Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Navigation nach Koordinaten    

GPS, Satellitentelefonie usw.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby tentoyo » Sun 18. Nov 2018, 09:38

RobertL wrote:Nicht alle verstehen den Unterschied zwischen Projektionssystem und Ellipsoid.

"So lala" - aha! :roll: Du hast leider keine Ahnung! Karthesisches Koordinatensystem!! :hier: Mercator (UTM) und karthesisch schliessen einander aus.

Das Koordinatensystem ist eben die UTM Projektion und man verwendet dafür den WGS84 Ellipsoiden, der sich als optimale Annäherung der tatsächlichen Form der Erde herausgestellt hat.


Ja ganz offensichtlich verstehst du den Unterschied nicht :rofl:
UTM nicht kartesisch? Du hast dich gerade zu diesem Thema selber disqualifiziert.
Du glaubst doch wohl nicht nicht, die Koordinaten aus deinem Beispiel sind UTM Koordinaten? UTM schreibt sich in Rechtswert und Hochwert in Metern, nicht in Grad.

Nochmal für alle. Die hier scheinbar so beliebten geographischen Koordinaten (also Grad) beschreiben die Position auf einer Kugel. Wenn ihr das auf UTM Kartenmaterial, also eine auf eine plane Ebene projezierte Darstellung der Erde anwendet, muss da natürlich eine Abweichung bei rum kommen. Das hat mit der Winkeltreue der Kartenprojektion zu tun.
Wer es bis hierhin verstanden hat, sollte mal überlegen, was er für Karten nutzt. Die sind entweder auf Papier oder am Bildschirm. Schön 2 dimensional. Spontan fällt mir nur Google earth und seit kurzem auch Google maps, aber nur in den kleineren Maßstäben und nicht in der App, für die Darstellung als Kugel ein. Dass jemand einen Globus im Toyo spazieren fährt, habe ich auch noch nicht gesehen.
Man kann den Globus natürlich auch zu Papier bringen...die Apfelsinenscheiben...das macht aber wohl kaum ein Kartendienst für Navigationszwecke.
Dem Interessierten sei dringend geraten, auf UTM umzustellen. Vermessungswesen, Kartendienste, Behörden, Ämter Rettungsdienste, Armeen...ich kenne keinen Profi, der mit geographischen Koordinaten arbeitet. Alle mit UTM.
tentoyo
 
Posts: 311
Joined: Wed 4. Sep 2013, 18:29

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby Onkelchen » Sun 18. Nov 2018, 09:54

Macteddy wrote:Habe die Längen und Breiten bis zu den Sekunden aus Googlemaps übernommen und auch so eingegeben, aber nur Google führte richtig!?



Google Maps gibt aber Dezimalgrad aus.
Dein Garmin dürfte (weil bei Garmein werksseitig) auf Grad und Dezmalminuten eingestellt sein.

Verwende zur Querkontrolle mal Google Earth. Da kannst Du die Koorinatenausgabe von Dezmalgrad auf Grad und Dezimalminuten umstellen. Das passt dann zum Garmin.

Viele Grüße
Onkelchen
2 Starrachsen, 4 Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS.


Vertrau auf Allah!
Aber binde vorher Dein Kamel an. ;-)

(arabisches Sprichwort)
User avatar
Onkelchen
 
Posts: 15077
Joined: Sun 21. Sep 2003, 17:52
Location: BaWü, ganz am Rand

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby TimHilux » Sun 18. Nov 2018, 09:55

Klar UTM ist das genauere System.
Aber das WGS84 ist halt in vielen Navis bereits implementiert und einige können gar nix anderes. Die Voreinstellung bei Geocaching.com ist auch WGS84 (was natürlich kein Hinweis darauf ist dass es was taucht).
Ich bin mit WGS84 bisher immer ans Ziel gekommen und hatte nur kleinere Abweichungen (in Großstädten, wo auch kleinere Abweichungen große Mühe machen, arbeite ich mit Adressen ;) )
Die Hauptfehlbedienung bei WGS-basierten Koordinaten sind die vielen verschiedenen Schreibweisen der Koordinaten (wie oben schon angemerkt) und damit auch die Notwendigkeit sowas mal Umrechenen zu müssen.

UTM ist für mich einfach ungewohnt auch wenn es das bessere System ist.
Ich kann mir außerdem vorstellen dass ein argwöhnischer Zöllner oder Polizist UTM-Karten nicht so gerne sieht weil das ja "Militär-Karten" sind und dann eine Reiseverzögerung anordnet....
Das ist aber nur so ein Gedankengang von mir und noch nicht passiert. 1990 hab ich mal einer Polizeistreife erklären müssen warum ich im ehemaligen Grenzgebiet mit Militärkarten durchs Land fahre. Nachdem ich dann das Argument Rettungsdienst und Bergwacht gebracht habe war alles gut, aber das hat mich dann doch hellhörig gemacht. Ehrlich möchte ich sowas an der Ukrainischen Grenze nicht nochmal erleben, wenn auch inzwischen die Gefahr dafür verschwindend Gering ist und die sich eher für die Punkt in den GPS-Systemen interessieren, wenn überhaupt.
Also ein persönliches Ding zwischen mir und UTM.

Aber Du hast vollkommen recht: Wenn Genauigkeit gefragt ist (und evtl auch noch Geld dran hängt) dann nur UTM

Tim

Edit sagt:
hab hier noch was gefunden um die Koordinaten "unter Sicht" umzurechnen:
https://www.koordinaten-umrechner.de/De ... 4,9.268494
Hilux 2012, 2.5l Schalter, Ortec Minicamp, 31x10.5, OME, Rasta-Rockslider und Tankschutz, Asfir UFS Motor, ARB Towbar, BearLock, Solarpad und ein paar andere elektrische Spielereien, ARB Sperre vorne, ES Snorkel.

"Nur weil etwas Fakt ist, muss es noch lange nicht stimmen!" (Nadine)
User avatar
TimHilux

Sternzeichen Sandmann

 
Posts: 5831
Images: 12
Joined: Sun 4. Dec 2011, 15:39
Location: Taubenreuther

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby tentoyo » Sun 18. Nov 2018, 10:24

Bitte, WGS84 ist kein Koordinatensystem!
Es ist ein Referenzsystem und beschreibt das Ellipsoid. Darauf kann man sich mittels geographischer Koordinaten (Kugelkoordinaten) aber auch mittels geodätischer Koordinaten (zB UTM) bewegen.
Was hier richtig bemerkt wurde: Alle gängigen Koordinatensysteme sind an WGS84 angebunden, auch UTM.

In der Reisepraxis können die geographischen Koordinaten ausreichend sein, richtig.
Hartmut hat aber einen Vergleich angestellt und ist auf typische Probleme gestoßen. Er hat auch klargestellt, immer die gleiche Schreibweise seiner Kugelkoordinaten verwendet zu haben. Dann muss der Fehler folglich an der unterschiedlichen Transformation der jeweiligen Anbieter liegen.
Wenn man an geographischen Koordinaten hängt, sollte man lieber bei einem Gerät und einer passenden Kartenquelle bleiben und nicht verschiedenste Sachen miteinander mischen.
tentoyo
 
Posts: 311
Joined: Wed 4. Sep 2013, 18:29

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby ron » Sun 18. Nov 2018, 11:02

Hallo Hartmut,

Viel Bla, Bla hier...
Würde meinen du hast am Navi ein anderes Format eingestellt.
Hatten im Februar das gleiche Aha-Erlebnis in Mauretanien als wir die Pelican16 suchten
Hatte Koordinaten von Google ins Navi eingegeben und ca 30Km daneben geschossen...
Beim Garmin des erste Format nehmen, dann hat es gepasst...
Grüße
Ron
PS:mein Lux wird auch immer besser!!
User avatar
ron
 
Posts: 142
Joined: Thu 24. Jun 2004, 19:40
Location: A-Schrattenthal / Forchtenstein

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby spec » Sun 18. Nov 2018, 11:18

ron wrote:Hallo Hartmut,
Würde meinen du hast am Navi ein anderes Format eingestellt.
Hatten im Februar das gleiche Aha-Erlebnis in Mauretanien als wir die Pelican16 suchten
Hatte Koordinaten von Google ins Navi eingegeben und ca 30Km daneben geschossen...
Beim Garmin des erste Format nehmen, dann hat es gepasst...


eh, genau das wird es sein, und das wurde eh schon mehrfach geschrieben ;-)
spec
 
Posts: 976
Joined: Sun 16. Sep 2012, 20:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby RobertL » Wed 21. Nov 2018, 18:28

tentoyo wrote:Ja ganz offensichtlich verstehst du den Unterschied nicht :rofl:
UTM nicht kartesisch? Du hast dich gerade zu diesem Thema selber disqualifiziert.
Du glaubst doch wohl nicht nicht, die Koordinaten aus deinem Beispiel sind UTM Koordinaten? UTM schreibt sich in Rechtswert und Hochwert in Metern, nicht in Grad.

Erwischt! :wink: Da hab ich wohl ziemlichen Mist geschrieben, wahr wohl schon zu spät! :oops: Asche auf mein Haupt! :lol:
Nächster Stammtisch ???
lg Robert
User avatar
RobertL
 
Posts: 13415
Joined: Thu 24. Oct 2002, 13:58
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Navigation nach Koordinaten

Postby Linkshänder » Sun 25. Nov 2018, 11:02

Beim Gradsystem gibt es noch mehr Fallen mit der Schreibweise, und man kann sich nie richtig sicher sein, wie die benutzte App/Navi/Webdienst das interpretiert, weil es oft keine Fehlermeldungen gibt.

Häufigstes Problem: Dezimalpunkt und Dezimalkomma - oft wird nur der Punkt verstanden und dann womöglich ein Komma als Zahlentrenner interpretiert.
Auch schon erlebt: Fehlinterpretation wegen fehlendem Minuten- oder Sekundenzeichen, also so etwas wie N xx° yy.zzz oder N xx° yy' zz oder gar N xx yy.zzz - besonders bei den Geocachern eine beliebte Schlamperei.

Seltener, aber auch vorkommend: "N/S" und "E/W" stehen hinter den jeweiligen Zahlen statt davor. Dito "O" wie Ost statt "E". Das versteht kaum ein Navi/App/Dienst und dann kommt meistens eine Fehlermeldung, aber eben nur meistens.
Linkshänder
 
Posts: 1
Joined: Sun 5. Aug 2018, 10:00

0 persons like this post.

Previous

Return to Navigation & Kommunikation / NavCom

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests