Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Neues Mitglied, noch eine Restoration    

...und natürlich auch BJ, J2 und J3...also 1951 - 1986

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Sun 14. Apr 2019, 17:12

Diese Woche ist nicht viel passiert. Hinterachsrohr entrostet
(mechanisch mit Flex, Bohrmaschine und Dremel)
Sandstrahlen wäre eine Option gewesen, wollte ich aber nicht,
da die Simmerringe und Lager noch drinn sind. Die Lager sind
noch ok. Haben ja erst 160000 km drauf. Während der langen
Standzeit war das Fahrzeug vom Boden hochgebockt und die
Räder wurden von mir immer mal wieder gedreht.
Die Simmerringe sind auch noch dicht. Zumindest war nirgends
Ölaustritt zu erkennen und das abgelassene Diff-Öl habe ich nach-
gemessen (waren genau 2,5 liter, also genau so viel, wie reingehört).

Das Differential selber könnte noch Arbeit bedeuten:
Die zwei kleinen Planetenkegelräder haben Zahnausfall
Planetenkegelrad1-min.JPG

Planetenkegelrad2-min.JPG

Planetenkegelrad3-min.JPG


Die müssen ersetzt werden, keine Frage. Da es jeweils nur
ein Zahn ist, nehme ich an, dass da in der Vergangenheit
mal ziemlich viel Kraft für einen kurzen Moment lang in dem
Diff. wirkten. Nicht auszuschliessen, dass ich das selber war,
denn mein FJ hatte des öfteren Gelände gesehen.
Die zwei grüßeren Kegelräder (die auf den Steckachsen sitzen)
sehen noch gut aus.
Weis jemand, ob man die trotzdem mittauschen muss? Also so
wie beim Kegelrad und Triebling, die immer zusammen ersetzt werden sollten.

Gruß
Armin
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Tue 16. Apr 2019, 20:51

Die Hinterachse ist fast gänzlich von alter Farbe und Grundierung befreit.
In den Ritzen und Spalten hängt das Zeug aber nach wie vor.
Hab es mal mit Beize aus der Sprühdose probiert.
Man kommt sich langsam vor, als würde man einen alten Antik-Bauern-Schrank
restauriern.
HA entlackt3.JPG


Nach einer Stunde Einwirkzeit gehts dann etwas leichter ab.
HA entlackt1.JPG

HA entlackt2.JPG


Ich lass das mal über Nacht einziehen, hoffentlich ist Morgen das
Achsrohr noch da. :lol:
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby lappchen » Thu 18. Apr 2019, 22:42

Ich glaube daß wohl eher der Tisch weg ist ;)
Eigendlich schreckliche Farbe, das Grün/Blau, erinnert mich an die typischen russischen Farben in den Fliegern

Weiter so...
User avatar
lappchen
 
Posts: 258
Joined: Wed 2. Dec 2015, 01:39
Location: Luxembourg

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Fri 19. Apr 2019, 19:48

Glück gehabt,
Tisch und Achse waren noch da. Farbe ging jetzt gut weg.
Anschließend noch alles mit Waschbenzin entfettet
Dann mit Sandpapier leicht angeraut und dann die Grundierung drauf.
HA grundiert.JPG
HA GEhäuse grundiert


Im Hintergrund zu sehen: Der bereits in "Lauerstellung" wartende
Rahmen. Nach Ostern wird er umgedreht, und erhält dann auf der
Oberseite noch zwei Schichten 3 in 1.
In dem "Russenblau" war übrigens damals das komplette Untergestell,
also Rahmen, Achsen und Lenkgestenge lackiert. Zusammen mit einer
schwarzen Karrosserie hatte das gar nicht mal so schlecht ausgesehen.
War halt gewöhnungsbedürftig, aber auf alle Fälle einmalig.
Ich schau mal ob ich davon noch Bilder hab.
Die Farbe (eigentlich ein Türkis) war ein hochwertiger Industrielack,
in dem sonst Outddorindustrieanlagen langfristig vor Rost geschützt waren.
Hatte zusammen mit einer Zinkgrundierung immerhin 26 Jahre gehalten.
Damals war H-Zulassung noch kein Thema und ich erinnere mich noch an
einige Toyos mit knallbunten Fahrgestellen.

Heute am Feiertag wurde mit Rücksicht auf die Nachbarn mal nicht geflext
oder gehämmert. Ganz ohne Schrauben gings aber auch nicht. Am
Alltagsauto mussten die Räder gewechselt werden.
Spasseshalber mal die 31 Zöller vom FJ in das Radhaus vom Ignis gestellt:
Ignis mit Toyorad.JPG
Zu sehen sind: Winterrad, Sommerrad und Wunschrad

Man müsste halt den Radausschnitt noch anpassen. :D
Und bei der Fahrzeugbreite würde es beim TÜV evtl. auch schwierig werden. :rofl:
Der kleine Suzuki ist übrigens für ein Auto, dass erst vor wenigen Jahren entwickelt
wurde erstaunlich einfach konstruiert. Mal sehen ob ich den auch irgendwann mal
zerlege!?!

Frohe Ostern an alle!
Armin
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby spec » Fri 19. Apr 2019, 22:26

du nimmst alles auseinander, ein haufen arbeit, aber die simmeringe tauscht du nicht?!
spec
 
Posts: 1285
Joined: Sun 16. Sep 2012, 21:11
Location: Wien

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Mon 22. Apr 2019, 14:59

Vorerst nicht, die Achse ist ja noch offen. Der Zeitpunkt des Zusammenbaues ist noch in weiter Ferne.
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Mon 22. Apr 2019, 15:13

Hab jetzt noch Bilder vom letzten Jahr gefunden.
Da war er noch an einem Stück und wurde aus dem Abstelllager gezogen:
aus dem Lager.jpg


Und hier der Rahmen vor der KTL in "Russentürkis"
Rahmen vor KTL.jpg

Rahmen vor KTL2.jpg

Ich finde, die Farbe passt aktuel gut zu Ostern. :D
Noch mal zur Erinnerung, dieser Lack wurde 1993 aufgetragen!
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Darimur » Wed 24. Apr 2019, 14:06

Hey zusammen,

wie heißt denn diese Dichtung genau? Ich glaube ich brauche auch eine neue, finde die aber nirgends. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich die korrekte Bezeichnung nicht kenne 8)

Grüße!
Darimur
 
Posts: 2
Joined: Fri 8. Sep 2017, 10:59
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Wed 24. Apr 2019, 20:27

Hallo Darimur,
hast Du den Link von xsteel nicht ausprobiert?
Bei Toyota heißen eigentlich alle Dichtungen erst mal nur Gasket.
Unterscheidung ist dann nur durch die Teilenummer möglich.

Gruß Armin
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Darimur » Thu 25. Apr 2019, 10:33

Schraubenversteher wrote:Hallo Darimur,
hast Du den Link von xsteel nicht ausprobiert?
Bei Toyota heißen eigentlich alle https://www.usit-ring-shop.de/ erst mal nur Gasket.
Unterscheidung ist dann nur durch die Teilenummer möglich.

Gruß Armin


Hallo Armin,

ich finde in den Beiträgen oben leider keinen Link?! Oder bin ich blind? Habe eben extra nochmal alles akribisch durchgelesen und konnte wie gesagt nichts finden..

Grüße
Darimur
 
Posts: 2
Joined: Fri 8. Sep 2017, 10:59
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby xsteel » Thu 25. Apr 2019, 11:16

Darimur wrote:
Hallo Armin,

ich finde in den Beiträgen oben leider keinen Link?! Oder bin ich blind? Habe eben extra nochmal alles akribisch durchgelesen und konnte wie gesagt nichts finden..

Grüße


Da gehst auf die vorherige Seite, unter dem Bild der "Gasket" (englisch für Dichtung!)
findest du den Link.

Wenn du fündig werden willst:
gibst Du hier deine VIN (FahrzeugIdentifikationsnummer) ein. http://www.japan-parts.eu/
Dann findest eine Explosionszeichnung wie auf der Seite vorher.
Image
Da steht dann bei der Dichtung eine 5-stellige Nummer. Das ist lediglich die Bezeichnung der Baugruppe, die ist für viele verschiedene Fahrzeuge identisch. Aber erst wenn du dann da drauf klickst öffnet sich ein PopUp mit der exacten Nummer für dein Auto, bestehend aus den erzten Zahlen der Baugruppe und gefolgt von weitern Zahlen Ziffern die letztlich das Bauteil für dein Auto beschreiben.
Mit der mittlerweile 10-stelligen Nummer gehst auf Partsouq https://partsouq.com/ und da steht was des Ding in etwa kostet. Kannst aber dann auch die anderen Händler anfragen.

Gruß
Sigi (xsteel)
User avatar
xsteel
 
Posts: 2094
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 17:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Sat 18. May 2019, 20:04

Heute konnte ich mich wieder um meinen Rahmen kümmern.
Die Unterseite war ja bereits seit Ostern fertig. Und so lag er
da die letzten Wochen in bequemer Rückenlage während das
Branthozeug schön trocknen konnte.
Beim letzten Anstrich war einiges an Blütenstaub in der Luft,
und der hatte sich schön auf die oberste Lackschicht gelegt.
Es war also ersmal vorsichtiges Anschleifen mit einem Schleiffließ
notwendig. Von Hand und nur mit leichtem Druck dauerte das fast
3 Stunden.
Und vorbei wars mit dem Hochglanz.
Rahmen matt1.JPG

Rahmen matt2.JPG

Rahmen matt3.JPG


So kanns natürlich nicht bleiben, also weiter gehts mit Schicht
Nummer 2.

Gerade als ich fertig war, begann es zu regnen. Schnell mal einen
Schirm dazugestellt, denn meine Openair Arbeitsüberdachung ist
bei Regen von schräg vorn irgendwie zu kurz.
Rahmen oben 013.JPG

Das Ergebnis gefällt mir schon ganz gut.
Rahmen oben 008.JPG

Rahmen oben 015.JPG

Schicht Nummer 3 wäre jetzt aus rein optischen Gründen gar nicht
mehr notwendig. Es hätte so eher eine berughigende Wirkung, was
den 'Rostschutz angeht.
Und es soll ja dann später auch noch irgendeine Form von Fett oder
Öl auf das ganze kommen. Da hab ich mich noch nicht festgelegt.

Gruß aus dem Allgäu
Armin
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Thu 23. May 2019, 20:56

Nachdem auf dem Rahmen jetzt mindestens drei, an manchen Stellen auch mehr, Farbschichten drauf sind,
ist die Fahrgestellnummer nicht mehr so eindeutig zu sehen.
Rahmen oben 3te Schicht 001.JPG


Bin am Überlegen,was mann da machen könnte.
Nachschlagen ? Dann rostets an der Stelle bald wieder.
Farbig Nachmahlen: Mit feinem Pinsel und ruhiger Hand, wohl eher ein Geduldsspiel.
So lassen: 90 % sind ja eigentlich gut zu erkennen.

Bis zur finalen Neuzulassung fällt mir vielleicht noch was ein. Ist ja noch "ein wenig Zeit" bis dahin.
Schraubenversteher
 
Posts: 60
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Hase Productions » Fri 24. May 2019, 08:08

Die Nummer nachmalen würde ich nicht.
Da kommt nur ein Prüfer auf den Gedanken dass du etwas kaschieren willst.

Nachschlagen ist tabu.
Das die Nummer nicht mehr original ist, und das ist der Fall wenn du Sie nachschlägst, muss in den Papieren vermerkt werden. Das muss der Tüv dann bestätigen dass die noch stimmt.

Ich würde die Nummer so lassen.

Alternativ könnte man die Nummer wieder freilegen und nur eine ganz dünne Farbschicht drauf machen.
Birgt die Gefahr, dass es genau dort zuerst rostet.
Meiner Meinung nach, nicht empfehlenswert.


Achtung, das ist nur gefährliches Halbwissen.
So in etwa wurde mir das erklärt, als bei meinem Kadett die Nummer weggerostet war. Vor viiiielen Jahren.

Gruß Hase
Der Dampfer und des Schnauferl, HZJ78 und BJ42 - Heavy Metal auf japanisch
http://www.Hase-Productions.de
weis.stefan (? hase-productions.de
User avatar
Hase Productions
 
Posts: 1812
Joined: Thu 27. May 2004, 19:55
Location: Kulmbach / Oberfranken

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby 12HT » Fri 24. May 2019, 08:40

Kann man doch sauber lesen!
Gruß Markus
User avatar
12HT
 
Posts: 3892
Images: 0
Joined: Fri 30. Dec 2011, 12:58
Location: 67466 Lambrecht

0 persons like this post.

PreviousNext

Return to Land Cruiser J4/J5 / 40 Series/50 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests