Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Frame off resto: DOT4 oder DOT5?    

Kraftstoffe, Öle, Spritsparen, Additive, Alternative Kraftstoffe usw.

Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby bikemaniac » Mon 10. Feb 2020, 19:19

Hallo,

Als Teil meiner Frame off Restaurierung muss ich mich jetzt für die Bremsflüssigkeit entscheiden. Alle Teile im Bremssystem wurden erneuert. Es gibt 2 Möglichkeiten:

Normale Bremsflüssigkeit = DOT 3, 4 oder 5.1
Silikon Bremsflüssigkeit = DOT 5

DOT 3, 4 und 5.1:
Sind alle günstig, überall erhältlich, vom Hersteller vorgeschrieben, ziehen langsam Wasser, muss etwa jedes 2. Jahr gewechselt werden (=flushing). Das Wasser vermischt sich 100%ig mit der Bremsflüssigkeit, senkt den Siedepunkt ABER verursacht auch Korrosion.

DOT 5:
Ist teuer, wird nur bei Komplettsanierung empfohlen damit normale Bremsflüssigkeit nicht mit Silikon gemischt wird. Muss prinzipiell nie wieder gewechselt werden da es nicht Wasser ziehen kann. Wasser lässt sich nicht mit Silikon mischen. Es gibt die Gefahr das Wasser reinkommt und dann sinkt es als Wassertropfen zum tiefsten Punkt im System und lagert sich dort an als 100%iges Wasser. Dort kann es wieder kochen und korrodieren. Ich weiss aber nicht wie ernst das ist.

In anderen Foren wurde mir geraten einfach DOT4 rein, alle 2 Jahre für 10 min ein Flushing machen und dann Ruhe für weitere 2 Jahre. Alles ganz günstig und sorglos.

Jetzt aber meine Beobachtung:

Bei meinem Kupplungshauptzylinder und mein Bremshauptzylinder gab es bei der Demontage Korrosion/Rost genau am Eingang des Zylinders, also da wo die Kolbenstange rauskommt. Ringförmig gab es Pittingkorrosion etwa 5 mm rein genau da wo die Dichtung in Ruhestellung ist = also die meiste Zeit vom Autoleben. Genau da zieht die Feuchtigkeit vom Innenraum hin und mischt sich irgendwie mit der Bremsflüssigkeit die dort ganz in der Nähe auf der anderen Seite von der Dichtung ist. Langsam reichert sich das Wasser and und langsam rostet es. Da "oben" ist das Kochen aber kein Problem.

Wenn man sich jetzt die Hauptzylinder anschaut sieht man, dass der Eingang (=Zufuhr) und der Ausgang (=Druckseite) der Bremsflüssigkeit SEHR weit von der Hauptdichtung des Kolbens entfernt sind, so etwa 100 mm bei mir. Spühlt man jedes 2. Jahr neue Bremsflüssigkeit durchs System, werden die letzten kubikmilimeter an der Hauptdichtung NIE auswechselt weil die Flüssigkeit einfach "vorne" vorbeirauscht. Es staut sich dort also wasserhaltige Flüssigkeit die niemals so richtig getauscht wird - Konstruktionsbedingt.

Also dürfte das Flushing mit DOT4 jedes 2 Jahr nicht das Problem lösen.

Was meint Ihr zum Thema?

Eine Idee meinerseits: Anstatt normales Flushing, das System komplett entleren, also alle Schrauben an Bremssatteln usw komplett öffnen. Das Fahrzeug vorne ein wenig Aufbocken damit Kupplungs und Bremszylinder ein kleines Gefälle bekommen (nach hinten). Mit komplett offenen System das Auto so über Nacht stehen lassen und "hoffen" dass die wasserhaltige Flüssigkeit von selbst durch Schwerkraft langsam raussackert. Am nächsten Morgen wieder neu befüllen, aber dann mit komplettem Entlüften des ganzen Systems.

Oder einfach DOT5 rein? :D

Lucas
bikemaniac
 
Posts: 587
Joined: Sun 5. Oct 2008, 15:45
Location: Kopenhagen

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby tentoyo » Mon 10. Feb 2020, 19:37

Hallo Lucas,
hört sich alles viel zu theoretisch an. Wie lange hat es bis zum rostigen Geber gedauert? Merkst du beim bremsen Wasser in der Bremsflüssigkeit? Wird der Wagen nach der Resto ein daily driver inklusive Winternutzung oder steht der den Großteil seines restlichen Lebens in einer trockenen Garage?

Nico
tentoyo
 
Posts: 381
Joined: Wed 4. Sep 2013, 19:29

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby Jelonek » Mon 10. Feb 2020, 19:40

DOT 4
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1470
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby bikemaniac » Mon 10. Feb 2020, 21:31

tentoyo wrote:Hallo Lucas,
hört sich alles viel zu theoretisch an. Wie lange hat es bis zum rostigen Geber gedauert? Merkst du beim bremsen Wasser in der Bremsflüssigkeit? Wird der Wagen nach der Resto ein daily driver inklusive Winternutzung oder steht der den Großteil seines restlichen Lebens in einer trockenen Garage?

Nico


Dauer zum Rost: Entdeckt nach 35 Jahre. Keine Ahnung wenn es angefangen hat. Ohne Frame off würde ich natürlich weiterfahren bis es rauskleckert. Man muss das kleckern aber entdecken!! Wieso ist es kritisch? Nach 35 Jahre kann es plötzlich sein das man keinen neuen mehr kaufen kann. Also besser auf die Teile aufpassen.

Bremsen: Merkte kein Wasser - wie sollte ich das merken können.

Nutzung: Daily aber nicht viele Kilometer.
bikemaniac
 
Posts: 587
Joined: Sun 5. Oct 2008, 15:45
Location: Kopenhagen

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby RinaMat » Mon 10. Feb 2020, 21:32

Ja, DOT4.
Ich verwende in 4 Autos die Standard ATE DOT4 (SL) und nach 4 Jahren ist der Siedepunkt immer noch bei 200-210°C. Bei denen die viel stehen genau so wie bei jenen die viel fahren.

bikemaniac wrote:Es staut sich dort also wasserhaltige Flüssigkeit die niemals so richtig getauscht wird - Konstruktionsbedingt.Lucas

Nein, diese "alte" Flüssigkeit tauscht sich sehr schnell mit der neuen aus - das bedingt der osmotische Druck (obwohl man in einem solchen Fall wahrscheinlich nicht so dazu sagt).
Von DOT5 wird in diesem Fall abgeraten, da Wasser IMMER ins System eindringt und sich mit DOT5 nicht mischt. Es verbleibt also im System und kann nicht so einfach gemeinsam mit der alten Flüssigkeit ausgespült werden.
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"Avensis" T25 1AD-FTV Bj. 08 für die Straße (2012 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2832
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby fsk18 » Tue 11. Feb 2020, 09:47

DOT 5.1 ist die Wahl
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
https://g.page/kfz-technik-sebastian-frys?share
- OFFROAD
- OVERLANDER
- FAHRZEUGDIAGNOSE
Wir sind auf der ABENTEUER-ALLRAD-2020 in BK vom 11.Juni bis 14.Juni
am Stand von TIGEREXPED als Einbaupartner anwesend.
User avatar
fsk18
 
Posts: 4116
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 13:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby HJ61-Freak » Tue 11. Feb 2020, 11:24

Soweit ich mich erinnere, wurde die silikonölbasierte Bremsflüssigkeit nach DOT5 seinerzeit fürs Militär wegen der dort herrschenden, mitunter sehr langen Standzeiten entwickelt. Normalerweise dringt bei Verwendung von DOT5 nur über die Entlüftung des Vorratsbehälters auf dem Hauptbremszylinder Wasser in das Bremssystem ein. Dieses Wasser bleibt aber auch normalerweise dort und sinkt auf den Boden des Vorratsbehälters ab. Zumeist ist der Ablauf in den HBZ im Vorratsbehälter leicht erhöht, so dass das abgesunkene Wasser eben nicht in das eigentliche Bremssystem übertreten kann. Zudem: Um eine relevante Menge an Wasser in den Vorratsbehälter einzutragen, müsste man den Motorraum schon stundenlang mit dem Dampfstrahler reinigen und das Entlüftungsloch im Deckel nicht vorher abkleben.

Das bei Verwendung von Bremsflüssigkeit DOT3/4/5.1 bekannte Diffundieren von Wasserdampf durch die Bremsschläuche in das System passiert nur aufgrund der hygroskopischen Wirkung dieser Flüssigkeiten und entfällt bei DOT5.

Was bei DOT5 aber ein Problem sein kann, sind die verwendeten Dichtungsmaterialien: Nicht alle am Markt befindlichen Materialien kommen mit Flüssigkeiten auf Ölbasis bzw. DOT5 zurecht. Materialunverträglichkeiten treten aber, wenn auch selten, mitunter bei Verwendung von DOT3 oder DOT4 auf.

Ich selbst würde aufgrund des letztgenannten Aspekts zu DOT5.1 greifen und diffusionsdichte Bremsschläuche ("Stahlflexschläuche") verbauen. Damit altert die Bremsflüssigkeit recht langsam und man kann die Wechselintervalle bei einem nicht im Alltag bewegten Fahrzeug sicherlich auf 3-5 Jahre hochschrauben.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4236
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby RinaMat » Mon 17. Feb 2020, 00:17

HJ61-Freak wrote:diffusionsdichte Bremsschläuche ("Stahlflexschläuche")

Ich dachte kmmer das sind einfach normale Schläuche mit Stahlgewebe rundherum, damit sie sich nicht ausdehnen können?

HJ61-Freak wrote:sicherlich auf 3-5 Jahre hochschrauben.

4-5 Jahre ist mein Wechselintervall bei DOT4. Und da liege ich immer um die 200°C. Das ist natürlich nicht mehr ideal, aber voll OK. :ka:
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"Avensis" T25 1AD-FTV Bj. 08 für die Straße (2012 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2832
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby HJ61-Freak » Mon 17. Feb 2020, 09:12

RinaMat wrote:Ich dachte kmmer das sind einfach normale Schläuche mit Stahlgewebe rundherum, damit sie sich nicht ausdehnen können?

Wenn es das richtige Material ist, dann sind es Schläuche aus Teflonmaterial. Deswegen quellen diese Schläuche auch nicht mehr zu. Die Schläuche sind auch deutlich dünner, als die werksseitig montierte Gummiware (ca. die Hälfte bis 2/3 des Durchmessers).

Es gibt bestimmt auch Nachbauten am Markt, bei denen kein Telflon verwendet wird.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4236
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Frame off resto: DOT4 oder DOT5?

Postby fsk18 » Mon 17. Feb 2020, 10:23

Was mich doch so manchmal immerwieder verblüfft:

Für das Auto alles, für den Nutzer nix. Bremsflüssigkeit kostet nicht die Welt, alle 2 Jahre rund 30Euro in einer Werkstatt ohne dreckige Finger erledigt. Dabei die Gewissheit, das die Zusammensetzung passt, die Materialverträglichkeit gegeben und im Falle von Reparaturen in jedem Dorf Ersatzflüssigkeit (oder Verkaufstellenhinweise) zu bekommen ist. Bei Silikonbremsflüssigkeit tut man sich auch in deutschen Grossstädten schon schwer ...

Wir bauen unsere Toyota mit GlumbUndBeni auf, machen am anderen Ende der Welt einen auf TomRaider mit unseren Fahrzeugen und scheitern dann weil die Silikonbremsflüssigkeit am korrodierten Bremszylinder aufgrund von Sandeintrag verloren gegangen ist ... da wird jeder Einheimische lächerlich lachen und mit seiner alten Karre an uns vorbei Düsen - ohne Allrad und Seilwinde und Bergebords ;-)

Wahrscheinlich habe ich mich gerade unbeliebt gemacht ....
Gruß Basti

http://www.kfz-technik-sebastian-frys.de
https://g.page/kfz-technik-sebastian-frys?share
- OFFROAD
- OVERLANDER
- FAHRZEUGDIAGNOSE
Wir sind auf der ABENTEUER-ALLRAD-2020 in BK vom 11.Juni bis 14.Juni
am Stand von TIGEREXPED als Einbaupartner anwesend.
User avatar
fsk18
 
Posts: 4116
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 13:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.


Return to Kraft- und Schmierstoffe / Fuels and Lubricants

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests