Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Panhardstab    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Re: Panhardstab

Postby hellllli » Sun 21. Oct 2018, 07:25

Nana, des war schon der Panhard, der hat beim Cherokee eine leichte S-Form, und wenn man die geradebiegt, wirds um die paar gesuchten Millimeter länger. :biggrin: (Wie gut oder gscheid das is, sei mal dahingestellt)

Image
LG, Stefan
hellllli
 
Posts: 247
Joined: Wed 10. Apr 2013, 20:46
Location: W4tel

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby Hase Productions » Mon 22. Oct 2018, 09:01

Was bringt eigentlich die S-Form beim Panhardstab?

Wichtig ist doch nur wie die Anlenkpunkte zueinander stehen.

Ob da jetzt ein Stab in Form einer Gerade oder eines S oder sogar in Form eines Omega dazwischen liegt, macht doch keinen Unterschied. Oder unterliege ich hier einem massiven Denkfehler?

Gruß Hase
Der Dampfer und des Schnauferl, HZJ78 und BJ42 - Heavy Metal auf japanisch
http://www.Hase-Productions.de
weis.stefan (? hase-productions.de
User avatar
Hase Productions
 
Posts: 1766
Joined: Thu 27. May 2004, 18:55
Location: Kulmbach / Oberfranken

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby xsteel » Mon 22. Oct 2018, 09:08

Hase Productions wrote:Was bringt eigentlich die S-Form beim Panhardstab?

Wichtig ist doch nur wie die Anlenkpunkte zueinander stehen.

Ob da jetzt ein Stab in Form einer Gerade oder eines S oder sogar in Form eines Omega dazwischen liegt, macht doch keinen Unterschied. Oder unterliege ich hier einem massiven Denkfehler?

Gruß Hase


Nee, des passt schon. Je nach Lage vom Rahmen- zum Achsanlenkpunkt ist manchmal nötig die Freigängigkeit der Achse /Diff oder anderer Teile zu gewährleisten.

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 1837
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby lightandy » Mon 22. Oct 2018, 12:08

um mal nach viel Theorie mal mit unbedeutender Praxis daher zu kommen. nach ein meiner höherlegung von ca. 5 cm (am Defender :aetsch: ) ergibt sich bei mir ein seitenversatz von ca. 8 mm, um das auszugleichen, müsste der panhardstab ca.15 mm länger sein. im fahrverhalten mach sich der versatz nicht negativ bemerkbar, beim vollen lenkanschlag reibt der reifen auf der engeren seite etwas frührer an den längslenkern. bisher fahre ich seit ca. 15 jahren so, ohne das es auffällt. eigentlich hatte ich immer mal vor, mir einen neuen, einstellbaren PS, zu kaufen, richtig nötig wars aber auch nicht.... :roll:
Andy aus Teltow-Fläming
-----------------
zu Tode gefürchtet ist auch gestorben

XT 500 - SJ413 (+)- Defender - Y60 (+) - J76
lightandy
 
Posts: 616
Joined: Fri 11. Mar 2016, 09:13
Location: Teltow/ Fläming

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby toyotamartin » Wed 7. Nov 2018, 21:11

Erstmal dankeschön an alle die sich beteiligt haben..
Habe das nun ausgerechnet: 4mm länger soll der Panhardstab werden --ich denke das ist zu vernachlässigen.
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5253
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Previous

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 24 guests