Buschtaxi.net - Das Buschtaxi-Forum   |   buschtaxi.net Homepage >>   |     

Panhardstab    

Alles technische, was sonst nirgends paßt

Panhardstab

Postby toyotamartin » Fri 19. Oct 2018, 16:29

Wenn ich ein Fahrzeug höherlege dann verändert sich auch die Länge des Panhardstabes etwas.(paar Millimeter wahrscheinlich)
Wie kann ich das relativ exakt berechnen?
Last edited by toyotamartin on Fri 19. Oct 2018, 18:30, edited 2 times in total.
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5253
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Panhartstab

Postby Plan_b » Fri 19. Oct 2018, 17:01

a^2+b^2=c^2


A ist die Höhe Fahrzeug
B ist Breite
C ist die Länge Panhardstab
Plan_b
 
Posts: 30
Joined: Mon 21. Apr 2014, 21:33

0 persons like this post.

Re: Panhartstab

Postby _Malte_ » Fri 19. Oct 2018, 17:18

Beim normalen Federn oder evtl. durch eine Höherlegung ergibt sich durch den Stab nur eine ganz leichte seitliche Verschiebung der Achse (eine Seite am Rahmen, eine an der Achse befestigt).
Wenn nach der Höherlegung die Achse noch mittig unter dem Wagen sitzt, würde ich mir keinen Kopf machen.
Um den gewünschten Höherlegungsbetrag aus den Federn heben und nachmessen reicht. Vielleicht sitzt die Achse dann erst richtig mittig :biggrin:

Image
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1176
Joined: Thu 16. Jun 2011, 20:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby hellllli » Fri 19. Oct 2018, 21:24

Wie genau willst es denn wissen? :biggrin:

Pythagoras ist hier wohl der Way to go: Wie oben schon ist

c...Länge Panhard
b...Länge in Achsrichtung (oder waagrechter Abstand der Anlenkungspunkte des Panhardstabs)
a...Abstand in die Höhe (oder senkrechter Abstand der Anlenkungspunkte des Panhardstabs)

1. Schritt
a, b, c abmessen.

2. Schritt
b soll bei dir gleich bleiben, a und c ändern sich. Wird also a um einen bestimmten Wert größer bei Höherlegung -> neues a ausrechnen (z.B. a neu = a alt + 4cm)

3. Schritt
b bleibt ja gleich (Position der Achse in Achsrichtung soll erhalten bleiben), also ergibt sich für das c:
c^2 = a neu ^2 + b^2
LG, Stefan
hellllli
 
Posts: 247
Joined: Wed 10. Apr 2013, 20:46
Location: W4tel

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby toyotamartin » Sat 20. Oct 2018, 08:19

Danke! :D
Eigentlich hätte ich selber draufkommen können(müssen)...
User avatar
toyotamartin
 
Posts: 5253
Joined: Mon 28. Jun 2004, 21:09
Location: Krems

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby _Malte_ » Sat 20. Oct 2018, 09:05

b und c bleiben ja immer gleich.
Beim Federvorgang ändert sich a (Abstand Achse-Rahmen), dadurch ändern sich die Winkel im Dreieck und die Achse wird in die eine oder andere Richtung seitlich verschoben. Das passiert in den Federn und in den Buchsen der Längslenker.
Das wird höchstens im Millimeterbereich sein.
Ich denke nicht, dass man c (Länge Panhardstad) neu anpassen muss, damit im Stand unbelastet die Achse mittig sitzt.
Wie gesagt, man braucht nur den Vorderwagen um meinetwegen 5cm aus den Federn heben, dann hat man die Höherlegung simuliert.
Komplett aus den Federn heben zeigt, wie weit sich die Achse überhaupt maximal seitlich verschiebt.

Vermutlich wird bei Verschränkung die Geometrie aller beweglichen Teile wesentlich stärker ausgereizt.
Last edited by _Malte_ on Sat 20. Oct 2018, 09:27, edited 1 time in total.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1176
Joined: Thu 16. Jun 2011, 20:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby hellllli » Sat 20. Oct 2018, 09:23

_Malte_ wrote:b und c bleiben immer gleich.
Beim Federvorgang ändert sich a (Abstand Achse-Rahmen), dadurch ändern sich die Winkel im Dreieck und die Achse wird in die eine oder andere Richtung seitlich verschoben. Das passiert in den Federn und in den Buchsen der Längslenker.
Das wird höchstens im Millimeterbereich sein.
Ich denke nicht, dass man c (Länge Panhardstad) neu anpassen muss, damit im Stand unbelastet die Achse mittig sitzt.
Wie gesagt, man braucht nur den Vorderwagen um meinetwegen 5cm aus den Federn heben, dann hat man die Höherlegung simuliert.
Komplett aus den Federn heben zeigt, wie weit sich die Achse überhaupt maximal seitlich verschiebt.


Nein, b und c bleiben eben nicht gleich. Wenn sich a ändert, ändert sich automatisch b, sofern c gleich bleibt. Länge b IST genau der seitliche Versatz der Achsen, den man beim Federn/Höherlegen hat, wenn der Panhradstab schräg steht.
LG, Stefan
hellllli
 
Posts: 247
Joined: Wed 10. Apr 2013, 20:46
Location: W4tel

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby _Malte_ » Sat 20. Oct 2018, 09:30

Sehe ich anders. Die Länge des Panhardstabes ist unveränderlich, ebenso die Länge der Achse. Nur der Federweg ist variabel. Daraus ergibt sich bei Änderung des Federweges lediglich eine Änderung der Winkel.
Dies verschiebt die Mitte der Achse in Bezug zur Rahmenmitte.

Vielleicht betrachten wir das Dreieck auch nur von verschiedenen Seiten und haben andere Bezugspunkte.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1176
Joined: Thu 16. Jun 2011, 20:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby hellllli » Sat 20. Oct 2018, 10:08

_Malte_ wrote:Sehe ich anders. Die Länge des Panhardstabes ist unveränderlich, ebenso die Länge der Achse. Nur der Federweg ist variabel. Daraus ergibt sich bei Änderung des Federweges lediglich eine Änderung der Winkel.
Dies verschiebt die Mitte der Achse in Bezug zur Rahmenmitte.

Vielleicht betrachten wir das Dreieck auch nur von verschiedenen Seiten und haben andere Bezugspunkte.


b ist auch nicht die Länge der Achse (die bleibt ohne jeden Zweifel gleich!), sondern:

hellllli wrote:b...Länge in Achsrichtung (oder waagrechter Abstand der Anlenkungspunkte des Panhardstabs)


Mit der Achslänge zu rechnen würd auch keinen Sinn machen in dem Zusammenhang, erstens bleibts gleich und zweitens wird die ja als Ganzes verschoben/versetzt.

Von der ursprünglichen Frage reden wir da jetzt aber auch schon nicht mehr :)
LG, Stefan
hellllli
 
Posts: 247
Joined: Wed 10. Apr 2013, 20:46
Location: W4tel

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby _Malte_ » Sat 20. Oct 2018, 10:23

Stimmt. Mein maximales Engagement in dieser Beziehung wäre:
Oberwagen soweit anheben, wie er später hoch soll, eine Markierung irgendwo in der Mitte der Achse machen und von da nach links und rechts an den Rahmen messen. Das kann auch schräg passieren.
Sind die Beträge gleich, sitzt die Achse mittig.
Ist da ein marginaler Unterschied, würde er mich auch nicht stören, solange der Wagen anstandslos geradeaus läuft.
Man kann ja ohne Anheben mal die Gegenkontrolle machen. War vielleicht ab Werk schon so.
Rechnen würde ich jedenfalls gar nix.
Last edited by _Malte_ on Sat 20. Oct 2018, 10:25, edited 1 time in total.
vom Patrol K160-->Toyota LJ70-->Toyota KJ73-->LR Defender 90
_Malte_
 
Posts: 1176
Joined: Thu 16. Jun 2011, 20:40
Location: Buxtehude

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby Plan_b » Sat 20. Oct 2018, 10:25

Beispielberechnung im PDF

Panhardstab.pdf
Berechnung Panhardstab
(231.07 KiB) Downloaded 24 times


Es ändern sich immer zwei längen bei einem rechtwinkligen Dreieck wenn das Fahrzeug höhergelegt wird und die Achse mittig bleiben soll.

Jetzt heißt es messen am Auto, Werte einsetzen..

Gruß

Dominique
Plan_b
 
Posts: 30
Joined: Mon 21. Apr 2014, 21:33

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby xsteel » Sat 20. Oct 2018, 11:49

Plan_b wrote:Beispielberechnung im PDF

Panhardstab.pdf


Es ändern sich immer zwei längen bei einem rechtwinkligen Dreieck wenn das Fahrzeug höhergelegt wird und die Achse mittig bleiben soll.

Jetzt heißt es messen am Auto, Werte einsetzen..

Gruß

Dominique


Ähhm... 50cm höhe Panhardstab?

Also ich hab des mal bei etwa 110cm breite und 15cm höhe Überschlagen.
Des dann zu +5cm Höherlegung wären dann ein Austauch des Panhardstabes um 8mm länger.

Des jetzt ohns des Auto zu kennen.
Gegenrechnung bei gleicher Länge Panhard würd wohl 5-6 mm Achsversatz ergeben.
Also, wie bereits vorher von einigen empfohlen, erst messen dann rechnen.

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 1837
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby Plan_b » Sat 20. Oct 2018, 14:05

Meine Werte sind nur Dummywerte und keine aus der Realität..

Deswegen auch die Anmerkung:
1. Messen am Auto
2. Werte einsetzen
3. Vergleichen
4. Maßnahme ableiten (bleibt vs muss gändert werden..)
Plan_b
 
Posts: 30
Joined: Mon 21. Apr 2014, 21:33

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby hellllli » Sat 20. Oct 2018, 19:40

Na mit der Beispielrechnung kann ja nix mehr schief gehen :D

Ein Freund von mir hat mich mal dasselbe gefragt, weil er seinen alten Cherokee massiv höherglegt hat. Er hat den Panhardstab dann einfach auf da Presse auf die passende Länge bogen :biggrin: :lol:
LG, Stefan
hellllli
 
Posts: 247
Joined: Wed 10. Apr 2013, 20:46
Location: W4tel

0 persons like this post.

Re: Panhardstab

Postby xsteel » Sat 20. Oct 2018, 20:53

hellllli wrote:Na mit der Beispielrechnung kann ja nix mehr schief gehen :D

Ein Freund von mir hat mich mal dasselbe gefragt, weil er seinen alten Cherokee massiv höherglegt hat. Er hat den Panhardstab dann einfach auf da Presse auf die passende Länge bogen :biggrin: :lol:


Aha... beim Biegen wird aber nix länger :confused:
Denk eher er hat den Stab vom LAB gebogen .

Gruß Sigi
User avatar
xsteel
 
Posts: 1837
Images: 0
Joined: Wed 28. Feb 2007, 16:32
Location: 82229 Seefeld

0 persons like this post.

Next

Return to Allgemeine technische Diskussionen / General Tech Discussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 25 guests