Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

FJ40 & Anhänger?    

...und natürlich auch BJ, J2 und J3...also 1951 - 1986

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby holefire » Fri 29. Nov 2019, 11:11

Gerhard2 wrote: Solche Transporte


Ahhh da geht mir doch die Sonne im Herzen auf. Toll!
Aberglaube bringt Unglück

GRJ76
User avatar
holefire
 
Posts: 705
Joined: Mon 28. Jan 2013, 14:52
Location: Lichtstadt im Holzland

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby bandeirante » Fri 29. Nov 2019, 11:30

Ich hab das jetzt nicht alles gelesen, aber aus dem letzten post geht hervor dass du einen Drehschemel mit Druckluftbremse ziehen willst. Dann spielt die Bremse am 40er doch gar keine Rolle. Die Zugkraft vom Benziner sollte allemal reichen und wenn das Chasssis nicht modrig ist und die AHK ordentlich angebaut ist hält das mindestens 3,5 t. Kupplung weiss ich nix, sollte aber mindestens so viel aushalten wie der 42er. Mit dem ziehe ich locker 3,5 t.
Direkt an die Stossstange, so wie die Platte auf dem Bild, darfst du die AHK natürlich nicht schrauben; ausser du hast innen eine "schweizer Verstärkung" für Druckluftanhänger mit x t.
Schöne Grüsse, Axel O.
Der Weg ist das Ziel
User avatar
bandeirante
 
Posts: 4337
Joined: Tue 23. Apr 2002, 14:46
Location: Südhessen

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Gerhard2 » Fri 29. Nov 2019, 17:39

Hi,

oh, nein, Missverständnis, ich hatte auf die Schnelle nur kein anderes Bild. Der Plan / der Wunsch wäre der kleine Drehschemel. Ich meine den hier:
ANH3.jpg

Ein Umbau auf Druckluft ist mir nur so zum Spaß zu viel Aufwand, es gibt ja nichts Fertiges, alles muss hergestellt werden. Allein für die Riemenscheibe für den Kompressor im 80er musste ich erst mal ein Räumwerkzeug für die Passfedernut aus einem alten Fräser bauen. Das habe ich dann in der CNC-Drehmaschine verwendet. Die erhältlichen Räumsätze haben nicht gepasst, bzw. müssen erst auf Kegelsitze umgebaut werden. Außerdem liegt der Anhänger über den 3,5 t.

Nur so nebenbei: Ich glaube langsam, dass bei den 40ern sogar das Plastik rostet :angryfire: . Jetzt hat der Vorbesitzer an 1000 Stellen Nichtrostende Schrauben verwendet. Das Ergebnis ist überall nicht wirklich erfreulich:
Rost1.jpg

Um die Schrauben herum sieht das so aus, dort war das D-Schild.
Zum Glück gibt es flüssigen Schweißdraht aus der Pistole:
Rost2.jpg

:wink:

Hat denn jemand einen 40er mit 3,5 t Anhängelast?

Gruß
Gerhard
FZJ80 Bj.95, HDJ80 Bj.96, FJ 40 (2F) - in intensiver Instandsetzungsphase
User avatar
Gerhard2
 
Posts: 1005
Joined: Sat 3. May 2003, 10:49
Location: München

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Gerhard2 » Fri 29. Nov 2019, 17:45

...ah!
Hätte beinahe vergessen: Das Auto hatte den Anhängebock von Westfalia, auf dem ja auch 2300 kg stehen. Das Ding ist ziemlich klobig, wie ich finde. Gibt es evtl. da noch etwas anderes?

Gerhard
FZJ80 Bj.95, HDJ80 Bj.96, FJ 40 (2F) - in intensiver Instandsetzungsphase
User avatar
Gerhard2
 
Posts: 1005
Joined: Sat 3. May 2003, 10:49
Location: München

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Schraubenversteher » Fri 29. Nov 2019, 21:36

Hallo Gerhard,
bei meinem FJ war auch ein Anhängerbock von Westfalia mit
2300 kg max. montiert. Daran eine Kugelkopfkupplung von
"Oris" mit nur 2000 kg max.
Daher sind bei mir im Brief auch nur max. 2000 kg eingetragen.
IMG_2052.JPG

IMG_2054.JPG

IMG_2055.JPG

IMG_2056.JPG


Willst Du Deine AHK denn nur für die Arbeit montieren?
Es gibt doch auch noch angenehmere Möglichkeiten:
z. B. einen Freizeit oder Campanhänger an den Hakten nehmen.
Mein Selbstbau wiegt reisefertig weniger als eine Tonne und
dürfte für jeden FJ ein "Klacks" sein.
adventure southside 2019 059.JPG

Schönes WE
Armin
Schraubenversteher
 
Posts: 65
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Gerhard2 » Sat 30. Nov 2019, 10:14

Hi,

viel müsste er nicht arbeiten und auch nicht so schwer. Schon allein deswegen, weil ich im Vergleich zu ein paar Jahren früher kaum noch etwas transportiere. Den Schrott (Arbeitsplatz) holt jetzt ein Unternehmer und im Forst ist nach drei Sturmvolltreffern auch nicht mehr viel zu fahren. Es stehen hier aber immer noch 8,9 t
"Anhängernutzlast" und ein kleiner Wohni vor der Türe. Und weil das so ist, würde es sich anbieten den 40er auch mal vor den Karren zu spannen.

So ein Offroad-Wohni würde mir auch gut gefallen bzw. würde ich gerne gegen unseren kleinen Sterckeman tauschen. Das was ich gerne hätte habe ich aber bisher noch nicht gefunden.

@Armin, der Anhängebock von dir ist genau der, der auch bei mir montiert war. Irgendie mächtig, wie ich finde...

Gruß
Gerhard
FZJ80 Bj.95, HDJ80 Bj.96, FJ 40 (2F) - in intensiver Instandsetzungsphase
User avatar
Gerhard2
 
Posts: 1005
Joined: Sat 3. May 2003, 10:49
Location: München

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Schraubenversteher » Sat 30. Nov 2019, 13:36

Ja, im Gelände zieht man schon mal ne Furche ins Erdreich.
Ideal wäre eine abnehmbare Kupplung mit Schnellverschluss.
In etwa so wie bei den Amis mit ihren Vierkant-Stecksystemen.
Meine kommt aber auf jeden Fall wieder ans Fahrzeug.
Im oberen Lochbild ist noch Platz für einen zusätzlichen
Haken oder eine Öse damit man einen Schäkel vom
Bergegurt befestigen kann.
Gruß
Armin
Schraubenversteher
 
Posts: 65
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby toyota_bastler » Sat 30. Nov 2019, 15:11

Hallo,
machst du halt den Anhängebock selber! Wie darf eigentlich die Deichsel geneigt sein bei einem Drehschemel? Das wäre halt dann deine niedrigste Kupplungshöhe. Wenn du aber eine Höhenverstellbare Deichsel am Hänger hast kannst du noch ganz andere Kupplungshöhen machen. Bei mir sind's 78 cm.
Gruß
Image

Image

Image
toyota_bastler
 
Posts: 785
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Gerhard2 » Sat 30. Nov 2019, 18:21

Hi,

selbst bauen wäre natürlich eine Option, einfacher wäre aber, wenn es schon etwas gäbe...
Bei Eigenfertigung ist das halt wieder mit dem TÜV und der TP-Nr. usw. ... :baeh:
Aber ich denke, ich würde sie so oder so ähnlich bauen:
ahk1.JPG


Dann da ein Wechselsystem von z.B. Alko drauf:
https://www.kupplung.de/wechselsystem-al-ko-zb0022.html?listtype=search&searchparam=alko%20wechselsystem

Ich hab auch schon mal die Höhe gemessen: Passt. Die Zugöse am Anhänger liegt etwas unter 60 cm Höhe, der Rahmenträger hat im Moment in der Mitte so ca. 68 cm.
Der zulässige Winkel der Deichsel bei Drehschemelanhängern mit Auflaufbremse liegt bei 15°, das entspricht einem Bremskraftverlust von ca. 3,4%.

Nimmt man ein 60x5 Quadratrohr, ist die Spannung wegen mit ohne dem Fahrzeugrahmen bei einem D-Wert von 6800 N und einer Stützkraft von 500 N bei ca. 60 N/mm2 im Bereich der höchsten Belastung: Also so gut wie nix. Der D-Wert bei 3500 kg Anhängelast wäre 13,7 kN.
ahk2.JPG

(Die 150 N/mm2 im Bild sind lokale Singularitäten, ich hab´s ja nur mal überschlagen ohne Arbeit ins Modell zu stecken :oops: )

Auch wenn ich den Kleinen erst mal Tüven muss, wovon ich derzeit auch noch relativ weit weg bin, gefällt mir die Idee mit dem bauen doch igendwie :bulb: . Wenn man den Aufwand wirklich betreibt, hätte denn noch jemand anderer Interesse an so etwas? :ka:

Gruß
Gerhard
FZJ80 Bj.95, HDJ80 Bj.96, FJ 40 (2F) - in intensiver Instandsetzungsphase
User avatar
Gerhard2
 
Posts: 1005
Joined: Sat 3. May 2003, 10:49
Location: München

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby toyota_bastler » Sat 30. Nov 2019, 18:55

Ich hab noch nie was Berechnet (außer Übersetzungen)! Ich finde das schon spannend. Aber in der Zeit hab ich schon das Passende aus meinem Metalllager geholt.
toyota_bastler
 
Posts: 785
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby thores » Sat 30. Nov 2019, 21:27

Ich weiß nicht, ob es für Dich eventuell einen Vorteil bringt, Winde und Kupplungskugel gleichzeitig montiert zu haben. :ka:

Die Winde müsste ja nicht zwangsweise mittig angebracht werden.

Möglichkeiten wären beispielsweise:
- den Anhänger zur Kupplung zu winchen
- bei klappbarer Anhängervorderwand Ladung auf den Anhänger zu ziehen
- ...
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 10179
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 13:52

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Gerhard2 » Sun 1. Dec 2019, 11:03

Hi,

toyota_bastler wrote:Ich hab noch nie was Berechnet (außer Übersetzungen)! Ich finde das schon spannend. Aber in der Zeit hab ich schon das Passende aus meinem Metalllager geholt.


:oops: Erfahrung ist meistens besser, aber bisher habe ich noch nie für einen FJ40 einen Anhängebock gebaut. Blöd darf man ja sein, wenn man sich zu helfen weiß :biggrin: , damit der AHBock nicht zu schwer und groß wird. :oops: Na ja, ich habe mich mit dem Thema "Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen" schon mal beschäftigt, weil ich die Zuggabeln für die Anhänger auch zugelassen bekommen wollte.

Aber noch was anderes: An der Stelle wo bei dir die Streben von der AHK nach vorne gehen ist bei mir ein dicker Auspufftop :confused: :hmmm: . Gehen die Streben seitlich auf den Rahmen? Und wo ist der Auspuff hin?

Gruß
Gerhard
FZJ80 Bj.95, HDJ80 Bj.96, FJ 40 (2F) - in intensiver Instandsetzungsphase
User avatar
Gerhard2
 
Posts: 1005
Joined: Sat 3. May 2003, 10:49
Location: München

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby toyota_bastler » Mon 2. Dec 2019, 12:41

Die Streben wurden vom Abnehmenden nicht gefordert. Hab ich von mir aus angebracht. Gehen auf den Rahmen, ca. oberhalb der Achsen. Ich hab meinen Auspuff inc. Auslass zwischen den Achsen. Der Bock ist aus St57 (alte Bezeichnung).
toyota_bastler
 
Posts: 785
Joined: Sun 28. Jan 2007, 00:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby Gerhard2 » Mon 2. Dec 2019, 19:29

Hi,

die Idee mit den Streben finde ich sehr gut. Bei mir ist da, wie gesagt, der Auspuff. Vorerst möchte ich das auch nicht ändern. Ich habe es nicht gemessen aber evtl. geht ja was mit unter/am Auspuff vorbei. Wie hast du die Streben und den Bock am Rahmen befestigt? Geschraubt? Waren da schon Löcher oder hat es keine Probleme gegeben wegen dem Bohren? Normalerweise ist das halt so eine Sache...

Gruß
Gerhard

P.S.: Der Bock sieht nicht nach Dünnblech aus, der sollte was aushalten! :thumbsup:
FZJ80 Bj.95, HDJ80 Bj.96, FJ 40 (2F) - in intensiver Instandsetzungsphase
User avatar
Gerhard2
 
Posts: 1005
Joined: Sat 3. May 2003, 10:49
Location: München

0 persons like this post.

Re: FJ40 & Anhänger?

Postby lappchen » Wed 4. Dec 2019, 16:51

Schraubenversteher wrote:Mein Selbstbau wiegt reisefertig weniger als eine Tonne und
dürfte für jeden FJ ein "Klacks" sein.
adventure southside 2019 059.JPG

Schönes WE
Armin


Also Armin, du willst mir doch jetzt aber nicht klarmachen wollen daß dieser Anhänger nur so um 250Kg wiegt, weil das wird so in etwa das Maximum sein was du mit der SUZI ziehen darfst/willst. Denn meine SUZI darf nur 250Kg und der ist ein wenig größer als der rote Ignis. :P
User avatar
lappchen
 
Posts: 261
Joined: Wed 2. Dec 2015, 01:39
Location: Luxembourg

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J4/J5 / 40 Series/50 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests