Usbekistan,Kirgistan

Postby chetubi » Mon 1. Jun 2015, 16:43

Klasse Trip!
Danbke für die vielen Infos. Das ist für Nachfolgende Gold wert.

Kommen irgendwann danach noch Bilder?
User avatar
chetubi
 
Posts: 556
Joined: Sun 3. Jul 2011, 22:56
Location: Nürnberg

0 persons like this post.

Next

Return to Reisen / Travelling

Who is online

Users browsing this forum: Ledesco and 17 guests