Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2    

1996 - 2001

Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby hattori-hanzo » Fri 11. Aug 2017, 23:56

Hi Leute

Heute habe ich den Turbo an meinem KDJ95, 2002, TD3.0, 163PS, ausgebaut weil ich den Verdacht hatte, dass dieser nach 190'000km nicht mehr ganz dicht ist und zuviel Öl in den Motor bläst.

Der Grund für diese Annahme war, dass der Wagen mittlerweilen auf 350km 1Liter Öl verbraucht :roll:
Wenn ich anstatt 5W30, 10W40 nehme ist der Ölverbrauch etwas geringer.

Nachdem ich den Abgaskrümmer demontiert hatte, habe ich gesehen, dass bei den Zylindern 1 und 2 sehr viel Öl und vor allem eingekrustetes Öl in den Auslasskanälen ist. In den Auslasskanälen der Zylinder 3 und 4 ist es hingegen staubtrocken. Ebenso sind im Abgaskrümmer der Zylinder 1 und 2 sehr viele eingekrustete ölige Rückstände, während es im Abgaskrümmer bei den Zylindern 3 und 4 wiederum staubtrocken ist.

Bei der Kürzlich durchgeführten Kompressionsmessung, sowie bei der Druckverlustmessung, erzielte der Motor allerdings sehr gute Werte. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass es an den Ventilen oder an den Kolbenringen liegt.

Ich würde daher darauf tippen, dass es an den Ventilschaftdichtungen liegen könnte, was meint ihr dazu?

Hat jemand eine Ahnung, ob man die Ventilschaftdichtungen bei eingebautem Zylinderkopf austauschen kann? Im Youtube gibt es etliche Videos, wo an unterschiedlichen Motoren gezeigt wird, wie man Ventilschaftdichtungen austauscht bei eingebautem Zylinderkopf. Ich würde das gerne auch so versuchen falls es möglich sein sollte.

Grüsse,
Markus
User avatar
hattori-hanzo
 
Posts: 55
Joined: Sat 6. May 2017, 22:14
Location: Zürich

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby dermitdembaumtanzt » Sat 12. Aug 2017, 10:24

Wenn man die Kolben exakt auf OT = 0,0 Grad stellt, können die Ventile nicht hineinfallen, problematisch ist das vorherige Lösen der Keile des Ventilschafts mit leichtem Hammerschlag über Nuss mit Verlängerung, wobei 90grad nach OT angebracht wäre, um alle 16 auf einmal zu lockern.

Mit 16 Jahren und 3l /1000km Ölverbrauch würde ich die Sinnfrage etwas größer formulieren und mindestens den Kopf abnehmen.
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2495
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby HMMWV » Sat 12. Aug 2017, 15:59

Öl im im ansaugrohr kommt Bereits eher nicht von dem Schaft Abdichtungen?!

Was ist mit egr und den öldämpfen vom Kurbel Gehäuse?
Deshalb verbauen die australier doch diese oil Catch can. Oder wie das heißt.
KZJ95L-GKPNTW
User avatar
HMMWV
 
Posts: 98
Joined: Sat 8. Nov 2014, 22:59
Location: Rafz ZH

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby hattori-hanzo » Sat 12. Aug 2017, 16:31

Danke für eure Antworten

@Dermitdembaumtanzt:
Da eine Kompressionsmessung und auch eine Druckverlustmessung sehr gute Ergebnisse geliefert haben, entschloss ich mich, den Zylinderkopf vorerst noch nicht zu demontieren, sondern zu schauen ob es mit neuen Ventilschaftdichtungen besser wird.

Am Montag schaut sich ein Spezialist von einer Turbo Reparaturfirma den ausgebsauten Turbo genau an, ob der ev. zu viel Öl in den Ansaugtrackt bläst. Bevor ich sein Gutachten habe, werde ich sowieso noch nichts weiter unternehmen.

@HMMWV:
Er hat Ölrückstände in den Auslasskanälen von zwei Zylindern und auch in den Kanälen des Abgaskrümmers dieser beiden Zylinder, richtig übel verkrustet.
Im Ansaugtrackt und im Ladeluftkühler ist natürlich auch einwenig Öl zu finden, wie es sich für einen älteren Turbomotor gehört :)




Liebe Grüsse
Markus
User avatar
hattori-hanzo
 
Posts: 55
Joined: Sat 6. May 2017, 22:14
Location: Zürich

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby HMMWV » Sat 12. Aug 2017, 18:47

Oh, ja, habe wieder einmal nicht richtig gelesen.
KZJ95L-GKPNTW
User avatar
HMMWV
 
Posts: 98
Joined: Sat 8. Nov 2014, 22:59
Location: Rafz ZH

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby dermitdembaumtanzt » Sat 12. Aug 2017, 19:56

Älterer Motor?
Meiner ist mit 335k gerade gut eingefahren und braucht mit 5W30 weniger als 1/2 Liter pro 10k km= Wechselintervall. AGR ist aktiv, weder Zauberkugel noch Spezialdichtung drin.
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2495
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby saxe » Sun 13. Aug 2017, 08:33

dermitdembaumtanzt wrote:Älterer Motor?
Meiner ist mit 335k gerade gut eingefahren und braucht mit 5W30 weniger als 1/2 Liter pro 10k km= Wechselintervall. AGR ist aktiv, weder Zauberkugel noch Spezialdichtung drin.


Servus
Hab nur 303k, auch weniger als 0,5l, auch alle 10k Ölwechsel..uuund 2Takt Öl, weil ich dran glaube
Allerdings hat der KZTE kein AGR..oder??
Toyota-für alles Andere ist der Sprit zu schade
saxe
 
Posts: 744
Joined: Sun 30. Oct 2005, 21:00
Location: Bayern-Holledau-Geisenfeld-wo das Bier wächst

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby Stef81tu » Sun 13. Aug 2017, 09:29

Servus
@ saxe
Hier geht es um den KDJ Motor, der 1KZTE Motor hat im Europäischen Raum AGR. Mit welchen Modifikationen der Motor außerhalb verbaut bzw verkauft wurde entzieht sich meiner Kenntnis :ka:

@Hattori
Als mein turbo geölt hat war die gesamte Ansaugbrücke verölt bzw die Russrückstände, der damals noch aktiven AGR, waren vom Öl aufgeweicht und bildeten einen schmierigen Gatsch.
Fotos gibt es bei einem meiner Beiträge :wink:
Stef81tu

Es geht aufwärts

 
Posts: 204
Images: 2
Joined: Tue 19. Jan 2016, 19:55
Location: Marchegg

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby hattori-hanzo » Sun 13. Aug 2017, 11:52

Hallo Stef81tu

Aber du sprichst jetzt von der Ansaugbrücke, die ist ja immer ölig bei einem Turbomotor. Weisst du denn, ob im Auslasskrümmer und in den Auslasskanälen auch Öl und Russ rückstände waren?

Um den Ventildeckel zu demontieren muss ich die Zuleitungen im angehängten Bild (rot markiert) entfernen. Weiss jemand ob ich das problemlos machen kann oder ob dort noch Druck drauf sein könnte?

Grüssse
Markus
Attachments
zuleitung-ventildeckel-kleiner.JPG
User avatar
hattori-hanzo
 
Posts: 55
Joined: Sat 6. May 2017, 22:14
Location: Zürich

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby dermitdembaumtanzt » Sun 13. Aug 2017, 12:51

Die Chance des Erfolgs deiner Reparaturversuche ist proportional zu deinem Fachwissen. :ka:

Der 1KD FTV Motor ist ein Railmotor mit mechanischer HD Pumpe ( HP2 von Denso) , die Injektorleitungen haben Raildruck bei drehender Pumpe, nach dem Abstellen verringert sich der Druck gegen 0, Langzeit-Speicher ist keiner vorhanden.
Such dir besser professionelle Hilfe vor Ort, sonst erreicht der Motor nicht einmal 200k km :wink:
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2495
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby hattori-hanzo » Sun 13. Aug 2017, 13:36

Naja, irgendwo muss ich ja anfangen :D Vor ca. 20 Jahren habe ich die Lehre zum Maschinenmechaniker erfolgreich abgeschlossen. Die Grundlagen von Mechanik und Materialkunde und Werkzeuglehre beherrsche ich somit schon. KFZ ist dann halt nochmal etwas spezifischer aber mit den nötigen Tipps sollte auch das gehen.

Ich habe auch einen alten Porsche 911 Turbo und an dem habe ich auch schon einiges geschraubt und bis jetzt hat alles funktioniert. Und bei dem schönen Wetter etwas draussen am Land Crusiser zu schrauben ist es nur schon wegen dem Freudefaktor wert, egal wie das dann raus kommt am Ende :lol:

Eigentlich wollte ich zuerst nur den Turbo ausbauen. Als ich dann gesehen habe, dass an den Auslasskanälen so viel Öl ist, habe ich beschlossen, dass ich mich bis unter den Ventildeckel vorarbeite. Mein Ziel ist es nun, die Ventilschaftdichtungen auszutauschen und dann mal weiter zu sehen. Der Turbo wird morgen überprüft von einem Fachbetrieb.

Markus
User avatar
hattori-hanzo
 
Posts: 55
Joined: Sat 6. May 2017, 22:14
Location: Zürich

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby Stef81tu » Sun 13. Aug 2017, 14:25

Hallo
Auslass, bzw Abgasseitig war kein Öl oder verkrustungen vorhanden,
Da ich den KDJ Motor von dir nicht wirklich kenne, möchte ich dir in Sachen zerlegen keine Ratschläge geben. Die Reparatur Bücher vom netzi sind Gold wert.
Wenn ich mich nicht irre, ist das was du meinst, die Einspritzleitung von der Einspritzpumpe zum Injektor. Also wenn du nicht bei laufenden den Ventideckel zerlegst, sollte es dort nur tropfen :rofl:
Stef81tu

Es geht aufwärts

 
Posts: 204
Images: 2
Joined: Tue 19. Jan 2016, 19:55
Location: Marchegg

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby dermitdembaumtanzt » Sun 13. Aug 2017, 14:56

Beim CR Motor solltest du größere Reinheit und Sorgfalt, als beim Porsche anwenden, und auch die abgebauten Teile sofort fotografieren , sowie geordnet in Plastiksäcke eintüten, wenns um das Dieselsystem geht. Plastikkappen an den Rail-Verschraubungen sind auch Pflicht!
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2495
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby hattori-hanzo » Sun 13. Aug 2017, 22:09

Danke euch vielmal für eure hilfreichen Tipps. Ich habe heute Nachmittag den Ventildeckel demontiert und morgen Abend werde ich die Nockenwellen etc. entfernen. Habe alles schön sauber verstaut. Seit ich vor einigen Tagen mit dem Turbo angefangen habe, führe ich ein Protokoll in dem all diejenigen Schritte welche beim Zusammenbau vergessen gehen könnten, notiert sind.

Ich habe nirgends ein passendes Druckluft Kit gefunden um den Zylinder zu befüllen damit die Ventile nach oben gedrückt werden. Bei Benzinern kann man einfach eines der Zahlreichen Ebay Kits kaufen und den Druckluft Anschluss in das Zündkerzengewinde schrauben, für Dieselmotoren geht das, aufgrund der fehlenden Zündkerze, leider nicht.
Falls niemand eine bessere Idee hat, werde ich mir einen eigenen Adapter drehen, welchen ich dann in die Injektorenöffnung einbaue um den Druck im Zylinder aufzubauen.

Grüsse
Markus
User avatar
hattori-hanzo
 
Posts: 55
Joined: Sat 6. May 2017, 22:14
Location: Zürich

0 persons like this post.

Re: Öl in Auslasskrümmer von Zylinder 1 und 2

Postby dermitdembaumtanzt » Sun 13. Aug 2017, 22:43

Lass den Injektor solange es geht, schön abgestoppelt und eingebaut. Wenn du Druckluft einleiten willst, so verwende die Glühstiftgewinde mit richtigem Adapter. Ich hab dir schon weiter oben die Sache mit der OT Stellung des jeweiligen Kolbens erklärt.
dermitdembaumtanzt
 
Posts: 2495
Joined: Tue 18. May 2010, 22:25
Location: im randlosen W4tel, die Erde soll auch rund sein

0 persons like this post.

Next

Return to Land Cruiser J9 / 90 Series

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests