Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

KING SUSPENSION    

1990 - 1998

KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Mon 5. Sep 2011, 22:42

Ein Hallo an alle Interessierten eines guten Fahrwerks

Ich hab es getan und mich sowohl von OME als auch von Trailmaster verabschiedet und mir ein KING Fahrwerk angelacht.
Bad Kissingen ist schuld.Einmal mit Ralf Berlit gesprochen der Fa. Offroad Extrem und direkt ein Termin ausgemacht zum Fahrwerktesten an meinem Auto.
Da Ralf bisher Jeep, Land Rover und Mitsubishi mit KING versorgt hat wollte ich mich zur Verfügung stellen es mit meinem 80iger und mit Toyota zu versuchen.
Gesagt getan, habe in der Hektik ein paar Fotos gemacht, leider war ich wohl zu nervös auf das Ergebnis, denn nicht alle Bilder sind so scharf geworden wie ich wollte.
Egal, da ich auf dem Buschtaxi bin, kann sich jeder selbst ein Bild machen von diesen sehr solide aussehenden Dämpfern.
Was soll ich sagen, die Dämpfer sprechen sehr weich an und wirken dabei nicht "wabbelig".

Aber jetzt erst mal die Bilder.

Vergleich der Stoßdämpfer der Hinterachse
Image


Vergleich vom OME und des KING Stoßdämpfers der Vorderachse
Image

Verrutscht an der Hinterachse
Image

Hier ist der KING Dämpfer verbaut an der Vorderachse, leider Bild nicht gedreht vorher. Ihr müsst jetzt tapfer euren Bildschirm drehen bei Interesse
Image


Die Dämpfer lassen sich übrigens am Ausgleichsbehälter ( roter Drehknopf ) zusammen in Zug- und Druckstufe verstellen.
Bin echt gespannt wie sie sich in Beuern und in Fürstenau schlagen.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3048
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Tue 6. Sep 2011, 20:11

Hallöchen

habe gerade beschlossen meine Erfahrungen nach und nach hier im Thread festzuhalten. Bin gespannt wie lang es dauern wird.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3048
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Colt » Tue 6. Sep 2011, 20:34

eingeloggt...

Na dann lass die Erfahrungen kommen. Auch wenns wohl besser ist wenn wir laaaange nichts hören! :lol:
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 17517
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 17:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Romain » Tue 6. Sep 2011, 20:39

Sieht das auf dem Foto nur so aus oder sind die King tatsächlich kürzer als die OME ?
Gruss
User avatar
Romain

GSJ15L-GKASKA SUV

Spender
 
Posts: 13829
Images: 0
Joined: Sat 17. Sep 2005, 09:52

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Tue 6. Sep 2011, 21:19

Hi Zusammen

Colt, ich hoffe es wird etwas kürzer länger dauern :)

Romain, es stimmt, der King Dämpfer ist etwa 3cm kürzer als der abgebildete L-Dämpfer von OME. Damit ist er bis auf ein paar Milimeter länger wie ein normaler OME Dämpfer und damit geeignet bis 75mm Höherlegung.
Er ist ca.2cm länger als ein Koni und damit besser für Höherlegungen zwischen 50mm und 75mm.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3048
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Thu 15. Sep 2011, 23:10

Hi

Hier wieder ein paar Bilder in Action von der Vorderachse. In Bildern die Funktion darzustellen ist nicht ganz einfach. Wäre auch gern auf die Rampe gefahren, aber ein Vollpfosten hatte mich leider eingeparkt.
Aber so kann ich natürlich später noch ein paar Verschränkungsbilder zeigen.

Da man im eingefederten Zustand wenig sieht, habe ich es anders herum versucht. Schaut am besten selbst.

Image

jetzt die andere Seite

Image

von der Hinterachse mit Schutzgummi

Image

Jetzt das ganze Auto

Image


Spektakuärer wird es erst demnächst. Vorab kann ich aber sagen dass die Dämpfer gegenüber einfacherern Dämpfern sehr satt dämpfen. Die Räder werden sehr genau geführt und sprechen sehr fein an. Sehr ansprechende Vorstellung.
Selbst die Vorderachse neigt nicht mehr zum trampeln und ist fast so komfortabel wie eine Einzelradaufhängung. Ausserdem kann man die Zug-Druckstufe so weich im Gelände einstellen das man in Trailabschnitten eine sehr genaue Rückmeldung bekommt und der Dämpfer sehr fein anspricht, selbst bei kleinsten Veränderungen des Untergrunds.

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3048
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby George » Sun 18. Sep 2011, 02:45

Ich hab es getan und mich sowohl von OME als auch von Trailmaster verabschiedet und mir ein KING Fahrwerk angelacht.

Wie willst du eigentlich Erfahrungswerte zur Dauerhaltbarkeit deiner Fahrwerkskomponenten sammeln wenn du alle paar Monate was Neues einbaust? :wink:
Aber jedem Tierchen sein Plaisirchen.... :lol:

Gruss
George
 
Posts: 5710
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Sun 18. Sep 2011, 20:35

Hi George

ich bin schon seit ein paar Jahren mit anderen Fahrzeugen der Produktlinie LandCruiser unterwegs gewesen. Deshalb gibt es einige Erfahrung zu diesem Thema
Ausserdem ist die Dauerhaltbarkeit für mich erst interessant wenn die Performance passt. Gilt für mich für viele Produkte die ich kaufe.
Was nützen mir Schuhe die extra lange halten, ich aber nicht darin laufen kann.

Leider ist die Buschtaxifraktion in dieser Beziehung scheinbar extrem genügsam oder einfach nicht bereit ein paar Euro in die Hand zu nehmen.
Selbst unsere Toyotaspezialisten tun sich scheinbar extrem schwer individualisierte Produkte anzubieten.

Wenn natürlich kein Markt im Landcruiser Lager besteht wird sich das Angebot nicht ändern. Ich kann es ehrlich gesagt nicht verstehen. Igerndwie wollen alle nur herumhoppeln im Cruiser.

Zum Thema Haltbarkeit kann ich dir ein paar Fakten nennen. Die Dämpfer sollen mindestens 70000km ihre Performance halten. Danach kann weiter gefahren werden mit nachlassender Wirkung bis etwa 200000km, oder aber du lässt(irgendwo dazwischen) bei Ralf Berlit eine Inspektion machen und bringst den Dämpfer wieder auf Neuzustand. Kostenpunkt pro Dämpfer dann 60Euro. Das nenne ich Nachhaltigkeit. Also kein Wegwerfprodukt. Gefällt dir die Serienabstimmung überhaupt nicht, oder es ändert sich das Anforderungsprofil ( Kabine, Zusatztank wird montiert), kostet die Überarbeitung ebenfalls nur 60Euro. Das nenne ich Kundenfreundlichkeit und Anpassungsfähigkeit.
Kannst dir übrigens vor Ort DEIN Fahrwerk einbauen lassen, oder du lässt es dir einfach zusenden.

Jedem Tierchen sein Plaisirchen fällt mir nur ein. :wink:

bis denn
sXc


PS: Übrigens gibt es jetzt auch Fahrwerke für den Hilux, den J100,J120 und j150. Für den 7xiger wird es in Kürze etwas geben.
PSS: Ich verdiene übrigens nix an dem Zeug, wünschte mir nur dass es ein Forumsfahrwerk gäbe das zu jedem Fahrer passt und gleichzeitig bezahlbar wird. Dazu benötigt man aber mehrere Anfragen von einer in die handnehmenden Person.
Dafür würde ich mich zur Verfügung stellen. Wenn Netzi dazu Lust hätte, kann er die Fa.Offroadextrem gerne selbst ansprechen und es in die Hand nehmen. Geht mir echt nur um die Sache.
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3048
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby HJ61-Freak » Sun 18. Sep 2011, 22:06

superXcruiser wrote:Leider ist die Buschtaxifraktion in dieser Beziehung scheinbar extrem genügsam oder einfach nicht bereit ein paar Euro in die Hand zu nehmen.

Oder sie haben erkannt, dass an einem Ochsenkarren noch so gute Federn und Dämpfer verbaut werden können, es aber trotzdem immer noch ein Ochsenkarren bleibt. Bitte nicht persönlich nehmen, aber die Achskonstruktion und -führung eines J8 ist so dermaßen weit weg vom Begriff "Fahrwerk", dass es mithin müßig ist, sich allzu vieler Gedanken hinsichtlich periphärer Verbesserungen hinzugeben. Von J4, J6 oder J7 fang ich erst gar nicht an zu reden...

superXcruiser wrote:Zum Thema Haltbarkeit kann ich dir ein paar Fakten nennen. Die Dämpfer sollen mindestens 70000km ihre Performance halten.

Das dürfte nach meiner Erfahrung ausgeschlossen sein: Spätestens nach 40.000 km läßt die Zugstufe merklich nach, wobei wir hier über 40.000 Autobahnkilometer und nicht über Pistenkilometer sprechen.

superXcruiser wrote:Danach kann weiter gefahren werden mit nachlassender Wirkung bis etwa 200000km, oder aber du lässt(irgendwo dazwischen) bei Ralf Berlit eine Inspektion machen und bringst den Dämpfer wieder auf Neuzustand.

Bei 200.000 km ist jeder Stoßdämpfer platt wie eine Briefmarke, egal wer ihn hergestellt hat.

superXcruiser wrote:Kostenpunkt pro Dämpfer dann 60Euro. Das nenne ich Nachhaltigkeit. Also kein Wegwerfprodukt. Gefällt dir die Serienabstimmung überhaupt nicht, oder es ändert sich das Anforderungsprofil ( Kabine, Zusatztank wird montiert), kostet die Überarbeitung ebenfalls nur 60Euro. Das nenne ich Kundenfreundlichkeit und Anpassungsfähigkeit.

Das ist in der Tat löblich, wenn es denn in 10 Jahren (Stichwort: 200.000 km) den Laden noch gibt. Unsere Zeit ist doch bisweilen etwas schnelllebig geworden...

Gruß

Florian
'86er-HJ61, 450tkm, OME schwer, 35x12,5R15 auf 8,5x15 ET -35, pneumatische gesteuerte HA-Sperre, 80mm Bodylift, optimiertes Verdichterrad, Recaros m. Schwingkonsolen, Aufstelldach u. Innenausbau, div. Zusatzinstrumente, 3"-Abgasanlage inkl. Eigenbau-turbine-outlet, Sidepipe
User avatar
HJ61-Freak
 
Posts: 4437
Joined: Tue 6. Nov 2007, 21:58
Location: Weiterstadt

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby superXcruiser » Sun 18. Sep 2011, 22:47

Hi Florian

wenn es so wäre, dass die Buschtaxifraktion glaubt einen Ochsenkarren zu fahren verstehe ich nicht aus welchen Gründen originale Fahrwerke ausgetauscht werden. Nur um höhere Reifen unterzubringen? Wohl kaum. Ausserdem wenn man wechselt, kann man doch etwas besseres kaufen, oder?

Natürlich mekt man den Unterschied mit Blattferden konstruktionsbedingt nicht so stark als bei Schraubenfederfahrwerke. Am stärksten merkt man einen Unterschied mit einer IFS Achse.

Ausserdem geht es mir im Gelände und auf Pisten um Dauerbelastigkeit. Ein OME-Dämpfer z.B. auf Wellblechpiste bewegt, macht spätestens nach 30min. schlapp. Ist auch OK so, reicht mir aber nicht. Mit Konis geht es schon wesentlich länger, leider passen sie von der Länge nicht wirklich ins Auto, leider.

Und wenn mir jetzt jemand einen Dämpfer verspicht der Dauerbelastbarkeit und Dauerhaltbarkeit verspricht, bekomme ich genau was ich haben will. Wir werden sehen. Wenn die Dinger nicht funktionieren, werde ich es dem geschätzen Forum nicht vorenthalten.
Wenn jetzt die Ochsenkarren besser und länger durchhalten und E-Teile noch nachhaltig repariert werden können, finde ich eine solche Anschaffung notwendig.

Und zu den Kilometerangaben kann ich bisher nichts sagen, da ich selbst diese Erfahrungen noch nicht gemacht habe mit diesen Dämpfern. Man wird sehen, äh fahren.

Und wenn das Material von King wirklich so gu ist wie Ralf Berlit verspricht, wird es wohl noch lang OFFROADEXTREM geben.
Und wahrscheinlich haben sich in 10 Jahren die Preise ebenfalls geändert :wink:

bis denn
sXc
Fahrt los, sonst kommt ihr nicht an.
User avatar
superXcruiser
 
Posts: 3048
Joined: Sat 1. Dec 2001, 17:35
Location: 45663 Recklinghausen

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby hakim » Mon 19. Sep 2011, 16:43

Hallo sXc,
ohne irgend jemandem ans "Karrenfahrwerk" fahren zu wollen: ich kann Deine Unzufriedenheit mit den gängigen Dämpfern gut nachvollziehen. Bei meinem Hilux und 6-7000km Pistenkilometern pro Jahr in Island sind offenbar spätestens alle zwei Jahre neue Dämpfer nötig. Das Auto ist 3 Jahre alt, hat jetzt 80 tsd km, davon ca. 18 tsd Pisten und ich hab´hinten gerade den dritten Satz verbaut (OME Nitrocharger, dann OME Sport, jetzt Koni Heavy Track Raid). Ärgerlich ist dabei auch der Arbeitsaufwand mit den Federbeinen an der IFS. Von einer Qualität wie bei meinen KTM-Endurofahrwerken - voll einstellbar und revisionsfähig - kann ich nur träumen. Aber um auf dem Teppich zu bleiben: sowas wie die Konis - stabil und mit viel Öl - aber mit externer und wirksamer Einstellung von Zug und Druck auf mittlere Dauerlast bis zu voller Nutzlast, das wäre mir durchaus einen Preisaufschlag wert!
Bin gespannt auf Deine Ergebnisse mit den King Suspension-Dämpfern!
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 4252
Joined: Wed 29. Sep 2010, 07:49

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Galaxyq » Mon 19. Sep 2011, 17:17

Und damit wir jetzt nicht ewig von "Aufpreis" oder "Mehrkosten" Sprechen müssen wär vielleicht noch interessant was der ganze Spaß so in etwa kostet?
Du hast ja nur die Dämpfer dort gekauft oder? Gibts da nen Listenpreis oder so?
MFG Andi
Hilux 2011 3.0 City Doka, automatik.
User avatar
Galaxyq
 
Posts: 2003
Joined: Wed 12. Jan 2005, 21:35
Location: Linz Umgebung

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Galaxyq » Mon 19. Sep 2011, 17:17

Und damit wir jetzt nicht ewig von "Aufpreis" oder "Mehrkosten" Sprechen müssen wär vielleicht noch interessant was der ganze Spaß so in etwa kostet?
Du hast ja nur die Dämpfer dort gekauft oder? Gibts da nen Listenpreis oder so?

PS: NACHTRAG

HAb grad mal die HP durchforstet.

Naja 2130 Euro/Stück für den Dämpfer is dann vielleicht doch gaaaaanz leicht heftig...
MFG Andi
Hilux 2011 3.0 City Doka, automatik.
User avatar
Galaxyq
 
Posts: 2003
Joined: Wed 12. Jan 2005, 21:35
Location: Linz Umgebung

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby Haribo » Mon 19. Sep 2011, 18:13

Interessant, ich kannte die KING Dämpfer bisher nicht.

Habe in meinem J8 OME mit Koni Heavy Track Raid ersetzt in der Hoffnung, dass diese halten. Negativ! Nach 3 Jahren mit 30.000KM ausschliesslich Geländereisen Island, Sahara usw. waren auch die schon kaputt. Vielleicht wären Achsfangbänder doch sinnvoll...
Habe jetzt billigere Dobinson drin...fahren sich im Gelände gut, auf Asphalt zu weich. Mal sehen...was dann kommt.
Ich dachte Proflex wäre die teure Alternative, hat jemand eine Ahnung wie der Unterschied zwischen Proflex gg. KING wäre.
Ich bin auf jeden FAll auch ein potentieller Kunde für einstellbare und revisionsfähige Dämpfer...

Gruss
Harry
User avatar
Haribo
 
Posts: 229
Joined: Sun 2. Dec 2007, 15:31
Location: Liechtenstein

0 persons like this post.

Re: KING SUSPENSION

Postby George » Mon 19. Sep 2011, 18:29

Leute, probiert es mal mit weniger Gewicht und lasst den ganzen unnötigen Gerümpel zuhause.
Dann halten auch die Dämpfer länger.

@Haribo
Die Konis kannst du revidieren lassen, ausserdem gibt es doch auch eine ordentliche Garantie?

Gruss
George
 
Posts: 5710
Joined: Sun 10. Jun 2001, 20:03

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J8 / 80 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 61 guests