Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Hilux vs Ranger    

Alles ab der 8. Generation des HiLux (ab 2015)

Hilux vs Ranger

Postby Jojomat » Mon 10. Jun 2019, 19:59

Servus liebes Forum,

ich bin seit meiner Zeit in Australien totaler Toyota-Fan. Die letzten Monate waren immer ein abwägen welchen Pickup ich mir zulegen werde.

Primäres Ziel für das Auto: reisen mit der Familie, Dachzelt etc.

Jetzt quält mich noch die obige Frage im Topic. Wer hat mit beiden Autos Erfahrungen? In Australien sind die Verkaufszahlen der Luxe schon kleiner als die des Rangers. Im Pickup Forum liest man von einigen Problemen auch was den Service angeht.

Konkret habe ich einen fast neuwertigen Lux beim Händler im Visier.

Lass mal hören. Vielen Dank vorab ;)
Jojomat
 
Posts: 18
Joined: Sun 3. Feb 2019, 17:27

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby quadman » Mon 10. Jun 2019, 20:05

...da musst du mal bei www.pickuptrucks.de lesen und fragen...

Ich habe mir KEINEN Ranger zugelegt. Was nützt ggf. ein ansprechendes Design, wenn zu viele kleine nervige Probleme auftreten?
Da kann man nur eines machen um mitreden zu können. Ein Ranger kaufen!
Ich habe mich für einen Hilux entschieden....


Gruß Stefan
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4370
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Peter_G » Mon 10. Jun 2019, 20:11

Wenn Du einen Lux im Visier hast, kauf ihn Dir. Da ist nämlich
das grösste Problem ein Wunschauto zu bekommen oder gar vorher
Probe zu fahren. (Ich habe den vierten)

(Immer wieder erstaunlich, wie schlecht der Hilux in D vermarktet wird.)hh
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3304
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Hunterli » Mon 10. Jun 2019, 20:47

Hi Jojomat,

ich hatte vor meinem Ranger einen Lux 2,5 Schalter. Als Zugfahrzeug gegenüber dem Ranger war der Lux miserabel. Ich habe mir den Ranger zugelegt, weil Toyota keinen ExCab mit Automatik anbot.
Ich hatte mit meinem Ranger von 2018 noch keine Probleme.
Es steckt schon eine Menge Technik im Ranger, was ihn wiederum auch anfälliger macht.
Wenn Du offroad und Fernreisen planst, ist der Lux sicherlich zuverlässiger.
Wenn Du hauptsächlich Europa und mal ein offroad Trip planst, dann kann ich den Ranger empfehlen, zumal die Abverkäufe am laufen sind, da ja das neue Modell draußen ist. Bei Ford gibt es mindestens 30% Rabatt.
Ich wünsche Dir ein glückliches Händchen bei der Entscheidung.

Gruß
Mirko
Ich bin nicht da, ich bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sag mir, ich soll bitte auf mich warten.
User avatar
Hunterli
 
Posts: 634
Images: 7
Joined: Sun 23. Mar 2014, 23:07
Location: Lippe

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Peter_G » Mon 10. Jun 2019, 21:09

Wer solche Rabatte gibt scheint es nötig zu haben.
Für mich kein Kaufargument. Allerdings habe ich keine
Ranger Erfahrung und auch in Oz verkauft er sich gut.
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3304
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby TimHilux » Mon 10. Jun 2019, 21:19

Naja....
Wenn Du Dir anschaust wie Stiefmütterlich der Hilux in D von Toyota behandelt wird.... dann mach Ford eigentlich alles richtig.

In D gibts ToyotaHändler die Dir nichtmal im Bereich mehrerer Wochen eine Probefahrt vermitteln können. Da ist selbst VW kundenorientierter mit seinem Anorak...

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 6209
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 16:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Peter_G » Mon 10. Jun 2019, 21:22

Stimmt schon. (Immer wieder erstaunlich, wie schlecht der Hilux in D vermarktet wird.)

(s.o.)
HiLux Revo Duty Doka 2.4 mit BFG AT 265/70 17
und Canopy Camper.
Top Cover für Doka für 400,- zu haben !!!!
User avatar
Peter_G
 
Posts: 3304
Joined: Mon 13. Aug 2012, 13:52
Location: Jena

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Hunterli » Mon 10. Jun 2019, 21:35

Peter_G wrote:Wer solche Rabatte gibt scheint es nötig zu haben.
Für mich kein Kaufargument. Allerdings habe ich keine
Ranger Erfahrung und auch in Oz verkauft er sich gut.

Was heißt nötig?
VW pusht seine Zahlen ebenfalls.
Toyota meint das nicht mehr nötig zu haben. Schau Dir mal die Zulassungszahlen an.
Selbst wenn Ford es nötig hätte, spielt das eine Rolle? Ich schaue wo ich für mein Geld das für mich beste Auto bekomme.. und ja, der Preis ist auch ein Kriterium, sonst hätte ich mir die x Klasse oder auch den Amarok V6 gekauft.

Gruß
Mirko
Ich bin nicht da, ich bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sag mir, ich soll bitte auf mich warten.
User avatar
Hunterli
 
Posts: 634
Images: 7
Joined: Sun 23. Mar 2014, 23:07
Location: Lippe

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby quadman » Mon 10. Jun 2019, 22:13

Na ja. Man munkelt, viele sprechen über Defekte nicht.
Ich kenne da so einige, die ganz schön fluchen.
Ausserplanmäßige Werkstattbesuche gehören einfach dazu.
....munkelt man halt ;-)
Hilux 2.5 xtracab, 235/85R16 auf Dotz Dakar und Serienfelgen, TJM Snorkel, OME schwer, Webasto Standheizung, Tempomat, Zusatztank, ASFIR Unterfahrschutze, ARB-commercial-bar, Dachkonsole mit Stabo XM5003 und ein gullwing mobile workshop canopy.
Hilux 2.4 xtracab duty
User avatar
quadman
 
Posts: 4370
Joined: Wed 19. Nov 2008, 20:30
Location: Südostniedersachsen

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby kanzler » Mon 10. Jun 2019, 22:38

Hallo,ich stand vor zwei Jahren vor der gleichen Entscheidung.Der Ranger hatte mir optisch mehr zugesagt,habe mich aber aufgrund der Zuverlässigkeit doch für den Lux entschieden.Mittlerweile fährt fast jeder zweite einen Ranger,den neuen Lux sieht man selten.Wenn du ihn nicht als ständiges Zugfahrzeug im Anhängerbetrieb brauchst,dann rate ich zum Lux,ich bin mit meinem über aus zufrieden.
Gruß Uwe
kanzler
 
Posts: 66
Joined: Wed 18. Oct 2017, 20:17

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby skyfox » Tue 11. Jun 2019, 07:37

ich hatte vor dem jetzigen lux einen ranger. 2.2l schalter und den habe ich in 3 jahren 90'000 km gefahren. im vergleich zu aktuellen hilux gibt es fuer mich folgende unterschiede:
- der ranger hat definitiv den besseren durchzug auch von unten raus, da kann der lux selbst mit dem kit kurioser weise nicht mithalten. auch im anhaengerbetrieb merkt man den unterschied.
- der verbrauch liegt bei beiden in etwa gleich +-8.5 l / 100km
- optisch sieht der ranger schon bulliger aus.
- der ranger hat eine beheizbare frontscheibe (die aber leider immer wieder einzelne heizdraehte ausfallen laesst)
- die beim ranger verbaute ahk traverse ist ideal bei runter geklappter heckklappe zum hochsteigen auf die ladeflaeche (das geht beim lux nicht wirklich gut)
- die originale ranger ahk hat eine unguenstig platzierte e-dose, sodass z.t. ein velotraeger nur leicht gedreht eingesteckt werden kann - das ist beim lux richtig platziert
- innenbezuege an der tuer sind beim ranger nicht so schmutzempfindlich
- der "sonnen-reflexionsstreifen" beim hilux am armaturenbrett geht gar nicht (eine komplette fehlueberlegung)
- den beim ranger extrem lauten und nervigen gurtpiepser kann man selbst relativ einfach abstellen, beim lux wird das schwieriger, dafuer ist der ton angenehmer
- beim ranger "bimmelt" es bei jedem scheiss, sodass du auf grund der lautstaerke und des aggressivem ton's immer fast aus dem koma erwachen wuerdest.
- der reifenlustdrucksensor hat mich beim ranger schier in den wahnsinn getrieben (alles moegliche probiert)
- die sensoren sind beim ranger einfach oberkacke, den mist kann man leider nicht raus reissen.
- serviceintervalle beim ranger liegen bei heute normalen 30'000 km, da musst du beim lux alle 15k deinen untersatz fuer einen tag zur werkstatt bringen.
- der lux laeuft etwas ruhiger
- der ranger hat groessere rueckblickspiegel
- der lux hat die bedienfreunlichere klima-lueftungs-konsole

das ist so was mir aus dem bauch raus dazu einfaellt. grundsaetzlich waere der ranger ein top pickup, wenn er die elektronik in den griff bekommen wuerde. motortechnisch sehe ich ganz klar den 2.2l ranger vorn. ich hatte also auch ueber die 90k keine ausfaelle beim ranger. aber durch die sensorenanzeigen, dass du alle 14 tage eigentlich in die werkstatt muesstest (laut bordbuch wenn die oder die anzeige im display aufleuchtet) ist es schwierig vertrauen zu einem auto aufzubauen. nach island haette ich mich mit dem ranger jetzt nicht getraut - mit dem lux aber schon. (ich hatte vor dem ranger einen lux, den ich 150k ohne probleme 5 jahre gefahren bin)

fuer mich ist der unterschied zwischen lux und ranger wie der unterschied zwischen mac und windoof - man kann mit beiden gut arbeiten, aber auf dem mac hab ich viel weniger (oder gar keine) update-probleme etc.

gruss sky
ExtraCab 2.4, Toyota P-Kit 170 PS / 480 Nm, Grabber AT3 265/70 (121/118S) R17, ExKab2
skyfox
 
Posts: 256
Joined: Wed 22. Sep 2010, 12:23
Location: CH-Wiliberg

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Redneck » Tue 11. Jun 2019, 11:36

Servus!

Vielleicht kann ich hier auch a bisserl was beitragen. Ich hatte 2 Hiluxe (2,5 Liter mit 120 und dann im zweiten 173 PS durch Chiptuning), nach dem Verkauf habe ich mir einen Ranger mit dem 3.2 Liter Fünfzylinder zugelegt und bin mit diesem seit letztem September unterwegs.

Das Marketing ist bei Ford um Welten besser als bei Toyota, probefahren fast bei jedem größeren Ford-Händler möglich. Bei Toyota nicht oder nur mit viel Glück oder weiter Fahrt.

Satte Rabatte mit bis zu knapp über 30%, Toyota um die 20.

Ford bietet das, was ich wollte: Starker Motor, 1,5-Kabiner mit Automatik. Bei Toyota nicht zu kriegen.

Mit meinen beiden Luxen hatte ich nie Probleme. Sie laufen jetzt noch einwandfrei, habe Kontakt zu den Besitzern beider Fahrzeuge. So gesehen kann man da nix bemängeln, waren allerdings noch die Vorgängermodelle.

Bedingt durch die großen STückzahlen hört man natürlich bei Ford schön öfter mal von Problemen. Hauptproblem dabei sind unfähige Werkstätten, die mit dem Umgang der Nutzfahrzeugsparte nicht viel am Hut haben. Außerdem Ford selbst, die die Kunden oft im Regen stehen lassen. Ersatzteile dauern manchmal recht lange, das liegt aber auch wieder ein wenig am Händler. Es gibt leider Ranger, die viele Probleme machen und die Besitzer dementsprechend genervt sind. Andere hingegen laufen absolut störungsfrei seit vielen Jahren!

Ich selbst hatte außer zwei defekten Glühkerzen (hat schon viele betroffen mit Startproblemen) noch nichts. Habe allerdings auch erst 11500 km auf der Uhr, da sollte auch noch nichts sein....

Inzwischen habe ich den Ranger auch Offroad getestet, hat er gut überstanden. Die Automatik mit dem starken Motor und einer Sperre sowie einer Bergabfahrkontrolle macht ihre Sache echt gut, er steht dem Hilux in nix nach (auch höhergelegt + kleinem Bodylift). Ich habe 285er Reifen, die hätte der Hilux gar nicht mehr gezogen.

Mal abgesehen von der Zuverlässigkeit macht der Ranger deutlich mehr Laune und Fahrspaß als der Hilux! Und zwar in jeder Situation! Vor allem beim Wohnwagenziehen, was mich am Hilux zum Schluß richtig genervt hat! Da mußte man teilweise in der Untersetzung losfahren an Steigungen! Der Ranger zieht los wie ein Büffel, als hätte man fast nix dran!

Ich muß aber auch ehrlich sagen: Hätte Toyota den 2.8 Liter oder einen vergleichbaren stärkeren Motor nach Deutschland gebracht, wäre ich bei Toyota geblieben! Der 2.4 Liter war mir zu schwach, wieder keine Automatik im XtraCab verfügbar, bei 285ern + Wohnwagen wäre ich wieder auf dem gleichen Niveau gewesen wie beim alten Hilux. Da wären auch noch Amarok oder X-Klasse gewesen, aber die waren mir zu teuer.

Im Fazit finde ich, daß der Ranger ein toller Pickup ist. Es gibt jede Menge Möglichkeiten zur Individualisierung, mittlerweile hat sich auch eine starke Gemeinschaft entwickelt mit Stammtischen, Treffen usw. Wie halt bei Toyota auch. Ich sehe das zwar markenneutral und kann auch nicht sagen, ob ich mir wieder einen kaufen würde - da muß erst mal Zeit vergehen und vor allem Kilometer! Ich lege mich da nie so fest, so Markenfetischismus war noch nie meins. Lange gibt´s den 3.2er sowieso nicht mehr, Ende August ist Schluß. Ab sofort stehen auch schon die ersten mit dem neuen 2.0 Liter Diesel in 3 Leistungsstufen bei den Händlern, werde diese Woche den ersten probefahren.

Letztlich ist es wohl eine emotionale Sache, bei der es um Leistung und Fahrspaß geht. Mit einem Hilux macht man mit Sicherheit nix falsch, davon bin ich immer noch überzeugt. Auch der Isuzu D-Max ist ganz vorne mit dabei, beim Ranger kann halt schon mal was sein, muß man ganz ehrlich sagen. Aber auch hier liest man natürlich viel und nur von Problemen, diejenigen, die zufrieden ihre Km abspulen, schreiben das halt nicht jeden Tag. Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich wieder einen kaufen - ich hoffe, daß ich das auch in 5 Jahren noch sagen kann! Da steckt man halt nicht drin.

Wenn Du ein paar Infos zum Ranger brauchst, hier wäre mein Thread und die Entstehungsgeschichte zu meinem:
:bulb: http://16648r5nn5.forumprofi.de/t3677f32-Juergen-s-Ford-Ranger.html

Viele Grüße aus der Oberpfalz, Jürgen
Ford Ranger Wildtrak 3.2 Automatik. 285/70 R 17 BF Goodrich auf 9x17" ProComp-Felgen, Höherlegung Trailmaster.
User avatar
Redneck
 
Posts: 4653
Joined: Fri 28. Sep 2007, 11:33
Location: 92637 Weiden/Opf

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby takanata » Tue 11. Jun 2019, 13:15

Hallo,
ich hatte vor meinem Lux einen L200. Der war zum Wohnwagen ziehen nicht so geeignet.
Der 3l Lux zieht zwar gemächlicher einen Wohnwagen, unser Fendt wiegt 1700 kg., und so mancher PKW
zieht an einer Steigung meinem Lux davon, aber wer langsam fährt kommt auch ans Ziel.Das einzige,
was mich am Lux stört ist der unwahrscheinliche lange Bremsweg.
Wenn ich mich jetzt entscheiden würde, wäre es wahrscheinlich ein D-Max. Weil die Automatik gut schaltet, und er auch für 3,5 t geeignet ist.
Wer die Wahl hat hat die Qual. Mein Lux hat jetzt aktuell 198.600 km runter. Wenn es den 2,8ter in Deutschland
geben würde , würde ich den kaufen.
Beim Ranger , na ja sieht gut aus und hat viel Technik, die ja dann auch anfälliger sein kann. Man steckt in den
Autos nicht drin, der eine fährt 200.000 km ohne Beanstandung und der andere hat dauernd kleine Malessen,
die richtig nervig sein können.
Aber Probier es aus. Kauf Dir einen Ranger!
Schönen Tag noch.
3,O Lux, schwarz, Hardtop ARB, Reifen 265/17 Alufelgen mit Grabber At 2, Anh.Kplg. mit
2.800 kg Zugkraft
User avatar
takanata
 
Posts: 152
Joined: Wed 15. Jun 2011, 19:42
Location: 48301

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Jojomat » Tue 11. Jun 2019, 18:31

Herzlichen Dank für diese ausführlichen Beiträge. Ich bin weiterhin unschlüssig. Ich glaube von der Value ist ein Ranger besser, aber das Herz schlägt Toyota :) Ich werde mich melden, was es dann geworden ist.

Erneut vielen Dank ;)
Jojomat
 
Posts: 18
Joined: Sun 3. Feb 2019, 17:27

0 persons like this post.

Re: Hilux vs Ranger

Postby Stefan L. » Tue 11. Jun 2019, 21:53

Hallo,

da ich meinen neuen Hilux (Doka Comfort) erst Ende des Monats abhole, fehlt mir der direkte Vergleich, aber zum Ranger kann ich auch was sagen. Ich hatte nämlich einen Ranger, Facelift, 2.2 Schalter, in knallrot :D , bis ich ihn im April durch Totalschaden verloren habe:(

Bin 70.000 km damit gefahren in 2,5 Jahren, der Wagen war unser Familien- und Reiseauto (ähnlich wie du es planst), wir waren damit auf Korsika, Sardinien, in Montenegro usw... er hat uns nie im Stich gelassen. In der ganzen Zeit hatte ich zwei Sachen: defekter Stellmotor Allrad und defekter Viscolüfter. Na gut, die berühmte in Teilen nicht heizende Frontscheibe hatte meiner auch. Aber nie Startprobleme!
Nur der Service beim Händler war eine absolute Katastrophe. So was inkompetentes hab ich noch nicht erlebt. Defekte (Stellmotor Allrad) oder falsche Teile eingebaut (Rückleuchte ohne Nebelschlusslicht... bemerkt aks ich nicht durch den Tüv kam) und mich damit vom Hof fahren lassen, Ölwechsel hoffnungslos überfüllt 1,5 cm zu hoch am Peilstab, und vieles mehr. Nach Ablauf der Garantie (hatte die 2 Jahre nicht verlängert) war ich bei einem Schrauber in der Nachbarschaft. Das war das Beste was ich für das Auto tun konnte.

Also, wenn du einen guten Händler erwischst, probier es mit dem Ranger. Er ist ein gutes, solides, geräumiges Auto. Und er sieht schon cool aus. Meine Kids haben ihn geliebt.

Ich wollte jetzt mal was Neues probieren mit dem Hilux. War ein Spontankauf. Ich habe bis heute noch keinen gefahren. Bin gespannt;) OME Fahrwerk liegt schon hier, damit meine Kids wieder gewohnt hoch sitzen :wink:

Edit: Im Pickupforum hab ich mal was geschrieben im Vergleich zum L200. Vielleicht hilft es:
https://www.pickuptrucks.de/forum/mitsu ... schaftlich

Grüße

Stefan
Stefan L.
 
Posts: 10
Joined: Thu 2. May 2019, 13:41

0 persons like this post.


Return to HiLux (2015 - )

Who is online

Users browsing this forum: Gasper and 4 guests