Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Instandsetzung Achskugel    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Instandsetzung Achskugel

Postby steffen_k » Tue 19. Mar 2019, 19:54

Hallo liebe Buschtaxler,

da mein HZJ78 zum TÜV muss, habe ich mich am Wochenende mal um die undichte Achskugel gekümmert. Obwohl ich die Dichtungen erst vor zwei Jahren erneuert habe, ist die Kugel nicht dicht.
Ich habe alle Schritte mit Fotos dokumentiert.
01_undichte_Achse.jpg

Nach dem zerlegen kann man gut erkennen, dass die Kugeloberfläche zu rau ist damit die Dichtung ihren Dienst tun kann.
02_zerlegt.jpg

Ich habe die Kugel dann mit 120 und 280 Nassschleifpapier geschliffen
03_geschliffen.jpg

Um wieder eine glatte Oberfläche zu bekommen, habe ich mich für POR15 entschieden. Vor dem Lack muss die Oberfläche entfettet und passiviert werden
04_vorbehandelt.jpg

Dann kommen zwei Schichten POR15 im Abstand von einer Stunde. Der Lack verläuft super
05_erstes_mal_gestrichen.jpg

Nach 24h Aushärtung, zum Glück härtet POR15 durch Luftfeuchtigkeit aus, denn es war am Wochenende nur knapp über 0°, habe die den Lack mit 280 bis 400 Nassschleifpapier geschliffen, bis keine Unebenheiten mehr spürbar waren.
09_Lack_geschliffen.jpg

Danach kommt eine letzte Schicht Lack
11_zweites_mal_Lack.jpg

Die alten Schrauben waren alle ziemlich angerostet
07_alte_Schrauben.jpg

Und da man sowieso nix machen kann, während der Lack aushärtet, habe ich alle Schrauben neu verzinkt.
10_verzinkte_Schrauben.jpg

Da der Lenkhebel und der Gegenhalter auch schon stark rostig waren, haben diese gestrahlt
08_gestrahlter_Lenkhebel.jpg

Und ebenfalls mit zwei Schicht POR15 lackiert.

Da der Homokinet in Tunesien immer mal wieder geknackt habe, habe ich diesen auch gleich ersetzt
Und danach alles frisch zusammengebaut. Ich bin mal gespannt ob das hält.

Gruß Steffen
steffen_k
 
Posts: 246
Joined: Wed 3. Dec 2014, 20:52

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby toyotamartin » Tue 19. Mar 2019, 20:03

Ev. hast du nicht den Dichtring in der Achse ersetzt,und wenn dann nicht den original Toyota Wellendichtring verwendet--ist mir einmal so gegangen ..irgend ein Teil vom Landmaschinenhändler nebenan eingebaut und sofort war die Achse wieder ölig..Originalteil --und Ruhe ist
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5559
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby Colt » Tue 19. Mar 2019, 22:05

Steht schick aus Steffen! :thumbsup:
Hast du Erfahrung wie lange die Beschichtung hält?
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 17035
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby RinaMat » Tue 19. Mar 2019, 22:40

... vor allem wie lange die Beschichtung hält wenn sie ständig dem Achsfett ausgesetzt ist?
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"Avensis" T25 1AD-FTV Bj. 08 für die Straße (2012 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2781
Joined: Fri 28. Nov 2003, 21:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby offroadsegler » Tue 19. Mar 2019, 22:57

Hi Steffen,

sieht ja richtig gut aus, die POR Beschichtung.
Zweifel kamen mir als ich das Ergebnis Deines Abschleifens sah. Wenn das Schleifpapier nach vertretbarer Zeit
das POR so abstumpft könnte ich mir vorstellen, daß der Schmutz - Fett - Wasser Mix im Strassenbetrieb
den Rest vom POR auch zügig runterschrubbt.
Klar, dann bleiben noch - hoffentlich - die füllenden Farbreste in den Rostnarben die dem Dichtring helfen
sein Werk zu tun.
Wäre aber schön, wenn wir nach fünf oder zehntausend km mal sehen dürften wie es den Kugeln geht.
Noch sind sie bei meinem 80er dicht. Aber wer weiß wie lange noch.

Grüße
MIchael
offroadsegler
 
Posts: 332
Joined: Wed 1. Jul 2009, 09:47
Location: 54518 Greverath

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby steffen_k » Wed 20. Mar 2019, 06:55

Hallo zusammen,

ich habe bisher noch keine Erfahrungswerte wie lange der POR15 Lack hält, allerdings musste ich 30 min von Hand schleifen, bis die Unebenheiten weg waren. Der Lack ist extrem hart.

Gibt es andere Möglichkeiten angerostete Kugeln wieder glatt zu bekommen?

Gruss Steffen
steffen_k
 
Posts: 246
Joined: Wed 3. Dec 2014, 20:52

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby toyota_bastler » Wed 20. Mar 2019, 08:13

Verzinnen!
toyota_bastler
 
Posts: 744
Joined: Sat 27. Jan 2007, 23:05
Location: Augsburg

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby 12HT » Wed 20. Mar 2019, 08:14

Hallo,
von welchem Dichtring redet ihr denn der abgeschliffen werden soll?
Auf der Achskugel läuft eine Filzlippe, die ist ziemlich robust.
Hab das mit Branto Korrux nitrofest 3x gepinselt und hat gehalten bis zum Verkauf ohne Verschleißspuren.

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3747
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby toyotamartin » Wed 20. Mar 2019, 08:20

Der Dichtring ist im Achsrohr und sorgt dafür dass das Diffoel sich nicht mit dem Fett mischen kann.
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5559
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby 12HT » Wed 20. Mar 2019, 08:54

Hallo Martin,
ich meinte auch eher den Beitrag von Offroadsegler, hat sich so gelesen wie AchsKugel--->Dichtring

Zum DIchtring muss man auch sagen, wenn du Bronzebuchse/Nadellager nicht wechselst ist die Chance auf schnelles Versagen ziemlich hoch. Oder Bronzebuchse schief/krumm einpressen...
Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3747
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby landcruiser » Wed 20. Mar 2019, 09:01

Man kann natürlich noch weitere Mutmaßungen anstellen.

Man aber auch einfach hier nachschauen:

http://buschtaxi.org/workshop-achse-abdichten/

Da sieht man dann, dass es nicht nur ein Filzring ist und das es um den Simmerring zur Achse geht.

Und wenn die Achse bald wieder sifft, hat man beim Montieren des Simmerrings oder beim Einschieben der Achse was falsch gemacht. Oder man hat die Bronzebuchse nicht gewechselt oder die beim Einbauen versaut.

Den Workshop haben wir vor 14 (!) Jahren gemacht und die Achse ist immer noch dicht. toi toi toi :lol:
User avatar
landcruiser
 
Posts: 14949
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 22:14

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby landcruiser » Wed 20. Mar 2019, 09:04

extra nochmal für die Suchmaschine, das Mistding findet ja sonst nix:

Achsenworkshop Achse Workshop Birfield Gleichlaufgelenk achse undicht Achse abdichten Achse dichten

hier ist der Achsenworkshop

http://buschtaxi.org/workshop-achse-abdichten/
User avatar
landcruiser
 
Posts: 14949
Images: 0
Joined: Thu 17. May 2001, 22:14

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby RobertL » Wed 20. Mar 2019, 10:24

So eine narbige Kugel ist doch ein massiver Standschaden weil as Fahrzeug offenbar jahrelang nicht gefahren wurde, oder? Wenn man regelmäßig fährt darf das doch durch den Fettfilm aus dem Gelenk nicht passieren denke ich. Zumindest die Kugeln meines mittlerweile fast 22 Jahre alten 80er sind Lichtjahre von so einem Zustand entfernt.
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13802
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby Markicruiser » Wed 20. Mar 2019, 10:46

12HT wrote:Hallo,
von welchem Dichtring redet ihr denn der abgeschliffen werden soll?
Auf der Achskugel läuft eine Filzlippe, die ist ziemlich robust.
Hab das mit Branto Korrux nitrofest 3x gepinselt und hat gehalten bis zum Verkauf ohne Verschleißspuren.

Gruß Markus
Das habe ich auch gemacht und war bei mir ziemlich mies, die Filzlippe hat sogar drauf gescheitert, dass ich es wieder runter gemacht hab und dafür sorge, dass es einfach schön fettig bleibt, passt seitdem
Vielleicht waren meine Schichten zu dick? Hab aber eher dünn gesprüht... N
Gruß Markus

Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk
User avatar
Markicruiser
 
Posts: 236
Joined: Wed 12. Oct 2016, 23:40

0 persons like this post.

Re: Instandsetzung Achskugel

Postby 12HT » Wed 20. Mar 2019, 11:10

Ich habs unverdünnt mit nem Pinsel reingerieben in die Oberfläche, nach 2-3 Schichten waren die Pocken weg.
Hab hellgrau genommen, da hat man immer schon gesehen das das Filz das Fett da drauf rumschmiert, so soll es ja auch sein. Deshalb muss man ab und zu auch ein bissel Fett nachfüllen.

Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3747
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 11:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

Next

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests