Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Onkelchen » Sun 16. Jul 2017, 09:49

Sarpe wrote:
Wenn die Starterbatterie(en) voll sind nehmen diese weiterhin Strom auf, oder wie?
Von was für einer Größe reden wir hier?



Jepp.

Je nach Batteriegröße und Solarpanelspannung ca. 300 - 800 mA (0,3 - 0,8A)

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15015
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Belli » Sun 16. Jul 2017, 09:53

Danke für die Antworten. Auf meiner AGM steht 14,7 Volt Ladeschlussspannung. Ich habe mir jetzt aufgrund meines angelesenen Halbwissens gedacht das das der Grund für die nicht voll geladene Batterie sein muss. Nach über 700 km Fahrt machte sie nach nicht mal einem Tag schlapp. ( nur eine Engel 40 Liter als Verbraucher angeschlossen).

@Borsty: Hast du einen Link zu dem Ctek Lader( kann man das Solarpaneel direkt mit anschließen?)
Habe nichts richtiges gefunden.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
User avatar
Belli
 
Posts: 161
Joined: Tue 22. Apr 2003, 00:18
Location: Dresden,Sachsen

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Ahnungslos » Sun 16. Jul 2017, 14:12

Da bei meinem vorherigen Reisefahrzeug die elektrische Versorgung wirklich unterirdisch war, hab ich in meinem HDJ80 in einen B2B Ladebooster investiert und es bis heute nicht bereut. u.a. 3 Wochen Marokko und nicht einen Gedanken an die Stromversorgung verschwendet. Hat einfach funktioniert.
Ich hab allerdings die ganze Elektronik im Fahrzeuginnenraum montiert und nix unter der Motorhaube.

http://www.votronic.de/index.php/de/produkte2/baureihe-vcc/standard-ausfuehrung/vcc-1212-25

Man muss nur aufpassen, dass man den richtigen mit IUOU Ladekennlinie bestellt.



Gruß
Jens
Ahnungslos
 
Posts: 158
Joined: Mon 10. Feb 2014, 20:21
Location: Osnabrück

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Tanenui » Sun 16. Jul 2017, 15:52

Ich habe übrigens den da:

https://www.sterling-powershop.de/de/b2b-batterie-batterie-lader-bbw1225.html

Bin sehr zufrieden, Wasser- und Staubdicht, viele Einstellmöglichkeiten auf verschiedene Batterietypen (via Magnet der als Schalter dient.)
Zusätzliche Steuerleitung an die Zündung, damit bei der Solarladung der Starterbatterie, nicht plötzlich der B2B-Ladabooster "anspringt", was bei einer Spannung von über 13Volt an der Starterbatterie sonst der Fall ist.

Sinnvoll ist es auch zu prüfen, ob der Alternator die zusätzlichen Ampere durch den B2B Ladebooster auf Dauer aushält. Ist man zu nahe an der Obergrenze der Alternatorleistung, wird der Alternator zu heiss und raucht irgendwann ab. Bei mir im uralten Hilux habe ich auf jeden Fall vom 40A zum 105A Alternator gewechselt.

Unter Umständen fährt man besser mit einem leistungsschwächeren B2B-also zB. statt 35A nur 20A) vermutlich ist dann auch die Verkabelung Lichtmaschine-Starter-Batterie noch genügend dick. Während möglicherweise das stärkere 35 A Gerät die Lichtmaschine und auch die Verkabelung zu den Starter-Batterien abrauchen lässt... Auch mit dem kleinen B2B lädt man immer noch massiv schneller ...

Gruss Tanenui
Attachments
9.Alternator 105Ah.jpg
hier der 105A Alternator.
7. StartBatterie zu BordBatterie Ladegerät 30Ah.jpg
die Starterbatterie AGM mit dem B2B Ladebooster von Sterling.
10. El Installation Fahrerhaus2.jpg
Bordbatterien AGM 2x90 Ah C100 mit darüber montiertem Wechselrichter (Büttner), 230Volt Ladegerät (20A, von Sterling- ebenfalls wasser- und staubdicht). Bordbatterien sind im Innenraum montiert, wo es auch im Winter warm ist und ihre Kapazität dadurch viel weniger beeinträchtigt wird. Engel Kompressor-Kühlschrank im Hintergrund ersichtlich. Der läuft nur mit Bordstrom... :D
...das lässt sich ändern...
User avatar
Tanenui
 
Posts: 161
Joined: Sat 14. Apr 2012, 01:02
Location: dort wo die Löcher in den Käse kommen

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Onkelchen » Sun 16. Jul 2017, 17:31

Tanenui wrote:Sinnvoll ist es auch zu prüfen, ob der Alternator die zusätzlichen Ampere durch den B2B Ladebooster auf Dauer aushält. Ist man zu nahe an der Obergrenze der Alternatorleistung, wird der Alternator zu heiss und raucht irgendwann ab.



Nein.

Die Lichtmaschine raucht nicht ab.

Wenn sie überlastet ist, geht nur die Spannung in die Knie.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15015
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Tanenui » Sun 16. Jul 2017, 21:11

:brokenbulb:
Tanenui hat geschrieben:
Sinnvoll ist es auch zu prüfen, ob der Alternator die zusätzlichen Ampere durch den B2B Ladebooster auf Dauer aushält. Ist man zu nahe an der Obergrenze der Alternatorleistung, wird der Alternator zu heiss und raucht irgendwann ab.



Nein.

Die Lichtmaschine raucht nicht ab.


ok, das ist natürlich richtig, Eine thermische Überwachung begrenzt normalerweise den Strom, für den Fall dass die LiMa ungenügend gekühlt wird.

Trotzdem ist es sinnvoll die Werte zu prüfen. Je nachdem, aus welchem Baujahr die Maschine ist, kann eine Lichtmaschine bei überschreiten der Leistungsgrenze auch so warm werden, das Sie unter Umständen zerstört werden kann. Dies wäre dann der Fall, wenn ungünstigerweise hohe Motortemperaturen, hohe Leistungsentnahme aus dem Bordnetz und eine schwache Bord- und Starterbatterie zusammen der Lichtmaschine zusetzen. Meist haut die Isolierung durch die Überhitzung durch, und es kommt zu Kurzschlüssen in der Wicklung. Das trifft aber hauptsächlich auf ältere Modelle zu, da moderne Laderegler dies im Normalfall begrenzen, so dass in der Regel nichts passieren sollte.

Aber wenn die LiMa die erforderte Leistung nicht erbringen kann, werden die Batterien auch nicht voll... :ka: :brokenbulb: :biggrin:

Gruss Tanenui
...das lässt sich ändern...
User avatar
Tanenui
 
Posts: 161
Joined: Sat 14. Apr 2012, 01:02
Location: dort wo die Löcher in den Käse kommen

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Onkelchen » Mon 17. Jul 2017, 07:30

Tanenui wrote:
Aber wenn die LiMa die erforderte Leistung nicht erbringen kann, werden die Batterien auch nicht voll... :ka: :brokenbulb: :biggrin:

Gruss Tanenui



Hi,

solange die Lichtmaschine gesund ist, d.h. im normalbelasteten Zustand ihre 14,2 - 14,4 V bringt, werden auch 3, 4 oder nochmehr Batterien voll.
Es dauert nur länger.

Der HDJ80 hat - soviel ich weiß - eine 60 oder 80A Lichtmaschine. Das reicht normalerweise locker für eine 100Ah Zusatzbatterie ohne dass die Ladedauer zu lang wird.

Wenn die Lichtmaschine dagegen ihre Sollspannung nicht mehr bringt, dann muss zuerst die Ursache behoben werden bevor mit Ladeboostern versucht wird das Symptom zu beheben.

Natürlich ist so ein Ladebosster gut. Dagegen ist nichts zu sagen.
Aber er ist nicht die Lösung, wenn - wie in diesem Fall - die Lichtmaschine Spannungseinbrüche unter 13V zeigt.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15015
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Borsty » Mon 17. Jul 2017, 16:12

Hi
CTEK D250sa.
Ja, man kann direkt die Solarpanel daran anschliessen. Der Vorgänger hiess auch D250s.Bei normalen Batterien 14,4 V Ladestrom, bei AGM 14.7V. Finde leider nur gerade diese Anleitung.
Gruss Uwe
Borsty
 
Posts: 429
Joined: Mon 11. Feb 2013, 21:03
Location: Home of Emmentaler

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Tanenui » Wed 19. Jul 2017, 18:08


Wenn die Lichtmaschine dagegen ihre Sollspannung nicht mehr bringt, dann muss zuerst die Ursache behoben werden bevor mit Ladeboostern versucht wird das Symptom zu beheben.

Natürlich ist so ein Ladebosster gut. Dagegen ist nichts zu sagen.
Aber er ist nicht die Lösung, wenn - wie in diesem Fall - die Lichtmaschine Spannungseinbrüche unter 13V zeigt.

Viele Grüße
Onkelchen


Yep, seh ich auch so :thumbsup:

Gruss Tanenui
...das lässt sich ändern...
User avatar
Tanenui
 
Posts: 161
Joined: Sat 14. Apr 2012, 01:02
Location: dort wo die Löcher in den Käse kommen

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Detlef123 » Thu 20. Jul 2017, 07:34

Zitat Onkelchen: Blödsinn. Der Widerstand ändert sich in der Batterie und nicht in der Lichtmaschine. Der Strom wird durch den Verbraucher, in diesem Fall die Batterie bestimmt. Elektrotechnik 1. Schulstunde, absolute Grundlage.

Da hat Onkelchen in der ersten Schulstunde seinerseits ein paar Grundlagen nicht verstanden.
1) Niemand hat behauptet, der Widerstand in der Lima ändere sich.
2) Der Widerstand der Batterie ändert sich in der Tat und zwar wird er bei tiefer Spannung HÖHER. Grund: Das im geladenen Zustand vorhandene metallische Blei leitet weitaus besser, als das Salz Bleisulfat, das sich während der Entladung aus dem Blei bildet. Ausserdem wird während der Entladung die Säure verdünnt, wodurch ihre Leitfähigkeit sinkt.
3) Der Grund für den geringeren Ladestrom bei hoher Spannung ist also nicht der Widerstand der Batterie (dieser ist kleiner, ergibt also sogar einen höheren Ladestrom), sondern die viel kleinere Spannungsdifferenz. Da ein Auto-Alternator "dumm" lädt, wird das nicht kompensiert.

Ja, AMG Batterien werden mit dieser dummen Schaltung nicht voll geladen und nur sehr langsam geladen. Die Lösung wurde beschrieben: Batt zu Batt Lader. Kosten Geld, sind es aber mehr als wert.

Die AMG Batterien sind nicht zu verwechseln mit anderen Blei-Gel-Batterien, diese haben ein anderes Verhalten und benötigen andere Ladetechnik.

Eigentlich erstaunlich, dass in der Automobiltechnik noch immer Bleibatterien eingesetzt werden. Diese sind blei-schwer und haben eine kleine Energiedichte. Man spart am Auto jedes Gramm aber die Akkus sind noch immer Steinzeit. Gibt es denn keine Lösung via Li-Jonen? Klar sind die viel teurer aber für ein bisschen Gewichtseinsparung wir an anderer Stelle auch ein Riesenaufwand betrieben.
Detlef123
 
Posts: 123
Joined: Thu 1. Sep 2016, 14:40

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Michi070166 » Wed 9. Aug 2017, 08:31

Grüße vom Fuzzymobil, Michi.
Die beste Erfindung nach dem Differentialgetriebe ist die Differentialsperre.
Image
User avatar
Michi070166

Fuzzymobil

 
Posts: 1117
Images: 7
Joined: Sun 11. Sep 2011, 16:00
Location: Mittelhessen

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Landkind70 » Wed 9. Aug 2017, 11:41

Hallo Henning,

deine Erfahrung mit zu großer Hitze unter der Haube kann ich teilen :angryfire: . Ich habe einen Smartpass von Ctek als "Trennrelais" verbaut. Im Motorraum, auf der kalten Seite ( Links). Allerdings hat auch dieses Smartpass bei Außentemperaturen größer 35Grad den Dienst eingestellt und die Verbindung zur Lichtmaschine und Verbrauchern getrennt. Ich habe die Verbraucher dann direkt auf die Zusatzbatterie gelegt ( geht am Smartpass Gott sei Dank recht einfach und fix) und auf meine zusätzliche Lademöglichkeit durch Solar vertraut. Gott sei Dank hatten wir in Zentralasien meist gutes Wetter, da reichte Solar bzw die kurze Lichtmaschinenunterstützung am Morgen bei kühlen Temperaturen.
Sobald Kerstin mit dem Wagen wieder hier ist werde ich den Smartpass in die Kabine bzw ins Fahrerhaus verbauen.
P1040184b.jpg
VDJ78,HDJ81 mit Wohnkabine,HDJ80 12V, HDJ80 24V ,T5 MV, HDJ100, Def 110


VG Burkhard
User avatar
Landkind70
 
Posts: 1769
Images: 0
Joined: Wed 19. Dec 2012, 12:29
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Soenke » Mon 14. Aug 2017, 18:10

Mein Tip, keep it simple. Ich benutze seit Jahrzehnten nur gleiche Batterien für Start und Wohnbereich, trennbar (was ich nie mache) mit Batterieknochen/Umschalter. Auch mit AGM klappt das gut! Ohne Veränderung an der Lima. (Für Bosch Limas gibt es power Regler für AGM und Schnellladung.) Allerdings habe ich einen Solarregler mitlaufen und benutze regelmäßig Landstrom mit digitalem Ladegerät beim Campen auf Plätzen oder Parken zuhause, beide auf AGM Kennlinie eingestellt.
Und ich habe noch nie Probleme gehabt in über 30 Jahren mit diesem Setup. Unsere aktuellen AGM Batterien funktionieren so sei über 11 Jahren.
Gruß Sönke

Image
User avatar
Soenke
 
Posts: 1476
Joined: Thu 10. Jan 2002, 20:36
Location: an der Ostsee

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Belli » Wed 6. Jun 2018, 11:05

Hallo an alle,
nochmal zum Thema meiner Stromversorgung in der Kabine.
Ich habe das C-TEK D 250 SA Ladegerät verbaut, temperaturgeschützt im Beifahrerfussraum. Außerdem noch ein zweites 100 Wp Solarpaneel.
Damit funktioniert die Stromversorgung tadellos, beide Batterien sind immer top geladen.
Grüße aus Albanien.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
User avatar
Belli
 
Posts: 161
Joined: Tue 22. Apr 2003, 00:18
Location: Dresden,Sachsen

0 persons like this post.

Re: Ladung AGM -Verbraucher Batterie, Solarladeregler

Postby Belli » Wed 6. Jun 2018, 11:06

Image


Gesendet von iPad mit Tapatalk
User avatar
Belli
 
Posts: 161
Joined: Tue 22. Apr 2003, 00:18
Location: Dresden,Sachsen

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 15 guests