Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Hilux mit Expeditionskabine    

My Car, my Castle!

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Lender » Thu 6. Dec 2018, 10:01

Moin zusammen

Genau, es wäre nach wie vor der DoKa mit einer Ortec Kabine. Diese allerdings als Komplettaufbau ohne die Ladepritsche, so wie der rote Lux auf deren Website. Die Kabine wiegt leer rund 240 Kg, minus 180 Kg für die Pritsche wären 60Kg Mehrgewicht für die Kabine selbst.

An einen LC mit Klappdach und dem Wohnraum im Kofferraum habe ich auch schon gedacht, ist meiner Freundin aber zu klein. Ich denke da muss ich ihr zuerst mal etwas zeigen in der Hoffnung, dass sie sich e.v umstimmen lässt. Es gibt ja hier im Forum welche, die sind damit ja auch zu viert unterwegs.
Alternativ gibt es auch welche, bei der die Fahrgastzelle in die Wohnkabine integriert ist. Wäre bestimmt eine bessere Lösung als zwei getrennte Kabinen. Allerdings bietet Ortec soweit ich das gesehen habe nur beim Landy an, da der ja ein aufgesetztes Dach hat. Und alle anderen die ich bisher kontaktiert habe, wollen keine Leerkabinen verkaufen, auch wenns auf deren Webseite steht. Hätte da jemand eventuell einen guten Tipp?

Es wäre dann definitiv ein Urlaubsfahrzeug. Geplant ist momentan damit für 3-4 Monate nach Island im Sommer 2022. Da würden wir dann auch Freunde und Familie auf der Insel mitnehemen.
Davor und dannach würden wir Skandinavien und West-/Osteuropa bereisen und Island natürlich auch wieder. Des weiteren stehen dann noch Neuseeland und Australien auf der Liste. Diese dann wenn möglich ebenfalls über mehr als einen Monat.
Bis 2022 ist noch kein Nachwuchs geplant, da wäre also eine kleine Expeditionskabine für uns völlig ausreichend. Die Gäste müssen dann halt zwischen Zelt und Lodges wählen.
Leider hatten wir einen etwas verregneten Juni in Island und haben die Leute mit (Dach)Zelt echt nicht beneidet. Zum schlafen mag so ein Zelt ja reichen, aber da ist man dann doch froh um ein Frühstück im Warmen.
Wenn es dann in Wärmere Länder und e.v mit Nachwuchs geht, würde ein Zelt dazu ja auch völlig ausreichen.

Das wären mal so die Überlegungen hinter unserem aktuellen Kompromiss. Ein Sprinter könnte zwar mehr Platz bieten, aber den brauchen wir ja eigentlich auch noch gar nicht in den nächsten 10 Jahren.
Und das spartanische Leben werden wir diesen Sommer mit mehrtägigen Motorradausflügen üben :D

Der Revo hat im 4x4 eine starre Längsverteilung so wie ich das gelesen und erfahren habe. Hatte mich gefragt, wieso der beim Rangieren mit vollem Einschlag so "bockt" im 4x4. Als ich dann das mit dem starren Durchtrieb gelesen habe, hats mir eingeleuchtet :lol:

Achleitner habe ich mir auch schon angeschaut, allerdings kostet da die bevorzugte Konfiguration rund 20t€ Dafür bekomme ich schon fast nen neuen Lux oder die Kabine mit allem für den Innenausbau. Andererseits einen Tod muss man sterben... Naja das mit dem Sprinter o.ä. ist momentan wieder etwas zurück gestellt aber doch noch nicht ganz aus dem Rennen.

Ich hoffe wir können uns dann spätestens nach der AA entscheiden :biggrin:

Gruess Leon
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 75
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Allradpitti » Thu 6. Dec 2018, 23:25

Hast du schon mal über eine Globe Camper Kabine nachgedacht? Ich habe aktuell eine selbstbau alla Minicamp. Aber denke auch über selbige nach da Kind immer größer wird. Habe Hilux DC und für 3 finde ich sie perfekt. LG Alex

Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk
Thüringer Bratwurst Dealer
Allradpitti
 
Posts: 210
Joined: Tue 2. Dec 2014, 20:28
Location: Dornburg Thüringen

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Lender » Fri 7. Dec 2018, 10:00

Moin Alex

Habe ich mir auch schon angeschaut, wurden mir auch von einer Bekannten empfohlen. Sind aber halt schon voll ausgebaut. Mit 380Kg für eine solche Kabine sind sie aber doch eher leicht.
Die Ortec so wie geplant, würde dem Family small entsprechen. Der grösste Vorteil den ich bei Ortec sehe ist, dass du dir deine Kabine ganz nach deinen Dimensionen fertigen lassen kannst. So kann man es dann auch so auslegen, dass man mit geschlossenem Dach im Alkoven schlafen kann, nicht breiter wird als das Fahrzeug etc. Das ganze zu einem m.M.n fairen Preis. Da ich gerne selber den Innenausbau mache möchte, sind sie eine der wenigen Firmen welche auch wirklich Leerkabinen verkaufen und das nicht nur einfach auf die Webseite schreiben.

Gruess Leon
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 75
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby hakim » Fri 7. Dec 2018, 17:03

Lender wrote:... So kann man es dann auch so auslegen, dass man mit geschlossenem Dach im Alkoven schlafen kann,...

Hallo,
damit kommst Du dann aber locker auf 260cm Fahrzeughöhe!
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4025
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby quadman » Fri 7. Dec 2018, 18:18

...lieber das Dach schließen und unten nächtigen. Ist auch wärmer beim Wintercamping... :biggrin:



Image
...-26°C
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4209
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Lender » Fri 7. Dec 2018, 19:05

hakim wrote:
Lender wrote:... So kann man es dann auch so auslegen, dass man mit geschlossenem Dach im Alkoven schlafen kann,...

Hallo,
damit kommst Du dann aber locker auf 260cm Fahrzeughöhe!
Hakim


Stimmt, da wäre dann ein fester Alkoven genau so gut...

Bezüglich Isolation war ein 3-Schichtiger Aufbau angedacht. Aussen die PVC-Bahnen a la LKW, dann die Airtex-Bahnen und innen noch Blidimax-matten für kältere Regionen. Mehrere Nächte zu zweit unten verbringen ist auch nicht so toll bei einer geplanten Länge von 1.8m. Hatten wir mal im Nachtzug im Stockbett. Sie ist 1.78m gross und hatte wiunderbar Platz. Ich hatte am Abend auf Stoss reingepasst. Am Morgen bin ich ca. 3 cm grösser und war dann zu gross (von 1.8m auf 1.83m) :lol:
Deswegen möchten wir eigentlich wenn immer möglich oben schlafen (Sturm ausgenommen) eine Standheitung ist natürlich auch an Board.

@quadman liefen die Autos die Nacht durch? Ab welchen Temperaturen ist den das zu empfehlen? Oder liesse sich das mit mehr Glycol umgehen oder mag da sonst der Akku nicht mehr starten?

Gruess Leon
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 75
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby quadman » Fri 7. Dec 2018, 19:19

Nein, das war morgens und der Amarok-Lenker hat sein Auto schon mal angeschmissen.
Bei mir lief morgens die Wasserheizung für den Motor eine Stunde vor Abfahrt. Die Luftheizung in der Kabine lief eh... Gute Akkus braucht man schon :biggrin:
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4209
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby VS11 » Fri 7. Dec 2018, 19:52

quadman wrote:Nein, das war morgens und der Amarok-Lenker hat sein Auto schon mal angeschmissen.
Bei mir lief morgens die Wasserheizung für den Motor eine Stunde vor Abfahrt. Die Luftheizung in der Kabine lief eh... Gute Akkus braucht man schon :biggrin:


Hast du bei -26* die Standheizung in der Kabine die Nacht durch laufen lassen ? :smurf:
VS11
 
Posts: 875
Joined: Thu 3. Mar 2005, 20:06
Location: Sachsen

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby quadman » Fri 7. Dec 2018, 20:22

Ja klar. Frieren ist käse....
Aber ab und an geht die aus, weil die 16 Grad für die Nacht erreicht sind. 2kW sind schon reichlich für Dach zu...


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4209
Joined: Wed 19. Nov 2008, 19:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Lender » Mon 21. Jan 2019, 19:31

So ein kleines Update

Nach der CMT haben wir uns für einen Hilux DoKa mit einer Minicamp entschieden. Das Minicamp wird via Hilfsrahmen montiert, also Pritsche runter und Kabine drauf. Die Grundfläche wird dann ca. 1.3m lang sein und mit einer Schräge dann auf 1.7m verlängert. Der rest wird klassisch Minicamp. Details etc. werden aber erst noch abgesprochen.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 75
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby hakim » Tue 22. Jan 2019, 07:09

Hallo Leon,
beim Doppelkabiner-Hilux ist die Serienpritsche rund 1,6m lang - zumindest bei meinem Hilux N25. Beim REVO sollte das ähnlich sein. Mit der angesetzten Schräge würdest Du dann auf rund 2,0m Außenlänge kommen, innen auf rund 1,9m. Oder willst Du tatsächlich alles so kurz halten mit 1,3m unten und 1,7m oben? Im Grunde wäre dann die geplante Abschrägung überflüssig - der Hilux steht hinten so hoch, daß ich auch in verwinkelten, isländischen Lavafeldern noch nie aufgesessen bin (mit Standard-Minicamp auf Serienpritsche und Fahrwerkshöherlegung). Außerdem würde dann der Platz für das Reserverad verloren gehen. Hinderlich ist offroad meist eine wegen einer AHK zu tief montierte Heck-/Unterfahrschutztraverse, nicht die Pritschenunterkante. Und: Mit der Breite nicht übertreiben, wegen der Rücksicht in den Außenspiegeln.
Wie dem auch sei: viel Spaß und Vorfreude bei der weiteren Planung!
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4025
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Lender » Tue 22. Jan 2019, 14:38

Hallo Hakim

Beim REVO ist die Innenlänger der Pritsche ca. 1.5m, macht dann mit dem Blech etc. auch so 1.6m. Die Länge des Kabinenbodens wird sich dann nach dem Chassis richten. Die Hecktraverse ist so 10-20cm unter der Ladefläche/Stossstange. Die und der Reserverad-halter bleiben aber drann. Oberhalb der Schräge gibt es dann eine Innenfläche von 1.7m x 1.7m, macht dann bei einer Wandstärke von ca. 50mm rund 1.8m im Quadrat ohne Alkoven. Aber das wird noch alles mit ORTEC abgesprochen, die kennen sich da besser aus. Auch auf welcher höhe der Alkoven anfängt etc. ist noch nicht definitiv.
Für hinten gibt es dann noch eine Kamera, aber die Spiegel sind manchmal auch sehr praktisch.

Geplant habe ich jetzt schon viel zu viel :D

Ich warte noch auf eine Antwort wegen der Terminierung und allem und dann kommt mal der REVO. Bis wir dann das Fahrzeug vorbei bringen, werden noch die Entlüftungen höher gelegt und ein Schnorchel kommt drann. Und dann mal schauen was es sonst noch braucht.

Ich werde dann hier wieder berichten wenn sich was tut. ;) und für Tipps bin ich immer offen.
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 75
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby hakim » Tue 22. Jan 2019, 16:25

Hallo Leon,
danke für die näheren Infos. Nebenfrage: weißt zu zufällig, ob ORTEC - nach der "freundlichen Übernahme" durch Herrn Loh von EXCAB - nun auch für die Minicamps einen Innenausbau anbietet? Bislang hat ORTEC das ja grundsätzlich nicht gemacht. Die Frage tauchte kürzlich hier in einem anderen Thread auf.
Ansonsten: ich glaube, das wird ´ne lange Wartezeit für Dich werden. Und bis dahin werden Deine Umbauideen nur so sprießen! :wink:
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4025
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby Lender » Tue 22. Jan 2019, 21:35

Hoi Hakim

Lieferzeit ist gemäss Minicamp-thread september... Da wir Anfang Juli erst gross Ferien machen können, möchten wir nun jetzt einen Slot reservieren und dann im Juli den REVO abliefern sowie die letzten Gespräche führen. Mal schauen wie lange es dann dauert.
Eine Antwort steht noch aus, mal schauen von wem.
Abgesehen von ner neuen Webseite hat sich Online nicht viel geändert. Ich hoffe, die Preispolitik bleibt auch weitest gehend gleich.
Eine Vollständige Isolation und Fenster wurden noch auf der alten Preisliste aufgeführt, diese ist leider nicht mehr Online.
Wer dann noch mehr Innenausbau will, wird sich wohl nach wie vor bei Exkab melden müssen. Ortec für die "Bastler", ExKab für die, dies fertig wollen. Ich denke diese Politik wird beibehalten, ansonsten wäre es wohl sinvoller, beide Firmen offiziell zusammen zu führen und das nicht nur im Hintergrund wie jetzt.

Bin schon fleissig im CAD am Modelle einrichten und Konzepte aufstellen. Ist aber etwas für die Katz ohne genaue Abmessungen... Naja, hauptsache Freude machts und keine gute Idee geht nicht verlohren :)
Gruess Leon
Lender
 
Posts: 75
Joined: Mon 12. Nov 2018, 13:25

0 persons like this post.

Re: Hilux mit Expeditionskabine

Postby hakim » Wed 23. Jan 2019, 07:07

Lender wrote:...Bin schon fleissig im CAD am Modelle einrichten und Konzepte aufstellen. Ist aber etwas für die Katz ohne genaue Abmessungen...

Hallo,
ORTEC arbeitet nach Deinen individuellen Vorgaben, da brauchst Du nur wenige Maße für einen eigenen Entwurf, den man dann vorlegen kann für eine abschließende Abstimmung. Ich bin sicher, daß wir hier alles Nötige für Dich zusammentragen können. Oder Du gehst mal mit dem Zollstock zum TOYOTA-Händler. Was ich beitragen kann:
- Grundsätzlicher Aufbau: Nach Entfernen der Serienpritsche kommt üblicherweise ein Hilfsrahmen direkt auf die sechs Befestigungspunkte des Rahmens. Diese liegen bei Hilux/Revo nicht in einer Ebene, daher muß ein Hilfsrahmen den Unterschied ausgleichen. Ich kenne das so, daß Kabine und Hilfsrahmen einfach mit sechs Bolzen durchgeschraubt werden. Somit ist die Kabine bei unterlegtem Hilfsrahmen direkt mit dem Rahmen verbunden. Ich weiß nicht, was ORTEC macht, aber eine aufwändige, Flex ermöglichende Montage ist bei Hilux/Revo nicht nötig. Wenn man das so macht, sitzt der Kabinenboden ähnlich nah am Rahmen wie die Serienpritsche. Deshalb braucht es über den Hinterrädern entsprechende Radkästen im Minicamp. Für deren Abmaße kann man grob diejenigen der Pritsche hernehmen. Achtung: nicht zu klein wählen, denn bedingt durch die hintere Radaufhängung federn die Räder nicht senkrecht nach oben ein. Sie beschreiben vielmehr einen Bogen, erst nach hinten weg, dann wieder ein Stück nach vorne... Die Alternative: erst ein Flatbed montieren, darauf dann die Kabine. Das macht aber nur Sinn bei Absetzkabinen, und man verschenkt etwas Höhe.
- Die Bodenlänge: Etwa 30mm hinter dem hintersten Punkt der Karosserie lotrecht nach unten auf den Rahmen peilen. Von da nach hinten bis über den Unterfahrschutz messen. Ab hier dann bei Bedarf über eine Abschrägung noch etwas in die Länge gehen.
- Die Außenbreite: Innenkante Rückspiegelfläche links zu Innenkante Rückspiegelfläche rechts. Es sei denn, Du willst die Rückspiegel nach außen setzen müssen.
- Der Alkoven: Bei meinem Hilux-Doka: 32cm hoch und 6cm überm Karosseriedach. ORTEC baut standardmäßig den Alkoven etwas höher, meine 32cm sind das Minimum, wenn man die zwei Matrazenteile mit Schlafsäcken noch unterbringen will (ohne Rostkonstruktion). Die Alkovenlänge kannst Du variieren. Bei mir dürften es etwa 125cm sein.
- Die Minicampkonstruktion: Es hat einen Alurahmen aus 30mm-Rechteckrohren, jede Wand hat also eine Stärke von 30mm + Alublech + Innenverkleidung.
- Die Fenster: ORTEC verbaut i.d.R. SEITZ-S4-Ausstellfenster mit Mückenrollo und Verdunkelungsrollo. Die diversen Abmaße findest Du bei Dometic-SEITZ. Falls Du die Fenster selbst einbauen willst: deren Position mußt Du dennoch vorab schon festlegen.
- Die Fahrzeughöhe über alles: Für Verladung in einen Standardcontainer darf Dein Fahrzeug maximal 230cm hoch werden. Rechne rund +1,5cm für 265/70R17 und +4,0cm für ein Fahrwerk ein. Mein Hilux liegt bei 227cm Gesamthöhe mit Minicamp, trotz rund 10cm Höherlegung über 285er-Reifen und Fahrwerk.
- Die Innenhöhe: Behalte diese immer im Auge, gerade auch bei der Innenmöblierung! Ich kann bei geschlossenem Dach noch im Minicamp aufrecht sitzen - wichtig bei sehr schlechtem Wetter, und sowieso praktisch bei jeder kleinen Rast unterwegs.
So, frag´ doch einfach noch die Kollegen mit Minicamp auf Revo, für weitere Maße und Tipps. Dann kannst Du loslegen und ORTEC präzise Vorgaben machen, sodaß Du später auch zufrieden bist mit dem Minicamp.
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4025
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests