Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Geräteträger hintere Stossstange    

1980 - 1989

Geräteträger hintere Stossstange

Postby Xinzo » Sun 14. Jan 2018, 12:34

Hallo.

Ich würde gerne einen Geräteträger an Stelle der hinteren Stossstange anbringen.
Jedoch sind die Fertigteile s..teuer.
Reserverad muss dem Zusatztank weichen. ( wenn er dann mal ankommt). :angryfire:
Lohnt es sich das Teil selber anzufertigen , mit Hilfe eines gelernten Schweissers oder sind die Preis gerechtfertigt?

Hat villeicht einer von euch ein solches oder ähnliches Teil verbaut?

Danke im Voraus.

Gruß
Kevin
User avatar
Xinzo
 
Posts: 62
Joined: Tue 21. Mar 2017, 16:33

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby BJ Axel » Sun 14. Jan 2018, 13:09

Ich habe sowas 'mal entwickelt, ein Gutachten machen lassen und verbaut / verkauft.
http://www.power-trax.de/produkte/custom/custom.htm

Es handelt sich hierbei um eine hintere Stoßstange mit modularem Trägersystem.

Der Preis richtet sich nach Deinen Wünschen, was "teuer" ist liegt im Auge des Betrachters.

VG,
Axel
Power-Trax.de - Ingenieurbüro, Sonderfahrzeugbau, Entwicklung und Vertrieb von PTO-, Berge- & Energiesystemen für Sonderfahrzeuge - 16 Jahre Forumsmitglied
BJ Axel

hochzufrieden

 
Posts: 4667
Joined: Sat 26. Jan 2002, 14:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby HJ61-Freak » Sun 14. Jan 2018, 17:31

Xinzo wrote:Reserverad muss dem Zusatztank weichen.

Das ist die schlechteste Position für einen Zusatztank, weil hinter der Hinterachse. Das Fahrzeug wird mit vollem Zusatztank kaum noch vernünftig geradeaus laufen.

Xinzo wrote:Lohnt es sich das Teil selber anzufertigen ,[...]

Ja, es lohnt sich definitiv!

Xinzo wrote: mit Hilfe eines gelernten Schweissers

Investier das Geld lieber in ein ordentliches MIG/MAG-Schweißgerät und ggf. in einen Schweißkurs. Das bringt Dir längerfristig Freude und spart dann richtig Geld. Vor allem wenn Dein LC nach rostbeseitigender Zuwendung schreit, was er ziemlich wahrscheinlich machen wird.

Xinzo wrote:oder sind die Preis gerechtfertigt?

Nein, sind sie nicht. 99% der am Markt angebotenen Teile sind für den Eimer bzw. überteuert. Das von BJ Axel entwickelte System ist diesbezüglich eine Ausnahme, allerdings auch entsprechend zu bezahlen.

Xinzo wrote:Hat villeicht einer von euch ein solches oder ähnliches Teil verbaut?

Ja, als Eigenbau für Reserverad und alternativ einen abschwenkbaren AHK-Fahrradträger. Kannst auch mal in den folgenden thread schauen:

reserveradtrager-am-heck-t29782.html

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3844
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby BJ Axel » Sun 14. Jan 2018, 20:11

HJ61-Freak wrote:
Xinzo wrote:Reserverad muss dem Zusatztank weichen.

Das ist die schlechteste Position für einen Zusatztank, weil hinter der Hinterachse. Das Fahrzeug wird mit vollem Zusatztank kaum noch vernünftig geradeaus laufen.


Also, meiner läuft prima geradeaus ;-)
Ich habe statt dem Reserverad einen zweiten Tank mit 90l drin, und das Reserverad fallweise auf dem Heckträger.
Geradeauslauf war nie ein Problem. Im Prinzip ist der Tank wie Beladung, das passiert auch in der Masse über und hinter der Hinterachse.

Und, Danke für die Blumen ;-) die nächste Evolutionsstufe ist schon im CAD.

Axel
Power-Trax.de - Ingenieurbüro, Sonderfahrzeugbau, Entwicklung und Vertrieb von PTO-, Berge- & Energiesystemen für Sonderfahrzeuge - 16 Jahre Forumsmitglied
BJ Axel

hochzufrieden

 
Posts: 4667
Joined: Sat 26. Jan 2002, 14:29
Location: Donauwörth

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby peter_rookie » Sun 14. Jan 2018, 20:34

BJ Axel wrote:
HJ61-Freak wrote:
Xinzo wrote:Reserverad muss dem Zusatztank weichen.

Das ist die schlechteste Position für einen Zusatztank, weil hinter der Hinterachse. Das Fahrzeug wird mit vollem Zusatztank kaum noch vernünftig geradeaus laufen.


Also, meiner läuft prima geradeaus ;-)
Ich habe statt dem Reserverad einen zweiten Tank mit 90l drin, und das Reserverad fallweise auf dem Heckträger.
Geradeauslauf war nie ein Problem. Im Prinzip ist der Tank wie Beladung, das passiert auch in der Masse über und hinter der Hinterachse.

Und, Danke für die Blumen ;-) die nächste Evolutionsstufe ist schon im CAD.

Axel
So ein Reserverad hat auch sicher 35 kg und mehr. So viel schlimmer kann der Tank nicht sein, manchmal ist der ja auch nur noch halb voll oder ganz leer.
Das schöne ist doch der niedrige Schwerpunkt; -)

Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk
in torque we trust
User avatar
peter_rookie
 
Posts: 4044
Joined: Thu 30. Dec 2010, 21:56
Location: Klosterneuburg

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby HJ61-Freak » Sun 14. Jan 2018, 22:15

BJ Axel wrote:Also, meiner läuft prima geradeaus ;-)
Ich habe statt dem Reserverad einen zweiten Tank mit 90l drin,


peter_rookie wrote:So ein Reserverad hat auch sicher 35 kg und mehr. So viel schlimmer kann der Tank nicht sein, manchmal ist der ja auch nur noch halb voll oder ganz leer.

Ihr solltet mal den Tank in die Mitte zwischen die Achsen bauen, der Unterschied in der Fahrdynamik ist frappierend. Der Unterschied ist so deutlich, dass Ihr danach den Originaltank überhaupt nicht mehr benutzen wollt.

peter_rookie wrote:Das schöne ist doch der niedrige Schwerpunkt; -)

Der Schwerpunkt ist beim Tank zwischen den Achsen nochmals 25 cm niedriger.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3844
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby RobertL » Sun 14. Jan 2018, 22:35

Einfach eine fette Stoßstange vorne dran - mit Winde - und ein "Fat Chick" auf den Beifahrersitz und die Fuhre läuft wieder geradeaus! :biggrin: :biggrin:
Nächster Stammtisch ??


lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13282
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby peter_rookie » Sun 14. Jan 2018, 22:40

RobertL wrote:Einfach eine fette Stoßstange vorne dran - mit Winde - und ein "Fat Chick" auf den Beifahrersitz und die Fuhre läuft wieder geradeaus! :biggrin: :biggrin:
Genau. Wuchten durch Wuchtel. Dat wär ne Wucht. Oder, warat a Wuchtl

Gesendet von meinem SM-A500FU mit Tapatalk
in torque we trust
User avatar
peter_rookie
 
Posts: 4044
Joined: Thu 30. Dec 2010, 21:56
Location: Klosterneuburg

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby fipsicola » Mon 15. Jan 2018, 11:54

Da ich auch einen Zusatztank an die Stelle des Ersatzrades getan habe,
kann ich, ebenso wie Florian, nur dringend abraten.
Es kommt natürlich hier klar auf die Zuladung an.
Mit vollem Kofferraum und Dachzelt auf der Hütte,
ist dies NICHT empfehlendswert. Dies sind meine Erfahrungen nach einem Marokkourlaub.
Grüße
Philipp
fipsicola
 
Posts: 1259
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby Xinzo » Thu 18. Jan 2018, 12:58

Hallo.

Okay!?!?

Hast du auch den Tank von Arb drin?
Welches Fahrwerk hast du verbaut?
User avatar
Xinzo
 
Posts: 62
Joined: Tue 21. Mar 2017, 16:33

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby HJ61-Freak » Fri 19. Jan 2018, 23:59

Xinzo wrote:Welches Fahrwerk hast du verbaut?

Es ist völlig egal, was für ein Fahrwerk man verbaut. Entscheidend ist, dass aufgrund des relativ langen Hecküberhangs (= Abstand zwischen Mitte Hinterachse und hinteren Karosserieende) in Verbindung mit dem recht kurzen Radstand beim J6 jedes Kilogramm hinter der Hinterachse ungemein deutlich die Vorderachslast verringert und damit den Geradeauslauf des Fahrzeugs verschlechtert. Da kannst Du an der Hinterachse die größten bzw. stärksten Federpakete einbauen, die Vorderachse wird trotzdem leicht, wenn Du hinten zu viel drauf packst. Und an einer zu geringen Vorderachslast kann man mit ein paar anderen Blattfedern und Stoßdämpfern auch nichts mehr zum Positiven ändern.

Das ist einer der signifikanten Nachteile des J6, vor allem bei Nutzung als Reisefahrzeug.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3844
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby Xinzo » Mon 22. Jan 2018, 16:30

Danke erstmal für die Erfahrungen.‎

Ich bin absoluter Neuling, was Zusatztanks oder Zweittanks angeht.‎
Bitte verbessert mich, wenn ich falsch liege mit meinen Annahmen aber es klingt für mich plausibel ‎und nach einfacher Physik.‎
Wenn man die Vorderachse beschwert zum Beispiel durch Seilwindenstossstange und Seilwinde, ‎größere Batterien außerdem das Dachzelt weit möglichst vorne anbringt, dann häufen sich doch die ‎Kilos und man wirkt dem ganzen doch entgegen? Oder?‎

Gruss
Kevin
User avatar
Xinzo
 
Posts: 62
Joined: Tue 21. Mar 2017, 16:33

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby HJ61-Freak » Mon 22. Jan 2018, 16:54

Xinzo wrote:Wenn man die Vorderachse beschwert zum Beispiel durch Seilwindenstossstange und Seilwinde, ‎größere Batterien außerdem das Dachzelt weit möglichst vorne anbringt, dann häufen sich doch die ‎Kilos und man wirkt dem ganzen doch entgegen? Oder?‎

Grundsätzlich ist diese Annahme richtig. Jedoch steckt der Teufel im Detail: Der Abstand zwischen Vorderachsmitte und dem vorderen Ende des Fahrzeugs ist im Verhältnis zum vergleichbaren Maß am hinteren Ende des Fahrzeugs sehr kurz. Jedes Kilo vor der Vorderachse kann somit bei weitem nicht ein entsprechendes Kilo hinter der Hinterachse kompensieren, außer vielleicht Du baust die serienmäßige PTO-Winde an Deinen J6. Das Verhältnis ist im Mittel ca. 1:1,5 (für 1 kg hinten musst Du vorne 1,5 kg zulegen). Bei einem Stoßfänger mit schwenkbaren Reserverad kannst Du aber wegen dessen exponierter Position am Fahrzeug ruhig von einem Verhältnis 1:2 bis 1:2,5 ausgehen. Der Zusatztank unterhalb des Serientanks liegt bei 1:1,5 bis 1:2, je nach Größe des Zusatztanks.

Dagegen bringt es signifikant viel, wenn man am hintersten Ende des Fahrzeugs erst gar nicht so viel Gewicht drauflegt. Sprich: Die Verwendung eines Geräteträger will wohl überlegt oder aber dessen Konstruktion zumindest stark gewichtsoptimiert ausgelegt sein.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 3844
Joined: Tue 6. Nov 2007, 20:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby Xinzo » Tue 23. Jan 2018, 09:51

Guten Morgen.‎

Danke für deine Erfahrungen und deinen ausführlichen Bericht. ‎
Ich werde mich bei dem Geräteträger auf den Reserveradhalter beschränken.‎
Der Doppelhalter für dir Reservekanister werde ich auf dem Dachträger montieren.‎

Gruss
Kevin
User avatar
Xinzo
 
Posts: 62
Joined: Tue 21. Mar 2017, 16:33

0 persons like this post.

Re: Geräteträger hintere Stossstange

Postby lightandy » Tue 23. Jan 2018, 10:24

ohne es besser zu wissen, bin ich mir nicht sicher was besser, 2 Kanister auf dem dach, oder auf dem geäteträger hinten. aber ich stehe auch vor der selben Entscheidung. gefühlt würde ich sagen, das hohe last noch schlechter auf das fahrverhalten ( Ausweichmanöver, schrägfahrt) ist wie Ladung hinten dran. von der wuchterei ganz abgesehen. den Wasserkanister brauche ich täglich, vermutlich nicht nur ein mal, den mag ich schon vom handling nicht immer aufs dach wuchten. ich glaube ich bevorzuge den geräteträger, habe aber auch eine fette windenstoßstange/ UFS und winde zum ausgleich dran.
Andy aus Teltow-Fläming
-----------------
zu Tode gefürchtet ist auch gestorben

XT 500 - SJ413 (+)- Defender - Y60 (+) - J76
lightandy
 
Posts: 600
Joined: Fri 11. Mar 2016, 09:13
Location: Teltow/ Fläming

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 13 guests