Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Ladespannung zu hoch    

Alles ab der 7. Generation des HiLux (ab 2005) bzw. 4. Generation des 4Runner (ab 2003)

Ladespannung zu hoch

Postby TimHilux » Mon 29. Jan 2018, 10:42

Liebe Gemeinde...
Ich habe eventuell ein elektrisches Problem auf lange Sicht.
Letzte Woche hat es mir, wahrscheinlich durch Kurzstrecke, Standheizung und Kühlbox in Verbindung mit trübem Wetter, die Batterie leer gezogen. Vorglühen ging einwandfrei und anrollen war problemlos.

Seither bin ich etwas sensibel und gucke nach den Spannungen. Zuerst nur im Scangauge 2 aber das sind ja "gefilterte" Spannungen. Hier ist die Ladespannung bei 14,4 V kurz nach dem Start und fällt dann nach 20min langsam ab auf 13,9. Alles in Butter. Nach einer Nacht stehen zeigt mir das Scangauge VOR dem Motorstart aber nur noch 12V an, was doof ist.
Hab also vorhin mal mit dem Multimeter nachgemessen und die reale Spannung an der Batterie ist 12,7 V nach einer Nacht stehen. Alles prima.

AAABER....
Ich hab dann mal den Motor gestartet und die gefilterte Spannung am Scangauge lag erwartungsgemäß bei 14,4V. Multimeter an die Batteriepole gehalten ergab die Kleinigkeit von 15,6 V auch nach einer Minute Motorlaufzeit.
Das ist mir etwas viel?
Nun habe ich meine Lima im Verdacht, dass die Regelung im Eimer ist und mir die Batterie kaputt macht.
Kommt das in etwa hin? Gibts da weitere Tests?

Hier nochmal ein Video von der Spannung unmittelbar nach dem Kaltstart. Wie es beim warmen Motor ist kann ich derzeit (noch) nicht sagen...

https://youtu.be/uHvBZgieAo4

Danke schon mal,
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5661
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby robert2345 » Mon 29. Jan 2018, 11:16

Eine oder zwei Batterien??

Reinige mal die Batteriekontakte und überprüfe mal die Masseanschlüsse.
Messe dann einmal Batterieplus und Fahrzeugmasse und einmal Batterieplus und Batterieminus, kommen gleiche Werte?
Sonst mal Messen
1) im Leerlauf
2) mit eingeschalteter Heizung und Lüftung und Abblendlicht im Leerlauf und mit ca. 3000U/min, der Unterschied darf 0,5V nicht übersteigen, sonst Masseleitungen prüfen.
3) messen über den Minuspol der Batterie, dafür Halte das rote Prüfkabel an den Minuspol der Batterie und das schwarze Prüfkabel an das Gehäuse der Lichtmaschine. Schalte wiederum das Licht und Gebläse ein, starte den Motor und gib Gas. Das Voltmeter soll dabei nicht mehr als 0,25V schwanken.

Dass die Lima nach einen Kaltstart mit erhöhter Drehzahl mal höher ladet ist Normal, sollte sich jedoch unter 14,6V einpegeln.
Nach einiger Fahrzeit und Ladung geht beim Lux immer die Spannung auf 13,....V runter.

Wenn die Ladespannung so hoch bleibt, tippe ich auf a) Laderegler bleibt hängen;
Wenn der Regler keine Spannungsversorgung hat, bleibt er in Maximalstellung stehen und kann bei steigender Drehzahl die Spannung nicht zurückfahren. Bei fehlender Masse ist das genau so. Übergangswiderstände am Stecker können, je nach dem welcher Kontakt betroffen ist, den gleichen Effekt haben.
oder b) die Lager der LIMA können hin sein, hat dann auch den gleichen Effekt.

Macht die LIMA geräusche??

Hab nun dein Video gesehen, da stimmt eh was nicht, wieso gibt es da so Spannungsschwankungen von 0,5V im Sekundentempo. Probiere mal ein anderes Multimeter.
LG
Robert
HILUX Doka 3,0 Aut.220PS 550Nm, ARB Saharabar mit WARN, Heckbumper, Hardtop, Kompressor, AirLocker, ASFIR UFS, OMEHD IronmanFoamCellPro, BFG MTKM2 285/70R17 8x17ET20, BFG ATKO2 265/70R17 8x17ET20, Snorkel, RhinoRack, GPSmap278, 3xOptimaYellow, CB-President, EngelMT45, BearLock
User avatar
robert2345
 
Posts: 4488
Images: 33
Joined: Tue 6. Mar 2012, 11:47
Location: Mödling, Niederösterreich

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby Colt » Mon 29. Jan 2018, 11:36

Bei einem klassischen Laderegler würde ich sagen, die Spannung ist zu hoch! Kann es sein, dass dein Lux einen "intelligenten" Laderegler hat, der im Verhältnis der Temperatur die Ladespannung hoch zieht? Die Ladeschlußspannung beim Pb-Akku ändert sich mit ca. -2 mV pro Kelvin. Evtl wird nur das ausgeglichen um eine vollständige Ladung zu erreichen? Die Spannungsschwankungen könnten von einem PWM-Regeln stammen. Das machen die intelligenten Limas um die KFZ-Bordsysteme vor dauerhaft zu hoher Spannung zu schützen.

Aber das sind alles nur Vermutungen....
User avatar
Colt

DER Schwarzmacher!

 
Posts: 16618
Images: 0
Joined: Sat 9. Sep 2006, 16:42
Location: Taunus

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby TimHilux » Mon 29. Jan 2018, 12:03

robert2345 wrote:Eine oder zwei Batterien??

Reinige mal die Batteriekontakte und überprüfe mal die Masseanschlüsse.
Messe dann einmal Batterieplus und Fahrzeugmasse und einmal Batterieplus und Batterieminus, kommen gleiche Werte?


Das hab ich schon gemacht, die Werte sind gleich, die Pole sauber und fettig und die Masseverbindung ist gut.
Ich hab zur Überprüfung einfach mal ein zusätzliches MasseKabel vom Motor zur Karosse gelegt und die Werte steigen um weitere 0,1V an.
Sonst mal Messen

robert2345 wrote:1) im Leerlauf
2) mit eingeschalteter Heizung und Lüftung und Abblendlicht im Leerlauf und mit ca. 3000U/min, der Unterschied darf 0,5V nicht übersteigen, sonst Masseleitungen prüfen.
3) messen über den Minuspol der Batterie, dafür Halte das rote Prüfkabel an den Minuspol der Batterie und das schwarze Prüfkabel an das Gehäuse der Lichtmaschine. Schalte wiederum das Licht und Gebläse ein, starte den Motor und gib Gas. Das Voltmeter soll dabei nicht mehr als 0,25V schwanken.

Beim Einschalten von Großverbrauchern schwankt die Voltzahl schon ab Werk, pegelt sich aber nach einer knappen Sekunde wieder auf den Ursprünglichen Wert hoch. Siehe auch "dimmen im Abblendlicht-Faden".

robert2345 wrote:Dass die Lima nach einen Kaltstart mit erhöhter Drehzahl mal höher ladet ist Normal, sollte sich jedoch unter 14,6V einpegeln.
Nach einiger Fahrzeit und Ladung geht beim Lux immer die Spannung auf 13,....V runter.

Wenn die Ladespannung so hoch bleibt, tippe ich auf a) Laderegler bleibt hängen;
Wenn der Regler keine Spannungsversorgung hat, bleibt er in Maximalstellung stehen und kann bei steigender Drehzahl die Spannung nicht zurückfahren. Bei fehlender Masse ist das genau so. Übergangswiderstände am Stecker können, je nach dem welcher Kontakt betroffen ist, den gleichen Effekt haben.
oder b) die Lager der LIMA können hin sein, hat dann auch den gleichen Effekt.

Macht die LIMA geräusche??

Hab nun dein Video gesehen, da stimmt eh was nicht, wieso gibt es da so Spannungsschwankungen von 0,5V im Sekundentempo. Probiere mal ein anderes Multimeter.
LG
Robert


Die Lima läuft schön leise und ich werde heute mal bei warmen Motor die Ladespannung messen und mich wieder melden.
Gestern beim Abstellen des Motors hat gerade die DPF-Regeneration begonnen, das könnte eventuell das Schwanken im Multimeter erklären. Ich muss eh mal in die Stadt, dann messe ich einfach danach nochmal und melde mich wieder. Beim Blutdruck legt man die Therapie ja auch nicht nach einmaliger Messung fest :wink:

Aber Danke schon mal für die Mühe,
Tim

PS: Colt, on mein Auto da mitdenkt weiss ich auch nicht, aber bei der Messung im betriebswarmen Zustand könnte einiges klarer werden.
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5661
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby Michi070166 » Mon 29. Jan 2018, 13:39

Bei Spannungsmessung würde ich das schwarze Kabel in COM-Buchse stecken?
Grüße vom Fuzzymobil, Michi.
Die beste Erfindung nach dem Differentialgetriebe ist die Differentialsperre.
Image
User avatar
Michi070166

Fuzzymobil

 
Posts: 1111
Images: 7
Joined: Sun 11. Sep 2011, 16:00
Location: Mittelhessen

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby thores » Mon 29. Jan 2018, 13:50

Michi070166 wrote:Bei Spannungsmessung würde ich das schwarze Kabel in COM-Buchse stecken?


:biggrin:

... und Blutdruck wird nicht rektal gemessen! :rofl:

@ Tim
Zumindest das mit dem Multimeter ist mir aber auch schon passiert! :unwuerdig:
Grüße aus der Wetterau........................................
Thomas

Image
User avatar
thores

 
Posts: 9534
Images: 6
Joined: Mon 26. Jan 2004, 12:52

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby TimHilux » Mon 29. Jan 2018, 14:05

Also, an ein neues Multimeter komm ich grad nicht ran und auf Verdacht ein neues kaufen geht gar nicht :wink:
Wenn der Motor warm ist, so nach 15 Minuten hab ich immer noch eine Ladespannung von 14,9V. Irgendwas scheint also noch zu regeln.
Das Pulsieren ist auch weg.
Unterschiede zwischen den Batteriepolen, und Rot Batterie zu Karosse/LiMa Gehäuse sind bestenfalls marginal.
Beim Licht einschalten bricht die Spannung kurz ein und regelt sich selbst innerhalb einer Sekunde wieder zurück.

Ich nehm nun mal die Kühlbox wieder rein ins System und spiel ein bischen mit der Standheizung. Wenn das alles funktionieren sollte sind mir die Spannungwerte egal. Die Batterie wird auch nicht warm oder so...

Wie schwierig ist denn ein Tausch der LiMa beim 2,5l Motor? bricht man sich da die Finger, zumindest beim Stromabnehmen sah es recht eng aus....

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5661
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby osloss » Mon 29. Jan 2018, 14:16

Moin Tim,

am Scangauge abgelesen habe ich immer eine Ladespannung von 14,1 bis 14,6. Egal bei welchen Verbrauchern bzw. Laufzeit. Bei Gelegenheit messe ich an der Batterie. Ich bin mir sicher das das nicht immer so war. Fahre aber bereits seit Jahren so rum.
Ich bin also interessierter Verfolger hier 8)
HILUX 3,0-Ltr.DoKa EZ´07, Grabber AT2 265/75R16 auf Stahl 8x16(ET+10), Mud Claw M/T 265/75R16 auf Serienstahl 7x16(ET+30), Nestle HT-Fahrwerk, tjm-Snorkel, Multimount Frontaufnahme, Motor u. Getriebeschutz, 2. Batterie über MicroCharge Trenn-MOSFET, Webasto tc3, Ortec-Minicamp.
User avatar
osloss

 
Posts: 777
Images: 0
Joined: Tue 30. Jul 2002, 08:10

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby Feldi » Mon 29. Jan 2018, 14:21

Michi070166 wrote:Bei Spannungsmessung würde ich das schwarze Kabel in COM-Buchse stecken?


Gute Idee....und schon mutiert das Multimeter vom Anzeige- zum Meßgerät. :lol:
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8266
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby TimHilux » Mon 29. Jan 2018, 17:44

Wer den Schaden hat.... :rofl:
Es ist mir kaum peinlich, das mit dem Video.... :oops:
Aber das Ding muss so eine Art Idiotenschaltung haben, weil die Anzeige und die Messwerte sich nicht unterschieden haben.
Der höchste gemessene Wert war heute 16V - wenns nicht so erschreckend wäre, wärs geil ein 16V zu fahren :rofl:

Ich leih mir die Tage mal vom Nachbarn ein Messgerät. Und wenns nur da dran liegen sollte geht meines dann Kielholen....

Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5661
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby fsk18 » Mon 29. Jan 2018, 17:50

da wir hier im Hiluxbereich mit vornehmlich KD-Motoren uns bewegen:

Generator kaputt - Innenleben korrodiert durch Spritwasser
User avatar
fsk18
 
Posts: 3756
Images: 0
Joined: Sat 6. Mar 2010, 12:13
Location: München - vorallem im schönen Isental

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby hakim » Tue 30. Jan 2018, 07:27

fsk18 wrote:...Generator kaputt - Innenleben korrodiert durch Spritwasser

Hallo,
dafür spricht vieles. Und ich schenke Dir ein kleines "z"! :D
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3736
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby TimHilux » Tue 30. Jan 2018, 15:32

Dann bestell ich mir doch mal einen neuen Riemen und tausch die LiMa aus (ich hab ja noch eine im Keller rumliegen :biggrin: )
Werde berichten.
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5661
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby TimHilux » Fri 2. Feb 2018, 12:20

osloss wrote:Moin Tim,

am Scangauge abgelesen habe ich immer eine Ladespannung von 14,1 bis 14,6. Egal bei welchen Verbrauchern bzw. Laufzeit. Bei Gelegenheit messe ich an der Batterie. Ich bin mir sicher das das nicht immer so war. Fahre aber bereits seit Jahren so rum.
Ich bin also interessierter Verfolger hier 8)

Alllllso....
Vorab schon mal : Ich kann dir nicht weiterhelfen.
Aufgrund des Wetters habe ich die Lima noch nicht getauscht, mir frieren die Finger ab und der kalte Regen läuft mir das Genick runter. Im Wasser zu stehen und mit Strom arbeiten muss nicht wirklich sein :biggrin:
Hab aber die Lima mal mit WD40 bearbeitet was initial zu 16V Ladespannung führte und ich richtig Muffe bekommen habe. Das SG2 hat aber weiterhin nur 14,4V angezeigt :brokenbulb:

Heute Morgen ist dann der neue Riehmen gekommen und ich hab noch mal nachgemessen.
Spannung im Leerlauf an der Batterie 14,3 V und im SG2 auch 14,3V also keine Differenz mehr zu sehen und alles im grünen Bereich. Zur Sicherheit habe ich mal die Batterie im Multimeter getauscht (und die Anschlüsse gecheckt :rofl: ), die MESSwerte waren aber gleich. Nach 20km fahren ist die Spannung auf 13,8 V runtergeregelt - so wie es sein soll. Auch dieser Wert wird ohne Differenz im SG2 angezeigt.

Mein Fazit dazu:
Die Lima hat definitiv einen Tritt weg und wird getauscht wenn es wieder wärmer ist, Wasserdurchfahrten vermeide ich in der näheren Zukunft mal so gut es geht.
und
Das SG2 ist zur Überwachung der Ladespannung bedingt geeignet, da es die Spannungsangaben vom Motorsteuergerät (oder so) bekommt. Diese ist aber schon geregelt. Es kommt ein Spannungsdingelchen in eines der Schalterpanele mit direktem Anschluss an die Batterie (über ne Sicherung versteht sich ja von selbst), wenn ich es denn brauche...
Tim
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5661
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Ladespannung zu hoch

Postby Feldi » Fri 2. Feb 2018, 12:27

TimHilux wrote:Hab aber die Lima mal mit WD40 bearbeitet was initial zu 16V Ladespannung führte und ich richtig Muffe bekommen habe. Das SG2 hat aber weiterhin nur 14,4V angezeigt :brokenbulb:
Heute Morgen ist dann der neue Riehmen gekommen und ich hab noch mal nachgemessen.
Spannung im Leerlauf an der Batterie 14,3 V und im SG2 auch 14,3V also keine Differenz mehr zu sehen und alles im grünen Bereich.

Vaschtee ich nich. :greenno: :brokenbulb:
Feldi (ganz im Süden)

"Was glaubst Du, was hier los wäre, wenn jeder wüßte, was hier los ist ?"
Image
User avatar
Feldi

 
Posts: 8266
Joined: Wed 5. Nov 2008, 11:57
Location: Am Chiemsee

0 persons like this post.

Next

Return to HiLux, 4Runner (2005 - 2015)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 26 guests