Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?    

My Car, my Castle!

Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Reno1986 » Sat 29. Apr 2017, 12:48

Hallo Leute,

ich beende bald meine Fortbildung zum Techniker, und zur Zeit schwirrt mir der Gedanke im Kopf rum, meine KTM Exc 125 in meine zukünftige Urlaube mit zu nehmen, und das nicht auf einem Anhänger, sondern am Heck.

Des weiteren sollte die Hecktüre zugänglich bleiben, da über den nächsten Winter ein Ausbau a la Sahara-Poldi erfolgen soll (ja man kann auch im Kurzen irgendwie schlafen...).

Zur Zeit ist eine Westfalia-Kupplung (starre Version) montiert. Leider die Variante, wo der Kugelkopf in einen U-förmigen Blech hält, und quer zum Auto verschraubt ist. Das Blech selber hält dann am Rahmen, der von der Stoßstange verdeckt ist. Stützlast ist 130kg, Mopped wiegt so 110kg im Worst-Case. Dann wären noch 20 für einen Träger übrig, was ein wenig mager ist.
Des Weiteren habe ich auf diese Weise für eine Konstruktion auch keine vernüftige Auflagefläche.
Das Ganze soll ja relativ kommod demontierbar sein, da ich ab und an auch einen Hänger ziehe.
Gibt es denn eine AHK für den J12 mit 4-Loch-Anbindung ? Bin leider nur bei J9 und J15 fündig geworden. Andererseits bieten verschiedene Versender Kupplungen an, die angeblich am J9 und J12 passen oder J12 und J15...
Finde es eh interessant was es für Sachen gibt. Am T4 soll es Träger geben die 250kg ab können, und der hat keinen Leiterrahmen....

Zur Berechnung liegen Methoden von Hand vor, ich habe auch die Möglichkeiten von einer geübten Person eine FEM machen zu lassen. Ist ja nur in eigenen Interesse dass alles hält. Ein Bekannter hat auch den großen Schweißerpass, der würde mir da auch helfen.

Vielleicht hat jemand von euch mit sowas Erfahrungen oder weitere Ideen.

Beste Grüße und Danke
Reno
Reno1986
 
Posts: 71
Joined: Mon 23. Jan 2017, 20:41
Location: Göppingen

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby suzukidriver » Sun 30. Apr 2017, 11:12

mal abgesehen von der kupplungsgeschichte. ich fahr j155 der kurze 150er und hab da von zeit zu zeit den thule base am haken, welchen ich dann belade. viel mehr als 100kg packe ich da nicht drauf, aber wenn noch was im kofferraum liegt, wird das fahrverhalten sehr bescheiden. der federt andauernd durch.
ich bin mir nun doch am überlegen ein verstärktes fahrwerk von ome oder so drunter zu bauen obwohl ich das eigentlich nicht wollte.
am kurzen ein motorrad zu hängen finde ich nach meinen erfahrungen fraglich, weil das feder und fahrverhalten doch sehr leidet.
falls du es doch machst, dann berichte hier über deine erfahrungen.
suzukidriver
 
Posts: 204
Joined: Sun 6. Jun 2010, 17:54

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Reno1986 » Sun 30. Apr 2017, 11:26

Grüße dich,

danke für deine Antwort!
In deinem Fall gebe ich dir wohlwollend Recht - mit dem normalen Fahrwerk ist das unter Umständen nichts.
Ich hatte vergessen zu erwähnen dass ich ein OME verbaut habe. Meine Zuladung an der Hinterachse (bezogen auf Hinterachslast) beträgt um die 900kg, das würde bei einer Auskragung von 500mm bedeuten, dass ich über 600kg hinten drauf packen kann. Klar, wer macht das, total sinnlos. Aber ich bin weit von dem entfernt, was nicht mehr legitim wäre, zumal die Mopette kaum über 100 wiegt.
Da die OME Dämpfer eh im Eimer sind, kommen Konis rein. Ich fahre die Konis am liebsten ein wenig straffer in der Zugstufe, und denke, damit sollte sich das ganze schon im Zaum halten lassen.
Sicherlich leiden die Fahreigenschaften im Vergleich zu unbeladen. Ich bin aber im Urlaub und nicht auf dem Nürburgring. Mehr wie 120 fahre ich auf langen Strecken so und so nicht - bringt keine Vorteile.

Mein größtes Problem ist wirklich die Anbindung an das Fahrzeug.

Grüße und Danke
reno
Reno1986
 
Posts: 71
Joined: Mon 23. Jan 2017, 20:41
Location: Göppingen

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby suzukidriver » Sun 30. Apr 2017, 12:24

viel mehr als 120 fahr ich als schweizer auch nicht, darf ja bei uns auch nicht. auf der autobahn stört mich das fahrverhalten auch weniger, aber sobald da kurvige bergstrassen dabei sind mit schlechtem belag.... dann wirds unangenehm. aber wenn eh schon verstärkt und fette dämpfer drinne, sieht das ganze natürlich anders rum. und mit mopped dabei, willst du ja sicherlich die bergigen strässchen mit mopped geniessen und nicht mit dickschiff da hochschnauffen. na dann gutes konstruieren. mopped und klappbarer träger klingt mal schon nach ner interessanten herausforderung.
suzukidriver
 
Posts: 204
Joined: Sun 6. Jun 2010, 17:54

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Kieler Sprotte » Sun 14. May 2017, 22:28

Wie wär es mit sowas ?

Image
Kieler Sprotte
 
Posts: 17
Joined: Mon 12. Dec 2016, 14:11
Location: Kiel

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Reno1986 » Mon 15. May 2017, 07:15

Hallo ,

Sieht interessant aus. Frage ist nur - wie bekommt man die Heckklappe auf ? Ist das an der Aufnahme der Hängerkupplung fest gemacht? Traglast ? Passt dann nur für ein bestimmtes Moped oder ist man flexibel unterwegs ? Geländeeinsatz ?

Fragen über Fragen - freue mich umso mehr auf ne Antwort !

Grüße und Danke Reno
Reno1986
 
Posts: 71
Joined: Mon 23. Jan 2017, 20:41
Location: Göppingen

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Kieler Sprotte » Tue 16. May 2017, 18:44

Aufnahme ist ein Schnellverschluss auf der AHK, Standartteil von Eufab, der Radstand ist verstellbar, Freeride z.B. passt drauf.
Heckklappe geht nur auf, wenn das Moped nicht mehr drauf steht.
Wird vom holländischen Trialhändler nonstopmotoren.nl vertieben, 500€ frei Haus, haben auch schon mehrere nachgebaut, meiner ist auch kein Original 8)

Für Gelände würde ich eher eine Plattform am Rahmen verschrauben, wie z. B. Fiedler sie anbietet, wird natürlich deutlich teuerer http://www.fiedlermobil.de/traeger.php
Kieler Sprotte
 
Posts: 17
Joined: Mon 12. Dec 2016, 14:11
Location: Kiel

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Reno1986 » Tue 16. May 2017, 18:57

Hallo,

danke für den Tip!
Naja, der Preis scheint mir fair - aber wenn ich das Teil nicht zur Seite weg schwenken kann, nutzt es mir nicht viel - bzw immer zwischen den vorderen Stühlen rum hantieren und sich rein zwängen sehe ich nicht als sinnvoll an. Das ist nun mal das Los eines 3 Türers :(

Dennoch danke und Grüße
Reno
Reno1986
 
Posts: 71
Joined: Mon 23. Jan 2017, 20:41
Location: Göppingen

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Ledesco » Wed 17. May 2017, 03:50

Reno1986 wrote:aber wenn ich das Teil nicht zur Seite weg schwenken kann, nutzt es mir nicht viel - bzw immer zwischen den vorderen Stühlen rum hantieren und sich rein zwängen sehe ich nicht als sinnvoll an. Das ist nun mal das Los eines 3 Türers :(

Ich konnte damals an meinen 3-Türer die Hecktüre auch nicht öffnen wenn die AHK montiert war. Da musste nicht mal ein Träger oder so drauf sein. Die AHK alleine hat dazu schon ausgereicht. :rofl:

Man kann halt nicht alles im Leben haben. Ausser den Ansprüchen natürlich. :P

Eine Schwenklösung kann ich mir kaum vorstellen. Das müsste ja ein massiver Trum sein der du dir da anschrauben müsstest umd die Kräfte vom beladenen Schwenkarm am Fahrzeug aufzunehmen.
Ledesco
 
Posts: 299
Joined: Thu 13. Oct 2016, 14:39
Location: Bohol / Cebu Philippinen

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby hakim » Wed 17. May 2017, 04:29

Hallo,
es gibt Schwenklösungen mit Stützrad, z.B.:
http://www.sawiko.de/agito_150.php
Hakim
HILUX 3,0 DoKa EZ´08, 285/75R16 auf CW-Alus 8x16(ET+15), 285/70R17 auf Serienalus 7,5x17(ET+30) i.V.m. Spurplatten 15mm, VA:OME mittel/KONI Raid, HA:OME heavy-duty/ToughDog FoamCell, Snorkel, RECARO Cross-Speed, N4-Alumotorschutz. Wohnkiste ORTEC-Minicamp mit Eberspächer D2.
hakim
 
Posts: 3338
Joined: Wed 29. Sep 2010, 06:49

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby Reno1986 » Wed 17. May 2017, 09:30

Hallo allerseits,

klar sind das gehobene Ansprüche - deswegen frage ich auch.
Ich habe auch nicht behauptet, dass es leicht wird.
Ich kann den Wagen eben ohne Wegschwenken im Urlaub nicht nutzen, wie ich es möchte. Von vorne her in die Karre rein krabbeln ist wohl möglich, aber aufwändig und stressig.
Wenn ich gar keine Lösung finde werde ich den starren Weg gehen, vermeiden würde ich das dennoch gerne.

Sawiko hatte ich gesehen, sowas ähnliches schwebt mir vor. Hatte aber leider nicht nur Gutes über die Konstruktion gelesen, soll alles recht dürre und labil sein. Wenn man sowas nachbaut, aber in stabil, wäre das eine Lösung.

Grüße und Danke
reno
Reno1986
 
Posts: 71
Joined: Mon 23. Jan 2017, 20:41
Location: Göppingen

0 persons like this post.

Re: Motorradheckträger für nen kurzen J12 ?

Postby GooSe_1977 » Wed 17. May 2017, 20:33

Was du auch bedenken solltest ist die Achslast auf der Vorderachse - bringt ja nix wenn die zu leicht wird ....
GooSe_1977
 
Posts: 1379
Joined: Wed 7. Dec 2011, 14:50
Location: Leverkusen

0 persons like this post.


Return to Anhänger, Wohnkabinen, Ausbau / Trailer, Camper, Interior

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest