Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Neues Mitglied, noch eine Restoration    

...und natürlich auch BJ, J2 und J3...also 1951 - 1986

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby RinaMat » Wed 23. Sep 2020, 21:07

Hi Armin

Wie gesagt, ich hab ein H42 aus dem HJ60, das müsste dann die Welle 33321-60051 sein. K.A. was da der Unterschied ist, aber ich glaub bei der 60051 ist der Durchmesser (bei der Abgangsverzahnung) größer.
Irgendwie schaut die Verzahnung auch feiner aus (und er verzahnte Bereich insgesamt kürzer?), das kann aber täuschen ...
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"CarinaE" AT191 7A-FEL Bj. 96 für die Straße (2018 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009), Avensis T25 1AD-FTV '08 (2012-2018)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2882
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Thu 24. Sep 2020, 17:37

Jetzt habe ich es auch gecheckt. Ich hab ja das H41.
Und die Original-Teile Nummern sind auch unterschiedlich.
Dann gibts bestimmt einen Unterschied bei den Wellen.
Schade, habe schon gehofft, wir können eine Sammelbestellung
aufgeben :rofl:
Irgendwie ist es zum Haare raufen: Ich hatte vor ca. 30 Jahren
einen zweiten FJ Baujahr 72 als Teileträger. Den hatte ich zerlegt
und für die ganzen Teile extra eine Garage gemietet. Nachdem
ich 10 Jahre kein einziges Teil davon benötigte, wurde alles
wieder verkauft. :ka:
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Sun 27. Sep 2020, 15:37

Während ich noch darauf warte, dass mir auf wundersame Weise
eine günstige Ausgangswelle zufliegt, habe ich schon mal die
Gehäuseteile lackiert.
IMG_2617.JPG
Gehäuse 4 Gang SG

IMG_2620.JPG

Die nicht lackierten Oberflächen sowie das innere vom Gehäuse
habe ich erst mal mit Fluidwachs dünn eingestrichen.
Dann noch ein kurzer Blick vom Balkon über meiner Werkstatt
Richtung Berge.
IMG_2616.JPG
Der erste Schnee in Sicht

Das weiße Zeug, das da oben liegt ist nur noch
weinige Kilometer entfernt. Ein sicheres Zeichen, dass bald der
Winter kommt. Das wäre dann der dritte Winter seit Beginn meiner
Restoration. Also warm anziehen und durch!
Grüße
Armin
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby marcussy » Fri 13. Nov 2020, 00:18

Hallo Armin,

schöner Bericht und interessant zu lesen. Einige Bilder haben mir schon sehr geholfen. Wir sind mit dem gleichen Modell und fast gleichem Produktiondatum beschäftigt und auch ähnlich weit.
Gerade habe ich mit großem Interesse gelesen, daß Du den Ersatzteil-Katalog für die Baujahre ´75-´08/80 hast. Hast Du davon vielleicht zufällig eine pdf-Version? Ich habe leider nur den Katalog ab 08/80 und es ist schon erstaunlich, wie viel sich unterscheidet. Wie sieht es mit dem Reparaturhandbuch aus? Bei mir gleiches Problem...
Weiterhin gutes Vorankommen und Grüße aus Berlin
Marcus
marcussy
 
Posts: 57
Joined: Thu 11. Oct 2012, 22:22
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Fri 13. Nov 2020, 18:49

Hallo Markus,
von dem Ersatzteilkatalog habe ich leider keine PDF Version.
Hatte mir damals beim Därr-Travelshop im München alle 3 gedruckten
Versionen für den Land Cruiser geholt.
Es gab ein Handbuch nur für den 2F Motor.
Ein weiteres für Body und Chassis und den ganzen Rest.
Und eben den Teilekatalog mit über 1000 Seiten.
Damals gabs weder Smartphones noch Onlineshops. Die Bücher
haben mir schon oft geholfen, vor allem da wo es keinen Strom und
kein Netz gab.
Ich hab die auch jetzt, wenn ich in der Werkstatt am schrauben bin,
daneben liegen, obwohl da auch ein Notebook mit Netzanbindung steht.
Explosionszeichnungen am kleinen Handy durch zu scrollen ist auch nicht
so mein Ding, bin da halt etwas altmodisch.
Wünsch Dir auch gutes gelingen bei deinem Fahrzeug.
Gruß
Armin
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Sat 14. Nov 2020, 17:58

Wieder sind fast 6 Wochen vergangen und am FJ ging nichts voran.
Einige andere Arbeiten mussten erledigt werden und dann war da
noch die Steuererklärung die ich immer so lange wie möglich vor
mir herschiebe. :aetsch:
Ein weiteres Teil, vor dessen Angriff ich mich bis jetzt erfolgreich
drücken konnte, ist der Abgaskrümmer:
IMG_2625.JPG
Dreck und Rost am Kruemmer

IMG_2626.JPG

IMG_2627.JPG
Ansaugkruemmer

Da hat sich Schlamm und Sand aus längst vergangenen Schlammbädern
zusammen mit Rost richtig schön eingebrannt.
Und irgendwie vermisse ich die Bimetalspiralle? Wo ist die hin und braucht
man die wirklich? :ka:
Auf dem Bild vom Ansaugkrümmer nicht zu sehen: Ein ca. 5 cm langer Riss.
Wenn man den Krümmer in die Sonne hält, kann man durch den Riss durchsehen.
Kann man Alu-Guss schweißen?
Wieder ein paar neue Fragen mehr.
Es bleibt spannend!

Gruß
Armin
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby RinaMat » Sat 14. Nov 2020, 18:27

Schraubenversteher wrote:Und irgendwie vermisse ich die Bimetalspiralle? Wo ist die hin und braucht
man die wirklich?
Nein, die brauchst du nicht. Aber es wäre gut, wenn du die eigentlich im Abgaskrümmer vorhandene Klappe so stellst, dass der heisse Abgasstrom nicht ständig deinen Ansaugkrümmer anwärmt!!

Schraubenversteher wrote:Kann man Alu-Guss schweißen?
Probiers doch, wenns nicht geht musst du sowieso einen Epoxy-Kleber (aka "Kalt-Metall") verwenden um den Riss zu flicken.
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"CarinaE" AT191 7A-FEL Bj. 96 für die Straße (2018 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009), Avensis T25 1AD-FTV '08 (2012-2018)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2882
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Sat 14. Nov 2020, 19:07

Hallo Mat,
die Klappe gibt es bei mir auch nicht mehr. Stattdessen
hat da mal jemand die Öffnung mit einem Blech komplett
verschlossen. Ich nehme an, dass dadurch die Ansaugluft
nicht, oder kaum, vorgewärmt wurde.
Probleme bei Minusgraden hatte ich trotzdem nicht.
Spricht etwas dagegen, das Blech wieder einzubauen?
Ich werde den Wagen wahrscheinlich im Winter eh nicht
mehr fahren.
Bester Gruß
Armin
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby RinaMat » Sat 14. Nov 2020, 23:03

Blech ist gut, diese Ansaugluft-Anwärmung brauchst auch im Winter nicht ...
Mat
"LandCruiser" FJ40 12H-T Bj.78 fürs Gelände (2009 - ?)
"CarinaE" AT191 7A-FEL Bj. 96 für die Straße (2018 - ?)
OBSOLET: CarinaE T19U 7A-FE '95 (2001-2012), LandCruiser LJ70 2L-T '89 (2003-2009), Avensis T25 1AD-FTV '08 (2012-2018)
User avatar
RinaMat
 
Posts: 2882
Joined: Fri 28. Nov 2003, 22:02
Location: AUSTRIA/NÖ

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby marcussy » Mon 16. Nov 2020, 00:05

Hallo Armin,

Toyota hat den Mechanismus mit der verstellbaren Klappe wohl bei späteren Modellen weggelassen. Ich habe meinen Abgaskrümmer jedenfalls gegen einen getauscht, der ohne Bohrung für die Welle ist.
Mir dem Abgaskrümmer mit der Welle hatte ich auch über viele Jahre Probleme... Mal hatte der Motor Leistung, dann wieder gar nicht, mal war es einige Tage gut und dann wieder nur einige Kilometer. Ich war überall dran (und habe auch diverse teils gravierende Probleme behoben) - nur das anhaltende Resultat blieb aus. Beim Zerlegen im Rahmen der Restaurierung habe ich dann die Krümmer abgebaut und voneinander getrennt. Es zeigte sich, daß ein Steg des Hitzeprallblechs gebrochen war und das Blech die Klappe verhakt hat. Diese hat dann so im Abgasarm gestanden, daß kaum noch was durchging. Das entsprach auch der Problematik: Unter Last keine Leistung und erneuter Einbruch beim Schalten in einen kleineren Gang (mit entsprechend höherer Drehzahl).
Also ich verzichte auf die Klappe, das Hitzprallblech, die Welle und die Bimetallfeder...
Man kann Aluguß schweißen, aber das sollte ein entsprechend ausgebildeter Schweißer machen. Ich habe aber auch noch einen Ansaugkrümmer liegen. Falls Du Interesse hast melde Dich.
Schöne Grüße
Marcus
marcussy
 
Posts: 57
Joined: Thu 11. Oct 2012, 22:22
Location: Berlin

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Mon 16. Nov 2020, 20:31

Hallo Markus,
Danke für die Info.
werde wahrscheinlich die Welle im Abgaskrümmer lassen.
Scheint eingerostet zu sein, somit auch dicht.
Auf Klappe und Feder verzichte ich dann. Die Platte im
Zwischenraum werde ich aber wieder einbauen.
Beim Saugkrümmer versuch ich zuerst mal eine Reparatur.
Wir haben hier ganz in der Nähe einen kleinen Metallbetrieb
der sich aufs 'Aluschweißen spezialisiert hat.
Gruß
Armin
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby dermitdembaumtanzt » Tue 17. Nov 2020, 11:04

Mit einigen Vorbereitungen ist es nicht so schwer, Aluguss zu schweißen:
Sauberkeit, besonders von eingebrannten Belägen, Rost und Eisenspänen, nicht Sandstrahlen oder mit Stahldrahtbürste, sondern Edelstahlbürste und saubere Handfeile oder Fräser verwenden, reinigen mit Aceton, Aufwärmen vorm Schweißen, je nach Legierung 120 bis 170• und nachwärmen beim Abkühlen, sowie die richtige Legierung AlSi5 oder AlSi12. Kurzes Punkten, wie bei Stahlblech ist ein NOGO.
Stell ein, zwei Bilder vom Riss rein.
XundBleibn, Andreas

PS: kleine Werkstätten sind beim Aluzusatz(Draht) oft zuwenig variabel und schweißen alles mit dem gleichen Zusatz!
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 3216
Joined: Tue 18. May 2010, 23:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby Schraubenversteher » Tue 17. Nov 2020, 18:16

Danke Andreas für Deinen Typ.
Habe den Krümmer aber schon abgegeben.
Der Betrieb ist gut ausgerüstet, die machen
auch Lohnarbeiten für den örtlichen Flugzeugbau.
Die meinten, sie bekommen das hin. Wir werden sehen.
Bilder gibt es dann wieder wenn ich das Teil abgeholt
habe.
Bester Gruß
Armin
User avatar
Schraubenversteher
 
Posts: 185
Joined: Thu 4. Apr 2019, 19:32
Location: Allgäu

0 persons like this post.

Re: Neues Mitglied, noch eine Restoration

Postby dermitdembaumtanzt » Tue 17. Nov 2020, 22:21

Flugzeugbau klingt kompetent für Legierungs-Beachtung, ich halt mich an meine etwas ausführlichen Unterlagen einer österreichischen Schweißtechnikfirma!
Vergiss die Fotos nicht, SG und XSUNDBleibn, Andreas
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 3216
Joined: Tue 18. May 2010, 23:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Previous

Return to Land Cruiser J4/J5 / 40 Series/50 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 62 guests