Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Getriebe H55F an 1HZ    

Light Duty (Bundera/Prado): 1984 - 1996
Heavy Duty: 1984 - heute

Getriebe H55F an 1HZ

Postby nzbuschy » Fri 24. Jan 2020, 02:23

Guten Tag,
bin zwar neu aber nur weil ich ums verrecken meinen alten Nutzernamen nicht mehr erinnere.
Das getriebe im bushcamper ist im 2 und 3. Gang sehr laut, besonders unter Last. Nachdem ich herausgefunden habe, dass R151F nicht passt (auf die harte tour, kommt aus einem 1PZ) wollte ich zuerst mal das(laute) Lager der Eingangswelle ersetzen.
Dazu die Frage: wie geht das raus?
Dann waere die Moeglichkeit, ein H55F aus einem Benziner zu bekommen, dann muesste die komplette Eingangs welle ersetzt werden, wegen grob bzw. feinverzahnung. Das ist eine Menge Arbeit, deshalb zuerst der Versuch, das Lager zu wechseln.
Gruss aus dem Sommer. T.
nzbuschy
 
Posts: 14
Joined: Fri 24. Jan 2020, 02:09

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby nzbuschy » Fri 24. Jan 2020, 08:42

So, das Lager der Eingangswelle ist i.O., dafuer hatte die Welle darunter sowohl axiales als auch horizontales (a. 3-5mm) Spiel.
Laesst sich das Getriebe und das Verteilergetriebe einfach trennen?
nzbuschy
 
Posts: 14
Joined: Fri 24. Jan 2020, 02:09

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby GRJ78 » Fri 24. Jan 2020, 09:09

Nicht so einfach wie beim H151 aber es geht. Es sind auch 2 getrennte Ölkreisläufe.

Besorge dir im Zweifel das Werkstatthandbuch.
GRJ78
 
Posts: 860
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby nzbuschy » Fri 24. Jan 2020, 21:37

Vielen Dank, Handbuch ist vorhanden, sieht nach einer komplizierten Operation aus, also nichts mit ein paar Schrauben loesen und dann auseinanderziehen.
nzbuschy
 
Posts: 14
Joined: Fri 24. Jan 2020, 02:09

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby HJ61-Freak » Sat 25. Jan 2020, 00:20

Nein, es sind zwar zwei Getriebeeinheiten, aber diese sind zusammengeschraubt bzw. SG-Ausgangswelle ist gleich VTG-Eingangswelle. Im Prinzip kann man aber das VTG bei eingebauten SG von diesem abschrauben.

Bevor ich übrigens das Benziner-SG auf die andere Verzahnung umbaue, würde ich eher das vorhandene Getriebe revidieren. Der Aufwand ist ähnlich umfangreich und die komplette Getriebeeinheit (SG + VTG) muss so oder so raus.

Wenn beim H55F die Zwischenwelle klappert sind meistens auch die übrigen Lager reif für die Tonne. Ich würde es komplett zerlegen und eine Bestandsaufnahme machen. Ggf. kannst Du zusammen mit Teilen aus dem Benziner-Getriebe auch ein ordentliches SG zusammenbauen.

Die vorderen beiden Lager von Eingangs- und Zwischenwelle sind auf der Welle fest und im Gehäuse durch das aufgeschraubte Schild gleitend fixiert. Zum Wechsel dieser Lager muss das SG komplett zerlegt werden, weil man es nur beginnend von der Hinterseite, also vom VTG aus zerlegen kann. Für die beiden hinteren Lager von Zwischen- und Ausgangswelle braucht es entweder einen Spezialabzieher (kann man selber bauen) oder ein gescheites Trennmesser, was man dann leicht zweckentfremdet.

Für weitere Infos folgende links:

die-haufigsten-probleme-des-h55f-getriebes-im-hj61-t53806.html

revision-getriebe-h55f-sst-usw-t47815.html

ausbau-des-kugellagers-am-hinteren-verteilergetriebeausgang-t51997.html

suche-sst-fur-h55f-t44395.html


Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4236
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby nzbuschy » Sat 25. Jan 2020, 05:40

Hi Florian,
vielen Dank fuer diese Infos.
Weil hier im Augenbick Sommer ist habe ich fuer eine umfangreiche Schrauberei keine Lust.
Habe jetzt das untere lager gezogen, sowas hab ich auch noch nicht gesehen. Der innere Lagerring ist konisch geraspelt (Unterschied von 0,8 mm im Durchmesser). Das Lager wird erstmal ersetzt und weitergefahren.

Einbau des neuen Lagers? Einfach draufhauen (mithilfe eines Rohrs oder einer Nuss)?

P1252446.jpg

P1252448.jpg
nzbuschy
 
Posts: 14
Joined: Fri 24. Jan 2020, 02:09

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby Blade » Sat 25. Jan 2020, 09:12

das kenne ich nur all zu gut... war bei mir auch so die Rollen dann in Ecuador quer lagen! :alarm:
Zum Glück hast du es noch jetzt erwischt! Kauf dir ein Kit mit allen Lagern, Synchros und Dichtungen. Dann ist das Ding so gut wie neu! :alarm:

D75_6193-MINI.jpg
H55F Lager
- 1972 Plymouth Roadrunner GTX 440-Auto
- 1972 Plymouth Satellite 318-Auto
- 1972 Dodge Dart Custom 318-Auto
- 1996 Ford Mondeo 2.0
- 1993 HZJ75 Pickup mit Kabine
Blade
 
Posts: 660
Joined: Tue 11. Mar 2008, 14:24
Location: Panamericana...

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby Jelonek » Sat 25. Jan 2020, 11:25

, wie kann das sein dass die Dinge sich da drin zu drehen? :roll:
User avatar
Jelonek
 
Posts: 1467
Images: 0
Joined: Sun 2. Dec 2012, 20:10
Location: Ostfriesland

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby GRJ78 » Sat 25. Jan 2020, 11:30

Durch das axiale Spiel
GRJ78
 
Posts: 860
Joined: Tue 8. Jan 2019, 11:42

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby bikemaniac » Sat 25. Jan 2020, 14:18

nzbuschy wrote:Hi Florian,
vielen Dank fuer diese Infos.
Weil hier im Augenbick Sommer ist habe ich fuer eine umfangreiche Schrauberei keine Lust.
Habe jetzt das untere lager gezogen, sowas hab ich auch noch nicht gesehen. Der innere Lagerring ist konisch geraspelt (Unterschied von 0,8 mm im Durchmesser). Das Lager wird erstmal ersetzt und weitergefahren.

Einbau des neuen Lagers? Einfach draufhauen (mithilfe eines Rohrs oder einer Nuss)?

P1252446.jpg

P1252448.jpg


Das Lager weist auf 2 Mögliche Probleme hin (sieht aus wie "Pitting"):

1. Korrosion
2. Material-legierungs-problem bei der Herstellung

Definitiv kein abrasiver oder adhesiver Verschleiss durch den Betrieb.
bikemaniac
 
Posts: 586
Joined: Sun 5. Oct 2008, 15:45
Location: Kopenhagen

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby nzbuschy » Mon 10. Feb 2020, 09:55

So, Minimalloesung. Das Lager ersetzt, das Getriebe montiert und siehe da, es geht wieder. Die Geraeusche sind weg, schaltet sich butterweich (voeher mustte der 5te Gang mit Kraft eingelegt werden).
nzbuschy
 
Posts: 14
Joined: Fri 24. Jan 2020, 02:09

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby Tellus » Mon 10. Feb 2020, 13:47

War das gute Stück mal Salzwasser ausgesetzt ?
Das Bild erinnert mich an ein Lager das wir mal an der Steuersäule einer Segelyacht wechseln mussten.
Total korrodiert bis zum zerbröseln. Chinaschrott. Wurde gegen Schweinfurter Qualitätsware getauscht.
Tellus
 
Posts: 107
Joined: Tue 7. Apr 2015, 15:43
Location: Kiel umundbei

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby nzbuschy » Tue 11. Feb 2020, 07:11

Nicht dass es mir bekannt waere, fahre allerding oefter durch Fluesse. Das Getriebeoel war aber nicht mit Wasser vermischt.
Vermutlich ein Fabrikationsfehler, Jetzt ist ein Koyo drin - fuer NZ$112.45.
nzbuschy
 
Posts: 14
Joined: Fri 24. Jan 2020, 02:09

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby büffel71 » Tue 11. Feb 2020, 09:30

aloa
schaut ganz normal aus wens den käfig zerrebelt mit der zeit
lg büffel
aloa
büffel71
 
Posts: 239
Joined: Tue 13. Apr 2010, 17:17
Location: Klosterneuburg

0 persons like this post.

Re: Getriebe H55F an 1HZ

Postby HJ61-Freak » Tue 11. Feb 2020, 11:32

Ich hatte es schon mal an anderer Stelle erwähnt: Meines Erachtens ist der Grund für das frühe Lagersterben die lausigen Passungen des Getriebegehäuses. Wenn man mehrere verschiedene Schaltgetriebekonstruktionen mal in den Händen hatte, fällt einem beim H55F auf, dass es selbst mit neuen Lagern im Vergleich doch ganz erhebliches Spiel in der Gesamtkonstruktion aufweist.

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer-plus, 255/85R16 auf 6Jx16-Toyo-Stahlf. ET0+30er Distanzen, manuelle, pneumatisch gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4236
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J7 / 70 Series

Who is online

Users browsing this forum: skunze and 15 guests