Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby robert2345 » Thu 14. Jun 2018, 23:39

BlauerEisenhut wrote:@ Robert mit wie viel Bar verarbeitet ihr das Zeug?


Mit 2,0 bis 2,5mm Düsen (oder normale Unterbodensprühpistole um 10,-€) zwischen 4,5 und 5,5 Bar (15 bis 30cm Abstand), je nachdem ob mehr Hammerschlag/Tröpfchenbildung gewollt ist oder nicht. Mache ein paar Sprühproben um zu schauen was Dir gefällt. Mit der Haarrolle ist die Optik ebenfalls sehr gut, wenn die Lackierkabine fehlt.
Schutzkleidung, da Raptor Wasserunlöslich, besonders eine Schutzbrille. Nicht bei Temp über 30 Grad sprühen, besser unter 25 Grad. Viel Spaß!

LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OME-HD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET-10, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4611
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby Cruisero » Fri 15. Jun 2018, 14:15

Hallo in die Runde,

habe letzte Woche eine Herculiner Beschichtung auf der Extracab-Pritsche angebracht. Wegen Hinweis auf UV-Beständigkeit und optischen Gründen habe ich mich für die graue Farbe entschieden, die den UV-Schutz schon drin hat. Man muss also nicht zusätzlich den UV-Schutz noch aufbringen.

Verarbeitung erfolgte nach den Hinweisen und ist im Grundsatz unproblematisch. Bestätige den Hinweis von Robert, dass eine Verarbeitung bei Temperaturen über 25 Grad nicht optimal ist. Das Material wird in der offenen Schale für Verarbeitung mit Rolle und Pinsel sehr schnell sehr zäh und schlechter verarbeitbar. Würde beim nächsten Mal auch mit etwas Verdünnung arbeiten.
Am Tag vorher schleifen und dann am nächsten Tag früh mit dem 1. Anstrich beginnen. Ein zweiter ist zwingend notwendig und sollte vor dem vollständigen Abtrocknen erfolgen. Das graue Material hat eine etwas längere Trocknungszeit als das schwarze.

Eine angefangene Dose ist nicht lagerungsfähig. Also alles Material zügig verarbeiten. Eine Gallone, die große Dose, reicht für eine Extracab-Pritsche und Heckklappe.

So richtig toll finde ich das Ergebnis nicht. Mag an den hohen Temperaturen gelegen haben. Man musste schnell arbeiten. Den beigefügten Schleifpad kann man m. E. vollkommen vergessen. Deshalb nur eine "drei minus" als Gesamturteil.

Beste Grüße
Frank
Attachments
image.jpg
Endergebnis
image.jpg
Kantenschutz
image.jpg
Da muss man durch - Lackzerstörung als Grundlage ;-)
HZJ 78 (Bj. 2000), org. Fahrwerk, 265/75 AT, Zusatztank 130L, TF Sidepipe, CC Klappdach, Casemaker Ausbau / HiLux XtraCab 2KD-FTV (Bj. 2008), 235/85 AT, elektr. FH, mit Aufsetzkabine Willy180
User avatar
Cruisero
 
Posts: 774
Joined: Wed 6. Feb 2008, 13:46
Location: in Bochum, an der Ruhr!

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby robert2345 » Fri 15. Jun 2018, 23:39

Zusatzinfo:
Für Alle die sich ein Hardtop oder Mountaintop mit Gummidichtung aufsetzen wollen, bitte nicht als Kantenschutz die Auflagefläche der Seitenwände streichen. Spätere Gummidichtungen nehmen am Herculiner Schaden und scheuern sehr schnell durch, Wassereintritt ist die Folge.

LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OME-HD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET-10, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4611
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby Dogan5 » Tue 9. Oct 2018, 19:26

Cruisero wrote:Hallo in die Runde,

habe letzte Woche eine Herculiner Beschichtung auf der Extracab-Pritsche angebracht. Wegen Hinweis auf UV-Beständigkeit und optischen Gründen habe ich mich für die graue Farbe entschieden, die den UV-Schutz schon drin hat. Man muss also nicht zusätzlich den UV-Schutz noch aufbringen.

Verarbeitung erfolgte nach den Hinweisen und ist im Grundsatz unproblematisch. Bestätige den Hinweis von Robert, dass eine Verarbeitung bei Temperaturen über 25 Grad nicht optimal ist. Das Material wird in der offenen Schale für Verarbeitung mit Rolle und Pinsel sehr schnell sehr zäh und schlechter verarbeitbar. Würde beim nächsten Mal auch mit etwas Verdünnung arbeiten.
Am Tag vorher schleifen und dann am nächsten Tag früh mit dem 1. Anstrich beginnen. Ein zweiter ist zwingend notwendig und sollte vor dem vollständigen Abtrocknen erfolgen. Das graue Material hat eine etwas längere Trocknungszeit als das schwarze.

Eine angefangene Dose ist nicht lagerungsfähig. Also alles Material zügig verarbeiten. Eine Gallone, die große Dose, reicht für eine Extracab-Pritsche und Heckklappe.

So richtig toll finde ich das Ergebnis nicht. Mag an den hohen Temperaturen gelegen haben. Man musste schnell arbeiten. Den beigefügten Schleifpad kann man m. E. vollkommen vergessen. Deshalb nur eine "drei minus" als Gesamturteil.

Beste Grüße
Frank


Super Bericht, was mich etwas wundert ist das ohne Verdünnung gearbeitet wurde, Farben sind am besten bei Temperaturen über 25 Grad aufzutragen und wenn ich mich Recht erinnere wird beim Lackieren immer verdünnt und zwar kräftig. Am besten wäre es natürlich eine Lackierkabine zu haben aber das bleibt wahrscheinlich den Werkstätten vorbehalten. Bei Unklarheiten hat glaube ich keine Firma was dagegen wenn man mal durchruft. Vor ca 30 Jahren in der Werkstatt haben wir Nitroverdünnung in Radkappen verbrannt um die Temperaturen anzuheben, Farbe klebt einfach besser wenn das Metall warm ist. Das hat sich bis heute nicht geändert.
User avatar
Dogan5
 
Posts: 39
Joined: Sun 5. Mar 2017, 22:09

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby BlauerEisenhut » Wed 10. Oct 2018, 04:33

Guten Tag,

habe nun Raptor seit einiger Zeit in Verwendung. Die Optil ist wirkich unschlagbar. Sieht wirklich sehr gut aus.
Folgende Dinge sind aber zu beachten:
Lackierfläche zuvor unbedingt anschleifen UND den Primer verwenden! Ich habe es ohne Primer aufgetrgen. Istvzwar nicht ds große Problem ABER es hat fast 14 Tage geduert bis es wirklich gehlten hat. In diesen 14 Tagen habe ich leider an ein paar Stellen die Beschichtung beschädigt. Habe sie mit einer Sprühdose Herculiner ausgebessert. Jetzt hält es aber sehr gut.

Ich habe meinen Jagdstock immer auf der Pritsche mit. Die aus Eisen gefertigte Spitze ist rostig. Der Rost dieser Spitze ist nun auf die Raptorbeschichtung gelangt und lässt sich mit dem Hochdruckreiniger nicht mehr entfernen.

Da ich ein Mountain Top Roll verwende und dieses meistens verschlossen habe kommt einem immer ein strenger, chemischet Geruch entgegen wenn man die Boardwand öffnet. Das liegt am Raptor.

Trotzdem bin ich davon überzeugt und ich würde es wieder kaufen.


Gruß


Eisenhut
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 179
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby Dave84 » Wed 10. Oct 2018, 05:10

Moin,

ich habe seit 6 Jahren Rhino auf der Ladefläche. Hält immer noch super, musste nur 2 kleine Stellen ausbessern.
War nicht billig, würde ich aber wieder machen.


Gruß, Dave
Toyota Hilux XtraCab 2,5l, OME, 265/70R16 auf CW8x16", 31x10,5 auf 7x15 Serienfelgen, Hella Luminator vorne, Arbeitsscheinwerfer hinten, Ladeflächenbeschichtung. Fortsetzung folgt.
Dave84
 
Posts: 331
Joined: Sun 31. Jul 2011, 00:15

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby TimHilux » Wed 10. Oct 2018, 06:05

BlauerEisenhut wrote:Da ich ein Mountain Top Roll verwende und dieses meistens verschlossen habe kommt einem immer ein strenger, chemischet Geruch entgegen wenn man die Boardwand öffnet. Das liegt am Raptor.

Trotzdem bin ich davon überzeugt und ich würde es wieder kaufen.

Das ist ein guter Hinweis. Ich habe den Herculiner seit mehreren Jahren in der Wanne und eine Kabine drauf. Die Beschichtung habe ich gerade um eine trittfeste Oberfläche zu bekommen, sonst rufst du ja bei jeder Gelegenheit weg. Die Möbel stehen direkt auf der Beschichtung und da hat bisher noch nix gelitten.
Der Herculiner ist auch nach dem Abtrocknen geruchlos, ansonsten wär das bei mir am Thema vorbei.
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5834
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby BlauerEisenhut » Wed 10. Oct 2018, 12:32

TimHilux wrote:
BlauerEisenhut wrote:Da ich ein Mountain Top Roll verwende und dieses meistens verschlossen habe kommt einem immer ein strenger, chemischet Geruch entgegen wenn man die Boardwand öffnet. Das liegt am Raptor.

Trotzdem bin ich davon überzeugt und ich würde es wieder kaufen.

Das ist ein guter Hinweis. Ich habe den Herculiner seit mehreren Jahren in der Wanne und eine Kabine drauf. Die Beschichtung habe ich gerade um eine trittfeste Oberfläche zu bekommen, sonst rufst du ja bei jeder Gelegenheit weg. Die Möbel stehen direkt auf der Beschichtung und da hat bisher noch nix gelitten.
Der Herculiner ist auch nach dem Abtrocknen geruchlos, ansonsten wär das bei mir am Thema vorbei.
Tim


Ich glaube aber, das der Grund dafür die Feuchtigkeit ist. Bei einem Mountaintop hast du nemlich immer ein bisschen Wasser in der Wanne welches zum Beispiel in Kurven aus dem Rollokasten austritt. Die feuchte Luft verstärkt dann den Eigengeruch vom Raptor.
2009 Hi Lux DK 2,5 D-4D 120 Country/ N2_SA mit Ironman Foamcell Pro Fahrwerk, abschmierbare Federschäkel, 265/70R17er auf 7,5x17" orig. Hilux Alufelgen (ET30) vom Facelift-Modell - Mountaintoproll mit Chrombügel - alles eingetragen (TÜV)
User avatar
BlauerEisenhut

.

 
Posts: 179
Joined: Wed 17. Jan 2018, 21:09
Location: Österreich

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby La Chata » Wed 10. Oct 2018, 15:39

Ich habe vor ein paar Tagen auch Herculiner aufgetragen.Mal sehen wie es sich macht.
Danke

Reiner

http://blog.reiner-wandler.de
http://www.canoa.blog

Toyota Hilux Revo, AluCab Hardtop
User avatar
La Chata
 
Posts: 110
Joined: Sun 18. Feb 2018, 13:17

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby BuGiDo » Fri 16. Nov 2018, 11:00

Ich habe diese Woche bei meinem Lux die Ladefläche Beschichten lassen.
Hatte mehrere Wochen in meiner Gegend einen Anbieter gesucht, was sich als garnicht so einfach rausstellen sollte.
In München gibt es einen, der es aber derzeit nicht durchführen kann, da seine Spritzpistole verstopft ist :roll:
*Muss man nicht verstehen*
Selber machen mit der Rolle wollte ich es nicht, da mit hier das Ergebnis was ich bei anderen sehen konnte nicht gefallen hatte.
Wurde dann fast vor meiner Haustüre (Landkreis Freising) fündig.
Ein wirklich gute und professionelle Arbeit, ich bin begeistert.
Der erste Eindruch ist wirklich gut und das Zeug ist extrem Hart.
Ladekanten habe ich gleich mit spitzen lassen.

Falls jemand hier im Landkreis einen guten Anbieter sucht, diesen kann ich gut empfehlen:
https://muehlich.com/

Hier noch ein paar Bilder:
Image
Image
Image
Image
User avatar
BuGiDo
 
Posts: 46
Images: 0
Joined: Wed 29. Aug 2018, 12:49
Location: Bayern

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby Tanki » Fri 16. Nov 2018, 11:40

Sieht ja gut aus- was für Material ist verwendet wurden, und wie teuer war es (so ungefähr)
VG Jörg
Image
User avatar
Tanki
 
Posts: 403
Joined: Sat 19. Sep 2015, 18:56

0 persons like this post.

Re: Ladeflächenbeschichtung - Erfahrungen/Tipps

Postby BuGiDo » Fri 16. Nov 2018, 12:19

Hallo Tanki,

auf Lackbasis ohne Gummierung.
Kann dir nicht sagen von welchen Hersteller.
Preis um die 700,-- Euro.
User avatar
BuGiDo
 
Posts: 46
Images: 0
Joined: Wed 29. Aug 2018, 12:49
Location: Bayern

0 persons like this post.

Previous

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: nurmut, Waldkobold and 28 guests