Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby wolfgang2384 » Thu 1. Feb 2018, 13:23

Wer weiß . Allerdings sind erst 88tkm drauf, also so oft gelegenheit sich dreck einzufangen hatte ich auch noch nicht.
Ist die Frage ob es nicht auf dauer sinnvoller wäre das Filtersieb im Tank zu enfernen und stattdessen einen Vorfilter vor den Haupftfilter im Motorraum zu setzen, das ließe sich nämlich leichter bewerkstelligen als den tank auszubauen. Filtervorwärmung sehe ich eher unnötig, den man müßte Tank u Zuleitung auch heizen damit das wirklich ausfallsicher ist.
wolfgang2384
 
Posts: 230
Joined: Fri 21. Mar 2014, 09:54
Location: Wienerwald

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby xsteel » Thu 1. Feb 2018, 13:35

Da brauchts nicht viel
Ein paar Flöckchen abgeplatzter Lack und dicht ist der Minifilter.
Muss nicht unbedingt Lack bon deinem Tank sein. (Stahl oder Kunststofftank?)
Auch die Zuleitung vom Einfüllstutzen... weiß aber nicht wie des beim Lux da ausschaut.
Aber des Leerfahren dürft wohl Ursache sein.

Hab mir nach dem ersten Winter Dieselvorwärmer eingebaut.
War schon erstaunt wie unterschiedlich der Diesei mit dem Biomix mit Kälte umgeht.
Oft bei -5° schon merklicher Leistungsverlust.
Des Thema ist jetzt gegessen, auch bei -25°.

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 1655
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby wolfgang2384 » Thu 1. Feb 2018, 13:36

Beim Lux ist das aus Kunststoff, von daher sollt es eher ned so das Problem sein
wolfgang2384
 
Posts: 230
Joined: Fri 21. Mar 2014, 09:54
Location: Wienerwald

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby hakim » Thu 1. Feb 2018, 15:07

Hallo,
den Innendurchmesser des Zulaufschlauchs am Kraftstoffilter weiß ich auch nicht sicher. Aber die T-Stücke, die ich für den Heizungsanschluß verschiedentlich in die Zulaufleitung hinterm Tank gesetzt habe, waren beim Hilux immer die größere Version von Eberspächer. Das wäre dann 10-6-10. Also tippe ich auch mal auf 10mm Durchmesser für den Eingang am Spritfilter. Das Rückschlagventil sitzt in diesem "Becher" des Dieselentnehmers. Bei fast leerem Tank soll der Dieselrest am Tankboden in diesen Entnahmebecher ein-, aber nicht mehr ausströmen können, um die Motorversorgung auch in Kurven oder am Hang noch sicherzustellen. Ich hatte dieses Teil vom Hilux noch nie in der Hand - vielleicht weiß Dotzi mehr. Aber ich kann mir nicht vorstellen, daß aller Diesel auch bei Vollast nur durch dieses kleine Rückschlagventil zur Entnahme bereitgestellt werden soll. Ich gehe davon aus, daß dieser Entnahmebecher nach oben hin offen gestaltet ist und hier bei normalem Füllstand im Tank die Hauptmenge Diesel nachfließt. Dann würde es auch mit dem Zurückpusten mit Druckluft klappen. Nur: wenn Du eh´ weißt, daß Du den Tank quasi trocken gefahren hast, läuft es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich auf die Tankreinigung hinaus.
Das Entfernen des Ansaugsiebs ist keine gute Idee. Es verstopft zwar nach und nach, verhindert aber so, daß die komplette Zuleitung sich bei vorhandener Dieselpest mit zähem Schleim zusetzt. Auch ist diese grobe Vorreinigung generell wichtig für die Leistungsfähigkeit des Kraftstoffilters, und dafür nimmt man in aller Regel tatsächlich ein Sieb, keinen Filter. Wenn Du den Tank ausbauen willst, besorge Dir zuvor die nötigen Teile. Wahrscheinlich sinnvoll zu ersetzen: Tankhaltebänder komplett. Und mal nach dem Tankbelüftungsventil schauen.
Hakim
Hier sind Dotzis Fotos: diesel-entnahme-fur-standheizung-t58064-15.html
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3736
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby fsk18 » Thu 1. Feb 2018, 15:51

wolfgang2384 wrote:Morgen Gemeinde,
Mein Toyo hat seit gestern den Betrieb eingestellt. Ein paar mal geruckkelt, dann abgestorben. Nach betätigung der Handpumpe ging es wieder bis heute nacht um 2 da wars dann endgültig vorbei... :angryfire:
Ich vermute mal schwer daß kein Sprit aus dem Tank mehr kommt, und ja der ist nicht leer.
Bei der Handpumpe merkt man gefühlsmäßig zwar nach ein paar pumpstößen einen Widerstand aber so richtig hart wird da auch nix. ABgesehen davon saugt sich das Oberteil mit dem Filtergehäuse so derart an das Unterteil an, daß es fast nicht auseinandergeht, sprich ich saug mir da ein leichtes Vakuum im Filtergehäuse, deshalb meine Vermutung daß zwischen Filter und Tank irgendwo der Wurm drin ist.
Kommen wir nun zur Frage an die Wissenden: Was tun?
Spritschlauch vom Filtergehäuse abziehen und mit einem Schlauch in einen Kanister und schauen obs dann funzt. Was für einen Schlauchinnendurchmesser brauch ich da?
Gibt's zwischen Vorfilter und Tank noch irgendwo einen Filter, oder nur das Filtersieb im Tank. Ev mal mit Druckluft in Richtung Tank durchblasen, Systemreiniger reinkippen und beten?
Tank ausbauen ist dort wo das Fahrzeug momentan steht leider keine Option....
Danke mal im Voraus



Gabs da nicht mal ein Problem mit dem Kraftstoffentnehmer im Tank? Einige Fahrzeuge waren doch sogar bei einer "Rückrufaktion oder Qualitätssicherungsmassnahme", irgendwo 2005/2006 rum???

Ich weiß das wir damals welche umgebaut/repariert haben, bevor die Fahrzeuge womöglich auf freier Bahn stehengeblieben sind. Ansonsten hatten wir bei Hiace defekte Kraftstofffilteroberteile, ziehen Luft irgendwo (intern aus dem Rücklauf/Heizung).
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby fsk18 » Thu 1. Feb 2018, 15:54

robert2345 wrote:Plusgrade!

Hallo Wolfgang wir werkeln mit Teddybär heute an den Luxen,
1) sollen wir Dich abschleppen?
2) hast Du einen neuen Filtereinsatz probiert?
Hört sich nach defekter Benzin sorry Dieselpumpe im Tank an.
LG
Robert


ähhm, wie oft hatten wir das schon "die Diesel habe keine Kraftstoffpumpe im Tank..."
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby hakim » Thu 1. Feb 2018, 16:26

Aber Basti, mußt Du jetzt auch noch bei Robert in die gleiche Kerbe hauen?! :wink:
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3736
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby wolfgang2384 » Thu 1. Feb 2018, 16:41

Leider geht noch immer nix :angryfire:
Also hakim hast richtig vermutet, 10mm Schlauch ist es, 8mm geht zum testen auch.
Aber ich kann pumpen bis der Daumen blau wird, die Handpumpe saugt ned an.
Hab dann gegenüber vom Tankverbindungsschlauch den Schlauch der zur Pumpe geht abgezogen und mal so angesaugt damit Sprit vom Kanister in den Filter kommt. Danach wieder mit dem Daumen arbeiten, Fehlanzeige.
Bin da jetzt irgenwie :confused: :confused: :confused:
wolfgang2384
 
Posts: 230
Joined: Fri 21. Mar 2014, 09:54
Location: Wienerwald

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby fsk18 » Thu 1. Feb 2018, 17:24

hakim wrote:Aber Basti, mußt Du jetzt auch noch bei Robert in die gleiche Kerbe hauen?! :wink:
Hakim



Wieso, hast du schon :ka:

habs alles nur überflogen
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby fsk18 » Thu 1. Feb 2018, 17:28

wolfgang2384 wrote:Leider geht noch immer nix :angryfire:
Also hakim hast richtig vermutet, 10mm Schlauch ist es, 8mm geht zum testen auch.
Aber ich kann pumpen bis der Daumen blau wird, die Handpumpe saugt ned an.
Hab dann gegenüber vom Tankverbindungsschlauch den Schlauch der zur Pumpe geht abgezogen und mal so angesaugt damit Sprit vom Kanister in den Filter kommt. Danach wieder mit dem Daumen arbeiten, Fehlanzeige.
Bin da jetzt irgenwie :confused: :confused: :confused:


Tester ran und schauen ob die Pumpe ausgesteuert wird und wieviel Raildruck anliegen soll und wirklich anliegt. Einen Kanister aufs Dach stellen damit der Sprit durch Gefälle in den Filter läuft, ggf. OE-Filtereinheit weglassen.
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby wolfgang2384 » Thu 1. Feb 2018, 17:34

Ähm... es geht um die Pumpe im Dieselfilter. Solang da kein Sprit rein bzw. rauskommt brauch ich and ESP oder Hochdruckpumpe no gar ned denken....
wolfgang2384
 
Posts: 230
Joined: Fri 21. Mar 2014, 09:54
Location: Wienerwald

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby fsk18 » Thu 1. Feb 2018, 17:44

wolfgang2384 wrote:Ähm... es geht um die Pumpe im Dieselfilter. Solang da kein Sprit rein bzw. rauskommt brauch ich and ESP oder Hochdruckpumpe no gar ned denken....


ähhm, was habe ich oben geschrieben :wink:
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby wolfgang2384 » Thu 1. Feb 2018, 17:50

Naja den Sprit ungefiltert in die ESP jagen, wenn der Tank vorher leergefahren wurde käme meiner Meinung nach russischem Roulette mit einer Pistole gleich.
Im ganzen System ist wahrscheinlich schon dermaßen viel Luft daß das so einfach nix werden wird.
By the Way, Tester hab ich keinen, da kann ich gleich in die Werkstatt fahren, was ich mir eigentlich ersparen wollte....
wolfgang2384
 
Posts: 230
Joined: Fri 21. Mar 2014, 09:54
Location: Wienerwald

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby fsk18 » Thu 1. Feb 2018, 19:53

wolfgang2384 wrote:Naja den Sprit ungefiltert in die ESP jagen, wenn der Tank vorher leergefahren wurde käme meiner Meinung nach russischem Roulette mit einer Pistole gleich.
Im ganzen System ist wahrscheinlich schon dermaßen viel Luft daß das so einfach nix werden wird.
By the Way, Tester hab ich keinen, da kann ich gleich in die Werkstatt fahren, was ich mir eigentlich ersparen wollte....


Dann ist in der Pumpe Luft drin so wie überall und die Pumpe vielleicht schon kaputt :ka:

Ich behaupte mal das mit kunstvollen entlüften die Karre wieder läuft, dazu wäre ein paraller Check der Motorumgebungsdaten nicht verkehrt :wink: (Edit, ich les grad DIE Anleitung, da wird sogar von ActiveTest mittels DiagnoseTool gesprochen wenn es Probleme mit dem entlüften gibt)

-->> Starhilfespray in den Ansaug -->> Handfilterpumpe pumpen -->> Motor starten ohne Gasgeben -->> Hochdruckleitungen ein jedes Zylinders vorsichtig öffnen -->> Batterieladegrät und ein oder zwei VOLLE BAtterien parallel geklemt -->> ALLES ZEITGLEICH MACHEN UND ER LÄUFT BESTIMMT :biggrin:
Last edited by fsk18 on Thu 1. Feb 2018, 20:07, edited 1 time in total.
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Houston, we got a problem...- Dieselzufuhr

Postby Dotzi » Thu 1. Feb 2018, 20:01

Hallo zusammen,
dann geb ich auch mal meinen Senf dazu.
Der "Becher" im Tank ist zwar nach oben hin geschlossen aber nicht dicht. Er reicht bis knapp unter den Verschlußdeckel, so daß bei Volllast die komplette Dieselmenge durch den Rückschlag muß! Mit Druckluft durch die Ansaugleitung blasen ist zwar möglich, dann aber bitte mit wenig Druck, da sich im Becher nur ein aufgesteckter Wellschlauch befindet. Wenn der vom Anschlußnippel geblasen wird muß der Tank runter. Außerdem wird der Dreck im Becher verteilt, verklemmt möglicherweise den Rückschlag und das Problem besteht trotzdem noch.
Der kleine Alu-Kraftstoffkühler sitzt übrigens in der Rücklaufleitung, hat also mit der Ansaugproblematik nichts zu tun. Und, zumindest bei meinen Lux ist ein Tankdeckel mit Be- und Entlüftungsventil verbaut. Wenn man von unten in den Deckel schaut, sieht man die Federmimik, ausprobiert hab ichs auch.
Siehe auch hier.dieseltank-uberholen-t63358.html#p823061
Sieb im Tank ausbauen? Niemals, wenn ich an den Dreck denke der sich im Laufe der Zeit ansammelt.
Ich streng meine grauen Zellen nochmal an, vielleicht fällt mir noch was zur Lösung ein.

Viele Grüße, Dotzi
Hilux 2,5D4D DoKa 120 PS, EZ 12/06, 235/85R16 Cooper STT Pro auf Serienfelgen, Sperre hinten, AHK, ARB Hardtop mit Arbeitsscheinwerfern, cold area package,Edelstahl-Unterfahrschutz,FF+Permafilm,Schnorchel. Twinstick-Verteilergetriebe, Geräteträgerstoßstange 2" vorne.
Dotzi
 
Posts: 115
Joined: Thu 10. Nov 2011, 20:46

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 25 guests