Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

HJ 61 Import aus Italien    

1980 - 1989

HJ 61 Import aus Italien

Postby Woasl » Fri 9. Feb 2018, 11:44

Ein freundliches Hallo in die Runde, ich bin neu hier, lese allerdings schon seit einiger Zeit mit.

Ich stehe nun vor folgendem Problem, und komme durch Suchfunktion und Google leider nur noch bedingt weiter:

Es geht darum einen HJ 61 aus Italien zu kaufen. Abgesehen von den üblichen Punkten die es natürlich beim Gebrauchtwagenkauf zu beachten gibt, stellen sich mir nun aber einige zusätzliche Probleme.
Eventuell hat hier ja jemand Erfahrungswerte und kann weiterhelfen.

Punkt 1.)
Soweit ich es richtig verstanden habe benötige ich für die Zulassung in D ein Technisches Datenblatt von Toyota, da es keine CoC Papiere für das Fahrzeug gibt. Kann mir jemand sagen wo man ein solches Datenblatt bekommt, oder hat es hier sogar jemand?

Punkt 2.)
Das Fahrzeug steht aktuell auf 285/75/R16 Gummis, was auch meinen Vorstellungen entspricht, leider aber auf chinesischen No Name Stahlfelgen ohne KBA oder ABE. Da sperrt sich logischerweise selbst mein "aufgeschlossener" TÜVler vor Ort.
Nun habe ich bereits einige identisch bereifte Fahrzeuge hier gesehen, es muss also irgendwie möglich sein das eingetragen zu bekommen.
Die einzige konkrete Lösung die ich bisher identifizieren konnte sind 8x16 Toyota Felgen vom J8 mit 6mm Spurplatten. Die Spurplatten gibt es mit ABE, aber ob der TÜV die Toyota Felgen als Original akzeptiert steht ja nun wieder auf einem anderen Blatt...
Gibt es hier jemanden der diese Reifengröße fährt, und wenn ja, wie und auf welchen Felgen wurde das eingetragen?

Punkt 3.)
Dass ein altes Auto Geld kostet ist in Ordnung und gehört dazu, allerdings wäre es schon Voraussetzung dass der HJ nächstes Jahr ein H Kennzeichen bekommt. Ist das mit OME Fahrwerk und deutlich größeren Reifen überhaupt möglich oder kommt es da auf den Prüfer an? Originalzustand kann man das ja nicht mehr nennen.

Ich danke Euch vielmals im Vorraus, und hoffe mit Eurer Hilfe auch bald Besitzer eines 60ers zu sein!
Woasl
 
Posts: 2
Joined: Wed 24. Jan 2018, 11:34

0 persons like this post.

Re: HJ 61 Import aus Italien

Postby Woasl » Mon 28. May 2018, 10:26

So, für alle die es interessiert jetzt ein Update.
Ein großes Danke auch an alle die mir per PN weiter geholfen haben!

Der HJ61 ist seit dem 4.3. in Deutschland, und seit heute zugelassen.
Nachdem ich Mitte Februar in Mailand war um das Auto anzuschauen konnte ich ihn 2 Wochen später mit den italienischen Kennzeichen und dem Einverständnis des Verkäufers auf eigener Achse nach Deutschland überführen.
Die Schilder gingen zurück zur Abmeldung nach Italien, hierfür wurde noch eine Bescheinigung benötigt die den tatsächlichen Verkauf und den Verbleib des Autos in Deutschland beweisen.

Bis die Abmeldungspapiere mit Schein und Brief dann bei mir ankamen vergingen leider 7 Wochen, das italienische Amt stellt zunächst alles digital aus, was hierzulande allerdings nicht akzeptiert wird. Und die Hardware Variante kommt offenbar zu Fuß.
TÜV und Anmeldung waren dann kein großes Problem mehr, das H Kennzeichen gibt es aber leider erst nächstes Jahr.
Ein technisches Datenblatt von Toyota war nicht nötig, der TÜV hatte 2 Datensätze von 61ern im System und konnte das einfach übernehmen.

Zum Fahrzeug:
Hj61 Baujahr 88 (laut Toyota am 06.04.1988 vom Band gelaufen)
- 300.000 KM, Tacho geht allerdings leicht vor und das Fahrzeug ist seit mindestens 10 Jahren mit 33ern bereift... vermutlich also ein paar km weniger.

- kaum Rost, wurde aber definitiv schon mal neu lackiert/aufgebaut. Alles sehr gut gemacht und versiegelt.
Rahmen ist einwandfrei, alle Bleche/Türen bis auf das hintere linke Quarterpanel ebenfalls. Innen unter dem Teppich auch alles wie neu, nur der Falz der den unteren Dichtungsgummi für die Heckklappe hält ist über 30cm weggerostet. Da ist relativ eindeutig mehrmals etwas ausgelaufen und im Falz feucht geblieben. Das Fahrzeug stand wohl 27 Jahre auf Sizilien, dadurch erklärt sich der Zustand.

- Schwere Stoßstangen vorne und hinten mit HiLift Aufnahmen
- OME Heavy Fahrwerk mit Lenkungsdämpfer
- T-Maxx Seilwinde 4,5t
- Reserveradhalter für beide Seiten hinten, davon aktuell nur einer montiert.
- Druckluft Kompressor mit 2 Speichertanks unter dem Auto und Schnellkupplung an der vorderen Stoßstange
- ARB Differentialsperren vorne und hinten mit zusätzlichem ARB Kompressor
- Klimaanlage
- Safari Snorkel
- Neue Longfield Achsen vorne
- Bereift mit neuen AT/KO2 285/75/R16
- Öl und Wasserpumpe neu, Lenkgetriebe und alle Spurstangenköpfe ebenfalls neu, Kardanwellen gewuchtet
- CB Funk
- Doppel DIN Radio mit Rückfahrkamera
- 2x Optima Blue Top Batterien mit separaten Spannungswächtern
- Killswitch mit abnehmbarem Schlüssel für die Batterien. Damit kann der gesamte Strom im Auto abgeschaltet und dieser Zustand verriegelt werden.

Innen war der HJ leider etwas runter, da war viel sauber machen und dringend ein neuer Teppich angesagt.
Dabei ist mir auch kiloweise Sand entgegenkommen, da das Fahrzeug schon mehrmals in Afrika unterwegs war.
Der Himmel und das Armaturenbrett haben ihre besten Zeiten leider hinter sich.
Der Lack ist grundsätzlich gut aber zeigt viele Schlieren und Schleifspuren, der HJ scheint wirklich viel im Gelände gewesen zu sein.

Ein paar Dinge sind verbastelt, leider viel davon Elektrik. Es funktioniert zwar alles und ist technisch sauber ausgeführt, aber da muss Ordnung reingebracht werden. Dinge wie rotes Kabel verschwindet vorne unter dem Teppich und kommt als grünes Kabel im Kofferraum wieder raus sind leider keine Seltenheit.
Insgesamt macht es den Eindruck als wäre das Fahrzeug technisch einwandfrei gepflegt und versorgt worden, die Kosmetik ist aber teilweise wohl dem sinngemäßen Einsatz abseits der Straße zum Opfer gefallen.

Aber, lieber so als andersrum.

Baustellen die nun vor mir liegen sind das „ordentlich machen“ der Elektrik, viele kosmetische Dinge im Innenraum und natürlich das Erhalten des Zustands… das Auto hat die letzten 30 Jahre wenig bis gar kein Salz gesehen und wird hierzulande deutlich mehr mit den Elementen zu kämpfen haben.

Fotos folgen selbstverständlich in den nächsten Tagen.

Ein paar Worte zu mir, als Vorstellung, da ich hier in den kommenden Jahren sicherlich aktiv sein werde:
Ich heiße Max, bin 28 und komme aus München. Den Cruiser habe ich vor allem für Touren in die Alpen angeschafft, längerfristig sind dann auch mal große Touren in den Norden und Süden geplant.
Diesen Sommer geht es erstmal darum das Auto kennenzulernen, bevor man sich an die großen Dinger wagt.
Woasl
 
Posts: 2
Joined: Wed 24. Jan 2018, 11:34

0 persons like this post.

Re: HJ 61 Import aus Italien

Postby fipsicola » Mon 28. May 2018, 10:38

Du hat eine PM
fipsicola
 
Posts: 1265
Images: 0
Joined: Sun 14. May 2006, 20:24

0 persons like this post.

Re: HJ 61 Import aus Italien

Postby SF_RGB » Tue 29. May 2018, 05:57

Servus Max,

herzlichen Willkommen hier!

Saubere Ausstattung!

Viel Spaß damit!

Gruß aus Regensburg
Tobi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
HJ61
User avatar
SF_RGB
 
Posts: 219
Images: 1
Joined: Fri 15. May 2015, 08:15

0 persons like this post.


Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 20 guests