Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))    

1980 - 1989

Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby LC-Hannes » Tue 8. Oct 2019, 15:28

Hallo liebes Forum,

hiermit möchte ich mich gerne vorstellen. Ich bin Hannes, 29 Jahre jung und suche nach einem Land Cruiser HJ60.
Ich möchte das Fahrzeug für Reisen nutzen, es darf aber ggf. in der Zeit dazwischen auch für andere Dinge, wie z. B. Großeinkauf im Baumarkt oder Holz aus dem Wald holen genutzt werden (man hat ja leider nicht genug Urlaub, um so ein Auto nur durch Reisen glücklich zu machen).
Aufgrund der Möglichkeit der H-Zulassung (habe ich schon geklärt), der Haltbarkeit und der Möglichkeit der eigenen Reparatur (was man nicht kann, kann man lernen) fiel meine Wahl nun auf einen HJ60. Außerdem sieht die J6 Baureihe für meinen Geschmack einfach klasse aus! :biggrin:

Ich habe mich natürlich informiert, hier im Forum die toll Dokumentierten Restaurations-Threads gelesen, die Reparaturanleitung ein paar Mal durchgeblättert, verschiedene Youtube-Videos geguckt und mich für die Ersatzteilpreise interessiert. Wie man schweißt habe ich mir vorsorglich auch schon etwas beibringen lassen (naja, so gut das halt in einem 1-Tages Kurs geht).

Am letzten Sonntag habe ich mir dann das erste Auto angeguckt. Naja was soll ich sagen, Theorie ist das eine – Praxis was Anderes und ich weiß natürlich, dass es für euch umso schwerer ist jemanden zu helfen, der euch Informationen gibt aber selbst noch Anfänger in der Materie ist. Aber vielleicht klappts ja trotzdem. Also hier mal eine Liste von Dingen auf die ich geachtet habe:

89er Toyota Landcruiser HJ60 aus Finnland (TÜV Vollgutachten und H-Kennzeichen nach meinem Freundlichen wohl kein Problem)
450.000 km
Fahrzeug wurde zuletzt am Wochenende zu Hobby Zwecken genutzt (was das wohl heißen mag)
Mechanische Seilwinde, funktioniert wohl nicht, habe ich nicht überprüft
Bremsen und Ölwechsel vor kurzem gemacht
Differential Sperren

Das Fahrzeug hat einen recht gepflegten Eindruck gemacht, der Lack war überall in Ordnung (keine Blasen), habe an den Rost-gefährdeten Stellen auch mit einem Magneten geprüft: Türen, Scharniere, Schweller, Regenrinne, Heckklappe, Kofferraum hatten keinen Rostfraß. An der Unterkante der Radläufe und im Kofferraum unter dem Teppich gab es ein wenig braunes, aber das sah eher nach „Flugrost“ aus. Die Chromabdeckung der unteren Kofferraumklappe hatte Rostpickel. Der äußere Chromüberzug der Schweinwerfer blättert ab. Das Endrohr des Auspuffs war rostig.

Als ich mich unter das Fahrzeug gelegt habe, habe ich keine Verformungen am Unterboden sehen können. Allerdings war der Unterboden auch nicht gerade sauber (etwas Erde und Gras), also wurde der Wagen wohl im Gelände bewegt. Unter der Schmutzschicht war die Karosse und der Rahmen mit einer Teerartigen Schutzschicht versiegelt. Dabei handelt es sich wohl um Anti-Gravel, einer sprühbaren Schutzmasse auf Kunstharz oder Kautschukbasis. Habe davon ein kleines Stückchen auf Höhe der hinteren Blattfederaufnahme abgepult – kein Rost.

Was ich dabei leider noch gesehen habe: die Kardanwelle am hinteren Differential sowie am Verteilergetriebe war ölig. Die Getriebe, Differentiale und der Motor selbst waren trocken. Der Motor sprang auch beim zweiten Versuch an und hatte nach kurzer Zeit (20 Sekunden?) saubere Abgase.
Das Fahrwerk war für mein Empfinden in Ordnung, die Seilwinde und AHK sahen unbenutzt aus. Eine Testfahrt beschränkte sich leider auf eine kurze Tour (30 m) über den Hof. Dabei konnte ich nur den ersten Gang und den Rückwärtsgang benutzen, die gingen jedoch gut zu schalten.
Die Reifen sind recht neu, die Felgen in Ordnung. Die Kugeln der Vorderachsen hatten Flugrost ohne Riefen. Die Freilaufnaben gingen gut rein und waren trocken.

So das war jetzt eine Menge Text und ich hoffe, dass der eine oder andere seine Meinung sagen kann, wie das erzählte für ihn klingt. Ach ja, der Verkäufer ist ein Zwischenhändler, der einen ehrlichen und guten Eindruck gemacht hat, aber der deutschen Sprache nur eingschränkt mächtig ist, daher war die Informationsbeschaffung zur Vergangenheit des Autos etwas schwierig.

Vielen Dank und beste Grüße, Hannes
LC-Hannes
 
Posts: 8
Joined: Mon 7. Oct 2019, 18:45
Location: Landkreis Dahme-Spreewald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby LC-Hannes » Wed 9. Oct 2019, 15:16

Achso, es handelt sich dabei übrigens um folgendes Fahrzeug:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... cd0578ac0b

Viele Grüße, Hannes
LC-Hannes
 
Posts: 8
Joined: Mon 7. Oct 2019, 18:45
Location: Landkreis Dahme-Spreewald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby quattro » Wed 9. Oct 2019, 17:05

Hallo Hannes,
die Bilder sehen doch gut aus, aber wie immer kann das auch täuschen. Nimm einen Begleiter mit, der sich bei LC auskennt, Versuche rauzukriegen, wann Kupplung Achsen etc gemacht worden sind, lege 7000 auf den Tisch und kaufe ihn, wenn du nicht 10 Daumen an den Händen hast.
Nur Mut.......und nicht zu lange warten!
Reinhard
HJ60 `87, Sprinter 316 4x4 `15
User avatar
quattro
 
Posts: 582
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby JL » Wed 9. Oct 2019, 17:28

Hi Hannes
Der HJ sieht nach einer guten Basis aus.
An dem Rahmen sind so kleine Kappen hier und da, da kann man gut in den Rahmen fühlen.
Der Rahmen ist wirklich das wichtigste an einem LC, da kann man nicht zu oft hinschauen, von vorne bis hinten und wenn möglich auch innen drin.
Eine Schwachstelle ist auch die hintere Traverse für die Stoßdämpfer, in die kann man seitlich hineingucken, wenn da viel Rost ist, ist das kein gutes Zeichen.
Für die Zulassung und eine umfangreiche Wartung würde ich immer 2-3tsd euro einrechnen, dann hat man bissl Luft für erste kleine Reparaturen.
Der Motor hat auch ein fortgeschrittenes Alter (muss aber nichts heißen) und gehört Mal ordentlich überprüft und durchgewartet.
Letztlich ist jeder Land Cruiser irgendwo eine Überraschung und du wirst in jeden HJ in dieser Preisklasse weiteres Geld versenken.
Schön wäre wirklich, Du könntest ihn mal ausgiebig testen.
Wenn alles in Ordnung ist, ist der Preis gut.
Funktioniert dies und jenes aber nicht oder nicht richtig, kann das schnell teuer werden und Arbeit bedeuten.

Ich würde dem TÜV Mal die Papiere als Kopie vorlegen und mich vergewissern, dass das wirklich so einfach geht.
Manchmal ist das nicht ganz so einfach

Cheers
Janis

HZJ75, LJ70, HJ61, Carina GTi, Starlet P8 U P7, Kubota HST7100 4WD
User avatar
JL
 
Posts: 499
Joined: Fri 30. Jul 2010, 09:07
Location: Lübbecke

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby Castara » Wed 9. Oct 2019, 21:57

Hallo Hannes, der Hj60 sieht gut aus. Tolle originale Lackierung (bzw. Aufkleber)
Ich abe damals meinen HJ61 aus den Niederlanden nach Deutschland geholt und musste somit eine Vollabnahme nach §21 StVZO machen lassen. Hier schildere ich kurz meine Erfahrungen. (Es ist alles halb so wild, wenn man ein paar Dinge bedenkt!)

Auf den ersten Blick fällt mir bei dem Fahrzeug die fehlende vordere Stoßstange auf. Das wird dem Sachverständigen bestimmt nicht gefallen, vorallem weil Du durch die originale Winde im Frontbereich einige scharfe Kanten hast. Rechne mit ein, dass Du eine passende besorgen musst (fürs H-Kennzeichen sollte es eine originale sein).

Die zweite Sache ist der Fahrersitz. Der sieht auch nicht nach dem original Sitz aus (da bin ich mir aber nicht sicher).
Sowas wird auch gerne zum Problem, da es in der Regel schwer ist einen solchen Sitz im Rahmen der Abnahme nach §21 StVZO zu legalisieren. Hierfür musst Du dem Sachverständigen ein entsprechendes Prüfzeugnis, Gutachten oder eine ABE vorlegen (Das auch zum Sitz passt inkl. Kennzeichnung am Sitz).
Im Rahmen der H-Zulassung wird der Sitz wahrscheinlich kein Problem darstellen, da er als zeitgenössisch anzusehen ist.

Allerdings sind die beiden Punkte keine wirklichen Hindernisse! Der Preis ist in meinen Augen auch gut wenn der Wagen wirklich so ist wie er auf den Bilder rüberkommt.
Ich hab noch ein paar unterlagen die bei der 21er Abnahme hilfreich waren. Sollte da Intresse dran bestehen schick mir einfach ne PN. (Auch für den HJ60)

Grüße Carsten
Castara
 
Posts: 10
Joined: Tue 5. Sep 2017, 22:14
Location: Bei Köln

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby LC-Hannes » Thu 10. Oct 2019, 12:59

Hallo Alle,

vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen und Meinungen.

@ Reinhard, das macht Mut. Ich habe den Verkäufer noch einmal kontaktiert, mal schauen ob er noch weitere Details zur Historie ermitteln kann.

@Janis, ich habe den Rahmen schon gesehen gehabt. Die dicke Schicht Anti Gravel sorgte zwar dafür, dass man nicht die Oberfläche sehen konnte, ich habe aber an mehreren Stellen den "Magnettest" gemacht und mir auch die Traverse für die hinteren Stoßdämpfer angesehen und im hinteren Bereich etwas von dem Anti Gravel entfernt. Sah für mich soweit alles gut aus, ich werde mir das bei einer erneuten Besichtigung aber noch mal in Ruhe anschauen.

@ Carsten, vielen Dank für deine Erläuterung zur H-Zulassung, ich werde das alles im Hinterkopf haben. Mein Freundlicher hat selbst schon Erfahrung mit der ganzen H-Zulassungsgeschichte für Fahrzeuge aus dem EU-Ausland. Ich vertrau ihm da erst mal wenn er sagt, dass er das für mich regelt. Das Thema Stoßstange hat mich am Anfang auch irritiert, tatsächlich ist die aber dabei (sieht man auf den Bildern wo das Auto von hinten fotographiert wurde), ich hab sie auch schon gesehen.

Ich werde also erstmal schauen, was der Verkäufer mir noch so mitteilen kann und dann nochmal hin fahren und eine ausgiebige Probefahrt machen. Gibt es denn hier im Forum Experten die aus dem Raum Lübeck kommen und die ich zwecks Hilfe mal kontaktieren kann?

Viele Grüße,

Hannes
LC-Hannes
 
Posts: 8
Joined: Mon 7. Oct 2019, 18:45
Location: Landkreis Dahme-Spreewald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby quattro » Thu 10. Oct 2019, 12:59

Der Sitz dürfte kein Problem sein, ist ja ein GX-modell. Die Fahrersitze platzen halt immer seitlich auf.Auch die durchene Stoßdämpfertraverse wäre für mich kein Hinderungsgrund. Ich habe aus Zeitgründen mal eine im eingebauten Zustand bei einer Karosseriefirma machen lassen für ca. 300€. Ist Im Fall des Falles Verhandlungsmasse, aber man muß es prüfen können. Auch die Federn sehen Sehr schlapp aus. Wenn es die originalen sind ist das bei der Laufleistung normal. Verhandlungsmasse. Probefahrt machen mit allen Gängen! So wie der Motorraum nach der Leistung aussieht, ist das vielversprechend.
Im RaumFrankfurt könnte ich dir für die Vollabnahme und die 21er einen guten TÜV empfehlen.
Reinhard
HJ60 `87, Sprinter 316 4x4 `15
User avatar
quattro
 
Posts: 582
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby quattro » Thu 10. Oct 2019, 13:02

Die Schwachstelle an der Traverse ist immer links, direkt amAnschluss zum Rahmen. Das Rundrohr rosstet neben der Schweißnaht ab wie ein Auspuffrohr.
HJ60 `87, Sprinter 316 4x4 `15
User avatar
quattro
 
Posts: 582
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby Hydraulinski » Thu 10. Oct 2019, 13:28

Ich hab‘ ja keine Ahnung von HJ60-Preisen, aber ist der nicht so günstig (zumal in dem Zustand und mit originalen Diff.sperren), dass man dem Hannes empfehlen sollte, da flott hinzufahren, noch einmal zur letzten Sicherheit mit Spiegelchen und Lämpchen in den Rahmen ’reinzupeilen und dann ganz schnell das Ding zu kaufen?

LG Jochen
User avatar
Hydraulinski
 
Posts: 715
Joined: Sun 8. Jan 2012, 14:45

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby PJ1607 » Thu 10. Oct 2019, 13:49

Hydraulinski wrote:Ich hab‘ ja keine Ahnung von HJ60-Preisen, aber ist der nicht so günstig (zumal in dem Zustand und mit originalen Diff.sperren), dass man dem Hannes empfehlen sollte, da flott hinzufahren, noch einmal zur letzten Sicherheit mit Spiegelchen und Lämpchen in den Rahmen ’reinzupeilen und dann ganz schnell das Ding zu kaufen?

LG Jochen


Die Bilder sind in der Tat vielversprechend, aber sind sie das nicht fast immer?
Der Wagen wird schon geraume Zeit inseriert, also gibts nur einen Weg:
hinfahren, am besten mit jemandem der sich mit 6ern auskennt :methusalem: , ansehen und probefahren :bulb:
Grüße aus Franken

Peter 8)

Es gibt vierzig Arten von Wahnsinn, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand
User avatar
PJ1607
 
Posts: 164
Images: 0
Joined: Sat 31. Jan 2015, 11:50
Location: Mittelfranken

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby quattro » Thu 10. Oct 2019, 18:58

Ich sach ja....ned so lange warten!
Winde, Sperren, Zentralver., elt. Fensterheber....
Auch Löcher im Rahmen kann man unkompliziert selber schweißen.
Reinhard
HJ60 `87, Sprinter 316 4x4 `15
User avatar
quattro
 
Posts: 582
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby Hydraulinski » Thu 10. Oct 2019, 21:28

Stimmt - lieber nicht alleine hinfahren. Da übersieht man immer etwas!
User avatar
Hydraulinski
 
Posts: 715
Joined: Sun 8. Jan 2012, 14:45

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby LC-Hannes » Fri 11. Oct 2019, 09:01

Hallo,

danke für euren Zuspruch! Der Verkäufer hat mir zurück gemeldet, dass die Kupplung und Achsen mal überarbeitet wurden, das Getriebe ist noch "original", erstaunlich bei der Laufleistung.

@ Reinhard Danke für das Angebot mit dem TÜVer. Komme aus dem südlichen Speckgürtel von Berlin, da wäre der Weg recht weit. Wegen der Abnahme und Oldtimer Zulassung habe ich die Hilfe von meinem Freundlichen, das sollte also klappen.

Ich werde schauen, dass ich es kurzfristig einrichten kann und noch mal hin fahre. Dann mit Probefahrt! Leider habe ich in meinem Bekanntenkreis keinen Land Cruiser Spezi. Kennt ihr hier jemanden aus dem Forum, der in der Region (Lübeck, Travemünde) wohnt und der mir vielleicht mit Rat zur Seite stehen kann?

Beste Grüße, Hannes
LC-Hannes
 
Posts: 8
Joined: Mon 7. Oct 2019, 18:45
Location: Landkreis Dahme-Spreewald

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby PJ1607 » Fri 11. Oct 2019, 09:55

LC-Hannes wrote:Hallo,

danke für euren Zuspruch! Der Verkäufer hat mir zurück gemeldet, dass die Kupplung und Achsen mal überarbeitet wurden, das Getriebe ist noch "original", erstaunlich bei der Laufleistung.

@ Reinhard Danke für das Angebot mit dem TÜVer. Komme aus dem südlichen Speckgürtel von Berlin, da wäre der Weg recht weit. Wegen der Abnahme und Oldtimer Zulassung habe ich die Hilfe von meinem Freundlichen, das sollte also klappen.

Ich werde schauen, dass ich es kurzfristig einrichten kann und noch mal hin fahre. Dann mit Probefahrt! Leider habe ich in meinem Bekanntenkreis keinen Land Cruiser Spezi. Kennt ihr hier jemanden aus dem Forum, der in der Region (Lübeck, Travemünde) wohnt und der mir vielleicht mit Rat zur Seite stehen kann?

Beste Grüße, Hannes


Hallo Hannes,
bei nem 6er kann man wirklich böse reinfallen und dann wirds schmerzhaft und teuer. Also such dir nen erfahrenen Partner zum Ansehen oder frag mal nach, ob den Wagen evtl. vielleicht schon jemand näher unter die Lupe genommen hat. Wie gesagt, dass Fahrzeug wird bereits seit einigen Monaten angeboten.
Viel Glück!
Edit: Ebay Kleinanzeige läuft seit April!
Grüße aus Franken

Peter 8)

Es gibt vierzig Arten von Wahnsinn, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand
User avatar
PJ1607
 
Posts: 164
Images: 0
Joined: Sat 31. Jan 2015, 11:50
Location: Mittelfranken

0 persons like this post.

Re: Kaufberatung HJ60 (mal wieder ;))

Postby quattro » Fri 11. Oct 2019, 10:03

Das Getriebe ist für der 2H konstruiert und hält je nach Betriebsweise ein Motorleben. Ab 600t wird's kritisch, kann aber auch locker länger halten. Beim 61er und dem gleichen Getriebe sieht's nicht so gut aus.
HJ60 `87, Sprinter 316 4x4 `15
User avatar
quattro
 
Posts: 582
Joined: Mon 21. Jun 2004, 22:07
Location: Odenwald

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J6 / 60 Series

Who is online

Users browsing this forum: MSN [Bot] and 8 guests